Feldahorn / Maßholder / Acer campestre

Acer campestre


 (124)
Vergleichen
Feldahorn / Maßholder / Acer campestre - Acer campestre Shop-Fotos (5)
Feldahorn / Maßholder / Acer campestre - Acer campestre Community
Fotos (1)
  • robust und sehr frosthart
  • schnittverträglich und bissfest gegenüber Wildtieren
  • windfest
  • bietet Vögeln Schutz und Nistplätze
  • auch für hohe Hecken gut geeignet

Wuchs

Wuchs strauchartig, aber auch als Baum mit rundlicher Krone
Wuchsbreite 100 - 800 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 45 cm/Jahr
Wuchshöhe 400 - 2000 cm

Blüte

Blüte unscheinbar
Blütenfarbe grüngelb
Blütenform rispenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Mai

Frucht

Fruchtschmuck

Blatt

Blatt 3- 5 lappig, gegenständig, milchsaftführend
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün, im Herbst leuchtend gelb bis orange

Sonstige

Besonderheiten bronzefarbener Austrieb, Triebe bilden im Alter Korkleisten aus
Boden anspruchslos, keine Staunässe, kalkliebend
Pflanzenbedarf 2 - 3 pro meter
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Heckenpflanze für z.B. Wind- und Vogelschutz
Wurzelsystem Herzwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab 6,20 €
  • Wurzelwareab 1,30 €
  • Weichwandcontainer1,90 €
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 3 pro Meter
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
7,70 €*
ab 10 Stück
6,20 €*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 2,5 pro Meter
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
8,80 €*
ab 10 Stück
7,40 €*
ab 25 Stück
7,20 €*
- +
- +
100 - 125 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
11,10 €*
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 5 pro Meter
Wurzelware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
1,30 €*
- +
- +
80 - 120 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 5 pro Meter
Wurzelware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
1,35 €*
1,50 €*
Sie sparen: 0,15 €* (10 %)
- +
- +
100 - 125 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 4 pro Meter
Wurzelware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
1,80 €*
- +
- +
125 - 150 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 4 pro Meter
Wurzelware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
2,50 €*
3,70 €*
Sie sparen: 1,20 €* (32 %)
- +
- +
50 - 80 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 4 bis 5 pro Meter
Weichwandcontainer
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
2,50 €*
ab 50 Stück
1,90 €*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 45 Stunden und 24 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Montag, 22. Oktober 2018, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Baum des Jahres! Der zarte und kleine Bruder der heimischen Ahornarten. Zum Baum des Jahres 2015 gewählt, heißt der Feldahorn aufgrund seines kleineren Wuchses auch Maßholder (kleiner Baum). Der 'Kleine' ist nicht zu unterschätzen. Als Mitglied einer Hecke oder als Solitärgehölz. Er ist ein sehenswerter Gast in Gärten, Parkanlagen, auf dem Land und in der Stadt. Als Pioniergehölz stellt er keine Ansprüche an den Boden. Um zu einer dichten Hecke zu wachsen, ist ein regelmäßiger Rückschnitt wichtig. Hohe Hecken bilden sich schnell ohne Rückschnitt. Als Wind- und Vogelschutzhecke ist der Feldahorn ein beliebtes Gehölz. Schnell wachsend, legt er jährlich bis zu 50 Zentimeter zu. Als Hecke gepflanzt erreicht der Maßholder eine Höhe zwischen drei und fünf Meter. In der Breite sind zwischen 100 und 250 Zentimeter zu erwarten. An einem sonnigen bis halbschattigen Standort, stellt er - außer zu vermeidende Staunässe ? keine Ansprüche an den Boden. Die sehr gute Schnittverträglichkeit lässt ihn mühelos auf einer Höhe vom 1,5 Meter bleiben. Im Herbst zeigt er sich nochmals ausgesprochen attraktiv. Nach dem Sommer zeigt er sein goldgelbes Blätterkleid. Ein traumhafter Anblick! Bis in den November hinein gibt er dem Herbst eine fröhliche Farbe.

Als Baum des Jahres 2015 steht diese interessante Baumart im Mittelpunkt. Dabei wird er gerne vergessen und übersehen. Sein Holz ist ähnlich dem seiner ?großen Brüder?, dem Spitz- und dem Berg-Ahorn. Wegen seiner geringeren Dimensionen ist sein Holz alleine für kleinere Objekte zu verwenden. Es ist teuer und schwer zu bekommen. Das Holz ist schwer, hellrötlich und eine Spur dunkler als das Holz des Berg-Ahorns. Oft zeigt es Maserungen am Stamm. Unauffällig, meist mehrstämmig und klein präsentiert er sich in seinem Wuchs. Dieser Baum benötigt mehr Beachtung. Dabei verfügt er über zahlreiche Vorteile. Er ist unempfindlich gegen Bodenverdichtung. Ihn stören weder intensive Sonneneinstrahlung noch längere Perioden der Trockenheit. Er zeigt sich salz-, ozon- und immissionstolerant. Selbst Überflutungen hält er vier bis sechs Wochen unbeschadet stand. Als Stadt- und Straßenbaum steht ihm eine große Karriere bevor. Als Heckengehölz ist der Feldahorn gleichermaßen beliebt. Er gibt sich kleinblättrig und schnittverträglich. Auch als Formgehölz bietet sich der (bot.) Acer campreste an. Ob als Skulptur, Labyrinth oder Bonsai.

In Notzeiten dienten die Blätter des Feldahorns als Sauerkrautersatz. Als Salatbestandteil sind sie eine Delikatesse. Kaum eine Rolle spielt der Maßholder in der Medizin und Naturheilkunde. Auch in der Esoterik, der Mythologie und Kosmetik ist er nicht anzutreffen. Der Feldahorn hat eine Lebenserwartung von bis zu 200 Jahren. Mittel- und Südeuropa sind das Heimatvorkommen des Feldahorns. An den Südalpen überdauerte er die Eiszeiten. Mit der Zeit hat er sich in den Norden vorgearbeitet. Im nordwestlichen Deutschland war er von Natur aus nicht vertreten. Durch Anpflanzungen haben die Menschen ihn dort verbreitet. Weniger im Wald, kommt der Feldahorn vielmehr in Gebüschen außerhalb des Waldes vor. Der Feldhahorn erfüllt einen großen ökologischen Nutzen. An sonnigen und warmen Frühlingstagen bestäuben Fliegen, Hummeln und Bienen seine Blüten. Rund um die Kronen herrscht das fröhliche und emsige Treiben der fleißigen Insekten. Für die Vögel bietet er wichtigen und geschützten Wohnraum. Sie fressen seine Früchte.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Bergahorn
BergahornAcer pseudoplatanus
Rot-Ahorn
Rot-AhornAcer rubrum
Fächer-Ahorn 'Beni komachi'
Fächer-Ahorn 'Beni komachi'Acer palmatum 'Beni komachi'
Fächer-Ahorn 'Shishigashira' / 'Cristatum'
Fächer-Ahorn 'Shishigashira' / 'Cristatum'Acer palmatum 'Shishigashira' / 'Cristatum'
Fächer-Ahorn 'Kagiri nishiki'
Fächer-Ahorn 'Kagiri nishiki'Acer palmatum 'Kagiri nishiki'
Fächer-Ahorn 'Ki hachijo'
Fächer-Ahorn 'Ki hachijo'Acer palmatum 'Ki hachijo'
Fächer-Ahorn 'Okushimo'
Fächer-Ahorn 'Okushimo'Acer palmatum 'Okushimo'
Fächer-Ahorn 'Reticulatum'
Fächer-Ahorn 'Reticulatum'Acer palmatum 'Reticulatum'
Fächer-Ahorn 'Roter Stern'
Fächer-Ahorn 'Roter Stern'Acer palmatum 'Roter Stern'
Fächer-Ahorn 'Seiryu'
Fächer-Ahorn 'Seiryu'Acer palmatum 'Seiryu'
Rotahorn 'Summer Red' ®
Rotahorn 'Summer Red' ®Acer rubrum 'Summer Red' ®

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Macht, was er soll
Ich hatte mir fünf Stück bestellt, weil ich keine Hecke, sondern eine Art Busch heranziehen wollte - und ja, hat prima geklappt! Wächst seit Jahren beständig vor sich hin, lässt sich super in Form schneiden und der regelmäßige Mehltaubefall scheint dem Busch völlig schnuppe zu sein. Passt!
vom 22. Juni 2018, Mrs Greenfinch aus Bubenreuth

Feldahorn
Gute Größe, gute Qualität Wachstum sehr gut
vom 3. Mai 2018,

top
gut angewachsen an 2 sehr unterschiedlichen Standorten. Auch den Winter gut überstanden.
vom 29. April 2018,

Gesamtbewertung


 (124)
124 Bewertungen
57 Kurzbewertungen
67 Bewertungen mit Bericht

98% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzengesundheit
Duftstärke
Pflanzenwuchs
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Pflegeleicht

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Blieskastel

Feldahorn

Bin sehr zufrieden.
Die Qualität bei der Lieferung war 1a.
Werde Sie jederzeit weiter empfehlen.
MfG
Anneliese Häusler

vom 30. September 2017

Diepholz

Feldahorn Hecke 1 Jahr

Alle 100 Pflanzen sind angewachsen. Wir haben sie stark zurückgeschnitten, so dass unsere Nachbarn schon dachten, dass wir einen knöchelhohen Flechtzaun aus Stecken setzen wollten ;). Im letzten Herbst haben die Pflanzen Mehltau angesetzt, sind aber dieses Jahr neu und kräftig ausgetrieben.
vom 11. Mai 2016

Diepholz

Einzelstellung im Vordergarten

Die Kupfer Felsenbirne ist gut angewachsen; Verpackung und Versand ohne Mängel.
vom 11. Mai 2016

Goch

Feldahorn-Massholder-Acer-campestre

so unsere Feldahorn Hecke steht jetzt das erste Jahr und alle 30 Pflanzen haben sich super entwicket und schon schön dicht gewachsen . Bin super zufrieden .Danke Lg.b.Koenen
vom 23. April 2016

Würzburg

Lieferung Acer campestre

Die sehr schöne Pflanzware kam in einem augezeichneten Zustand, ausreichend feucht und sicher verpackt.
Nach der Pflanzug entsprechend der beiliegenden Anleitung beginnen nun Anfang April bei alle Pflanzen die Knospen zu schwellen.
Bislang bin ich sehr zufrieden.

vom 2. April 2016

Alle 67 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Kann ich den Feldahorn auch so schneiden das er als mehrstämmiger Baum wächst und wenn ja wie muß ich ihn schneiden? Oder ist er nur für die Heckenpflanzung geeignet?
von einer Kundin oder einem Kunden , 23. September 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da der Ahorn sehr schnittverträglich ist, kann er nach Ihrem Belieben geschnitten werden. Ist die Pflanze mehrstämmig und gut verzweigt, können die Seitentriebe abgeschnitten werden, so dass die Hauptstämme freiliegen. Jeder Zweig, der erneut austreibt kann ausgebrochen oder wieder sauber abgeschnitten werden.
Lassen Sie die Pflanze auf eine entsprechende Höhe, z.B. 2,50 Meter wachsen und entfernen dann auf 2/3 die unteren Seitenzweige. Der Schnitt wird so angesetzt, dass der gesamte Trieb, bis zum Hauptstamm sauber entfernt wird. Es darf kein Stummel stehen bleiben.
1
Antwort
Wir überlegen eine Hecke aus Feldahorn zu pflanzen. Sie soll später 2 Meter hoch werden. Der Standort ist sonnig und der Boden lehmig.
1. Quer unter der Hecke würde das Regenwasserrohr verlaufen. Wir wissen nicht, wie tief das Rohr liegt. Müssen wir mit Beschädigung des Rohrs durch die Wurzeln rechnen (Herzwurzler) oder kriechen die Wurzeln bei einem kurzen Rohrabschnitt herum, dahin wo Erde ist?
2. Die Hecke soll direkt am Ende einer gemauerten Terrassentrennwand gepflanzt werden (als Verlängerung davon). Könnten sich bei einer 2-Meter-hochen Ahornhecke die Wurzeln so stark entwickeln, dass sie eine dicke Mauer von unten beschädigen könnten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Hamburg , 11. Mai 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sofern der Boden nicht zu Staunässe neigt, sollte es für die Pflanzen keine Probleme geben. In einem lehmigen Boden reichen die Wurzeln in der Regel nicht so tief in die Erde hinein wie in einem sandigen. Potentiell ist daher die Regenleitung eher geschützt, besonders dann wenn sie mit den Dichtungen verlegt wurde. Allerdings sollte auch eine Regenleitung frostfrei verlegt werden und somit mindestens 60, besser 80 cm tief liegen. Dann sollte es hier ebenfalls keine Probleme geben, es sei denn der Boden wird im Sommer sehr trocken. Ähnliches gilt für die Mauer, das Fundament sollte frostfrei sein und somit mindestens 60 cm tief in den Boden reichen, dann kann auch der Feldahorn keinen Schaden anrichten, obwohl er kalkliebend ist. Letztendlich kann ihnen keiner eine Garantie geben, dafür gibt es zu viele unterschiedliche Faktoren.
1
Antwort
Wird der Acer campestre von Kaninchen gemieden?
Welche Sträucher kann ich noch Pflanzen,wir haben seit einiger Zeit Wildkaninchen auf dem Grundstück.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 16. Mai 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Gemieden wird der Feldahorn zwar nicht von den Kaninchen, er toleriert ihn aber recht gut und erholt sich schnell.
Besonders Wildverbissfest ist Ribes alpinum und die Sorte Schmidt
1
Antwort
Unsere Hecke haben wir vor 2 Jahren gepflanzt. Sie ist sehr gut angewachsen und auch schon sehr hoch und sie wird nun auch schon recht dicht. Dieses Jahr haben alle Pflanzen aber schon seit Sommerbeginn stark Mehltau/Pilz. Hängt dies mit dem vielen Regen im Frühjahr zusammen? Müssen die Pflanzen "unterstützt" werden, z.B. mit Kalk? Dies hatte man in einem Pflanzenfachgeschäft geraten.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Tettnang , 10. August 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Kalk sollte nur zum Einsatz kommen, wenn der pH-Bereich des Bodens zu sauer ist. Der pH-Wert darf gerne 5,5 und höher liegen (bis 6,5). Ansonsten ist hier vor allem auf die gute Nährstoff- und Wasserversorgung zu achten um Stress an der Pflanze zu vermeiden. Je mehr Stress eine Pflanze hat, desto geringer die natürlichen Abwehrkräfte gegen Krankheiten. Von Vorteil ist es daher die Hecke einmal mit dem Austrieb und dann noch mal im Laufe des Juli zu düngen (hier etwa die halbe Menge vom Frühjahr). Alternativ kann das Laub / die Hecke auch mit Pflanzenstärkungsmittel wie beispielsweise Biplantol vital NT oder Ackerschachtelhalm behandelt werden. Der Feldahorn ist aber trotz Mehltau (durch warme und feuchte Witterung begünstigt) sehr robust und wird hier keinen "echten" Schaden erleiden und im Frühjahr wieder gesund austreiben.
1
Antwort
Meine Pflanzen sind nach kurzer Zeit gut angewachsen, haben sogar zwei Wochen nach Anpflanzung noch ausgetrieben. Leider zeigt sich seit einer Woche Mehltau. Was kann ich biologisch dagegen tun ?
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. September 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Für den Feldahorn ist es typisch, dass er kurz vor dem Laubfall im Herbst Mehltau bekommen kann. Dies gilt besonders für Pflanzen, die noch keine 2 Jahre im Garten stehen und somit noch nicht voll eingewurzelt sind. Etwa vier bis sechs Wochen vor dem Laubfall beginnt die Pflanze bereits Nährstoffe aus den Blättern herauszuziehen, wodurch dann später auch die Herbstfärbung entsteht. In dieser Zeit werden die Abwehrkräfte im Blatt gegenüber Krankheiten ebenfalls immer schwächer und es kann somit deutlich leichter und schneller zu einem Befall mit beispielsweise Mehltau kommen. Mit dem Laubfall ist die Pflanzen dann aber wieder gesund und wird im Frühjahr auch wieder gesund austreiben. Ein Pflanzenschutzmittel muss / sollte hier also nicht mehr zum Einsatz kommen.
1
Antwort
Wie breit wird das Wurzelsystem bzw. ist zu erwarten, dass die Wurzeln eine Trockenmauer aus massiven Sandsteinen (Block 40X20X20; 35kg, Höhe der Mauer 40cm) beschädigt? Der Pflanzabstand zur Mauer kann maximal 30cm betragen. Könnte eine Art Spund aus Metall vor der Mauer sinnvoll sein? Welche Alternative käme in Frage?
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. August 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es kommt vor allem auf die gewünschte Höhe des Feldahorns an. Bei nur 30 cm Abstand werden die Wurzeln in jedem Fall auch seitlich drücken, wenn auch vielleicht erst nach 5-10 Jahren. Je höher aber die Pflanze (-n) werden soll, desto höher auch der Wurzeldruck. Eine Spundwand kann hier natürlich helfen, vor allem wenn sie gut 100 cm im ganzen hoch ist. Denn so wirken immerhin 60 cm als Verankerung. Aufgrund des dichten Pflanzabstandes kann ich ohne eine solche Spundwand keine Strauch empfehlen, der über 150 cm hoch wird, da hier der Wurzeldruck mit den Jahren immer größer wird und tatsächlich die Steine langsam aber sicher nach außen schieben kann.
1
Antwort
Ich möchte eine Hecke pflanzen und habe Containerware 100 bis 125 cm bestellt. Ist ein Pflanzabstand von 40 cm
ausreichend ?
von einer Kundin oder einem Kunden , 4. August 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ja, 2,5 Pflanzen pro Meter sollten es gerne sein um später eine dichte Hecke zu bekommen. Bedenken Sie bitte immer, dass die Hecke nur durch regelmäßigen Schnitt richtig dicht wird. Vor allem die ersten Jahre nach der Pflanzung kann man gar nicht oft genug schneiden. Dabei ist es nicht entscheidend wie viel abgeschnitten wird, sondern dass überhaupt geschnitten wird. Denn unterhalb eines jeden Schnittes kann sich die Pflanze gut verzweigen.
Damit die Hecke auch im unteren Bereich dicht wird und später auch bleibt, sollte die Hecke immer in einer leichten Trapezform geschnitten werden und ist somit im unteren Bereich immer deutlich breiter als im oberen.
1
Antwort
Ab wann blüht Feldahorn? Blüht der Feldahorn auch als Hecke? Wann blühen Rotahorn und Zuckerahorn?
von J. Tiedje aus Cuxhaven , 11. April 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Blütezeit ist im Mai und daher werden die Blütenknospen auch bereits im Spätsommer zum Herbst hin gebildet. Ein Schnitt im Spätsommer verhindert somit eine zahlreiche Blüte des Feldahorns. Zudem ist ein gewisses Alter erforderlich, damit eine Pflanze überhaupt Blüten bilden kann. Der Feldahorn blüht etwa im Alter von 5-6, selten 8-10, Jahren, der Rot- oder Zuckerahorn benötigt hier schon 15-20 Jahre, wobei der Rotahorn etwas früher "dran" ist.
1
Antwort
Ich würde gerne eine kleine Hecke mit Feldahorn in unserem Vorgarten anlegen. Dort sollte sie nicht höher als 1 bis 1,20 Meter werden und der Vorgarten ist eher an einem halbschattigen Standort.

Den relativ schweren Lehmboden würde ich auflockern und aufkalken. Eignet sich der Feldahorn für so einen Platz oder wäre in diesem Fall die robustere Hainbuche besser?
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. September 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Für schwere Böden sind andere Pflanzen, auch für eine Hecke, deutlich besser geeignet. In Frage kommen hier:
Cornus alba und die Sorten, Cotoneaster dielsianus, divaricatus, Euonimus europaeus, Forsythia in Sorten, Ilex in Sorten, Ligustrum vulgare und Sorten, Lonicera tatarica und xylosteum, Philadelphus in Sorten, Physocarpus in Sorten, Viburnum opolus und lantana, Weigela in Sorten, Spiraea.

Der Feldahorn wird bei der geringen Höhe zudem sehr breit, dies gilt allerdings auch für die Cornus und Weigelien sowie für Viburnum. Am ehesten lässt sich hier noch der Liguster und die Cotoneaster sowie die Philadelphus und Physocarpus schlank bzw. schmal halten. Bei den Spiraea ist es dann Sortenabhängig.
1
Antwort
Wie gut lässt sich eine Feldahornhecke nach einigen Jahren noch auf einer Höhe von ca. 1,80m halten? Stimmt es, dass der starkwüchsige Feldahorn unten verkahlt, sehr knorrig wird und sich mit zunehmendem Alter nur sehr schlecht schneiden lässt?
von einer Kundin oder einem Kunden , 19. Februar 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das Geheimnis ist immer der rechtzeitig Schnitt, dann ist es kein Problem ihn zu auf einer Höhe zu halten. Da er aber äußerst robust ist, kann er sogar auf den "Stock" gesetzt werden. Dies bedeutet, dass man ihn auch sehr stark zurück schneiden bzw. sägen kann. Dies sollte aber immer während der Ruhephase über den Winter an frostfreien Tagen geschehen. Da Feldahorn recht stark wächst, ist es unumgänglich ihn als Hecke pyramidal zu schneiden (unten deutlich breiter lassen). Nur so bleibt die Hecke auch im Alter unten gut verzweigt.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen