Bewimperte Alpenrose / Steinrose

Rhododendron hirsutum

Ursprungsart

 (13)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Bewimperte Alpenrose / Steinrose - Rhododendron hirsutum Shop-Fotos (2)
Foto hochladen
  • hellrote Blüte, intensiver Duft
  • lange Blütezeit, insektenfreundlich
  • bewimperte Blätter, behaarte Blüten
  • kleinwüchsig und kompakt, winterhart

Wuchs

Wuchs kleinwüchsig
Wuchsbreite 50 - 60 cm
Wuchshöhe 35 - 45 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe hellrot
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Ende Mai - Ende Juni

Blatt

Blatt elliptisch, bewimperte Ränder
Herbstfärbung nein
Laub immergrün
Laubfarbe frischgrün

Sonstige

Besonderheiten heimischer Rhododendron, insektenfreundlich, bewimperte Blätter, winterhart
Boden kalkhaltig, durchlässig, frisch bis feucht
Duftstärke
Heimisch
Nahrung für Insekten
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelstellung oder Gruppengehölz
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €21.20
10 - 15 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte September 2020
€21.20*
- +
- +
15 - 20 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte September 2020
€22.67*
- +
- +
25 - 30 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte September 2020
€34.25*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
In leuchtendem Hellrot ziehen die trichterförmigen bis glockigen Einzelblüten die Blicke auf sich. Der Rhododendron hirsutum ist als Bewimperte Alpenrose bekannt. Diesen Namen trägt die Pflanze aufgrund der wimprig behaarten Blüten und Blätter. Als robuster Zierstrauch macht diese Wildart mit dem botanischen Namen Rhododendron hirsutum im Garten eine gute Figur. Das Gehölz entwickelt sich niedrig auf maximal 45 cm und breitet sich auf circa 60 cm aus. Ein zwergiger Strauch für den vorderen Bereich eines Beetes.

Die Blütezeit von Rhododendron hirsutum reicht von Ende Mai bis Ende Juni. Bei günstigen Wetterlagen zeigen sich sogar im Oktober noch vereinzelt Blüten an der Pflanze. Die zierlichen hellroten Blüten entfalten sich auf einen Durchmesser von rund 2 cm und sind trichterförmig. Wie elegante Glocken stehen sie an der kompakten Pflanze. Interessant sind die Haare im Blütenschlund. Der intensive Duft, der den Blüten entströmt, macht den Gartenbesucher zusätzlich auf sie aufmerksam. Die Blüten der Bewimperten Alpenrose sind reich an Nektar und ziehen vorwiegend Hummeln an. Emsig umschwirren die pelzigen Bestäuber den Rhododendron in seiner Blütezeit. Neben der Blütenpracht begeistert das Blattkleid der Bewimperten Alpenrose. Die Blätter sind elliptisch geformt und frischgrün gefärbt. Auffällig sind die Wimpern, die sie an den Rändern zeigen. Damit ist der Zwergstrauch auch aus der Nähe betrachtet ein interessantes Gehölz. Wie schön, dass dieser Rhododendron immergrün ist! So bleibt die Faszination noch im Winter erhalten.

Der Name der Pflanze gibt Auskunft über ihr natürliches Verbreitungsgebiet. Die Bewimperte Alpenrose findet sich vorwiegend an den nördlichen oder südlichen Rändern der östlichen Alpen. Das Gehölz wächst in Höhenlagen von bis zu 2500 Metern. Daher ist der Rhododendron hirsutum raues Klima gewohnt. Allerdings überwintern die Pflanzen dieser Art an ihren ursprünglichen Standorten mithilfe einer Schneedecke, fehlt diese Schutzhülle, zeigt die Alpenrose schnell Schäden durch Kahlfrost. Im heimischen Garten ist sie hingegen sehr gut winterhart. Da die Pflanze immergrün ist, verliert sie auch im Winter Wasser über die Blätter. Daher ist es wichtig, den Rhododendron an frostfreien Tagen zu wässern. Ansonsten ist der Strauch anspruchslos und will keinen Dünger oder Rückschnitt. Diese heimische Rhododendronart steht den Hybriden der Gattung, die aus exotischeren Gefilden stammen, in Sachen schöner Blüte kaum nach! Mit anderen Rhododendren geht die Bewimperte Alpenrose schönste Beetpartnerschaften ein. Auch ein Alpinum schmückt dieser niedrige Strauch hervorragend und zieht gemeinsam mit anderen Alpenpflanzen die Blicke an. Ebenfalls in einem Steingarten lassen sich mit der Pflanze schöne Bilder erzeugen.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (13)
13 Bewertungen 8 Kurzbewertungen 5 Bewertungen mit Bericht
84% Empfehlungen

Detailbewertung

Blütenreichtum
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Duftstärke
Eigene Bewertung schreiben

Marienberg

Rhododendron

Als Wäre erhielt ich eine schöne gesunde Pflanze.Ich habe mich an die Pflanzanleitung gehalten und dies hat sich gelohnt.Der Rhododendron blüht toll und hat jede Menge Blüten.
vom 13. May 2018

Hürth

fehlende Blüten

Pflanze ist gut angewachsen, hat jedoch im zweiten Jahr keine Blüten. Trotz aus-reichender Wasserzufuhr im Winter und empfohlener Bodenqualität.
vom 14. May 2017

Bad Hersfeld

Rhododendron hirsutum

Eine sehr schöne Pflanze, Blütenpracht wie beim Almrausch in den Alpen, sollte aber nicht trocken stehen.
vom 20. June 2014

Sankt Augustin

Hirsutum

Sg Damen und Herren,

bin sehr zufrieden. Alle gut über den Winter gekommen. Erste Blüten gab es auch schon. Mehr kann man im ersten Jahr nicht verlangen.

Danke für Ihre Nachfrage; ich werde mich Ihrer erinnern.

Frdl. Gruß

vom 28. September 2013

Köthen/Anhalt

Almenrausch

Die Ware ist sicher verpackt gewesen und wurde unversehrt geliefert. Der Kontakt mit der Baumschule Horstmann war angenehm und unkompliziert.
vom 21. April 2013

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Normalerweise sind Rhododendren doch Flachwurzler. Ist das bei der Alpenrose auch so? Bei ihrem Naturstandort kann ich mir das eigentlich nicht vorstellen. Wie tief sollte man also den Boden vorbereiten? Als Substrat würde ich Moorbeeterde mit Sand-Schotter mischen - was halten sie davon?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Wien , 23. November 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Auch bei Rhododendron hirsutum sprechen wir von einem Flachwurzler mit einem feinen Wurzelwerk. Dieser muss aber immer in einem gut feuchten Boden stehen, welcher aus einer Gesteinsmischung bestehen muss. Diese Art zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er wesentlich kalktoleranter ist. Ihr Vorhaben mit dem genannten Substrat können Sie durchführen. Es ist sinnvoll den Boden großzügig und mindestens doppelt so groß auszuheben, wie der Wurzelballen im Durchmesser ist.
1
Antwort
Wie dünge ich meine Alpenrose optimal?
Es sind einige braune Blätter dran, ist das eine Mangelerscheinung eines bestimmten Nährstoffs?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bayern , 28. March 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Für die Bedürfnisse von Rhododendren wurden spezielle Rhododendrondünger entwickelt, die hier auch optimalerweise zum Einsatz kommen sollten. Alle immergrünen Laubpflanzen tauschen auch im Frühjahr immer einen kleinen Teil des Laubes aus. Es wird dann altes Laub im unteren Bereich abgeworfen und oben neues gebildet. Eine paar braune Blätter sind im Frühjahr also noch normal. Ein spezieller Nährstoffmangel liegt hier nicht vor. Die Witterung über den Winter (sonnig und windig) kann diesen Effekt noch verstärken.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen