Himbeere 'Autumn Bliss' / 'Blissy'

Rubus idaeus 'Autumn Bliss' / 'Blissy'


 (77)
Foto hochladen
  • trägt bis zum ersten Frost
  • löst leicht vom Zapfen
  • widerstandsfähig gegenüber Krankheiten
  • Sonne bis Halbschatten
  • durchlässige, eher sandige Gartenböden

Wuchs

Wuchs strauchartig
Wuchsbreite 80 - 120 cm
Wuchsgeschwindigkeit 40 - 120 cm/Jahr
Wuchshöhe 100 - 160 cm

Frucht

Erntezeit Mitte August - Oktober
Frucht hellrot
Genussreife Mitte August - Oktober
Geschmack süßsäuerlich

Sonstige

Besonderheiten trägt bis zum 1. Frost
Boden normaler durchlässiger Gartenboden
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Frischverzehr, Marmelade, Grütze, uvm.
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen bis einschließlich Sonntag, 11. Dezember 2016, werden bis Heiligabend ausgeliefert. Spätere Bestellungen werden voraussichtlich Mitte Februar 2017 versandt.
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerware6,20 €
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
6,80 €*
ab 5 Stück
6,50 €*
ab 10 Stück
6,20 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Sorte ist ertragreich und herbsttragend. Sie ist wiederstandsfähig gegen Wurzelfäule, virusübertragenden Blattläusen und dem Rutensterben.

Die Blüte ist früh bis mittelfrüh. Für eine herbsttragende Himbeeresorte beginnt die Ernte recht früh, schon ab August. Sie trägt bis zum 1. Frost sehr gut. Seine Früchte sind groß, stumpfkegelförmig, mittelrot, wenig bereift, mittelstark bis stark glänzend fest, mit einem ansprechendem Aroma. Sie lassen sich leicht vom Zapfen lösen (Kern).

Die spättragenden Sorten bilden ihre Früchte am einjährigen Holz aus, daher können diese Himbeeren im Frühjahr komplett zurückgeschnitten werden.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Himbeere 'Willamette'
Himbeere 'Willamette'Rubus idaeus 'Willamette'
Himbeere 'Valentina' ®
Himbeere 'Valentina' ®Rubus idaeus 'Valentina' ®
Himbeere 'Himbostar'  ®
Himbeere 'Himbostar' ®Rubus idaeus 'Himbostar' ®
Himbeere 'Malling Promise'
Himbeere 'Malling Promise'Rubus idaeus 'Malling Promise'
Himbeere 'Preussen II'
Himbeere 'Preussen II'Rubus idaeus 'Preussen II'
Himbeere 'Twotimer ® Sugana ®'
Himbeere 'Twotimer ® Sugana ®'Rubus idaeus 'Twotimer ® Sugana ®'
Himbeere 'Heritage'
Himbeere 'Heritage'Rubus idaeus 'Heritage'
Himbeere 'Pokusa' ®
Himbeere 'Pokusa' ®Rubus idaeus 'Pokusa' ®
Himbeere 'Polka' ®
Himbeere 'Polka' ®Rubus idaeus 'Polka' ®

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Aroma Queen, Autum Bliss
Leider ist eine Himbeere Autum Bliss gar nicht angegangen. Die anderen Himbeeren Aroma Queen haben an den etwa 60 cm langen Stängeln Seitentriebe und Blätter gebildet, die im Laufe des Sommers sind alle bis auf 3 Sträucher dürr geworden sind. Dadurch natürlich keine Ernte in diesem Jahr
vom 3. November 2016,

Traumhaft
Ich habe letztes Jahr vier verschiedene Sorten Herbsthimbeeren bestellt und in ein gut vorbereitetes Beet gesetzt. Sie waren noch nicht richtig drin, bildeten sich erste Blüten und die Triebe wurden richtig lang. Im Spätsommer hatte ich jeden Tag richtig leckere, große Himbeeren bis zum ersten Frost. Im Winter habe ich alle abgeschnitten und jetzt treiben sie aus, als gäbe es kein Morgen ... herrlich!!!
vom 13. April 2016,

1x abgestorben
Die Himbeere wurde im Frühjahr 2015 gesetzt. Im Sommer und Herbst trug sie schon Früchte . Doch trotz aller gärtnerischen Hinweise hat sie den Winter nicht überstanden.Die anderen Pflanzen der gleichen Sendung haben inzwischen ausgeschlagen und treiben gut vor sich hin.
vom 12. April 2016,

Gesamtbewertung


 (77)
77 Bewertungen
41 Kurzbewertungen
36 Bewertungen mit Bericht

92% Empfehlungen.

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Fruchtertrag
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Bad Oeynhausen

schöne Himbeere für kleinen Garten

Die Himbeere wächst gesund, ohne ausgiebige Pflege, die Früchte sind ohne Makel, die Ruten stark, so dass sie allein stehen und viele Früchte hängen dran.
vom 17. August 2015

Woxdorf-Seevetal

Gut angewachsen

Ich habe letzten (Früh-)Herbst zwei Autumn Blissys gekauft und eingesetzt. Sie bekamen prompt nach ein paar Wochen einige wenige Früchte. - Lecker!
Dieses Jahr sind beide Pflanzen weiter gewachsen, sehen gesund und kräftig aus. Haben viele Früchte bekommen und bisher keine Krankheiten. Ich bin sehr zufrieden.

vom 26. Juni 2015

Frankenberg

Herbsthimbeeren

Autumn Bliss - sehr wuchsfreudig und gesund
Aroma Queen - deutlich aromatischer, eine der beiden Pflanzen von einer Rutenkrankeit befallen

vom 12. November 2014

Maxhütte-Haidhof

Himbeere

die Himbeere ist sehr schön angewachsen und hat sich in diesem Jahr schon sehr vergrößert, die Früchte sind sehr gut
vom 27. April 2014

Vlotho

Himbeere Autumn Bliss

Fruchtertrag: Geerntet bis
Mitte Oktober. Noch nicht sehr üppig, wird sich aber wohl im nächsten Jahr steigern.

vom 7. November 2013

Alle 36 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich habe meine Herbsthimbeeren (autumn Bliss, tolle Sorte !) krankheitsbedingt bisher nicht schneiden können. Nun treiben sie schon kräftig aus, kann ich sie jetzt noch schneiden, oder sollte ich auf einen Rückschnitt verzichten ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Nordfriesland , 6. April 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Schneiden Sie die Himbeere ruhig jetzt noch herunter auf gut 10-20 cm über den Boden. Sie wird trotzdem wachsen und im Herbst fruchten.
1
Antwort
Im letzten Jahr (1. Ertragsjahr) war die Ernte reich und die Beeren sehr groß. Dieses Jahr sind die Beeren winzig und vertrocknen gleich an der Pflanze. Blüten hat es viele. Gegossen habe ich jede Woche reichlich, aber erst ab Juni. Gedüngt habe ich im Frühjahr mit Beerendünger. Was habe ich falsch gemacht?
von Monika , 6. August 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wahrscheinlich nicht viel, es ist einfach der Hitze geschuldet. Um zu überprüfen, ob der Boden ausreichend feucht ist, sollten Sie neben den Himbeere einmal ein kleines Loch ausheben, gut 30 cm tief. So kann man am besten sehen bis wohin die Trockenheit reicht und wo der Boden noch ausreichend feucht ist. Da Himbeere auch gerne flach wurzeln, sollten nie mehr als 5 cm des Oberbodens komplett austrocknen, darunter sollte die Erde dann feucht sein. Geht die Trockenheit nun tiefer hinab, dann war das Gießen bzw. die Wassermenge nicht ausreichend. Einmal pro Woche (je nach Boden auch weniger oder mehr) kann man die Himbeere spät abends einmal ordentlich gießen. Am besten so, dass der Boden dann komplett bis in 30-40 cm Tiefe durchfechtet ist. Grundsätzlich ist es besser lieber einmal durchdringend zu gießen, als ständig nur die obersten 1-2 cm feucht zu halten und darunter bleibt es dann trocken.
1
Antwort
Der Standort, auf dem die HImbeere gepflanzt werden soll ist eher schattig. Meist nur morgens Sonne. Gedeiht die Pflanze dort auch?
von einer Kundin oder einem Kunden , 28. Juli 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Auch im Halbschatten wird sich die Himbeere gut entwickeln. Allerdings wird sich die Reife der Frucht dann meist etwas verzögern.
1
Antwort
Ich habe im Oktober 3 Pflanzen gesetzt aber nur 1 treibt neu aus. Der Setztrieb ist bei 2 Pflanzen über der Erde aufgesprungen. Muss ich die Pflanzen entfernen oder hilft ein radikaler Rückschnitt?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Nohfelden , 13. April 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hierbei handelt es sich um eine Herbsthimbeere. Bei diesen ist es typisch, dass die Triebe über den Winter mehr oder weniger stark eintrocknen. Aus diesem Grund sollte die Triebe im Frühjahr auch bodennah abgeschnitten werden. Die frischen Triebe bilden sich dann direkt aus dem Wurzelbereich. Im ersten Jahr kann es noch zu einer Verzögerung mit dem Austrieb kommen, besonders wenn das Frühjahr recht trocken ist. Haben Sie also noch etwas Geduld, auch die anderen beiden werden in kommenden Wochen noch austreiben.
1
Antwort
Ich würde gerne neue Sommerhimbeeren pflanzen, die alten müssen raus. Wie lange muss ich warten damit ich diese am gleichen Ort wieder pflanzen kann. Kann ich allenfalls die Erde auswechseln und direkt nachpflanzen oder würden Sie das nicht empfehlen.
von einer Kundin oder einem Kunden aus zürich , 24. September 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn sofort oder innerhalb von 2 Jahren nachgepflanzt werden soll, dann muss auch ein Erdaustausch erfolgen. Da Himbeeren dazu neigen ein weitstreichendes Wurzelsystem zu entwickeln muss auch der Durchmesser beim Erdaustausch pro Pflanze gerne 80-100 cm betragen. In die Tiefe sollten es dann mindestens 40 cm sein, auf leichteren oder trockenen Standorten sollte es dann aber gut 60 cm sein, da die Wurzeln hier tiefer eindringen.
Alternativ kann über den kommenden Sommer Tagetes gesetzt werden, da diese Pflanze die Bodenmüdigkeit aufhebt. So kann man bereits nach einem Jahr wieder pflanzen ohne den Boden austauschen zu müssen.
1
Antwort
Sie empfehlen gelegentlich die Zwischenkultur mit Tagetes! Was bewirkt sie konkret und gilt das bevorzugt bei Himbeeren, oder auch bei anderen Kulturen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Pforzheim , 19. April 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das kann auch bei anderen Kulturen durchgeführt werden. Tagetes wird in den Fällen als Gründünger eingesetzt. Die Pflanzen geben dem Boden wichtige Nährstoffe zurück, so können im nächsten Jahr wieder neue Gehölze an den selben Ort gepflanzt werden.
1
Antwort
Benötigen die Himbeeren eine Wurzelsperre und wenn ja, wie tief muss diese sein, wenn sie nach unten offen bleiben soll (nur senkrechter Einbau)? Wir haben lehmhaltigen Boden.
von Verena Fitzke aus Teltow , 9. Oktober 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Himbeeren sind überwiegende Flachwurzler und daher sollte eine Wurzelsperre gut 40 tief sein. Eine weitere Möglichkeit ist auch das Abstechen der Wurzeln, so dass eine Wurzelsperre nicht nötig ist. Himbeeren machen in der Regel nur sehr kurze Ausläufer, so dass man diese recht einfach wieder entfernen kann.
1
Antwort
Hallo, da ich meinen Balkon etwas verschönere und einen "kleinen Garten" daraus machen will - für mich gehören Früchte dazu - hier meine Frage: Gedeihen Himbeeren (autumn bliss) auch im Kübel? Wie sieht die Versorgung/Rückschnitt etc. aus? Kann sie in der prallen Sonne stehen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 24. Juni 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn die Wasser- und Nährstoffversorgung gewährleistet ist, ist eine Kübelbepflanzung kein Problem. Die Pflanze trägt am einjährigen Holz und wird somit im Frühjahr komplett zurück geschnitten. Ein sonniger Standort ist optimal für die Fruchtbildung.
1
Antwort
Die Himbeerpflanzen haben eine sehr gute Qualität. Nun meine Frage: Da man nicht wieder an der gleichen Stelle Himbeeren pflanzen soll, wo zuvor schon welche standen, ich aber keinen anderen Platz habe, bitte ich um Info, was ich machen muss, damit die Pflanzen trotzdem gedeihen.
von einer Kundin oder einem Kunden , 13. Mai 2010
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Am allerbesten ist ein Bodenaustausch, Kalkstickstoff im Februar ausgebracht kann auch gut helfen. Auch eine Zwischenkultur mit Tagetes ist sehr gut. Allerdings muss man dann 1 Jahr warten. Möglich ist auch sie einfach in frische Erde zu pflanzen (ohne den Boden komplett auszutauschen.
1
Antwort
In der Artikelbeschreibung der Himbeere "Autumn Bliss" steht, dass die Ruten komplett im Frühjahr zurückgeschnitten werden können, da sie am einjährigen (neuen) Holz die Frucht entwickelt. In einer der vorigen beantworteten Frage sagen Sie allerdings, dass die einjährigen Ruten (ich vermute aus dem letzten Jahr) stehen bleiben müssen, was ist denn nun korrekt?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Lippstadt , 22. Februar 2010
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Beides ist richtig. Sie ' können' zurück geschnitten werden. Muss aber nicht sein. Ein Radikalschnitt ist empfehlenswert, wenn die Pflanzen über mäßig hoch werden. Die Pflanzen sollten zu beherrschen sein.
Bei starker Verzweigung und Vergreisung ist ein Rückschnitt erforderlich. Die einjährigen Ruten (das sind die neuen Ruten) können stehen bleiben.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!