Himbeere 'Aroma Queen'

Rubus idaeus 'Aroma Queen'


 (328)
Foto hochladen
  • lange Erntezeit
  • frosthart
  • für die Verarbeitung geeignet
  • madenfrei

Wuchs

Wuchs aufrecht
Wuchsbreite 80 - 120 cm
Wuchshöhe 130 - 180 cm

Frucht

Erntezeit Mitte August - Mitte Oktober
Frucht hellrot, Waldhimbeerengeschmack, sehr groß

Blatt

Laub laubabwerfend
Laubfarbe mittelgrün

Sonstige

Besonderheiten lange Erntezeit, überragend hohe Erträge
Boden frischer, lockerer und humoser Gartenboden
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Frischverzehr, Marmelade, Säfte, Einfrieren
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen werden aufgrund der Winterperiode voraussichtlich ab Mitte Februar 2018 ausgeliefert. Sie erhalten von uns vorher eine Mitteilung per E-Mail.
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 01. Januar 2018 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: PNAA-G67U-SBVJ-ZT4A
  • Containerware€7.50
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Auslieferung ab Mitte Februar 2018
€8.70*
ab 5 Stück
€7.50*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als wahre Königin des Aromas erinnert die Himbeere 'Aroma Queen' im Geschmack an süße Waldhimbeeren. Bei der Größe der Früchte hat sie diesen gegenüber deutlich die Nase vorn. Das sind aber bei weitem nicht die einzigen Vorzüge, die die Himbeere 'Aroma Queen' zu bieten hat. Auf der Liste findet sich der hohe Ertrag, der bei guter Pflege durchaus mehr als einen Bauch füllt. Ebenso wie die überdurchschnittliche lange Erntezeit, die sich oftmals bis weit in den Oktober zieht. Und selbst hier haben die Vorteile der Himbeere 'Aroma Queen' ihr Ende noch nicht gefunden.

Von der Hand in den Mund

Die Himbeere 'Aroma Queen' besticht mit einem wundervollen Aroma, das dem der Waldhimbeeren nicht unähnlich ist. Süß und vollmundig direkt vom Strauch gepflückt und genossen. Dank der gut zu pflückenden Beeren werden die Früchte hierbei nicht zerdrückt oder unvollständig abgerissen. Die Rubus idaeus 'Aroma Queen', wie die besondere Himbeere botanisch heißt, eignet sich ebenfalls für Kuchen und Desserts, denn schließlich ist das Auge mit. Die großen, in ein helles Rot getauchten Früchte, wirken bereits auf den ersten Blick einfach nur lecker. Sie sind ganz nebenbei ein toller Akzent im Garten. Ebenso in der Küche, denn sie sind nicht nur frisch sehr köstlich, sondern eignen sich auch zur Weiterverarbeitung zu Marmelade oder köstlichem Gelee.

Die Früchte der Himbeere 'Aroma Queen' eignen sich hervorragend für Obstkuchen. Hier spart man dank ihrer Größe auch noch Zeit und Aufwand beim Auflegen. Zudem gelingt das Pürieren zu leckeren Desserts oder das Einkochen ausgezeichnet. Ihr delikates Aroma, die Süße und der volle Geschmack bleiben ebenso erhalten, wie beim Einfrieren. Wer sich also noch nicht direkt am Strauch an den Früchten satt gegessen hat, erhält zahlreiche Möglichkeiten der Zubereitung, Verarbeitung und Konservierung. So ist mit wenigen Exemplaren der Himbeere 'Aroma Queen' das ganze Jahr über ausgesorgt. Ein Vorteil, der nicht nur Kinder und Hobbygärtner erfreuen dürfte.

Der hohe Ertrag der Rubus idaeus 'Aroma Queen' und die Beschaffenheit der aromatischen Beeren erlaubt noch eine weitere köstliche Verwendung: die Herstellung von Säften. Denn die Früchte sind bereits an sich saftig, wodurch bereits eine kleine Menge der Beeren ausreicht. Das dabei zurückbleibende Fruchtfleisch kann als Püree auf den Eisbecher oder einem Brötchen landen. Weil die Himbeeren der 'Aroma Queen' an sich bereits süß sind, muss hier noch nicht einmal Zucker Anwendung finden. Die Pflanze liefert also leckere und gesunde Früchte. Die im Übrigen gerade einmal mit 34 kcal pro 100 Gramm zu Buche schlagen. Dafür aber einen außerordentlich hohen Gehalt an Vitamin C aufweisen. Bewusste Ernährung oder gar Diäten waren nie schmackhafter. Da macht das Schlemmen gleich noch mehr Spaß. Die Pflege und die Ernte der Pflanze erweist sich als sehr einfach, was den Gartenfreund erfreuen wird.

Mehr ist besser - länger auch

So aromatisch die Früchte der Himbeere 'Aroma Queen' sind, so groß ist auch der Ertrag jeder einzelnen Pflanze. Denn in diesem liegt die 'Aroma Queen' weit vorn und schneidet in jedem Vergleich hervorragend ab. Das heißt also, dass sich jeder an den frischen Beeren satt essen kann und noch genug für selbstgekochte Marmeladen, Pürees, Säfte und Kuchen übrig bleiben wird. Mit der Himbeere 'Aroma Queen' kann also von nun an darauf verzichtet werden, die leckeren Beeren teuer und in winzigen Mengen im Handel zu erwerben. Wer den hohen Ertrag gleich noch dazu nutzt, frische Früchte einzufrieren, kann sich damit fast das ganze Jahr über selbst versorgen. Durch den hohen Gehalt an Vitamin C kann damit auch die nächste Erkältungszeit sehr köstlich abgewendet werden.

Eine reiche Ernte ist mit der Himbeere 'Aroma Queen' schon einmal sicher. Bei dieser muss sich aber dank der langen Ertragsdauer noch nicht einmal beeilt werden. Bereits ab August lohnt sich der Griff zu den ersten reifen Beeren. Die Erntezeit ist bei dieser Sorte ein überaus bestechender Vorteil. Fruchtige Sommercocktails und obstige Kuchen können durch das wundervolle Aroma also schon in der warmen Jahreszeit bereichert werden. Ebenso während des Ausklangs der sonnigen Zeiten im September. Wenn der blaue Himmel langsam grau wird, leuchten die Himbeeren der 'Aroma Queen' weiter. Und das bis weit in den Oktober hinein. Wenn andere Obstquellen also bereits versiegt sind, läuft die Rubus idaeus 'Aroma Queen' noch einmal so richtig zu Hochtouren auf.

Reife Himbeeren sind zwar lecker, bei vielen Sorten fällt das Pflücken aber nicht gerade einfach. Da werden Früchte zerdrückt oder zerrissen - einfach und appetitlich ist etwas anderes. Derlei zerquetschte Beeren machen sich dann auch auf dem Kuchen nicht mehr besonders gut. Anders die Früchte der Himbeere 'Aroma Queen' bei diesen ist das Pflücken überzeugend leicht. Die Beeren lösen sich ohne großen Kraftaufwand von der Pflanze. Aus diesem Grund bleiben selbst die weichen, reifen Himbeeren ohne Schaden erhalten und können dann noch als perfekte Dekoration auf Torten, Kuchen und Desserts dienen. Hier darf das Auge also getrost mitessen. Aber auch das ist noch nicht alles, was die Rubus idaeus 'Aroma Queen' zu bieten hat.

Pflegeleicht und robust

Das Einsetzen der Rubus idaeus 'Aroma Queen' ist denkbar einfach. Alles was der Gartenfreund benötigt, ist ein sonniger oder halbschattiger Platz, an dem die strauchförmig wachsende Pflanze ausreichend Fläche für Größenzuwachs hat. Es kann sogar der ansonsten ungenutzte Standort unter dem Ahorn, der Linke oder in der hintersten Gartenecke sein, der 'Aroma Queen' ist es gleich. Zumindest, solange sie genügend Sonnenstrahlen abbekommt. Ein nährstoffreicher Boden ist ebenfalls von Vorteil. Ist dieser im Garten nicht vorhanden, sollte vor dem Einpflanzen hochwertiges und vorgedüngtes Substrat eingebracht werden. Kompost oder gedüngte Erde eignen sich ebenfalls hervorragend für diese besondere Himbeersorte.

Eine so aromatische Himbeere muss mit Sicherheit ständig gepflegt und gesondert geschützt werden? Auf die Rubus idaeus 'Aroma Queen' trifft das schon einmal nicht zu. Tatsächlich ist sie ausgesprochen pflegeleicht. Die Beeren wachsen an den einjährigen Trieben, wodurch die strauchige Pflanze im Frühjahr vollständig zurückgeschnitten werden kann. Abzählen oder Markierungen an den zarten Ästen, damit nicht versehentlich die ertragreichsten Teile entfernt werden, sind unnötig. Ein kurzer und unaufwendiger Einsatz der Schere, mehr benötigt die 'Aroma Queen' nicht. Dazu ist die Königin des Aromas beständig gegen die Wurzelfäule und Rutenkrankheit. Pflanzenschutzmittel sind also nur bei Bedarf notwendig und auch dann kann mit ihnen sparsam umgegangen werden. Und selbst im Winter muss die Himbeere 'Aroma Queen' nicht unbedingt umständlich eingewickelt oder durch verschiedene Elemente isoliert sein. Die Pflanze ist frei in den Garten gepflanzt nämlich frosthart und bietet extremen Witterungen die Stirn.

Ein möglicher, kleiner Nachteil sind die feinen Stacheln der Rubus idaeus 'Aroma Queen'. Diese erfordern bei Pflege und Pflücken etwas Vorsicht, bieten aber auch einen kleinen Vorzug. Denn durch sie wird es für Fraßschädlinge schwieriger, an die noch hängenden Beeren zu gelangen. Die 'Aroma Queen' schützt sich also selbst gegen unerlaubtes Ernten und bewahrt ihre Früchte damit für die Hobbygärtner. Wer davor gewarnt ist, wird sich mit Sicherheit auch nicht daran stechen. Dennoch ein kleiner Tipp: Bei der Ernte an tiefer liegenden Zweigen, dem Rückschnitt im Frühjahr und eventuellen Behandlungen schützende Arbeitshandschuhe tragen. Durch den festen Stoff gelangen die feinen Stacheln nicht hindurch, die Haut bleibt sicher verschont und stichfrei.

Die Himbeere 'Aroma Queen' ist eine Bereicherung für jeden Garten und kann im Kübel auch auf dem Balkon wunderbar gedeihen. Wer sich einmal in die hellroten, aromatischen und süßen Früchte - frisch oder verarbeitet - verliebt hat, wird mit Sicherheit ein ganzes Beet mit den strauchig wachsenden Pflanzen füllen wollen. Dank des reichen und langen Ertrags ist das aber gar nicht notwendig, um sich an den Beeren satt zu essen und noch genügend für Säfte, Kompott und Co. übrig zu haben. Für alle die Himbeeren mögen, ist die Königin des Aromas und Geschmacks daher eine klare Empfehlung. Ebenso wie für alle Hobbygärtner, die auf pflegeintensive Pflanzen gut verzichten können aber dennoch eine köstliche und reichliche Ernte einfahren möchten.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Himbeere 'Polka' ®
Himbeere 'Polka' ®Rubus idaeus 'Polka' ®
Himbeere 'Willamette'
Himbeere 'Willamette'Rubus idaeus 'Willamette'
Himbeere 'Elida' ® / Rafzmach (S)
Himbeere 'Elida' ® / Rafzmach (S)Rubus idaeus 'Elida' ® / Rafzmach (S)
Himbeere 'Valentina' ®
Himbeere 'Valentina' ®Rubus idaeus 'Valentina' ®
Himbeere 'Himbostar'  ®
Himbeere 'Himbostar' ®Rubus idaeus 'Himbostar' ®
Himbeere 'Preussen II'
Himbeere 'Preussen II'Rubus idaeus 'Preussen II'
Himbeere 'Autumn Amber' ®
Himbeere 'Autumn Amber' ®Rubus idaeus 'Autumn Amber' ®
Himbeere 'Heritage'
Himbeere 'Heritage'Rubus idaeus 'Heritage'
Himbeere 'Himbo-Top' ®
Himbeere 'Himbo-Top' ®Rubus idaeus 'Himbo-Top' ®

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Wurzeln abgestorben
Leider ist die Himbeere Aroma Queen im Frühjahr nach dem ersten Austrieb kaputt gegangen. Beim Ausgraben entdeckte ich im Wurzelbereich kleine weiße käferartige Tierchen (?) Die Wurzeln waren abgestorben. Zwei weitere Himbeersorten, die zeitgleich gepflanzt wurden, haben den Winter nicht überlebt. Bei Lieferung sahen alle Pflanzen gesund aus. Am gleichen Standort wurden ein paar Wochen später 2 Himbeersträucher aus dem Baumarkt gepflanzt, die sich sehr gut entwickelten und reichlich Beeren trugen.
vom 24. October 2017, E.G. aus Jena

Himbeere
sehr hoher Fruchtertrag.
vom 24. October 2017,

Erfolgreiche Pflanzung
Schmackhafte Früchte konnten geerntet werden, gesunde, kräftige Pflanzen
vom 22. October 2017,

Gesamtbewertung


 (328)
328 Bewertungen
149 Kurzbewertungen
179 Bewertungen mit Bericht

85% Empfehlungen.

Detailbewertung

Fruchtertrag
Duftstärke
Pflegeleicht
Blütenreichtum
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs
Anwuchsergebnis

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)



Starker Auftritt

Die Pflanze ist gut angewachsen, und hat
jetzt im 2. Sommer viele und schmackhafte Früchte. Starker Wuchs, trug letztes Jahr
bis Nov., bin sehr zufrieden!

vom 5. September 2017

München

toller Geschmack!

Ertragreich und sehr aromatisch, wird trotz großem Vogelreichtum nicht "ausgeräubert". Den ersten für Herbsthimbeeren üblichen "Radikal"-Rückschnitt im Frühjahr haben sie allerdings nicht sehr honoriert, der Ertrag hielt sich in Grenzen. Ein etwas "sanfterer" Rückschnitt in den folgenden Jahren sorgte wieder für höheren Ertrag. Ausrechend Wasser ist für die Fruchtausbildung (Saftigkeit) wichtig. Von 5 Pflanzen haben 4 überlebt.
vom 18. July 2017

Zirndorf

Tolle Himbeere

Perfekt angewachsen und reichlich neue Triebe gebildet. Große wohlschmeckende Früchte bis in den Spätherbst. Winterhart, selbst die Blätter blieben grün.
vom 9. May 2017

Berlin

Himbeere Aroma Qüeen

Schnelle und Termingerechte Lieferung.
Sehr gute Verpackung und sehr gutes und gesundes Pflanzenmaterial.
Pflanze hat sehr gute Anwachseigenschaften und trägt sehr wohlschmeckende Früchte in Mengen.
Fazit : ein sehr guter Kauf

vom 7. May 2017

Biederitz

Fruchtertrag

Die Pflanze haben wir erst im letzten Jahr gepflanzt. Sie hat bereits im ersten Sommer einige Früchte getragen. Zum Fruchtertrag allgemein etwas zu sagen wäre noch zu früh. Aber: sehr gutes Aroma
vom 1. May 2017

Alle 179 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich habe die Aroma Queen im letzten Jahr in einen großen Kübel gepflanzt, weil ihr unser Gartenboden im Westerwald nicht gefällt. Im Kübel wächst sie prächtig und die Beeren waren sehr lecker. Jetzt habe ich mich nicht getraut alle Triebe im Frühjahr zu kürzen und habe einen stehen gelassen. An diesem sind auch schon Beeren zu erkennen. An den neuen Ruten zeigen sich bis jetzt aber nicht einmal Blüten. Kommen die später oder muss ich mich mit den Beeren der alten Rute begnügen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Hadamar , 5. June 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier handelt es sich um eine Herbsthimbeere. Die Blüten und Früchte werden hier also spät gebildet. Da Sie nun einen Trieb stehen lassen haben, wird dieser Trieb früher und häufiger die Früchte ausbilden. Das ist völlig normal. Der Ertrag und die Fruchtgröße werden sich aber minimieren.
1
Antwort
Ich habe entsprechend Ihrer Empfehlung die "Aroma Queen"vor einer Woche ( Anfang April) fast bodennah zurück geschnitten. Bislang ist kein Austrieb zu sehen ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Rostock , 11. April 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Rückschnitt hat mit dem Austrieb nichts zu tun. Achten Sie unbedingt darauf, dass die Wasserversorgung sicher gestellt ist. Der Boden muss gleichbleibend feucht sein. Mit einem Volldünger können Sie ebenfalls den Wuchs anregen. Der Austrieb folgt aus der Wurzel, somit aus dem Boden. Sie können sich noch bis Mitte Mai gedulden. Wenn bis dahin kein Austrieb zu erkennen ist, ist die Pflanze vermutlich tot.
1
Antwort
Wenn ich die Pflanze in den nächsten zwei Tagen einsetze, muss ich sie dann noch abschneiden? Oder ist sie - so wie sie kommt - schon "fertig"?
Braucht die Himbeere ein "Rankgitter"?
Und wie tief muss eine Wurzelsperre in den Boden?
von einer Kundin oder einem Kunden , 6. April 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Wurzelsperre sollte 30-50 cm tief in den Boden reichen. Dies ist abhängig von der Bodenart, je lockerer und leichter der Boden, desto tiefer sollte die Wurzelsperre in den Boden reichen.
Die die Aroma Queen noch recht jung sind, können die Triebe so stehen bleiben. Allenfalls über den Winter etwas zurückgetrocknete Triebspitzen sollten herausgeschnitten werden.
Da die Himbeeren recht lange Ruten bekommen, sollten sie an den Seiten gestützt werden um so besser dem Wind trotzen zu können. Pflanze man sie beispielsweise in eine Reihe, sollte man sie sozusagen einmal einzäunen und an den Ecken jeweils 4 ausreichend starke Pfähle setzen.
1
Antwort
Aroma-Queen Himbeere heute gepflanzt. Muss ich sie ebenerdig zurückschneiden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus bodenwöhr 92439 , 15. March 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist richtig. Herbsthimbeeren werden nun ebenerdig abgeschnitten und treiben aus dem Wurzelballen neu aus.
1
Antwort
Die Pflanze soll neben einem Folienteich stehen. WIe sieht es mit spitzen Ausläufern aus? Gibt es eine Himbeersorte, die keine Ausläufer treibt?
von einer Kundin oder einem Kunden , 5. November 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Vielleicht gibt es solch eine Sorte, jedoch ist uns diese noch nicht bekannt. Sie müssen die Teichfolie mit einer Wurzelsperre schützen. Nur so sind Sie auf der sicheren Seite und können die Himbeere direkt neben dem Teich anpflanzen. Die Ausläufer können die Folie schädigen.
1
Antwort
Ich habe diese Woche von Ihnen die schöne Pflanze bekommen. Da man die einjährigen Triebe zurückschneiden soll stellt sich mir die Frage, ob ich die jetzt eingegrabene Pflanze direkt beschneiden soll, oder ob dies erst im nächsten Jahr machen soll?
von einer Kundin oder einem Kunden , 14. October 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Entweder Sie markieren sich die Pflanzstelle mit einem Stab und schneiden die Pflanzen jetzt runter oder lassen die Triebe stehen und schneiden sie erst im Frühjahr, kurz vor dem Austrieb zurück. Das ist Ihnen überlassen.
1
Antwort
Ich würde gerne wieder eine Aroma Queen in meinem Garten pflanzen. Kann ich sie auch an die Stelle meiner jetzt ausgegrabenen Brombeere pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Hadamar , 11. October 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Bitte tauschen Sie den Boden aus oder füllen ihn mit guter, gesunder Erde auf. Es ist wichtig, dass alte Wurzeln aus dem Boden verschwunden sind und neues Bodenleben, sowie Nährstoffe zugeführt werden. Dann steht einer Neuanpflanzung nichts im Wege.
1
Antwort
Mit was soll jährlich gedüngt weden?
von Peter Kupfer aus 91301 forchheim , 11. October 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Empfehlenswert ist ein organischer Volldünger (z.B. Beerendünger von Oscorna), der von April bis Ende Juli, zwei mal ausgebracht wird.
1
Antwort
Würde diese Himbeerpflanze bei jetziger Neupflanzung noch Früchte tragen, oder ist es besser bis zum Frühjahr zu warten ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Rostock , 11. August 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Herbsthimbeeren tragen am einjährigen Trieb. Die Pflanzen bei uns können zwar schon einige Früchte tragen, wir richten unser Augenmerk aber auf ein gute Entwicklung und Verzweigung. Daher sollten Sie sicherheitshalber erst im kommenden Jahr mit einem Ertrag rechnen. Die Herbstpflanzung ( in einem sandigen Boden) ist von Vorteil, da hier im Boden aufgrund der Restwärme noch Wurzeln gebildet werden.
1
Antwort
Habe verschiedene Himbeersorten von Ihnen, doch die bei Ihnen letztes Jahr und auch dieses Jahr gekauften Pflanzen Aroman Queen sind trotz regelmäßigem gießen sind jedes Jahr eingegangen.Mittel schwerer Boden.Warum nur diese Sorte,behandele alle gleich.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Wahlrod , 20. July 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Besonders Aroma Queen benötigt einen lockeren (Ober-)Boden, in dem die Wurzeln sich gut ausbreiten können. Zu viel Feuchtigkeit im Boden verträgt die Wurzel schlecht und kann dann sogar eingehen. Zudem zählen die Himbeeren zu den Rosengewächsen, die den Boden "müde" machen, so dass nachfolgende Pflanzen nur schwer anwachsen, leichter erkranken und eingehen können. In einem solchen Fall sollte Boden ausgetauscht werden oder möglichst 2 Jahre ruhen. Von hier aus kann man leider nicht beurteilen, wo die Ursache genau zu finden ist. In jedem Fall sollte der Boden mit Sand verbessert werden. Nach dem Pflanzen den Boden leicht mulchen (nur dünne Schicht) um den Boden so zu beschatten und länger kühl und feucht zu halten. Aber Himbeeren allgemein eher etwas trockener als zu nass halten.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!