Brombeere 'Navaho' ®

Rubus fruticosa 'Navaho' ®


 (147)
<c:out value='Brombeere 'Navaho' ® - Rubus fruticosa 'Navaho' ®' /> Community
Fotos (3)
  • aufrecht wachsend, ohne zu wuchern, ohne Spalier
  • dornenlos
  • widerstandsfähiger gegen Krankheiten
  • gesunder & robuster Wuchs
  • pflegeleicht

Wuchs

Wuchs aufrecht, robust, weniger stark wachsend
Wuchsbreite 60 - 130 cm
Wuchsgeschwindigkeit 40 - 100 cm/Jahr
Wuchshöhe 100 - 200 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütenform schalenförmig
Blütezeit Anfang Juni - Ende Juli

Frucht

Erntezeit Juli - Oktober
Frucht schwarz, groß, glänzend, saftig, festes Fruchtfleisch, aromatisch
Fruchtschmuck
Genussreife Juli - Oktober
Geschmack süß aromatisch

Sonstige

Besonderheiten dornenlose Sorte, sehr widerstandsfähig, aufrechter Wuchs
Boden normaler Gartenboden
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Frischverzehr, Torten, Desserts,...
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerware7,80 €
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
7,80 €*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 20 Stunden und 36 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Morgen, 8. Dezember 2016, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Fest und gleichzeitig saftig, süß-säuerlich und mit ihrem Aroma unheimlich angenehm auf der Zunge zergehend, das ist diese schwarze und relativ große Beere tatsächlich. Seien es professionelle- oder Hobbygärtner, alle, die mit ihr in Berührung kommen, wissen ihre Vorzüge schnell zu schätzen. Zu diesen zählen nicht nur großartige Früchte, sondern ebenso die dornenlosen Triebe, die den Umgang mit der Brombeere 'Navaho' ® leichter gestalten als mit herkömmlichen Sorten. Mit all diesen Vorteilen in der Gesamtbetrachtung gilt dieser schmal und aufrecht wachsende Strauch als eine der besten Neueinführungen der letzten Jahre.

Hoch hinaus - in kraftvollen und bedächtigen Schritten

Diese Brombeersorte, die die botanische Bezeichnung Rubus fruticosa 'Navaho' ® trägt, wurde im Jahre 1989 vom Züchter Moore erfolgreich kultiviert. Seitdem hat sie sich von ihrem Weg an die Spitze der weltweit besten Brombeersorten nicht mehr abbringen lassen. Sie zählt zur Familie der Rosengewächse und zeichnet sich durch ihr zauberhaftes Wesen aus. Dazu gehört unter anderen ihre Stärke, sich äußerst widerstandsfähig gegenüber Krankheiten und Schädlingen zu zeigen. Weiterhin besticht sie mit ihrem anspruchslosen Charakterzug. Dieser macht es möglich, dass sie mit zahlreichen schwierigen Standorten bestens zurecht kommt, ohne dass mit Ernteeinbußen zu rechnen ist.

Die mehrjährige Brombeere 'Navaho' ® bildet einen strauchartigen Wuchs aus. Dabei unterscheidet sie jedoch von anderen Brombeersorten, dass sie nicht so stark in die Breite wächst, sondern eher in die Höhe. Ihr Wuchs wirkt insgesamt säulenartig und kompakt. Daher ist sie gut für Standorte mit wenig verfügbaren Platz geeignet. Um das in Zahlen festzuhalten: Sie wird etwa 2 Meter hoch sowie zwischen 60 und maximal 100 Zentimeter breit. Pro Jahr nimmt ihre Größe durchschnittlich zwischen 40 und 70 Zentimetern zu. Damit kann ihr Wuchs als mittelstark bezeichnet werden. Im Vergleich zu manch anderen Sorten benötigt sie kein Klettergerüst, sondern kann ihre aufrechte Form aus eigenen Kräften gut beibehalten.

Ohne gefährliche Waffen erobert sie sich ihr Reich

Ihre Wurzeln steckt die Brombeere 'Navaho' ® tief in das Erdreich hinein, um im besten Maße ihre vielen langen Triebe auszubilden. Zuerst weisen die Triebe eine grünliche Farbe auf, bevor sich ihre Farbe in ein Braun verwandelt. Junge Triebe sind zwar schon recht stabil, jedoch noch nicht verholzt. Das geschieht bei diesem Gewächs erst mit der Zeit. Die einzelnen Triebe gehen fächerförmig auseinander. Ihre absolute Besonderheit ist, dass sie im Gegensatz zu den Trieben der meisten anderen Brombeersorten keine Dornen besitzen. Dieser Strauch kommt also ebenso gut ohne stachelige Waffen mit seiner Umwelt zurecht.

An den vielverzweigten Trieben befinden sich die Blätter dieser Pflanze in einer wechselständigen Anordnung. Sie sind fünfzählig gefiedert, elliptisch bis eiförmig und zugespitzt. An ihrer Unterseite weisen sie eine deutlich hellere Farbe auf als an ihrer Oberseite. Oberseits sind sie dunkelgrün und unterseits mittelgrün bis leicht gräulich. Im Herbst bleiben die Blätter an den Trieben haften und verfärben sich manchmal in einen dezent violetten Farbton.

Knackig, dennoch saftig und einfach unwiderstehlich

Wenn sich der Monat Mai seinem Ende zuneigt, beginnt für diesen säulenförmigen Strauch die Blütezeit. Dann zeigen sich zwischen den dunkelgrünen Blättern und an den Trieben lange, doldenartige Blütenstände. An ihnen sitzen einige Einzelblüten, die unter anderen mit 5 Kelch- und 5 Kronblättern sowie 20 Staub- und Fruchtblättern ausgestattet sind. Wenn sich die einzelnen Blüten öffnen, weisen sie eine zarte violette Färbung auf. Diese weicht mit der Zeit in ein hübsches Reinweiß. In der Mitte der Blüten strahlt den Betrachtern ein Gelb entgegen.

Aus den Blüten entwickeln sich dann innerhalb einiger Wochen die Früchte der Brombeere 'Navaho' ®. Anfangs noch grün verändern sie ihre Farbe allmählich in ein tiefes und glänzendes Schwarz. Ihre Form ist eiförmig bis elliptisch. Darüber hinaus sind die recht groß und fest, so dass ihre dünne Oberfläche beim Pflücken nicht so schnell an Struktur verliert und der Saft heraustritt. Die Brombeeren können etwa ab Mitte Juli geerntet werden. Der Erntezeitraum reicht etwa bis Anfang Oktober hinein. Insgesamt gesehen, liefert sie hohe und regelmäßige Erträge, wobei die Beeren leicht zu pflücken sind und die Ernte generell nicht durch Verletzungen an Stacheln beeinträchtigt wird.

Doch wie schmecken sie eigentlich die Beeren der Brombeere 'Navaho' ® ? Ihr Aroma ist äußerst angenehm und ihr Geschmack kann als süß-säuerlich beschrieben werden. Im Mund sind die Beeren fruchtig und schmelzen beinahe auf der Zunge. Da diese Brombeeren gut haltbar sind, können sie nicht nur frisch verzehrt werden, sondern die teilweise riesigen Erträge können ebenso für Salate, Smoothies, Marmelade, Gelees und Torten herangezogen werden. Darüber hinaus können die Brombeeren eingefroren und getrocknet werden.

Der eindeutige Vorzug gilt der goldenen Mitte

Um den idealen Standort für Rubus fruticosa 'Navaho' ® zu finden, sind keine Fachkenntnisse in der Botanik oder langjährige Erfahren als Gärtner notwendig. Diese Sorte ist überaus anspruchslos und kommt an vielen Standorten gut zurecht. Dabei bevorzugt sie die goldene Mitte: Am liebsten mag sie den Halbschatten. Sie kann jedoch ebenso notfalls in der prallen Sonne und sogar im Schatten gedeihen. Ideal ist es zudem, wenn sie an einem windgeschützten Platz stehen darf, der sie insbesondere vor kühlen Ostwinden schützt.

Bei der Wahl des Standorts sollte ein gesunder Mittelweg gefunden werden. Ideal wäre ein relativ tiefgründiger Boden. Kann ihr dieser nicht zur Verfügung gestellt werden, da sie im Kübel auf dem Balkon wachsen soll, so macht ihr das nichts aus, denn sie kann sich schnell anpassen. Die Erde sollte weiterhin leicht aber schwer sein, keine Verdichtungen aufweisen und Staunässe sollte sich durch eine lockere Beschaffenheit vermeiden lassen. Außerdem kommt der Brombeere 'Navaho' ® ein sandig-lehmiger bis lehmiger Boden entgegen. Dieser sollte idealerweise trocken bis feucht sein und ein hohes Nährstoffvorkommen aufweisen. Der pH-Wert sollte etwa bei 5,5 liegen. Grundsätzlich eignet sich also ein ganz normaler Gartenboden, um diese Pflanze zufriedenzustellen.

Da sich Rubus fruticosa 'Navaho' ® in der Zucht als anpassungsfähig herausgestellt hat, kann dieses Gewächs ebenso an vielerlei Standorte gesetzt werden. Herrlich kommt es im Bauerngarten und Hausgarten zur Geltung. Dabei kann es sowohl in Einzelstellung als auch in kleinen Gruppen gepflanzt werden. Zusammen mit anderen Beeren lässt sich mit dieser Pflanze ein vorzüglicher Naschgarten kreieren. Des Weiteren fügt sie sich im Gehölzrand und im Wildgarten gut ein, stellt einen effektiven Sichtschutz dar und kann als Abgrenzung zum Nachbarn im Garten verwendet werden. Ferner eignet sie sich vortrefflich zur Pflanzung in Kübel für eine Terrasse oder einen Balkon.

Eine Sorte, die einiges an Arbeit erspart

Wenn es um das Anpflanzen der Brombeere 'Navaho' ® geht, so gibt es nicht besonders viel dabei zu beachten. Vor dem Anpflanzen einer Jungpflanze sollte ihr Wurzelballen gründlich gewässert werden. Nachdem ein Erdloch gegraben wurde, sollte die Erde darin aufgelockert werden, so dass überschüssiges Wasser später schnell abfließen kann. Schließlich wird die Jungpflanze in das Loch hineingesetzt, das Loch wird mit Erde aufgefüllt und am Ende kräftig angedrückt. Zusätzlich kann etwas Kompost in die Erde eingearbeitet werden, um der Pflanze zu einem schnelleren Wuchs zu verhelfen. Nun ist es nur noch notwendig, die Rubus fruticosa 'Navaho' ® ordentlich zu wässern. Um die Feuchtigkeit im Boden besser speichern zu können, hilft es, eine Mulchschicht über den Erdboden zu geben. Grundsätzlich kann das Anpflanzen jederzeit erfolgen, solange der Boden frostfrei ist. In kälteren Regionen ist jedoch der Frühling empfehlenswerter als der Herbst, der sich für milde Regionen gut eignet.

Im Umgang mit dieser Pflanze ist allgemein nicht viel zu beachten. Dennoch ist es empfehlenswert, generell auf einen Abstand von mindestens 80 Zentimeter zwischen den einzelnen Pflanzen zu achten. Spaliere werden nicht benötigt, da diese Brombeere einen schönen aufrechten Wuchs hat. Gegossen werden muss die Pflanze je nach klimatischen Bedingungen und Zustand der Pflanze. Was ratsam ist, ist ein regelmäßiger Rückschnitt, um ihre Blühfreudigkeit zu erhalten. Einjährige Ruten sollten dabei stehengelassen werden. Abgeerntete Triebe sollten bodennah zurückgeschnitten werden und befallene bzw. abgestorbene Triebe sollten möglichst sofort entfernt werden. Allgemein eignet sich für den Schnitt die Zeit nach der Ernte als auch der Zeitraum zwischen November und Dezember.

Die Brombeere 'Navaho' ® ist ein ganz außerordentliches Exemplar. Den Großteil tragen dazu ihre großen, festen und süß-sauren Früchte bei, die im Sommer eine schmackhafte Leckerei darstellen. Einen weiteren Pluspunkt verdient sich diese Sorte durch ihren schlanken, säulenartigen und hohen Wuchs, der dazu beiträgt, dass sie in kleinen Gärten, auf Balkonen und Terrassen gepflanzt werden kann. Außerdem zeichnet dieses Gewächs sein relativ langsames Wachstum aus, wodurch es vergleichsweise nur selten geschnitten werden muss.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Brombeere 'Jumbo' (S)
Brombeere 'Jumbo' (S)Rubus fruticosa 'Jumbo' (S)
Brombeere 'Thornfree'
Brombeere 'Thornfree'Rubus fruticosa 'Thornfree'
Zucker-Brombeere 'Asterina' ®
Zucker-Brombeere 'Asterina' ®Rubus 'Asterina' ®
Wilde Brombeere
Wilde BrombeereRubus fruticosus
Zimt-Himbeere
Zimt-HimbeereRubus odoratus
Brombeere 'Black Satin'
Brombeere 'Black Satin'Rubus fruticosus 'Black Satin'
Brombeere Theodor Reimers
Brombeere Theodor ReimersRubus fruticosus 'Theodor Reimers'
Brombeere 'Loch Ness' -S-
Brombeere 'Loch Ness' -S-Rubus fruticosus 'Loch Ness' -S-
Brombeere 'Wilsons Frühe'
Brombeere 'Wilsons Frühe'Rubus fruticosus 'Wilsons Frühe'

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Navaho
Guter anwuchs, für das erste Jahr war der Ertrag gut. Pflege leicht
vom 6. November 2016, aus Frankfurt

Gut angewachsen
Wunderbar angewachsen , im Herbst gepflanzt , gut über den Winter, gut durch die Trockenheit des Spätsommers, sie stehen im Halbschatten ,ein paar wenige Zweige sins gut gewachsen und die paar Brombeeren waren sehr lecker, gesund und sahen toll aus.
vom 30. Oktober 2016,

Navaho
gut angewachsen, hoffe auf guten Ertrag im nächsten Jahr
vom 7. Oktober 2016,

Gesamtbewertung


 (147)
147 Bewertungen
75 Kurzbewertungen
72 Bewertungen mit Bericht

92% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Anwuchsergebnis
Fruchtertrag
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Kreuzwertheim

Brombeere mit gutem Ertrag

Die Brombeere ist gut angewachsen im letzten Jahr.

Dieses Jahr ist der Wuchs förmlich explodiert! Sehr wohlschmeckende Früchte...noch nicht so viele weil 1.Jahr...viele neue Ranken ...ich bin sehr zufrieden mit der Pflanze.

vom 7. September 2016

Rödermark

Brombeere

Pflanze ist gut angewachsen , hat jetzt im ersten Jahr noch wenig Früchte, die sich gut entwickelt haben. Es sind jetzt 3 neue kräftige Triebe gewachsen, die nächstes Jahr bestimmt einen größeren Ertrag bringen .
vom 4. September 2016

Neustadt

Viele neue Ruten, gesunde Pflanze

Nach der Pflanzung letzten Herbst haben die Brombeeren den Winter gut überstanden. Von den letztjährigen Trieben ernte ich derzeit leckere Brombeeren. Der Neuaustrieb fällt kräftig und gesund aus. Sehr empfehlenswert!
vom 10. August 2016

Hengersberg

Brombeere Navaho

Diese Beeren haben einen sehr guten Geschmack,süss u. ein bißchen säuerlich was ich sehr toll finde.Habe die Pflanze im April im Garten eingesetzt und heute schon 30Beeren gepflückt. Ich werde mir noch welche bestellen!
vom 29. Juli 2016

Oberding

Brombeere Navaho

Unkompliziert angewachsen und noch im Herbst die ersten Früchte getragen. Die Pflanze hat den Winter gut überstanden und treibt nun wieder gut aus, durch neue Triebe ca. 1/3 an Größe dazugewonnen.
vom 1. Mai 2016

Alle 72 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ist es sinnvoll die Navaho gemischt, dh. im Wechsel mit der Loch Ness zu pflanzen oder wird die kleinere Navaho unterdrückt? Welcher Pflanzabstand ist dann zu wählen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Dresden , 30. November 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wir empfehlen die Pflanzen hier nicht im Wechsel zu pflanzen, es sei denn, die 'Loch Ness' wird an einem Spalier empor gezogen. Dann empfehlen wir einen Abstand von mindestens einem Meter zu lassen.
1
Antwort
Aus dem im Vorjahr gepflanzten Strauch wachsen derzeit hohe grüne ( Neu) ? Triebe ohne Fruchtansatz heraus.
Handelt es sich hierbei um Neu-Austriebe und müssen diese jetzt eingekürzt werden ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Rostock , 10. August 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Dies sind Triebe aus diesem Jahr, die dann im kommenden Jahr die Frucht ausbilden. Sie können diese problemlos eimkürzen, die Ruten sollten aber gerne eine Länge von 150 cm aufweisen, damit sich ausreichend Seitenverzweigung und Frucht bilden kann.
1
Antwort
Sind die jetzt bestellten Brombeer und Himbeerpflanzen ( Navaho und Aroma Queen) bereits pflanzfertig vorgeschnitten oder müssen sie noch eingekürzt werden ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Rostock , 21. Oktober 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie können die Pflanzen so einsetzen, ein Schnitt ist jetzt nicht notwendig, kann aber bei Bedarf noch durchgeführt werden.
1
Antwort
Ist diese Brombeere stachellos? Welche stachellose, frühe Sorte können Sie alternativ empfehlen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 18. Oktober 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Navaho ist eine stachellose und aufrecht wachsende Brombeere mit früher Fruchtreife.
Die als nächstes reifende dornlose Sorte ist Loch Ness gefolgt von Oregon Thornless.
1
Antwort
Ich habe mir drei Pflanzen von der Brombeere Navaho gekauft. Kann ich Sie vor eine Thujahecke pflanzen (Südausrichtung)? Ist eine Thujahecke für die Beeren giftig?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Leipzig , 16. März 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Abstand zur Hecke sollte mindestens 60 cm betragen. Da Thuja gut Wasser aus den Boden ziehen kann, Brombeeren aber bei trockenem Boden zum vorzeitigen Fruchtfall neigen, sollte immer auf eine ausreichende Bodenfeuchte geachtet werden. Da die Unverträglichkeit oder Giftigkeit vom Verzehr abhängig ist, ist eine Übertragung von "Giftigkeit oder Unverträglichkeit" nicht gegeben. Sie können hier unbesorgt die Navoho setzen.
1
Antwort
Ist die Sorte selbstfruchtbar? Reicht es für einen guten Ertrag, wenn ich 3-4 Pflanzen ausschließlich dieser Sorte pflanze? Falls nicht, welche Befruchter-Sorte wäre empfehlenswert?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Uckermark , 6. Februar 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Brombeeren sind selbstfruchtbar, allerdings ist der Ertrag in der Regel höher, wenn eine weitere Sorte mit gesetzt wird. Welche Sorte Sie wählen bleibt dabei dem persönlichen Geschmack überlassen.
1
Antwort
Brauche die Brombeeren "Navaho" eine Wurzelsperre? Wenn ja, wie tief muss die sein?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Augsburg , 16. Oktober 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Navaho wächst strauchartig und macht in der Regel keine Ausläufer, auf eine Wurzelsperre kann man daher getrost verzichten. Nur auf sandigen und sehr lockeren Böden kann eine Wurzelsperre sinnvoll sein. Diese sollte dann auch gut 50-60 cm in den Boden reichen.
1
Antwort
Muss die Pflanze befestigt werden und wenn ja, wie macht man das am besten? Ich hatte verstanden, dass man keine Rankhilfe/Spaliere benötigt. Das ist richtig?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Köln , 21. September 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Brombeere Navaho wächst von alleine strauchartig und aufrecht und benötigt kein Spalier oder ähnliches. Wenn Sie möchten, können sie aber auch Navaho an einem Spalier ziehen.
1
Antwort
Muss die Pflanze befestigt werden und wenn ja, wie macht man das am besten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Köln , 21. September 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Navaho wächst von allein strauchartig und muss nicht geführt und gebunden werden. Wer jedoch auch Navaho führen möchte, sollten die jungen Triebe entsprechend an ein Spalier oder ähnliches binden und locker verteilen.
1
Antwort
Ich habe eine Pflanze seit 2012 und bis heute noch kein Ertrag. Ich weiß nicht mal wie sie schmecken. Dieses Jahr hat die Pflanze einen sehr guten Austrieb und an den Spitzen einiger Austriebe ein paar kleine Blüten. Früchte sind noch nicht zusehen. Mache ich etwas falsch? Etwa beim Schnitt?
von einer Kundin oder einem Kunden , 23. Juli 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Geschnitten werden nur Triebe, die getragen haben. Diese werden nach der Ernte direkt über dem Boden entfernt. Alle anderen Triebe können stehen bleiben. Ist der Wuchs zu dicht kann auch hier dann noch im Frühjahr ausgelichtet werden. Einkürzen sollte man die Ruten möglichst nicht. Damit sich dann reichlich Blüten bilden können, sollte Phosphor betont gedüngt werden. Wichtig ist, dass der Stickstoffgehalt im Boden nicht stark überwiegt, denn Stickstoff (N) kann die Blütenbildung unterdrücken. So versorgt (Dünung mit dem Austrieb im April) sollte die Navaho in jedem Fall Blüten zeigen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!