Zwergmispel 'Cochleatus'

Cotoneaster microphyllus 'Cochleatus'


 (1)
<c:out value='Zwergmispel 'Cochleatus' - Cotoneaster microphyllus 'Cochleatus''/> Shop-Fotos (3)
Foto hochladen
  • frosthart
  • verträgt Hitze- und Trockenheit sehr gut
  • immergrün
  • langsam wachsend
  • niedriger, bodendeckender, bogiger Wuchs

Wuchs

Wuchs flach gewölbt bis niederliegend
Wuchsbreite 60 - 100 cm
Wuchsgeschwindigkeit 5 - 25 cm/Jahr
Wuchshöhe 30 - 50 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Mai - Juni

Frucht

Fruchtschmuck

Blatt

Blatt unterseits weiß behaart
Laub immergrün
Laubfarbe dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten frosthart, stadtklimafest, schnittfest
Boden normaler Gartenboden
Duftstärke
Pflanzenbedarf 4 bis acht pro m²
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Bodendecker
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€2.50
20 - 30 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€3.70*
ab 10 Stück
€2.80*
ab 30 Stück
€2.50*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Menge der Blüten macht's. Je mehr Blüten dieser vielseitige Bodendecker bildet, desto mehr leuchtend rote Früchte bringt er hervor. Die Rede ist von der Zwergmispel 'Cochleatus'. Dieser schöne Bodendecker offenbart von Mai bis Juni viele reinweiße Blüten, aus denen sich ab September der auffallende Fruchtschmuck entwickelt. Dieser bleibt bis in den Winter hinein an der Pflanze. Die Kombination mit dem immergrünen Laub lässt dieses Ziergehölz in besonderer Weise attraktiv erscheinen. Die natürliche Heimat der Zwergmispel liegt in Nepal, China und Myanmar. Im heimischen Garten ist sie universell einsetzbar. So ersetzt sie als Rasenersatz größere Flächen, begrünt Trockenmauern, Stein-, Heide-, und Dachgärten oder bildet niedrige Hecken. Sie eignet sich zur Befestigung von Hängen und Böschungen. Als Kübelpflanze bringt sie Farbe auf Balkon und Terrasse. Zwischen Mauerpfeffer, Dickmännchen und Sommerphlox bezaubert sie viele Monate im Jahr.

Der immergrüne Cotoneaster microphyllus wächst niederliegend und polsterartig. Er erreicht 30 bis 50 Zentimeter in der Höhe und 60 bis 100 Zentimeter in der Breite. Die strahlend weißen Blüten sind vergleichsweise klein. Dafür erscheinen sie in unglaublicher Fülle an Blüten. An den rötlich-braunen bis schwarzbraunen Zweigen reifen im Spätsommer die roten, kugeligen Beerenfrüchte. Die kleinen tiefgrünen, im Herbst dunkel-bronzegrünen Blätter ähneln denen des Thymians. Bei einer flächigen Pflanzung unterdrückt die Zwergmispel den Wuchs von Unkräutern. Pflanzen lässt sich Cotoneaster microphyllus 'Cochleatus' ohne Probleme von Frühjahr bis Herbst. Dabei achtet der Gärtner auf den richtigen Pflanzabstand, der vom gewünschten Gesamtbild abhängig ist. Soll die Zwergmispel in kürzester Zeit größere Flächen bedecken, sind acht Pflanzen pro Quadratmeter ratsam. Bei vier bis fünf Pflanzen pro Quadratmeter, bleibt der Bereich zwischen den Pflanzen zunächst sichtbar.

Die Zwergmispel gedeiht an sonnigen und halbschattigen bis schattigen Standorten in jedem durchlässigen Boden. Selbst auf problematischen Böden entwickelt sich diese robuste Pflanze gut. Optimal sind trockene bis frische, sandig-lehmige bis lehmige, schwach saure bis alkalische und nährstoffreiche Böden. Für eine gute Pflanzenentwicklung ist unmittelbar nach der Pflanzung gründlich zu wässern. In den ersten Wochen nach der Pflanzung ist eine ausreichende Bodenfeuchte wichtig. Bei einer Frühjahrspflanzung, ist bis Ende Juni ein zweiwöchiges, witterungsbedingtes Gießen empfehlenswert. Staunässe ist zu vermeiden. Sofern im Frühjahr eine Grunddüngung erfolgte, ist keine weitere Düngung notwendig. Der Dünger ist idealerweise stickstoff- und kaliumbetont. So entwickeln sich kräftige Triebe und viele Blüten.

Die Zwergmispel ist gut winterhart, benötigt aber einen leichten Schutz vor Kahlfrösten. Bei Kübelpflanzen ist der Wurzelbereich zu schützen, beispielsweise mit Vlies und einer Laubabdeckung. Gießen ist im Winter an frostfreien Tagen empfehlenswert. Im Alter beginnt die Cotoneaster microphyllus zu verkahlen. Zu diesem Zeitpunkt empfiehlt sich ein Rückschnitt. Bester Zeitpunkt hierfür ist das zeitige Frühjahr. Dabei erfolgt ein kräftiger Rückschnitt sämtlicher Triebe. Zudem entfernt der Gärtner überkreuzende, zu dicht stehende und abgestorbene Triebe. Nach diesem Schnitt verzweigt die Zwergmispel besser, blüht üppiger und schmückt viele Wochen im Jahr unterschiedliche Bereiche im Garten.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Zwergmispel / Kriechmispel 'Streibs Findling'
Zwergmispel / Kriechmispel 'Streibs Findling'Cotoneaster microphyllus 'Streibs Findling'
Teppichmispel / Zwergmispel 'Queen of Carpets'
Teppichmispel / Zwergmispel 'Queen of Carpets'Cotoneaster procumbens 'Queen of Carpets'
Breite Strauchmispel
Breite StrauchmispelCotoneaster divaricatus
Teppichmispel, Kriechmispel 'Cardinal'
Teppichmispel, Kriechmispel 'Cardinal'Cotoneaster dammeri 'Cardinal'
Teppichmispel / Kriechmispel 'Jürgl'
Teppichmispel / Kriechmispel 'Jürgl'Cotoneaster dammeri 'Jürgl'
Kriechmispel 'Skogholm'
Kriechmispel 'Skogholm'Cotoneaster dammeri 'Skogholm'
Kriechmispel 'Juliette'
Kriechmispel 'Juliette'Cotoneaster dammeri 'Juliette'
Wintergrüne Strauchmispel
Wintergrüne StrauchmispelCotoneaster watereri 'Cornubia'
Strauchmispel 'Pendulus'
Strauchmispel 'Pendulus'Cotoneaster watereri 'Pendulus'

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (1)
1 Bewertung
1 Bewertung mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Duftstärke
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Blütenreichtum

Einzelbewertungen mit Bericht


Mommenheim

kein Titel

kein Text
vom 26. May 2017




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

Sie haben eine Frage zu dieser Pflanze?
Diese können Sie direkt hier stellen!