Zwergmispel / Kriechmispel 'Streibs Findling'

Cotoneaster microphyllus 'Streibs Findling'

Sorte

 (51)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Zwergmispel / Kriechmispel 'Streibs Findling' - Cotoneaster microphyllus 'Streibs Findling' Shop-Fotos (4)
Foto hochladen
  • kleine weiße Blüten ab Mai
  • robust, pflegeleicht, winterhart
  • schwacher, kompakter Wuchs
  • immergrün, glänzende Blätter
  • im Herbst hellrote Früchte

Wuchs

Wuchs kriechend, kompakt, langsam wachsend
Wuchsbreite 30 - 50 cm
Wuchsgeschwindigkeit 5 - 10 cm/Jahr
Wuchshöhe 10 - 15 cm

Blüte

Blütenfarbe weiß
Blütenform einfach
Blütezeit Mai - Juni

Frucht

Frucht rote Beeren
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt verkehrt eiförmig, klein, glänzend
Blattgesundheit
Laub immergrün
Laubfarbe frischgrün, im Herbst z.T. gelb bis orangerot

Sonstige

Besonderheiten immergrüner, niedriger Bodendecker, Blüten- und Fruchtschmuck, winterhart
Boden anspruchslos, bevorzugt feuchte und nährstoffreiche Böden
Bodendeckend
Duftstärke
Pflanzenbedarf 8-10 pro m²
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Bodendecker, Rabatten, Beete, Balkonkasten, Kübel
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Topfware€1.40
15 - 20 cm (Lieferhöhe)
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€2.20*
ab 12 Stück
€1.70*
ab 24 Stück
€1.60*
ab 48 Stück
€1.40*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Bezaubernde weiße Blüten und leuchtend rote Beeren schmücken das dichte Polster der Zwergmispel / Kriechmispel 'Streibs Findling'. Damit lassen sich im Garten kleine Flächen zuverlässig und effektvoll begrünen! Sitzen die weißen Blüten wie kleine Sterne über dem glänzenden Laub, entfaltet (bot.) Cotoneaster 'Streibs Findling' einen besonderen Zauber. Im frühen Sommer gibt sich diese bodendeckende Pflanze als Blütenteppich, der sich vor dem Betrachter entrollt.

Der Zwergstrauch breitet sich teppichartig auf dem Beet aus. Seine Zweige kriechen flach auf dem Boden entlang und bilden ein gut verzweigtes Netz. Mit einer Höhe von zehn bis 15 Zentimetern, wächst die Zwergmispel / Kriechmispel 'Streibs Findling' extrem niedrig. Diese Sorte entfaltet sich langsam und eignet sich hervorragend als Bodendecker für kleine Flächen, leichte Hänge und Gräber. Freie Stellen im Vorgarten bewächst die immergrüne Pflanze zuverlässig und Rabatten profitieren von dem niedrigen Grün. Auch beim Bepflanzen von Balkonkästen und Kübeln kommt der niedrige Strauch zum zauberhaften Einsatz. Hier bildet er eine immergrüne Grundlage für Saisonblüher. An den Unterseiten der Zweige bilden sich zahlreiche, gut haftende Wurzeln aus. Auf diese Weise erklimmt die Zwergmispel mit der Zeit niedrige Mauern und entfaltet ein Bild voller Charme! Neben dem hübschen Anblick bietet Cotoneaster 'Streibs Findling' einen praktischen Vorteil. Beete, die die Pflanze bedeckt, bleiben großteils unkrautfrei. Damit ist der kriechende Strauch eine attraktive Option zum Unterpflanzen höherer Gehölze. Soll die Zwergmispel den Boden zuverlässig bedecken, setzt der Gärtner acht bis zehn Pflanzen auf einen Quadratmeter.

Unzählige sattgrüne Blätter mit einer Größe von rund einem Zentimeter bilden ganzjährig ein dichtes Polster. Das Laub zeigt sich glänzend in einem frischen Hellgrün. Die kleinen Blättchen wirken ledrig und derb. Ein besonderer Blickfang ist die Zwergmispel / Kriechmispel 'Streibs Findling' im Herbst. In dieser Zeit färbt sich ein Teil der Blätter gelb bis orangerot. Die zierlichen, weißen Blüten, die von Mai bis Juni zahlreich erscheinen, sorgen jedes Jahr erneut für große Freude. Besonders in schattigen Bereichen setzen sie bezaubernde Akzente auf dem Blattwerk. Ab August bilden die leuchtend roten Früchte einen neuen Anziehungspunkt. Die zahlreichen Beeren stehen in manchem Jahr bis zum Frühjahr an der Pflanze. Sie sind für den Menschen ungenießbar, üben auf viele heimische Vögel eine ungemeine Anziehungskraft aus. Mit seinen roten Beeren dient Cotoneaster 'Streibs Findling' als Vogelnährstrauch. Um optimal zu gedeihen, braucht der robuste Zwergstrauch bevorzugt sonnige bis halbschattige Lagen. Er fühlt sich am wohlsten in nährstoffreichen, durchlässigen Böden. Staunässe schadet der Pflanze, da ihre Zweige dicht auf der Erde aufliegen und eventuell Schaden nehmen. Der Bodendecker ist winterhart bis zu rund -29 °C, trittfest und extrem schnittverträglich. Ein robuster und unkomplizierter Begleiter im Garten.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (51)
51 Bewertungen 29 Kurzbewertungen 22 Bewertungen mit Bericht
96% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Duftstärke
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Berlin

Streibs Findling

Die Kriechmispel habe auf ein Grab gepflanzt. Er ist gut angewachsen und schon kräftig gewachsen. Leider hat er noch nicht so richtig geblüht, so dass es wenig rote Fruchtstände gibt. Er steht im Halbschatten und bekommt nur Morgensonne. Aber er sieht sehr kräftig und frisch aus. Ich denke wenn er gut über den Winter kommt, wird er dann auch im kommenden Jahr den Boden total decken. Ich bin vom Produkt und dem Service mit schnellem Transport überzeugt und kann Baumschule Horstmann empfehlen.
vom 16. September 2016

Kirchseeon

Teppichmispel

ALLE Pflanzen sind hervorragend angewachsen!!!
Absolut empfehlenswert!!!

vom 31. August 2016

Limbach-Oberfrohna

Zwergmispel

Bin total zufrieden mit den gelieferten Pflanzen. 100 % gute Qualität und 100 % angekommen. Kann ich nur weiterempfehlen.
vom 21. August 2016

Duisburg

robuste gesunde Pflanzen

Es handelte sich bei den gelieferten Pflanzen um robuste, ausreichend große Jungpflanzen. Alle sind angegangen und haben sich bis zum Spätherbst hervorragend entwickelt. Es sieht so aus, dass alle Pflanzen auch den ersten Winter überstanden haben.
Ich bin sehr zufrieden.

vom 11. March 2016

Dresden

Guter Kauf

Solide Ware, sehr gut verpackt.
vom 28. October 2015
Alle 22 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Worin besteht der Unterschied zu Zwergmispel 'Queen of Carpets'?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Eilenburg , 13. November 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Sorte Streibs Findling hat als immergrüne Pflanze eine leichte Herbstfärbung von gelb bis orangerot. Dieses ist bei der Green of Carpets nicht bekannt oder nur selten ausgeprägt. Werden beide Pflanzen nebeneinander gehalten, ist ein Unterschied in der Blattform zu erkennen.
1
Antwort
Womit wird die Pflanze gedüngt?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Rollhof , 13. November 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In diesem Jahr wird die Pflanze nicht mehr gedüngt. Erst von April bis Ende Juli können Sie einen handelsüblichen Volldünger (z.B. Oscorna Animalin) verwenden, der in diesem Zeitraum 2-3 mal ausgebracht wird.
1
Antwort
Möchte auf dem Grab noch einen anderen Bodendecker setzen. Welcher würde dazu passen,? Darf gerne eine andere Farbe haben, damit es ein wenig lebendiger wird.
von Gretschen aus Kleinblittersdorf , 25. October 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Je nach Standort (sonnig oder schattig) kann der Cotoneaster mit folgenden Bodendeckern kombiniert werden: Vinca minor, Vinca minor 'Alba', Mitchella repens, Euonymus fortunei 'Minimus', Bistorta affinis 'Superba' oder Phlox subulata 'Scarlet Flame'.
1
Antwort
Ich möchte eine Böschung mit einem Winkel von 45 Grad bepflanzen, die zwischen 1m u 1,8 m hoch ist. Unter einer Schicht von ca 20 cm Mutterboden befindet sich extrem sandige Erde. Kommt die Pflanze mit diesen Bedingungen klar und kann sie den Hang ausreichend sichern? Welche anderen Böschungspflanzen können Sie als Alternative empfehlen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 29. March 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Cotoneaster dammeri und microphyllus Sorten sind sehr gut für die Hangbefestigung geeignet. Aufgrund des sandigen Untergrundes muss im Sommer auf die ausreichende Bodenfechte geachtet werden. Zudem sollte in jedem Frühjahr organisch gedüngt werden, da der sandige Untergrund so gut wie keine Nährstoffe speichern kann. Dies muss also die Oberschicht übernehmen. Der organische Dünger hat den Vorteil, dass dieser langsam fließt und somit über einem längeren Zeitraum der Pflanze zur Verfügung steht. Zudem kann ein organischer Dünger nicht ausgewaschen werden. Für solch eine Böschung haben Sie sich bereits für sehr geeignete Pflanzen entschieden. Eine Alternative wären noch die bodendeckenden Loniceren, wie die Sorte Maigrün.
1
Antwort
Ich habe im frühen Herbst die Kriechmispel gepflanzt. Sie ist sehr gut angewachsen, dann zum Winter hin, verloren die Pflanzen die Blätter. Ist das richtig?
von einer Kundin oder einem Kunden aus 17033 , 27. January 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Nein. Die Pflanze ist immergrün und sollte die Blätter auch in den kalten Monaten behalten. Verliert die Pflanze ihr Laub, kann es ein Anzeichen für eine falsche Wasserversorgung sein. Sie leben in einer recht trockenen Region und es wäre hier ein Indiz für den Laubfall.
Bitte kratzen Sie mit dem Daumennagel an der Rinde, oberhalb der Basis. Ist die Pflanze unter der Rinde grün, steht sie noch im Saft und wird bei dauerhaften, warmen Temperaturen wieder austreiben. Ist die Pflanze unter der ersten Schicht braun, ist die Pflanze abgestorben.
Achten Sie darauf, dass eine ausreichende Wasserversorgung im Boden den Pflanzen zur Verfügung steht. Der Boden muss in den ersten drei Jahren gleichbleibend feucht sein und einen guten Wasserablauf aufweisen.
1
Antwort
Ich möchte ein sehr schräges Beet in schattiger Lage mit Cotonester 'Streibs Findling' bepflanzen und würde dazu gerne Gedenkemein ( Omphalodes verna) pflanzen. Passen diese beiden Pflanzen zusammen oder würden sie etwas anderes empfehlen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 13. March 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ich persönlich würde beide Sorten immer in größeren Gruppen zusammenpflanzen. Aber letztendlich ist es eine Frage des persönlichen Geschmacks. Streibs Findling kann allerdings mit einem Wuchsdurchmesser von 50 cm die Omphalodes "zudecken", so dass diese es dann sehr schwer haben durchzuwachsen. Ein Grund mehr die Sorten in größeren Gruppen zu setzen.
1
Antwort
Kann ich mit der Zwergmispel den japanischen Schneeball Mariesii unterpflanzen um Unkraut fern und den Wurzelbereich feucht zu halten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Laatzen , 3. March 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Unterpflanzung ist in jedem Fall vorteilhaft, egal welchen Bodendecker Sie wählen. Die Kriechmispel hat den Vorteil, dass recht tief einwurzelt, somit auch der Bodenerosion gut verbeugt und auch nicht zu hoch wird.
1
Antwort
Wieviele Pflanzen pro m² werden benötigt, um auf einem Grab einen schnellen Bestandsschluss zu erreichen
von einer Kundin oder einem Kunden , 15. August 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Im Normalfall sind 8-10 Pflanzen pro qm ausreichend. Wer aber schnell ein dichtes Ergebnis haben möchte, kann 12- sogar 15 Pflanzen pro qm setzen.
1
Antwort
Wie verhält es sich mit dem Wurzeldruck? Möchte einen Beetstreifen bepflanzen um Unkraut einzudämmen. Das Beet ist mit Kirschlorbeer "Genolia", Schwarzgrüner Liguster, Perlenflieder, Forsythien und Viburnum Mariesii bepflanzt. Oder raten sie mir zu anderen Pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Laatzen , 25. June 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Bepflanzung mit 'Streibs Findling' ist möglich. Da der Kirschlorbeer und die Zwergmispel allerdings beide zu der Familie der Rosengewächse zählen und somit Starkzehrer sind kann es zu einer Bodenmüdigkeit kommen, in diesem Fall würde der Wuchs des Bodendeckers zu wünschen übrig lassen. Eine gute Alternative zur Zwergmispel wäre z.B. das Immergrün (Vinca minor).
1
Antwort
In welchem Winkel zum Hang hebe ich das Pflanzloch aus und wie tief muss es sein.
von einer Kundin oder einem Kunden , 14. September 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das Pflanzloch ist immer doppelt so groß wie der Wurzelballen einer Pflanze. Handelt es sich generell um Bodendecker, werden sie parallel, mit der selben Neigung zum Hang eingepflanzt. Sträucher werden im 45 Gardwinkel eingesetzt.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen