Blauer Kegel-Mooswacholder / Chinesischer Säulenwacholder 'Stricta'

Juniperus chinensis 'Stricta'

Sorte

 (5)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Blauer Kegel-Mooswacholder / Chinesischer  Säulenwacholder 'Stricta' - Juniperus chinensis 'Stricta' Shop-Fotos (4)
Blauer Kegel-Mooswacholder / Chinesischer  Säulenwacholder 'Stricta' - Juniperus chinensis 'Stricta' Community
Fotos (1)
  • immergrün mit kaum stechenden Nadeln in blaugrün
  • säulenförmiger Wuchs
  • für sonnige bis halbschattige Standorte optimal, verträgt aber auch schattige Lagen
  • anspruchslos an den Boden

Wuchs

Wuchs kegelförmig
Wuchsbreite 100 - 150 cm
Wuchsgeschwindigkeit 7 - 17 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 400 cm

Blatt

Blatt bläulich-grün, kaum stechend
Blattgesundheit
Laub immergrün
Nadelfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten winterhart
Boden anspruchslos, auch auf leichten Böden
Salzverträglich nein
Standort Sonne
Verwendung Einzelstellung oder Gruppen
Windverträglich
Wurzelsystem Herzwurzler
Themenwelt Grabbepflanzung
Balkonpflanzen
Steingarten
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen werden aufgrund der Winterperiode voraussichtlich ab Anfang März 2020 ausgeliefert. Sie erhalten von uns vorher eine Mitteilung per E-Mail.
  • Containerware€14.50
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Auslieferung ab Anfang März 2020
€14.50*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Blaue Kegel-Mooswacholder / Chinesische Säulenwacholder 'Stricta' ist ein dekoratives Nadelgewächs. (Bot.) Juniperus chinensis 'Stricta' wächst säulenartig und hat weiche, bläulich- bis dunkelgrüne Nadeln. Der Blaue Kegel-Mooswacholder / Chinesische Säulenwacholder 'Stricta' wächst aufrecht und kegelförmig. Das Grüngewächs erreicht eine Wuchshöhe von 2 bis 4 m und wird bis zu 150 cm breit. Mit zunehmendem Alter ist der Wuchs breiter und pyramidenförmiger. Das Ziergewächs eignet sich als Solitär und schmückt Stein- und Heidegärten, Vorgärten, Friedhöfe oder Parkanlagen. Der Blaue Kegel-Mooswacholder / Chinesische Säulenwacholder 'Stricta' fügt sich harmonisch in japanische Gärten ein und ist mit seinem immergrünen Nadelkleid ein praktischer Sichtschutz im Garten. Typisch sind die aufrecht strebenden Triebspitzen. Das Zypressengewächs verzeichnet einen jährlichen Zuwachs von 15 bis 20 cm.

Der Blaue Kegel-Mooswacholder / Chinesische Säulenwacholder 'Stricta' ist extrem winterhart. Er verträgt Temperaturen bis -35 °C ohne Schaden zu nehmen. Das Gehölz bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Auch schattige Lagen verträgt der Strauch ohne Probleme. Der Blaue Kegel-Mooswacholder / Chinesische Säulenwacholder 'Stricta' verfügt über Herzwurzeln und wächst optimal auf einem gut durchlässigen und frischen Untergrund. Staunässe verträgt Juniperus chinensis 'Stricta' nicht. Im Sommer bilden sich bläuliche, bereifte Beerenfrüchte an den Trieben. Sie werden bis zu acht Millimeter groß. Die Beeren sind dekorativ und eine willkommene Nahrungsergänzung für viele Vogelarten. Dieser Mooswacholder ist unkompliziert und benötigt keine besondere Pflege. Er ist ganzjährig ein schöner Blickfang und lässt sich perfekt mit Rhododendren oder Azaleen kombinieren.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (5)
5 Bewertungen 3 Kurzbewertungen 2 Bewertungen mit Bericht
100% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Breitscheid

Pflegeleicht

Gut angewachsen, haben den Winter überstanden, mal schauen, wie sie sich weiter entwickeln.
vom 23. May 2012

Groß Lindow

Augenweide

Dieser Wacholder mit seiner blau- grünen Färbung ist eine Bereicherung für unseren Garten. Wir haben mehrere als "Ruhepole" im Garten verteilt.
vom 29. March 2011

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ist es normal, dass er unten braune Nadeln bekommt, oder ist das eine Krankheit?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Prien am chiemsee , 17. September 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Braune Nadeln sind ein Zeichen für Stress. Die Pflanze hat eine Schädigung, die durch Trockenheit, Staunässe, Tiere, Pilze oder vielleicht auch einem mechanischen Einfluss (Auspuffluft, Herbizideinsatz, Urin-Tier usw.) entstanden sind.
1
Antwort
Wann pflanzt man den Kegel Mooswacholder?
von einer Kundin oder einem Kunden aus rottenburg , 27. November 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze ist ausreichend winterhart und wird im Topf versendet. Daher können Sie die Pflanzen das ganze Jahr einpflanzen. Auch in der Winterzeit.
1
Antwort
Trägt diese Art auch Beeren?
von einer Kundin oder einem Kunden , 5. June 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ja die Pflanze trägt auch Früchte.
1
Antwort
Wenn der Wacholder zu groß wird, kann ich die Spitze kürzen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 7. February 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist zwar möglich die Pflanze zu schneiden, sie wird allerdings ihre Form und ihren Schick verlieren. Die Schnittstelle wird immer oder sehr lange sichtbar sein.
1
Antwort
Ist es möglich, daß Wachholder auf Obstbäume Krankheiten überträgt, oder dass sich im Wachholder Schädlinge einnisten, die so auf die Obstbäume übertragen werden?
von einer Kundin oder einem Kunden , 9. November 2007
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Grundsätzlich sind die Schädlinge nicht nur auf einer Pflanze zu finden, so kommen neben Wacholder auch alle anderen Pflanzen in der Umgebung von Obstbäumen in Frage.
1
Antwort
Welchen jährlichen Zuwachs hat diese Pflanze?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Rostock , 7. October 2007
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Jahreszuwachs ist standortabhängig und liegt im Schnitt bei ca. 20 cm.
1
Antwort
Ist diese Sorte anfällig für den Birnengitterrost?
von einer Kundin oder einem Kunden , 31. August 2007
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Nein, diese Sorte wird vom Birnengitterrost nicht als Winterwirt genutzt und gilt als resistent.
1
Antwort
In welcher Jahreszeit kann ich meinen Säulenwacholder schneiden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Leipzig , 19. August 2007
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Im Prinzip jederzeit, aber nicht an heißen Tagen. Besonders empfehlenswerte Schnittzeitpunkte sind Johanni (Mitte Juni) und Ende August - Mitte September.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen