Blaue Atlas-Zeder 'Glauca'

Cedrus libani 'Glauca'

Sorte

 (10)
Vergleichen
Blaue Atlas-Zeder 'Glauca' - Cedrus libani 'Glauca' Shop-Fotos (2)
Foto hochladen
  • schnellwüchsiger Baum
  • immergrün, Nadeln blau bis graublau
  • winterhart & pflegeleicht
  • bodentolerant
  • bildet tonnenförmige Zapfen

Wuchs

Als Kübelpflanze geeignet nein
Wuchs Baum, locker bis malerisch wachsend
Wuchsbreite 1200 - 1500 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 1000 - 2500 cm

Blüte

Blütezeit Juni - August

Frucht

Frucht Zapfen
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt stahlblau, in Büscheln
Blattgesundheit
Laub immergrün
Nadelfarbe blau

Sonstige

Besonderheiten industriefest, windfest, schnell wachsend, winterhart
Boden nährstoffreich, nicht zu trocken, sonst anspruchslos
Bodendeckend nein
Heimisch nein
Salzverträglich nein
Standort Sonne
Verwendung Einzelstellung, Friedhof, große Gärten, Parks
Windverträglich nein
Wurzelsystem Herzwurzler
Themenwelt Pflanzen für trockene Böden
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€34.90
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€34.90*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Blaue Atlas-Zeder 'Glauca' ist ein mehr als interessantes und eigenwilliges Gehölz. Schon im Altertum bekannt, erfreut dieser Zierbaum, den viele auch als Libanon-Zeder kennen, noch heute mit seinen vielen schönen Vorzügen. Dieser sehenswerte Nadelbaum entwickelt einen malerischen Wuchs und sorgt für einen Blickfang der besonderen Art. Ganzjährig bietet (bot.) Cedrus libani 'Glauca' mit den silbrigen bis blaugrauen Nadeln einen grandiosen Anblick im Garten. Am liebsten steht die Blaue Atlas-Zeder 'Glauca' in einem sonnigen Bereich auf einem durchlässigen, nahrhaften, humosen, kalkarmen und nicht zu feuchten Boden. Auch trockene Bereiche verträgt sie gut. Durch die zu erwartende Höhe und Breite, eignet sie sich wunderbar für große Gärten oder Parks, Friedhöfe, Freizeitparks oder Industriegebiete.

Cedrus libani 'Glauca' entwickelt sich zu einem imposanten Solitärgehölz. Der schöne Baum wächst auf eine Höhe von 10 bis 20 Metern heran. In Einzelfällen erreicht er bis zu 25 Meter Höhe. In der Breite erreicht die Blauen Atlas-Zeder 'Glauca' stattliche zwölf bis fünfzehn Meter. Der Wuchs gestaltet sich breitpyramidal und in späteren Jahren breit ausladend mit einer lockeren Krone. Die beim jungen Baum noch glatte und graue Rinde, verändert sich im Laufe der Jahre. Bei älteren Exemplaren der Libanon-Zeder ist die Rinde rauer. Die sich von der Baumrinde lösenden kleinen Plättchen, lassen die darunterliegende rotbraune Rinde erkennen. Die seitlichen Äste wachsen alle in einer leichten Schräge nach oben. Einjährige Zweige sind graugrün bis graubraun, ab dem zweiten Jahr sind sie grau. Die Nadeln der Blauen Atlas-Zeder 'Glauca' stehen in Büscheln beieinander. Jeweils 20 bis 40 Nadeln mit einer Länge von 2,0 bis 2,5 Zentimeter bilden zusammen ein Büschel. Besonders die Nadeln an den jungen Trieben zeigen sich in einem bemerkenswerten Graublau. Ab dem Herbst bilden sich stehende, fünf bis sieben Zentimeter lange, tonnenförmige Zapfen. Junge Zapfen sind an ihrer grünen Farbe zu erkennen. Später verläuft der Farbton in ein warmes violettbraun bis braun.

Cedrus libani 'Glauca' ist gut winterhart. Der Nadelbaum übersteht winterliche Temperaturen von -15 °C bis -17,7 °C ohne Schaden zu nehmen. Lediglich ein Schutz der Zweige ist in schneereichen Regionen sinnvoll. Ein zu starker Druck durch lastenden Schnee lässt die langen Zweige der Blauen Atlas-Zeder 'Glauca' auseinanderklappen. Dies lässt sich durch das Umwickeln mit Seilen verhindern. Die Schnüre entfernt der Gärtner im Frühjahr nach der schneereichen Zeit. Die Libanon-Zeder' verströmt einen wohltuenden Duft. Das Zedernholz und das Zedernöl ähnelt dem Duft des Sandelholzes. Zedernöl ist seit hunderten von Jahren beliebt und noch heute schätzen Parfumhersteller in aller Welt diese schöne Duftkomponente. Vielfach ist die Blaue Atlas-Zeder 'Glauca' unter dem Synonym Cedrus atlantica 'Glauca' bekannt. Dieser wundervolle Baum ist ein Traum für die Individualisten unter den Gärtnern, die das Ausgefallene lieben!

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (10)
10 Bewertungen 5 Kurzbewertungen 5 Bewertungen mit Bericht
100% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Hann.Münden

Blaue Atlaszeder

Die Ware wurde in sehr guter Qualität und gut verpackt geliefert und ist auch gut angewachsen.
vom 9. June 2016

Crimmitschau

Atlaszedern

Die beiden Atlaszedern sind gut angewachsen und ich bin sehr zufrieden.
vom 11. December 2014

München

lebensbaum

hallo,

die 2 lebensbäume sind gut angegangen
und sind kräftig im wuchs.
pflegeleicht

ludwig ott

vom 18. June 2014

Friesenheim

blaue Atlaszeder

Seit fast einem Jahr steht das Bäumchen jetzt in unserem Garten, hat jetzt kräftig angetrieben und macht einen sehr gesunden Eindruck. Die Wuchshöhe hat um ca 35 cm zugelegt.
Der Winter war problemlos - trotz der Kälte-
wir haben reichlich Laub im Wurzelbereich verteilt.

Wir hoffen ,es geht weiter so gut
Danke

vom 5. May 2013

Stralsund
nicht hilfreich

Herr

Alles was ich von euch bekommen habe ist Prima. Ich bedanke mich auch für den freundlichen Service und wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit. Lieben Dank
vom 29. November 2012

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Kann eine Atlaszeder (45 Jahre alt) eine Betonmauer verrücken? Oder kann die Betonmauer, die in einem Abstand von ungefähr 3-4 Meter steht, durch die Atlaszeder zum Umfallen gebracht werden?
von einer Kundin oder einem Kunden , 13. November 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es ist möglich, dass die Ceder bei starken Windböhen tatsächlich den Boden, aufgrund der Bewegungen, anheben kann. Die Wurzeln der Pflanze sind etwas instabil und können unter negativen Umständen die Pflanze zum Umkippen zwingen. Sie haben kein gutes Verankerungssystem.
Generell ist uns aber nicht bekannt, dass die Wurzeln nur durch ihr Wachstum Mauern zerstören können. Garantieren können wir es aber auch nicht.
1
Antwort
Unsere Blauzeder ist ca. 10 Jahre alt uns ca. 15.m hoch, sie verliert ständig Nadeln und seit Sommer 2016 Zapfen, die im Sommer einen Schwefelbelag in meiner Wassertonne verursachen. Meine Frage ist: ist der Baum giftig?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Dresden , 3. March 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der "Schwefelbelag" in der Wassertonne ist von Pollen von Pflanzen, daher auch die gelbe Farbe. Blauzedern sind allgemein als nicht giftig eingestuft. Die Nadeln enthalten allerdings ätherische Öle, daher sollten diese nicht verzehrt werden.
1
Antwort
Meine Zeder ist ca 45 Jahre und hat jetzt 2 neue Früchte ausgebildet . Eine Frucht ist schon 12 cm , aber noch ganz geschlossen. Wann wird diese sich öffnen und kann ich aus den Samen Bäumchen ziehen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Delmenhorst , 12. April 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Meist öffnen sich die Zapfen erst zum Sommer oder Herbst bei ausreichend trockener Luft, da nur dann die Samen weit genug getragen werden. Ab Mai sollten Sie die Frucht aber ernten können und auf der Heizung nachreifen lassen. Am besten legen Sie dazu den Zapfen auf ein Tuch um die Saat so einfach aufzufangen. Viel Erfolg bei der Aussaat.
1
Antwort
Wie wurzelt die Atlaszeder (Pfahlwurzel oder Flachwurzler)?
von einer Kundin oder einem Kunden , 14. October 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze ist ein Herzwurzler. Das bedeutet, dass sie eine Hauptwurzel in die Tiefe, sowie feine Faserwurzeln oberflächennah ausbildet.
1
Antwort
Hallo,
ist die Atlaszeder bedenkenlos frosthart?
Mfg
von einer Kundin oder einem Kunden , 24. January 2010
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Nein, sie ist nicht zuverlässig frosthart. Ganz schlecht verträgt sie starke Ostwinde.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen