Lebensbaum 'Smaragd'

Thuja occidentalis 'Smaragd'


 (248)
<c:out value='Lebensbaum 'Smaragd' - Thuja occidentalis 'Smaragd''/> Shop-Fotos (6)
Foto hochladen
  • schlanker und kegelförmiger Wuchs
  • immergrün mit recht hellgrüner Benadelung
  • langsam wachsend
  • Herzwurzler, einige Hauptwurzeln tief eindringend, ansonsten flach ausgebreitetes Wurzelwerk
  • anspruchslos und schnittverträglich

Wuchs

Wuchs schlank, kegelförmig, aufrecht, dicht
Wuchsbreite 70 - 150 cm
Wuchsgeschwindigkeit 10 - 30 cm/Jahr
Wuchshöhe 400 - 600 cm

Blatt

Blatt ganzjährig frisch glänzend, schuppenförmig
Blattgesundheit
Laub immergrün
Nadelfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten schlank wachsend, schnittverträglich
Boden keine besonderen Ansprüche
Pflanzenbedarf circa 2 pro Meter
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Hecken, Einzelpflanzung
Themenwelt Garten-Neueinsteiger
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerwareab 2,90 €
  • Topfballen2,20 €
  • Ballenwareab 447,00 €
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 3 bis 4 pro Meter
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
3,90 €*
ab 20 Stück
3,50 €*
ab 50 Stück
3,20 €*
ab 100 Stück
2,90 €*
begrenzte Stückzahl lieferbar
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 2,5 pro Meter
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
6,50 €*
9,90 €*
Sie sparen: 3,40 €* (34 %)
- +
- +
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 3 pro Meter
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
7,60 €*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 2 bis 3 pro Meter
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
12,90 €*
- +
- +
100 - 125 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 2 bis 3 Pflanzen pro Meter
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
18,90 €*
ab 10 Stück
17,90 €*
ab 40 Stück
15,90 €*
- +
- +
125 - 150 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 2 pro Meter
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
28,90 €*
ab 30 Stück
25,90 €*
- +
- +
15 - 25 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 3 bis 4 pro Meter
Topfballen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
2,20 €*
2,50 €*
Sie sparen: 0,30 €* (12 %)
- +
- +
100 - 125 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 2,5 Pflanzen pro Meter
  • Wenn Sie z.B. 22 Stück oder mehr benötigen, teilen Sie uns dies bitte mit. Versand ins Ausland bitte gesondert anfragen
Ballenware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
447,00 €*
für 30 Stück
Stückpreis: 14,90 €*
- +
x 30 Stück = 30 Stück
- +
x 30 Stück = 30 Stück
125 - 150 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 2,5 pro Meter
  • Wenn Sie z.B. 22 Stück oder mehr benötigen, teilen Sie uns dies bitte mit. Versand ins Ausland bitte gesondert anfragen
Ballenware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
458,00 €*
für 20 Stück
Stückpreis: 22,90 €*
- +
x 20 Stück = 20 Stück
- +
x 20 Stück = 20 Stück
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 2 bis 3 pro Meter
Ballenware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
477,30 €*
für 37 Stück
Stückpreis: 12,90 €*
- +
x 37 Stück = 37 Stück
- +
x 37 Stück = 37 Stück
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 1 Stunden und 11 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Heute, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Im Winter aus dem Schnee leuchtend wie ein Edelstein, im Sommer ein aufregendes Farbspiel mit anderen Grünpflanzen bildend - das ganze Jahr über stellt er einen schönen Anblick dar. Neben seinem ansprechenden und smaragdgrün leuchtenden Nadelkleid lässt er durch seine elegante und gleichmäßige Formgebung die Herzen von Gärtnern höher schlagen. Doch nicht nur diese Eigenschaften machen den Lebensbaum 'Smaragd' zu einer der beliebtesten Heckenpflanzen. Er besticht ebenso mit seinem anspruchslosen, anpassungsfähigen und damit pflegeleichten Gemüt. Dieses spiegelt sich unter anderem in seinem langsamen Wuchs und starken Willen zu einer einheitlichen Struktur, weshalb er kaum geschnitten werden muss, wider.

Thuja 'Smaragd': Ein sehr wohlgeformter und leuchtend grüner Geselle

Dieser Lebensbaum kommt mit einem schlanken Wuchs daher. In der Breite nimmt er etwa ein Maß zwischen 50 cm und 100 cm ein. Schlank an den Seiten ragt er wie ein Zuckerhut in die Höhe. Dabei kann er eine Größe von bis zu 8 Metern erreichen. Im Durchschnitt gibt er sich allerdings mit einer Wuchshöhe von etwa 4 Metern zufrieden, wenngleich diese Höhe auch bei den meisten Gärtner Gefallen findet. Er gehört zu den Nadelgehölzen, die recht langsam wachsen. Pro Jahr kann Thuja Smaragd somit zwischen 10 und 30 cm an Größe zulegen. Insgesamt wirkt der Wuchs kegelförmig bis pyramidenähnlich. Es gibt keine Kanten und alle Linien verlaufen sehr harmonisch. Darüber hinaus wächst er aufrecht, sehr dicht, gut verzweigt und gleichförmig.

Sein Name verrät bereits einiges, wenn es um sein Erscheinungsbild geht. Der Begriff 'Smaragd' ist hierbei äußerst zutreffend. Er ist grundsätzlich ein immergrüner Geselle. Sein Grün ist allerdings nicht einfach nur ein Grün, sondern ein leuchtendes Smaragdgrün, das die meisten anderen Nadelgewächse mit ihrem Dunkelgrün in den Hintergrund stellt. Außerdem verfärbt er sich im Gegensatz zu seinen Artgenossen im Winter nicht ins Bräunliche. Er ist gleichmäßig farbstabil. Seine Nadeln bleiben stets sattgrün. Dabei wirken die Nadeln oft durch ihre Helligkeit so, als seien sie gerade eben erst ausgetrieben. Damit setzt der Lebensbaum 'Smaragd' herrliche lichtvolle Akzente insbesondere in der dunklen Jahreszeit. Während die Nadeln mit einem satten Grün überzeugen, weist die längsrissige Rinde eine rotbraune Farbe auf. Die Wurzeln sind hingegen kaum zu sehen, auch wenn das Wurzelsystem relativ nahe an der Oberfläche liegt. Sie bestehen aus einer tiefgehenden Hauptwurzel und vielen feinen bodennahen Wurzeln, die sich im Boden verteilen.

Der Lebensbaum 'Smaragd' ist fein verästelt. Seine Zweige wachsen steil senkrecht, dicht und weisen nach oben gerichtete und gedrehte Spitzen auf. An den vielen Ästen und aufwärts gerichteten Zweigen befinden sich schließlich die Blätter dieses Gewächses. Sie bestehen aus dachziegelartig angeordneten Schuppen. Die glatten Nadeln glänzen ein wenig, liegen sehr dicht beieinander und sind recht fein. Durch die dichten und gleichzeitig feinen Nadeln wirkt dieser Lebensbaum sehr attraktiv. Wer mit den Armen leicht an den Nadeln vorbeistreift, wird einen aromatischen und typischen Nadelduft wahrnehmen. Bei Regen wird dieser auch noch in der unmittelbaren Umgebung verströmt. Der Duft ist zwar wahrnehmbar, wirkt jedoch nicht aufdringlich, sondern ist angenehm und schwach. Er entsteht durch die in den Nadeln sich befindenden ätherischen Öle. Eines dieser Öle ist das Thujon, das von der botanischen Bezeichnung Thuja abstammt.

Wenn das Frühjahr für Thuja 'Smaragd' heranbricht

Wenn sich im März bzw. April das Frühjahr ankündigt, nutzt die Thuja occidentalis 'Smaragd' diese Gelegenheit sofort, um ihre Blüten auszubilden. Sie zeigen sich in der Regel zwischen Ende März und Mitte Mai. Langsam bilden sich dabei die männlichen und weiblichen Zapfenblüten aus. Die männlichen Blüten sind eher rötlich und bis zu 2 mm groß. Die weiblichen Blüten sind zunächst hellgrün und verfärben sich später hellbraun, wodurch sie auch etwas unscheinbarer werden. Generell geben die feinen Blüten und die darauf ausgebildeten Früchte zwar beim näheren Hinsehen ein schönes Bild ab, sind jedoch aus der Ferne eher weniger ersichtlich. Zudem bildet 'Smaragd' in jungen Jahren kaum Blüten aus. Erst im Alter werden Blüten und Frucht gebildet, der 'Smaragd' ist dann mindestens 10 - 15 Jahre alt, wenn die Blüte beginnt.

Anspruchslos und anpassungsfähig - daraus folgen viele Vorteile

Dieses Nadelgewächs zaubert bei vielen Gärtnern ein Lächeln ins Gesicht. Den Grund dafür liefert das schnelle Finden eines geeigneten Standorts, denn Thuja 'Smaragd' kommt mit beinahe jeder Lage gut zurecht. Er ist sehr anspruchslos. Wird jedoch ein sonniger bis halbschattiger Standort gewählt, so kommt das seinem Wuchs und seiner Farbenpracht zugute. Da er ausgesprochen windfest ist, muss er auch nicht unbedingt einen windgeschützten Standort erhalten. Auch mit einem Stadtklima, einer rauen Lage und Immissionen findet er sich schnell ab. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass 2,5 - 3 Pflanzen pro Meter gesetzt werden, um eine dichte Hecke entstehen zu lassen. Ein Abstand von ca. 25 cm sollte ungefähr einhalten werden, wenn sie als Hecke gepflanzt werden. Besonders gut macht sich dieses Gewächs auch als Hintergrund zu Rosen und Königskerzen.

Auch im Bezug auf die Bodenbeschaffenheit und -qualität stellt der Lebensbaum 'Smaragd' kaum Ansprüche. Ideal ist ein tiefgründiger bis nasser Boden. Ebenfalls als geeignet erwiesen haben sich schwach saure bis alkalische, nahrhafte, kalkhaltige und lehmhaltige Böden. Ist die Erde sauer, sollte sie in jedem Fall gleichzeitig gut nahrhaft sein, denn dann könnten die Nadeln braunschwarz werden. Trockenheit wirkt sich nicht gerade vorteilhaft auf den Wuchs der Pflanze aus. Bei zu langer Trockenheit werden die Nadeln und besonders die Spitzen braun. Ältere Pflanzen, circa ab 3 Jahren, können Trockenheit allerdings auch vertragen z.B. wenn er an einem schattigen Standort wächst und gedeiht. Bei älteren Pflanzen des 'Smaragds', reicht die Tiefenwurzel bereits in Wasser führende Schichten und die Pflanze kann bei Trockenheit die oberen Schichten noch gut versorgen. Wer mit seinen Exemplaren auf Nummer Sicher gehen möchte, der pflanzt Thuja 'Smaragd' weder an einen zu nassen, noch an einen zu trockenen Standort.

Am häufigsten wird die Thuja occidentalis 'Smaragd' als Hecke verpflanzt. Sie eignet sich optimal als Sichtschutzhecke am Garten, im Vorgarten oder um das Grundstück des Hauses. Ihre Zweige und Nadeln stehen so eng beieinander, dass sie sehr blickdicht ist. Doch auch als effektiver Lärmschutz kann sie dienen. Weiterhin kann sie nicht nur in Gruppen, sondern auch in Einzelstellung als Solitärpflanze gesetzt werden. Durch das leuchtende grüne Laub kommt sie schmückend zur Geltung. Ferner fügt sie sich gut in Steingärten, in Parkanlagen, im Heidegarten, auf Friedhöfen und als Raumteiler im Garten ein. Wer mag, kann sie auch gut im Kübel auf der Terrasse halten und pflegen. Hier ist der Wuchs dann allerdings langsamer aufgrund des geringerem Wurzelvolumens.

Pflegeaufwand - fast wie ein Fremdwort bei diesem Lebensbaum

Viel Pflege beansprucht die Thuja occidentalis 'Smaragd' nicht. Ganz im Gegenteil, sie ist sehr pflegeleicht. In Trockenperioden sollte sie, besonders nach dem Pflanzen in den ersten zwei Jahren, ausreichend gegossen werden. Mulchen ist hierbei ebenso zu empfehlen, damit der Boden nicht austrocknet. Ebenso können Blattverbrennungen, die durch zu trockene und zu sonnige Standorte auftreten können, werden damit vermieden. Vor allem in den ersten drei Jahren sollte der Boden nicht austrocknen. Später kommt sie auch mal kurz mit einem trockenen Boden zurecht. Im Bezug auf das Schneiden, das bei den meisten anderen mehrjährigen Pflanzen vorgenommen werden muss, überzeugt die Thuja occidentalis 'Smaragd' ebenfalls. Sie muss kaum geschnitten werden, da sie gleichförmig und nur sehr langsam wächst. Wer einen Schnitt durchführen möchte, sollte das kurz vor dem Austrieb vornehmen. Die richtige Zeit liegt also zwischen Februar und März. An den Seiten muss dieser Lebensbaum nicht geschnitten werden, sondern wenn dann nur in der Höhe. Dabei sollte aber nicht in das alte Holz zurückgeschnitten werden, da daraus keine neuen Äste hervorgehen würden.

Wenn Gärtner Gefallen an seinem Antlitz finden...

Viele Gärtner finden schnell Gefallen am Antlitz und Charakter des Thuja 'Smaragd's. Daher streben sie dann eine Vermehrung an. Die beste Möglichkeit ist, das Gewächs durch Stecklinge zu vermehren. Dazu werden im Spätsommer circa 10 bis 20 cm lange Triebe vom Baum abgezogen. Wichtig ist, die Triebe nicht abzuschneiden. Es muss etwas Rinde unten an den entfernten Trieben abstehen. Die unteren Zweige und Nadeln werden dann entfernt, bevor die Stecklinge in die Erde (sandiges Substrat) gesetzt werden. In den darauffolgenden Wochen sollte die Erde stets feucht gehalten werden. Der Steckling muss ausreichend feucht gehalten werden, da er sonst austrocknet. Nach ein paar Wochen haben sich dann die ersten Wurzeln ausgebildet.

Einen Lebensbaum wie den Lebensbaum 'Smaragd' wird ein jeder Gärtner schnell liebgewinnen. Sein äußeres Erscheinungsbild trägt sicher einen Großteil dazu bei. Die leuchtende und hellgrüne Farbe ist das ganze Jahr über zu bewundern und ganz besonders im Winter unter einer sanften Schneedecke ein Blickfang. Hinzu kommt die formvollendete Struktur, die an einen aufrechten Kegel oder einen spitzen Zuckerhut erinnert. Darüber hinaus bestechen jedoch auch der pflegeleichte und robuste Charakter, die Frosthärte sowie der gleichmäßige Wuchs dieser Thuja.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Gold-Lebensbaum 'Rheingold'
Gold-Lebensbaum 'Rheingold'Thuja occidentalis 'Rheingold'
Lebensbaum 'Sunkist'
Lebensbaum 'Sunkist'Thuja occidentalis 'Sunkist'
Lebensbaum 'Dark Embers' ® 'Lesdasma' (S)
Lebensbaum 'Dark Embers' ® 'Lesdasma' (S)Thuja occidentalis 'Dark Embers' ® / 'Lesdasma' (S)
Lebensbaum 'Golden Smaragd' ®
Lebensbaum 'Golden Smaragd' ®Thuja occidentalis 'Golden Smaragd' ®
Zwerg-Lebensbaum 'Tiny Tim'
Zwerg-Lebensbaum 'Tiny Tim'Thuja occidentalis 'Tiny Tim'
Lebensbaum 'Brabant'
Lebensbaum 'Brabant'Thuja occidentalis 'Brabant'
Säulen-Lebensbaum 'Columna'
Säulen-Lebensbaum 'Columna'Thuja occidentalis 'Columna'
Zwergiger Kugel-Lebensbaum  'Danica'
Zwergiger Kugel-Lebensbaum 'Danica'Thuja occidentalis 'Danica'
Kuschel-Lebensbaum / Lebensbaum 'Teddy'
Kuschel-Lebensbaum / Lebensbaum 'Teddy'Thuja occidentalis 'Teddy'
Abendländischer Lebensbaum 'Holmstrup'Thuja occidentalis 'Holmstrup'

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Lebensbaum Smaragd
Drei der Thuja hatten Anwuchsschwierigkeiten
vom 5. November 2016, aus Erkelenz

Leider sehr enttäuschend
Ich bin ratlos, die kleinen Pflänzchen sind immer noch sehr mickrig und augenscheinlich nicht gewachsen, seit der Anpflanzung im letzten Herbst. Mit freundlichen Grüssen....
vom 26. Oktober 2016, aus Woldegk

Smaragdbäume
Die Bäumen die ich bestellt habe, außer 2 waren alle krank und mussten entsorgt werden.
vom 16. September 2016, aus Rust

Gesamtbewertung


 (248)
248 Bewertungen
128 Kurzbewertungen
120 Bewertungen mit Bericht

98% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Bad Driburg

Thuja occidentalis 'Smaragd

Dankeschön, gute und gesunde Bäume
vom 12. September 2016

Darmstadt

Alle Bäume haben sich super entwickelt

Nach fast einem Jahr bin ich mit den Bäumen sehr zufrieden. Alle haben sich sehr gut entwickelt und sehen sehr gut aus.
Einen herzlichen Dank an das Team der Baumschule Horstmann!

vom 21. August 2016

Neubrandenburg

Alle Pflanzen angewachsen!

Wir sind sehr zufrieden, es sind durchweg alle Pflanzen angewachsen. Sogar eine Wühlmausattacke haben sie überlebt.
vom 20. August 2016


Lebensbaum-Smaragd-jederzeit wieder Baumschule Horstmann

Im Oktober 2014 haben wir ca.400 Pflanzen Thuja Smaragd der Größe 15-25cm als Wurzelwar für unsere laaange Grundstückshecke bestellt. Sie sahen schon bei der Anlieferung sehr gesund und gut gewachsen aus. Allerdings waren sie eher 15 anstatt 25cm hoch. Dennoch sind alle wunderbar angewachsen. Lediglich 2 von den 400 (!!) mussten wir nach einem Jahr austauschen,allerdings hatten sie wahrscheinlich einen ungünstigen Standort. Heute,nur anderthalb Jahre später sind sie schon fast 80cm groß und sehen unglaublich gesund und formschön aus. Ständig werden wir gefragt wo wir diese Bäume her haben. Absolut kein Vergleich zu den Baumarktpflanzen der Nachbarschaft. Jederzeit wieder Baumschule Horstmann!
vom 11. Juli 2016

Werneuchen/OT Schönfeld

Noch am Leben,

der Lebensbaum "Smaragd". Da bei uns in den letzten Jahren mehr als 3 große, alte Thujas kaputt gegangen sind, wir bis heute keine Ahnung haben warum, wollten wir eigentlich keinen Versuch mehr wagen. Denn auch Nachpflanzungen aus dem Baumarkt haben es nicht überlebt. Mit ihrer Thuja scheinen wir mehr Glück zu haben. Sie sieht wirklich sehr schön aus und hat auch schon an Größe zugenommen.
vom 10. Juni 2016

Alle 120 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wir sind in einen Garten gezogen mit einer bestehenden Thujenhecke, diese wurde kaum gepflegt und ist mittlerweile recht breit geraten. Ist es möglich die Thujenhecke schrittweise wieder zu verschlanken?
von einer Kundin oder einem Kunden , 30. August 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Koniferen wie die Thuja sind nur noch im Randbereich grün, im Inneren sind die Nadeln braun oder bereits abgeworfen. Geschnitten werden kann nur im so genannten grünen Mantel, da nur hier wieder neue Nadeln und Triebe entstehen. Schneidet man durch diesen Mantel hindurch, stirbt der Trieb ab, bzw. es entsteht ein Loch, welches nur von der Seite her wieder zuwachsen kann (wenn überhaupt). Daher ist es leider nicht möglich die Hecke wieder "deutlich" schlanker zu bekommen.
1
Antwort
Ich habe die eine Thuja Smaragd Hecke vor zwei Jahren gepflanzt. Empfiehlt sich bei dieser Pflanze eine grundsätzliche Düngung im Frühjahr ODER im Frühjahr und Herbst ODER braucht die Pflanze keine Düngung?
von einer Kundin oder einem Kunden , 21. August 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn der Lebensbaum Smaragd in frische Erde gesetzt wird, benötigt sie in den ersten 2 Jahren in der Regel keine Düngung, da ausreichend Nährstoffe im Boden vorhanden sind. Danach empfiehlt sich besonders auf leichten und eher sandigen Böden eine Düngung im späten Frühjahr. Nach einer Düngung ist auf einen ausreichend feuchten Boden zu achten. Im Herbst benötigen die Pflanzen keinen Dünger, denn hier sind sie schon fast in ihrer Winterruhephase. Gedüngt wird grundsätzlich nur in der Wachstumsphase vom Austrieb im Frühjahr bis etwa Ende Juli.
1
Antwort
Ich möchte eine Blütenhecke (Flieder, Scheinjohannisbeere, Forsythie etc.) im Garten setzen. Unser Nachbar hätte an dieser Seite gern eine Hecke aus Thuja Smaragd. Wie weit sollten die Blühsträucher von den Thujen entfernt stehen, damit sie sich nicht in die Quere kommen (Wurzeln, Licht)? Ich habe gehört, dass Thujen schnell braun werden, wenn ein Strauch ihnen das Licht nimmt, stimmt das?
von einer Kundin oder einem Kunden , 20. April 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Lebensbäume werden immer zur Schatteseite braun. Auch ein dichter Bewuchs kann die Verfärbung beeinflussen. Daher muss der Abstand zwischen den Lebensbäumen und den Blütensträuchern mehr als einen Meter (plus die Wuchsbreite der einzelnen Sträucher) betragen.
1
Antwort
Unsere Smaragt-Thujenhecke (9 Stück) ist vor drei Jahren gepflanzt worden. In dieser Zeit sind die Bäume kaum bis gar nicht gewachsen. Wir haben einen lehmigen Boden, der Standort ist sonnig, der Wurzelbereich ist mit Gartenvlies und Zierkies abgedeckt. Wir düngen sie zwei mal im Jahr mit speziellem Dünger oder Bittersalz.
Im Vergleich dazu entwickeln sich die ein Jahr später gepflanzten Thujen-Brabant prächtig. Bei denen ist der Wurzelbereich aber mit Rindenmulch abgedeckt. Ist das vielleicht der Grund für den langsamen Wachstum? Haben die Thujen unterschiedliche Ansprüche, wie kann man den Wachstum anregen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 31. März 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier kann es unterschiedliche Gründe haben. Generell sollte das Vlies und die Steine ausreichend Wasser durchlassen, jedoch kann es in dem Bereich zu einem schnelleren austrocknen der Pflanzen gekommen sein. Eventuell leiden also diese Pflanzen unter einem Wassermangel.
Um das Wachstum anzuregen, benötigen die Pflanzen vor allem Stickstoff. Dieser ist in der Regel allerdings in den handelsüblichen Düngern enthalten. Hier empfehlen wir die Zusammensetzung Ihres Düngers zu kontrollieren.
Wurzelprobleme durch Wühlmäuse oder einem anderen Schädling können das Wachstum zudem auch an der Weiterentwicklung hintern. Der Untergrund muss durchlässig sein. Ein verdichteter Boden wäre ein weiteres Hindernis.
1
Antwort
Ich habe vor, eine immergrüne Hecke vor einem alten Stadthaus in Lüneburg zu pflanzen, als Sicht- und Lärmschutz. Leider mußte ich die vorherige entfernen, weil sie zu sehr in den Bürgersteig hinein wuchs und ich eine Aufforderung zum Rückschnitt oder Entfernen von der Hansestadt Lüneburg bekam. Nun haben wir eine Ligusterhecke gepflanzt und sind sehr unglücklich, weil sie jetzt alle Blätter verliert.
Ich selbst wohne dort nicht und so werde ich eine neue Hecke nicht ausreichend bewässern können. Meine Frage nun: welche immergrüne Pflanze ist geeignet ( sie soll beim Anpflanzen schon 120-150- cm haben), die auch die Abgase der Autos akzeptiert? Und kann ich sie jetzt pflanzen?
von Hack-Lüneburger aus Hamburg , 11. November 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Jetzt ist eine gute Pflanzzeit, aber (heiße) Abgase werden auf Dauer braune und somit tote Stellen in den Nadeln / der Hecke hinterlassen. Da sich Koniferen nicht regenerieren können sonder nur von der Seite wieder zu wachsen, kann dies ein Problem werden. Ansonsten wächst Smaragd zwar langsam aber schlank kegelförmig, lässt im oberen Bereich als Lücken, die sich erst mit der Zeit schließen. Evtl. ist hier eine "echte" Säulenform wie bei Brabant oder Columna besser geeignet. Trotzdem muss während der ersten beiden Jahre auf eine ausreichende Bodenfeuchte geachtet werden. Erst dann kann sich der Lebensbaum auch allein ausreichend versorgen. Decken Sie nach dem Pflanzen den Wurzelbereich mit Rindenmulch ab, um den Boden länger feucht zu halten.
1
Antwort
Kann ich diese Pflanze auch im Winter draußen im Garten im Kübel halten? Sie ist ca.100 cm. hoch. Wenn ja, wie groß sollte der Kübel mindestens sein, damit sie keinen Frostschaden erleidet? Muß der Kübel im Winter eingewickelt werden? Wenn nein, welche immergrünen Pflanzen eignen sich dafür?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 2. Oktober 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da Thuja recht breit wurzelt, sofern möglich, ist ein 12-15 Liter Kübel für eine gute Überwinterung nötig. Wichtig ist, dass der Kübel selbst nicht zu sonnig steht sondern möglichst schattig. Dies verhindert über den Winter ständiges Auftauen und wieder Einfrieren im Randbereich und somit ein Absterben der feinen Wurzeln am Topfrand. Damit die Pflanze in sonnigen Wintern nicht austrocknet sollte diese auch gerne halbschattig bis schattig und windgeschützt stehen. Über den Winter sollte man bei frostfreier Witterung immer die ausreichende Erdfeuchte im Kübel kontrollieren. Insgesamt ist ein Thuja Smaragd als immergrüne Pflanze immer noch recht gut geeignet um ohne zusätzlichen Winterschutz des Kübels den Winter recht gut zu überstehen.
1
Antwort
Kann man diese Bäume so schneiden, dass sie auf Dauer eine Höhe von ca. 2,5 m nicht überschreiten und ihre säulenförmige Form behalten? Ich möchte drei Lebensbäume auf einer Breite von 166 cm pflanzen, aber später keine einheitliche Hecke haben. Die Bäume sollen als Säulen noch erkennbar sein. Oder nimmt mann dann statt dem Smaragd lieber gleich den Säulen-Lebensbaum Coulumna, der nicht so hoch wächst wie der Smaragd?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Stockdorf , 9. September 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Durch Schnitt lässt sich auch Smaragd problemlos in Form und recht klein halten. Wichtig ist nur, dass man zeitig anfängt mit dem Schnitt, da Thuja meist nur im äußeren Rand noch grüne Nadeln aufweist und im Inneren aufgrund von Lichtmangel die Nadeln abwirft. Daher kann man nicht zu viel auf einmal abschneiden. Man muss immer im grünen Bereich bleiben. Sollte es doch eher die Columna sein, dann sollten zwei Pflanzen ausreichend sein.
1
Antwort
Als Abgrenzung zum Nachbargrundstück möchten wir auf eine Breite von 166 cm, die zwischen dem Gartenhaus und dem Zaun zum anderen Nachbarn verbleibt, Lebensbäume pflanzen. Reichen für diese Breite zwei Stück (125-150 cm)?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Stockdorf , 8. September 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In dem Fall würde ich gleich drei setzen um die Lücke zumindest im unteren Bereich gleich dicht zu bekommen. Denn aufgrund des leicht kegelförmigen Wuchses bleiben ja im oberen Bereich immer Lücken und diese wären bei nur 2 Pflanzen viel zu groß.
1
Antwort
Wir haben wirklich sehr sehr lehmigen Boden. Ab einer Tiefe von 30-40 cm wird er knochenhart und fest. Habe Angst das die Wurzeln sich nicht ausbreiten könnten. Die Hecke soll mal sehr hoch werden. Wie tief muss ich den Graben ziehen zum einpflanzen und wie breit? Genügen 50 cm breit und 50 cm tief? Soll ich Muttererde beimischen oder Sand oder am besten beides?
von einer Kundin oder einem Kunden , 25. August 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn Sie die Möglichkeit haben mit einem Bagger zu arbeiten, sollte der Graben mindestens 60 besser 80 cm tief und gut 100 cm breit sein. Denn nur so kann sich die Pflanze gut genug einwurzeln um auch bei entsprechender Höhe ausreichend Standfestigkeit zu gewährleisten. Etwa zur Hälfte sollte dann Mutteboden und Sand beigemischt werden ( etwa 50 % vorhandener Boden, 25-30% Mutterboden, 20-25% Sand). Wichtig ist ein gutes Durchmischen des Bodens, damit die Pflanze so besser einwurzeln und sich entwickeln kann. Da ein Lehmboden bei Trockenheit hart und rissig wird und dann auch schlecht Gießwasser aufnimmt, sollten Sie in jedem Fall auch einen Bewässerungsschlauch mit an die Hecke legen.
1
Antwort
Unser Grundstück ist gegenüber dem umgebenden Gelände an einer Seite um ca. 90 cm höher. Wir haben hier den Hang mit einer gerade aufgehenden Mauer aus Pflanzringen gesichert und möchten nun diese Thuja sowie Buchenhecken obenauf mit ca. 40-50 cm Abstand von der Mauer als Begrenzung setzen. Die Hecke soll einmal um die 150-170 cm Höhe erreichen. Bekommen wir da Probleme mit den Wurzeln, können diese uns in die Mauer drücken?
von einer Kundin oder einem Kunden , 23. Juni 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sofern Sie auf Dauer die Wuchshöhe von max. 2m sicherstellen, sowie eine ausreichende Wasserversorgung gewährleisten, sollte es mit dem Wurzeldruck keine größeren Probleme geben. Allerdings kann auch Winddruck einen Einfluss auf die Wurzelbildung haben. Genaue Vorhersagen sind daher schlecht möglich.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!