Japanische Schirmtanne

Sciadopitys verticillata

Ursprungsart

 (34)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Japanische Schirmtanne - Sciadopitys verticillata Shop-Fotos (8)
Japanische Schirmtanne - Sciadopitys verticillata Community
Fotos (1)
Japanische Schirmtanne - Sciadopitys verticillata Video
  • frosthart
  • trockenheitsempfindlich
  • bevorzugt eine hohe Luftfeuchte

Wuchs

Wuchs sehr langsam, dicht kegelförmig
Wuchsbreite 250 - 400 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 25 cm/Jahr
Wuchshöhe 1000 - 1200 cm

Blatt

Blatt Doppelnadeln, frischgrün
Blattgesundheit
Nadelfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten unverwechselbare asiatische Schönheit
Boden anspruchsvoll,frisch-feuchter, nährstofffreicher, kalkfreier Gartenboden
Standort Sonne bis Schatten
Verwendung Einzelstelllung, verträgt keinen windigen Standort
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €27.90
20 - 30 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€27.90*
- +
- +
25 - 30 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€31.10*
- +
- +
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€39.90*
- +
- +
40 - 50 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€52.80*
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€69.90*
€77.80*
Sie sparen: €7.90* (10 %)
- +
- +
50 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€74.50*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 18 Stunden und 51 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Morgen, 14. November 2019, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Japanische Schirmtanne ist einer der 5 heiligen Tempelbäume in Japan. Die asiatische Schönheit wächst sehr langsam und dicht kegelförmig mit quirlig gestellten Ästen.
An ihnen sitzen dicht gedrängt steife und ledrige Doppelnadeln in einer schirmartigen Anordnung.

Nur selten erreicht dieses Nadelgehölz die Höhe von 10 m, bleibt meistens kleiner. Bevorzugt wird ein kalkfreier, frischer Gartenboden. Der optimale Standort ist halbschattig.
Empfindlich reagiert die Schirmtanne auf Spätfröste im Mai/Juni, ist sonst aber winterhart.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (34)
34 Bewertungen 16 Kurzbewertungen 18 Bewertungen mit Bericht
94% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Eigene Bewertung schreiben

Eigeltingen

Dankeschön

Super schöne Pflanze und ist wunderbar angewachsen. Werde auf alle Fälle wieder bestellen.
vom 22. August 2014

Kisdorf

Schirmtanne

Eine schöne Pflanze. Sie wuchs sofort an und hat auch schon an Größe zugenommen. Wir sind mit der Qualität sehr zufrieden.
vom 23. July 2014

Waldershof

Ein Augenschmaus

entwickelt sich prächtig!
vom 14. May 2014


Garten Freundin

Es kam im Februar 2013 eine mehr als kümmerliche Pflanze. Das war ich von Baumschule Horstmann so nicht gewohnt. Deshalb war die Enttäuschung riesen groß. Ich habe sie vorsichtshalber erst Ende März, im Kübel, nach draußen gepflanzt. Aber dann ist dieses hässliche Etwas förmlich explodiert. Und ich kann sagen, dass ich jetzt schon einen stattlichen Busch habe.
Ich bin begeistert und kann wie immer ohne Bedenken weiter empfehlen.

vom 10. November 2013

Roßwein

Japanische Schirmtanne (Sciadopitys verticillata)

Pflanze war bei Anlieferung in einem sehr guten Zustand, ist sehr gut angewachsen, wurde wie angegeben immer gut gegossen.
Der Baum ist gut über den Winter gekommen und treibt zur Zeit sehr gut aus.

vom 22. May 2013
Alle 18 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Die Nadeln der Schirmtanne hängen runter. Woran kann das liegen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 20. June 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da Sie nicht der Erste sind, der uns eine derartige Anfrage stellt (nicht immer die gleiche Pflanze) gehen wir stark der Annahme, dass die Pflanzen alle einen leichten Schaden aus dem letzten trockenen und heißen Sommer davon getragen haben. Möglich ist, dass aufgrund der Trockenheit Nährstoffe dem Boden entzogen wurden und es dadurch zu einem Mangel kam.
Hier raten wir den Wasserhaushalt durchaus noch weiter aufrecht zu halten und die Pflanze bis Ende juli mit einem Rosendünger zu versorgen. Im Rosendünger von z.B. Neudorff ist viel Kalium enthalten, der für die Ausreife der Pflanze sorgt. So kann eine bessere Stabilität erbracht werden und die Pflanze richtet sich eventuell wieder auf.
1
Antwort
Meine Schirmtanne ist ca.3-4 Meter hoch. Kann man sie umpflanzen, da sie durch starke Stürme mir schon zum 2. Mal umgefallen ist ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Leck , 14. January 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Scheinbar ist die Pflanze dann auch nicht optimal eingewurzelt und kann dementsprechend umgepflanzt werden. Achten Sie aber nach dem Einpflanzen unbedingt auf eine ausreichende Wasserzufuhr und einen guten Boden. Wenn Sie einen windigen Standort haben, empfehlen wir in den ersten vier Jahren einen Baumpfahl mit einzuarbeiten. So hat die Pflanze ausreichend Zeit vernünftig einzuwurzeln und standhafter zu bleiben.
1
Antwort
Kann ich eine fast vertrocknete Tanne zurückschneiden um sie zu retten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Görlitz , 7. September 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Generell ist das möglich. Tannen, Fichten oder Kiefern treiben aber nicht aus dem Holz aus, sondern nur an den Nadelspitzen. Somit gilt dies nicht für jedes Nadelgehölz. Bei einer Schirmtanne kann ein Rückschnitt durchaus sinnvoll sein.
1
Antwort
Wie kann ich eine fast ganz vertrocknete bzw. verwelkte Tanne retten? Sie kriegt nicht zu viel Sonne und Wind ab (steht an der Hauswand), wird aber langsam gelb-braun und die Nadeln hängen herunter.
von einer Kundin oder einem Kunden , 5. June 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Frage ist immer was die Ursache ist. War das letzte Jahr bei Ihnen zu nass, dann ist dies die Ursache und man kann jetzt leider nichts mehr machen, da die Wurzeln bereits abgestorben sind. Liegt es hingegen daran, dass der Boden sehr trocken ist, dann kann einen Gießring (kleiner Erdwall um die Pflanze herum) bilden und dort erst einmal reichlich gießen. Hatten Sie allerdings einen starken Spätfrost in Ihrer Region oder war der Winter sehr sonnig bei frostigen Temperaturen, ist die Pflanze wahrscheinlich sehr stark geschädigt und man muss abwarten, ob sie sich erholen kann. Dann sollte der Boden in jedem Fall durchgehend leicht feucht (aber keinesfalls nass) gehalten werden.
1
Antwort
Eine Frage hätte ich da noch. Kann man die Pflanze auch das erste Jahr i. Kübel halten. Wenn ja welche Erde und muss ich die düngen.
von einer Kundin oder einem Kunden aus holzminden , 15. April 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Kübelhaltung ist bei einer optimalen Wasser- und Nährstoffversorgung kein Problem. Achten Sie aber in den kalten Monaten auf einen entsprechenden Winterschutz und fügen Sie kalkfreie Erde (z.B. Rhododendronerde) mit bei.
Gedüngt wird die Pflanze erst ab dem zweiten Standjahr von April bis Ende Juli, 3 mal mit einem organischen Volldünger (z.B. Oscorna Animalin).
1
Antwort
Was ist damit gemeint das die Tanne keinen windigen Standort mag? Muss sie an der Hauswand stehen oder darf sie auch frei stehen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus holzminden , 9. April 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze muss nicht an der Hauswand stehen, gerne kann sie auch frei im Garten stehen. Ihr Garten muss aber vor kalten Ostwinden geschützt sein. Es wäre für die Pflanze fatal, wenn sie z.B. mittig auf einem Acker oder einem sehr windigen Standort angepflanzt wird. Schützende Häuser und Bäume sind für den Standort von Vorteil.
1
Antwort
Möchte meine Schirmtanne winterfest machen. Habe sie in diesem Jahr neu gepflanzt, Sie ist ca. 50 cm hoch noch sehr jung. Meine erste war durch den Winterschutz im Frühjahr eingegangen. Ist es ratsam einen Schutzmantel anzubringen? Sie steht geschützt an der Garagenwand im Halbschatten auf einen Steingarten.
von Margot Schübel aus Doberschütz , 28. November 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wichtig ist vor allem ein optimaler Wasserhaushalt. Der Boden muss gleichbleibend feucht sein. Staunässe darf sich natürlich nicht bilden. Erst wenn die Temperaturen dauerhaft unter -0 Grad bleiben, ist eine Abdeckung ratsam. Verwenden Sie dafür am besten ein atmungsaktives Vlies.
Ihre Pflanze steht bereits geschützt und kann durchaus mit kalten Temperaturen umgehen. Dauerfröste und daraus folgende Trockenheit sind lediglich für die Pflanze sehr gefährlich.
1
Antwort
Handelt es sich um eine Sciadopitys verticillata Beauty Green?
von einer Kundin oder einem Kunden , 21. August 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier handelt es sich lediglich um die Art und nicht um eine Sorte.
1
Antwort
Wann ist die beste Pflanzzeit?
von einer Kundin oder einem Kunden , 15. July 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die beste Pflanzzeit ist im Frühjahr (April). Da sich die Pflanzen im Kübel befinden, können sie allerdings das ganze Jahr angepflanzt werden. In den warmen Monaten müssen Sie lediglich auf eine intensivere Wasserversorgung achten.
1
Antwort
Ich möchte aktuell bei Ihnen eine Schirmtanne im Container kaufen, diese auf der Terasse als Weihnachtsbaum mit Lichtern schmücken und im Frühjahr auspflanzen. Ist dies möglich und auf was muss ich achten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Eisenberg, Pfalz , 29. November 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ist der Standort windgeschützt, ist es kein Problem. Sie müssen lediglich den Kübel gut einpacken (z.B. mit Luftpolsterfolie oder Jutegewebe) und die Erde ausreichend feucht halten (Staunässe vermeiden). Trockenheit verträgt die Pflanze gar nicht.
Ein zu sonniger Standort kann die Pflanze in den kalten Monaten schädigen (austrocknen, Sonnenbrand).


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen