Abendländischer Lebensbaum

Thuja occidentalis


 (186)
<c:out value='Abendländischer Lebensbaum - Thuja occidentalis'/> Shop-Fotos (9)
Foto hochladen
  • besonders dicht wachsend
  • kommt mit schwierigen Bodenverhältnissen gut zurecht
  • gut schnittverträglich
  • Kupferfärbung der Triebspitzen im Winter

Wuchs

Wuchs schlank, aufrecht
Wuchsbreite 200 - 300 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 40 cm/Jahr
Wuchshöhe 200 - 1000 cm

Blatt

Blatt zum Winter Kupferfärbung der Nadeln (besonders junge Pflanzen)
Blattgesundheit
Laub immergrün
Nadelfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten sehr robust, anspruchlos
Boden normaler Gartenboden, feucht
Pflanzenbedarf 2 -3 pro Meter
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Heckenpflanze, Sicht- und Schallschutz
Themenwelt Garten-Neueinsteiger
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Green Friday Containerwareab €7.70
  • Green Friday Topfware€2.80
  • Green Friday Wurzelwareab €1.00
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 3 pro Meter
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€7.70*
nur noch 6 Pflanzen im Green Friday-Angebot
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 3 pro Meter
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€9.90*
- +
- +
20 - 30 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 5 pro Meter
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€2.80*
nur noch 3 Pflanzen im Green Friday-Angebot
- +
- +
30 - 60 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 5 pro Meter
Wurzelware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€1.00*
noch 48 Pflanzen im Green Friday-Angebot
- +
- +
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 4 pro Meter
Wurzelware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€1.30*
noch 45 Pflanzen im Green Friday-Angebot
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 3 - 4 pro Meter
Wurzelware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€2.20*
- +
- +
Green Friday Wenn Sie heute nur Green Friday-Artikel in Ihrer Bestellung haben, erhalten Sie darauf 30% Rabatt. Nur solange der Vorrat reicht.
Weitere Informationen hier
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Dieses Prachtexemplar ist eine der bekanntesten Heckenpflanzen und erfreut sich großer Beliebtheit. Der Abendländische Lebensbaum (bot. Thuja occidentalis), vielfach einfach Thuja genannt, ist eine gerne verwendete Pflanze, die ihrem Besitzer einen dichten Sicht- und Schallschutz bietet. Ihren Verwendungszweck erfüllt sie hierbei schnell. Das Nadelgehölz wächst 20 bis 40 Zentimeter im Jahr. Sie erreicht mit ihrem schlanken, aufrechten Wuchs schnell eine Höhe von 200 bis 300 Zentimetern, unter guten Bedingungen bis zu zehn Meter. Dabei ragt sie bis zu 300 Zentimeter in die Breite. Die Pflanze ist in jeder Hinsicht anspruchslos, robust und zeichnet sich durch eine hohe Toleranz gegenüber schwierigen Standorten aus. Hinsichtlich des Bodens hat die Pflanze wenige Ansprüche und begnügt sich mit einer sonnigen bis halbschattigen Lage.

Der dichte Wuchs des Abendländischen Lebensbaums besteht aus immergrünen Nadeln, die im Winter, speziell bei jungen Pflanzen, eine attraktive Kupferfärbung an den Triebspitzen annehmen. Diese ist nicht mit einem kompletten braunen Einfärben der Pflanze oder vereinzelter Triebe zu vergleichen. Der Farbton entsteht durch den Abbau von Chlorophyll in den Nadeln und ist der eigene Verdunstungsschutz der Lebensbäume. Somit ist die Verdunstung über den Winter deutlich reduziert. Im kommenden Frühjahr treibt die Pflanze erneut grün aus und die kupfrigen Nadeln nehmen eine frische grüne Kolorierung an. Um die Pflanzen über den Winter zu unterstützen, ist der Boden gut feucht zu halten. Zudem ist es empfehlenswert eine Mulchschicht anzubringen, um eine längere Wasserversorgung der Wurzeln zu gewährleisten. Auch der Frost dringt langsamer und weniger tief in den Untergrund.

Generell bedarf die Thuja occidentalis regelmäßiger Wassergaben, vor allem im ersten Standjahr. Beim Boden dürfen maximal die ersten fünf Zentimeter austrocknen. Ist die Wasser- und Nährstoffversorgung gegeben, stellt ebenfalls die Haltung in Kübeln oder Ringsteinen kein Problem dar. Für eine hervorragende und kräftige Entwicklung sind ein bis zwei Düngungen im Jahr nötig, wobei die erste im Frühjahr mit einem Volldünger erfolgt. Die Zweite ist im Juni an der Reihe. Hier gilt es zu berücksichtigen, dass ab August die Verabreichung von Volldünger mit Stickstoff einzustellen ist. Eine Düngung in dieser Zeit verhindert die Aushärtung des Gehölzes und damit eine optimale Vorbereitung auf den Winter. Der Abendländische Lebensbaum ist für einen dichten, verzweigten Wuchs regelmäßig zu schneiden. Hierbei sind grüne Nadeln stehenzulassen und nicht zu tief zu schneiden, da das Nadelgehölz spärlicher nach der Pflegemaßnahme austreibt. Als Zeitpunkt bietet sich Ende Juni an. Ist ein Umpflanzen erwünscht, ist jeweils das Alter des Lebensbaumes zu berücksichtigen. Steht die Pflanze länger als vier Jahre an einem Standort, ist ein Umpflanzen nicht mehr empfehlenswert oder mit Schäden an der Pflanze verbunden. Wichtig ist, dass dies auf jeden Fall in der laublosen Zeit erfolgt und die beliebte Heckenpflanze gute Pflanzerde sowie ausreichende Wassergaben erhält.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Gold-Lebensbaum 'Rheingold'
Gold-Lebensbaum 'Rheingold'Thuja occidentalis 'Rheingold'
Lebensbaum 'Sunkist'
Lebensbaum 'Sunkist'Thuja occidentalis 'Sunkist'
Lebensbaum 'Dark Embers' ® 'Lesdasma' (S)
Lebensbaum 'Dark Embers' ® 'Lesdasma' (S)Thuja occidentalis 'Dark Embers' ® / 'Lesdasma' (S)
Lebensbaum 'Golden Smaragd' ®
Lebensbaum 'Golden Smaragd' ®Thuja occidentalis 'Golden Smaragd' ®
Zwerg-Lebensbaum 'Tiny Tim'
Zwerg-Lebensbaum 'Tiny Tim'Thuja occidentalis 'Tiny Tim'
Lebensbaum 'Smaragd'
Lebensbaum 'Smaragd'Thuja occidentalis 'Smaragd'
Lebensbaum 'Brabant'
Lebensbaum 'Brabant'Thuja occidentalis 'Brabant'
Säulen-Lebensbaum 'Columna'
Säulen-Lebensbaum 'Columna'Thuja occidentalis 'Columna'
Zwergiger Kugel-Lebensbaum  'Danica'
Zwergiger Kugel-Lebensbaum 'Danica'Thuja occidentalis 'Danica'
Kuschel-Lebensbaum / Lebensbaum 'Teddy'
Kuschel-Lebensbaum / Lebensbaum 'Teddy'Thuja occidentalis 'Teddy'
Abendländischer Lebensbaum 'Holmstrup'Thuja occidentalis 'Holmstrup'

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Leider 1/3 nicht angwachsen
Da die Bäumchen nur mit sehr kleiner Wurzel geliefert werden, ist das Anwachsen nicht zufriedenstellend. Allerdings die angewachsen sind, entwickeln sich prächtig.
vom 13. October 2017,

Thuja
Alle unsere Thujas sind angewachsen. Natürlich haben wir bei Pflanzung und auch das ganze Jahr immer schön gewässert. Sicherlich werden die Pflanzen in den nächsten Jahren auch ordentlich wachsen.
vom 9. October 2017,

Thuns Wurzelware
Leider von 50 Stück nur 15 Stück angewachsen. Alle anderen mußten entfernt werden.
vom 7. October 2017,

Gesamtbewertung


 (186)
186 Bewertungen
89 Kurzbewertungen
97 Bewertungen mit Bericht

89% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Ottowind

Lebensbaum

Sehr kräftige Bäumchen wachsen sehr gut an
vom 15. April 2017

Scheden

Thuja occidentalis

Hervorragender, frischer, gesunder Pflanzenzustand. Gute Bewurzelung.
100 %iger Anwuchs scheiterte nur am schlechten Boden (steinig).
Sonst beste Weiterempfehlung.

vom 12. April 2017

Bad Nenndorf

Thuja occidentalis - Lebensbaum

Die Bäume wurde mit DHL angeliefert - man kündigte mir das Eintreffen an, daß unsere Postbotin für den nächsten Tag extra einen größeren Wagen geordert hatte.
Nach einem Jahr kann sich das Ergebnis sehen lassen - alle sind gut angewachsen !
Also: Gute Qualität !!!

vom 5. April 2017

Schwäbisch Gmünd

abendländischer lebensbaum

Ich bin hochzufrieden mit dem abendländischen Lebensbäumen. In meinem Garten,Schatten,Sonne morgens,Mittags Schatten, sind sie ,mit wenig Aufwand, gut angewachsen,gewachsen und haben keine braunen stellen bekommen in der gesammten zeit von einem Jahr,bis jetzt..Selbst die lange Kälteperiode von minus 15grad,haben sie ohne Zutun, einwandfrei ūberstanden. Tolle,gesunde Bäume.
vom 31. March 2017

Wiesloch

Thuja

Pünktlich, alle Pflanzen in einem ordentlichen Zustand, gerne wieder.
vom 10. June 2016

Alle 97 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wir haben einen sehr festen,steinigen Boden. Ist eine Anpflanzung von Thujen daher sinnvoll oder was wäre die Alternative für eine Sichtschutzhecke?
von einer Kundin oder einem Kunden , 14. April 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wichtig ist vor allem bei den Thujas, dass der Boden ausreichend feucht ist. Nur dann können sich die Pflanzen auf einem steinigen Boden entwickeln. Sie sind meist recht anspruchslos. Ist der Boden aber generell trocken, lohnt sich eine Anpflanzung nicht.
Als Alternative empfehlen wir Juniperus chinensis 'Stricta'
1
Antwort
Ich wollte fragen ob es bei dieser Thuja möglich ist, sie auch bei einer Höhe von 4-5 m recht schmal zu halten? Auf ca. 80 cm?
von einer Kundin oder einem Kunden , 13. February 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist kein Problem. Jedoch dürfen Sie keine alten, bestehenden Pflanzen nun stark einkürzen und bis ins braune Holz zurück schneiden. Die Pflanzen treiben von innen nicht wieder aus.
Werden die Pflanzen jung angepflanzt und von vornherein gut zurück geschnitten, ist es kein Problem sie auch im Alter schmal zu halten.
1
Antwort
Meine Thujen sind dieses Jahr von innen heraus ziemlich braun geworden. Aussen waren sie aber immer grün. Ich habe sie etwas ausgeschüttelt. Ist das normal? Wann dünge ich nächstes Jahr?
von einer Kundin oder einem Kunden , 2. November 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ja, das ist normal, auch wenn es in für die Pflanzen "stressigen" Jahren deutlich stärker auftritt. Koniferen die sehr dicht benadelt sind, wie die Thuja, bekommen im Inneren immer braune Nadeln, die sie dann auch abwerfen. Sie haben also eigentlich nur einen "grünen Mantel". Dies auch beim Schnitt wichtig. Es müssen immer grüne Nadeln erhalten bleiben. Schneidet man zu tief, stirbt der Ast ab. Ein unbenadelter Zweig treibt nicht mehr aus.
Gedüngt wird vor allem zum Beginn des Wachstums, also im April / Mai. Bei Bedarf kann noch einmal im Juni / Juli nachdüngen. Ab August sollte aber nicht mehr gedüngt werden (mit Stickstoff), denn nur so können die Pflanzen bis zum Winter optimal ausreifen und diesen deutlich besser überstehen.
1
Antwort
Gibt es bei Thuja verschiedene Sorten, und wie ist es mit dem Wurzeldruck bestellt. Wir haben hohe Tannen und darunter viele Taxuseiben. Nun moechte ich evtl. aus Sichtschutzgruenden zum Teil ganz nahe an die hohen Baeume und/oder in Luecken von Taxuseiben, ggf. Thuja setzen. Es gibt aber eben mehr Schatten und Wurzeldruck / Konkurrenz. Koennte sich da eine Thuja auch noch behaupten, ggf. welche Sorten waere am ehesten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Mainz , 4. August 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Am besten sind da die Eiben geeignet, alle anderen Koniferen tun sich deutlich schwerer mit Wurzel- und Kronendruck. Auch die Thuja fällt dann leider heraus.
1
Antwort
Wir wohnen in Morgenröthe/Rautenkranz, einer der kältesten Orte Deutschlands. Wir möchten eine Hecke mit diesen Lebensbaum pflanzen. Wie verkraftet der Lebensbaum langanhaltenden Frost und Temperaturen von ca. - 25 °C?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Muldenhammer , 12. April 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Minustemperaturen sind hier nicht entscheidend, diese werden spielend vertragen. Viel wichtiger ist, vor allem in den ersten beiden Jahren bei Ihnen im Garten, der Schutz vor zu viel Wintersonne, besonders in Kombination mit trockenen Winden (meist Ostwindlage). Daher sollte der Boden nach dem Pflanzen unbedingt mit der Mulchschicht abgedeckt werden um die Wasserversorgung der Pflanze möglichst lange aufrecht zu halten. Ein Schattiernetz oder leichtes Vlies während Kahlfrostperioden (auch als Barfrost bekannt) schützt zudem vor übermäßiger Verdunstung. Einmal voll eingewurzelt überstehen die Lebensbäume dann die Winter problemlos, eine gute Bodenfeuchte immer vorausgesetzt.
1
Antwort
Die Wuchshöhe wird mit 2-3 m angegeben. Wie groß wird dieser Lebensbaum, wenn er nicht geschnitten werden würde?
von einer Kundin oder einem Kunden , 6. April 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ungeschnitten kann der Lebensbaum eine Höhe von 15-20 Metern erreichen! Dabei bleibt er recht schmal mit einer Breite von 3-4 Metern, selten wird er bis 6 m breit.
1
Antwort
Was muss ich beim Pflanzen der Wurzelware beachten? Ist ja preislich durchaus eine Überlegung wert...
von einer Kundin oder einem Kunden , 31. December 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wurzelware darf nie austrocknen. Daher muss die Wurzel immer feucht gehalten werden. Dies gilt aber nicht nur vor dem Pflanzen, sondern auch danach. Besonders die ersten beiden Standjahre darf der Boden niemals mehr als 5 cm von oben her trocken sein. Darunter muss es immer feucht bleiben. Je windiger und sonniger ein Standort ist, desto wichtiger ist die Wasserversorgung. Ansonsten gibt es nichts weiteres zu beachten, was nicht auch für Containerware (steht im Kübel) gilt.
1
Antwort
Wir haben unsere Thuja 60-80 cm am 15.10.2014 gepflanzt. Wasser haben die Pflanzen jeden Tag erhalten. Nun sind einige Pflanzen braun geworden. Teileise der ganze Baum oder nur einzelne Triebe/Äste. Was bedeutet das? Gehen die Bäume ein?
von einer Kundin oder einem Kunden aus 15848 Buckow , 15. November 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ein kupfriger Braunton ist der eigene Verdunstungsschutz der Lebensbäume. Hier wird das Chlorophyll in den Nadeln abgebaut, wodurch dieser Farbton entsteht. Somit ist die Verdunstung über den Winter deutlich reduziert. Im Frühjahr treiben sie dann wieder grün aus und auch die kupfrigen Nadeln werden wieder grün. Um die Pflanzen über den Winter zu unterstützen sollte der Boden immer gut feucht gehalten werden. Zudem ist eine Mulchschicht empfehlenswert um es dem Frost zu erschweren schnell und tief in den Boden einzudringen. Somit bleibt die Wasserversorgung über die Wurzel länger bestehen.
1
Antwort
Wie oft muss man die Pflanzen giessen? Hecke wurde vor ca.4 Wochen gepflanzt.
von Tina , 31. March 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Boden darf nie austrocknen, allenfalls die oberen 5 cm. Von Vorteil ist es daher immer den Boden abzumulchen um die Verdunstung des Bodens zu reduzieren und so die Feuchtigkeit besser zu halten. Aus dem Grund kann man nie genau vorhersagen wann und wieviel man gießen muss.
1
Antwort
Ich würde die Pflanze gern für eine kleine Hecke im Garten bestellen (60-80cm Wurzelware). Kann ich diese jetzt Ende Februar/Anfang März einpflanzen? Oder muss ich erst die frostfreie Periode abwarten? Brauchen die Pflanzen zu Beginn eine Stütze gegen Umfallen bei Wind/Sturm?
Reicht eine Baumarkt-Pflanzerde, oder soll man Starerdünger für Hecken/Sträucher (hier vorhanden) dazu geben?
von T. Nürnberger aus Apolda , 24. February 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sobald kein Frost mehr im Boden ist kann auch gepflanzt werden. Normalerweise ist eine Stütze nur an extrem windigen Standorten nötig. Normale Pflanzerde ist ausreichend, sollte aber immer mit dem vorhandenen Boden gemischt werden. Wurzelware sollte frühestens 6 Wochen nach dem Pflanzen gedüngt werden. Besonders wichtig im ersten Standjahr ist die ausreichende Wasserversorgung.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!