Fellhortensie / Samthortensie 'Macrophylla'

Hydrangea aspera 'Macrophylla'


 (115)
<c:out value='Fellhortensie / Samthortensie 'Macrophylla' - Hydrangea aspera 'Macrophylla''/> Shop-Fotos (4)
<c:out value='Fellhortensie / Samthortensie 'Macrophylla' - Hydrangea aspera 'Macrophylla'' /> Community
Fotos (3)
  • pflegeleicht
  • interessantes Gehölz
  • auffällige Blüten
  • Spätfrostgefährdet im Neuaustrieb

Wuchs

Wuchs locker, breit, wenig verzweigt, aufrecht
Wuchsbreite 175 - 300 cm
Wuchsgeschwindigkeit 15 - 20 cm/Jahr
Wuchshöhe 200 - 350 cm

Blüte

Blütenfarbe rosalila, weiß
Blütenform trugdoldenförmig
Blütengröße groß (> 10cm)
Blütezeit Juli - August

Blatt

Blatt auffallend groß, bis 35 cm lang! behaart
Blattschmuck
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten behaarte Blätter, mag windgeschützte Lage
Boden nährstoffreiche, durchlässige Gartenböden, kalkmeidend
Standort Halbschatten
Verwendung Einzelstellung, Rabatten
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €14.30
25 - 30 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€14.30*
- +
- +
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€31.10*
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€37.20*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Ein auffälliger und attraktiver Vertreter seiner Gattung. Das Besondere an diesem traumhaft schönen Ziergehölz ist die Farbkombination aus weiß und violett in den doldenförmigen Blüten. Diese traumhafte Schönheit entfaltet die Samthortensie 'Macrophylla' von Juli bis Ende August in ihrer ganzen Pracht. Die tropisch anmutende Erscheinung verdankt ihren Namen nicht alleine ihren zauberhaften Blüten. Auch die Blätter, die eine samtige Behaarung aufweisen, tragen ihren Teil bei. Der Ursprung der edlen Schönheit (bot.) Hydrangea aspera 'Macrophylla' liegt in Zentralchina. Die Samt- oder Fellhortensie ist als Laubschmuckpflanze ein Blickfang in jedem Garten. In Kombination mit Bambus, verschiedenen Hortensienarten, Gräsern und anderen Blattschmuckpflanzen, erzielt sie eine einzigartige Wirkung. Wunderschöne Akzente setzt sie in der Nachbarschaft zu Funkien, Herbstanemonen, Farnen, Rhododendron und anderen Stauden für halbschattige Bereiche. Allein der Kontrast zwischen den farbenprächtigen Blüten und dem dunkelgrünen Laub macht sie zu einem echten Schmuckstück.

Die Fellhortensie 'Macrophylla' wächst als breit aufrechter und locker verzweigter, mittelhoher Strauch. Sie kann Wuchshöhen von 150 bis 200 Zentmetern und Breiten von 100 bis 150 Zentimetern erreichen. Dabei beeindrucken vor allem die bis zu 30 Zentimeter großen, auffällig gefärbten Blüten. Die Innenblüten der großen Schirmrispen sind violettfarben und die äußeren Randblüten weiß. Letztere nehmen während des Verblühens eine grünliche Färbung an. Auch die samtig behaarten Blätter sind mit einer Länge von bis zu 35 Zentimetern vergleichsweise groß. Aufgrund dieser Behaarung ist die Samthortensie unter Hobbygärtnern auch als raue Hortensie bekannt. Pflanzen lässt sich diese großartige Zierpflanze von März bis in den Oktober hinein.

Diese Pflanze gehört zu den Hortensienarten, die mit geringstem Pflegeaufwand eine üppige Blütenpracht hervorbringen. Sie liebt windgeschützte Standorte im lichten Halbschatten und gedeiht auf durchlässigen, humosen und nährstoffreichen Böden. Ideal ist ein Plätzchen im lichten Schatten großer Bäume. Hortensien sind durstige Pflanzen, die vor allem bei andauernder Trockenheit im Sommer regelmäßig zu wässern sind, ohne Staunässe zu verursachen. Bei Exemplaren im Kübel ist der Wasserbedarf besonders hoch. Der Nährstoffbedarf der Samthortensie lässt sich mit organischen Düngern wie Kompost oder gut verrottetem Stallmist optimal decken. In normal nährstoffhaltigen Böden ist eine einmalige Düngergabe zu Saisonbeginn ausreichend. Der Beginn der Saison ist gleichzusetzen mit dem Beginn der Wachstumsphase. Für Kübelpflanzen bietet sich ein organischer Dünger in Kombination mit einem Grünpflanzen-Volldünger an, der über ein ausgewogenes Phosphor-Stickstoff-Verhältnis verfügt.

Die Samthortensie 'Macrophylla' ist in der Regel winterhart. Junge Pflanzen sollten jedoch in den ersten beiden Jahren nach der Pflanzung eine Abdeckung aus Tannenreisig erhalten. Zum Schutz vor Spätfrösten bietet sich eine zusätzliche Abdeckung der oberirdischen Pflanzenteile mit Vlies an. Trotz allem kann es passieren, dass die Hortensie in strengen Wintern oder durch Spätfröste teilweise zurück friert. Nach dem Winter lassen sich die zurück gefrorenen Triebe ohne Schwierigkeiten entfernen. Es bietet sich alle zwei bis drei Jahre das Ausdünnen der Pflanze an. Lässt die Blütenbildung nach, schafft ein regelmäßiger Verjüngungsschnitt Abhilfe. Nach dem Schnitt treibt diese exotisch anmutende Schönheit zuverlässig erneut aus und läuft während der Blüte zur Hochform auf.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Samthortensie
SamthortensieHydrangea sargentiana (aspera ssp. sargentiana)
Kletterhortensie
KletterhortensieHydrangea petiolaris
Eichenblättrige Hortensie
Eichenblättrige HortensieHydrangea quercifolia
Flieder-Hortensie 'Ayesha' (S)
Flieder-Hortensie 'Ayesha' (S)Hydrangea macrophylla 'Ayesha' (S)
Ballhortensie / Bauernhortensie 'Mousmee' (blau)
Ballhortensie / Bauernhortensie 'Mousmee' (blau)Hydrangea macrophylla 'Mousmee'
Ballhortensie 'Messalina'
Ballhortensie 'Messalina'Hydrangea macrophylla 'Messalina'
Eichenblättrige Hortensie 'Snowflake'
Eichenblättrige Hortensie 'Snowflake'Hydrangea quercifolia 'Snowflake'
Buntlaubige Hortensie 'Tricolor'
Buntlaubige Hortensie 'Tricolor'Hydrangea macrophylla 'Tricolor'
Ballhortensie 'Bela' ®
Ballhortensie 'Bela' ®Hydrangea macrophylla 'Bela' ®
Eichenblatt-Hortensie 'Hovaria ® Quercifolia'
Eichenblatt-Hortensie 'Hovaria ® Quercifolia'Hydrangea 'Hovaria ® Quercifolia'
Ballhortensie 'Bavaria' ®
Ballhortensie 'Bavaria' ®Hydrangea macrophylla 'Bavaria' ®

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Fellhortensie
Die Hortensie hat leider im zweiten Jahr Spätfrost abbekommen und ist zurückgefroren. Aber aus das hat sie gut weggesteckt.
vom 9. June 2017,

Fellhortensie
Die Pflanzen kamen gut an. Wachsen und gedeihen sehr gut. Ich bin sehr zufrieden
vom 14. August 2016,

r. schulte
Hab erst gedacht, die Pflanze wäre nicht über den Winter gekommen. Dann ging es aber richtig los, viele neue Blätter und wunderschöne Blüten. Ein echter Hingucker. Freue mich schon, wenn die Hortensie größer geworden ist,
vom 29. July 2016,

Gesamtbewertung


 (115)
115 Bewertungen
59 Kurzbewertungen
56 Bewertungen mit Bericht

98% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Duftstärke
Blütenreichtum

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Gosheim

Samthortensie

Die Hortensie ist sehr gut angewachsen,sie hat dieses Jahr 5 Blüten...sind gerade am aufgehn(30.7.2015)
Die Pflanze war insgesamt bei Lieferung auch schon gesund und stabil
bin sehr zufrieden

vom 30. July 2015

Greven

Samthortensie

Bei Erhalt der Ware hatte ich Bedenken, da sie sehr mickrig aussah.
Jetzt (Juli 2015) hat sie sich prächtig entwickelt. Sie ist eine Augenweide.
Bin sehr zufrieden!

vom 9. July 2015

Halle

Fell- oder Samthortensie

Die Samthortensie, im vorigen Jahr gekauft, ist optimal angewachsen und hat sich prächtig entwickelt. Zur Zeit sind an jedem Trieb Blütenknospen zu sehen. Es ist eine kräftige und gesunde Pflanze.
vom 27. May 2015

Kitzingen

Samthortensie

Blütenreichtum und Duftstärke kann ich noch nicht beurteilen, da sie bisher noch keine Blüten trägt. Ich hoffe aber sehr, dass sie in diesem Jahr zum ersten Mal blüht.
vom 3. May 2015

Blankenfelde

Echt Klasse

Wir haben sie Fello getauft und sind richtig begeistert. Ihr Wachstum ist ordentlich, die Blüten ungewöhnlich und der Hammer. Sie blühen auch recht lange. Wir wurden oft angesprochen was das sei und unsere Nachbarn haben jetzt auch zwei. Ich eine wunderschöne, ungewöhnliche Pflanze die auch sehr pflegeleicht ist.
Nur zu empfehlen.

vom 28. September 2014

Alle 56 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Meine noch junge Fellhortensie (ca. 1m hoch) hat im unteren Bereich keine Blätter oder Blüten. Was kann ich dagegen tun? Es sieht ja viel hübscher aus, wenn der untere Bereich auch grün ist.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bamberg , 9. June 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Blätter benötigen Licht zur Photosynthese um für die Pflanze Energie zu liefern. Daher bilden Pflanzen vor allem im oberen Bereich ihr Laubwerk aus. Nur durch Schnitt und ausreichend Licht kann man es schaffen die Fellhortensie auch im unteren Bereich belaubt zu bekommen. Ab einem gewissen Alter und Höhe, wird aber auch dann die Pflanze von unten aufkahlen. Es ist ein völlig natürliches Verhalten für diese Pflanze.
1
Antwort
Meine Fellhortensie ist durch den sehr warmen März kräftig ausgetrieben.
Nun hatten wir im April Frost bis -4 C nun sind alle Blätter erforen und hängen schlapp herunter.
Wie kann ich die Pflanze noch retten ?
Wird sie in diesem Jahr noch blühen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Söhlde , 23. April 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze kann sich wieder erholen. Entfernen Sie lediglich die braunen und schlappen Blätter. Mit dem Neuaustrieb, nach einer ausreichenden Wasserversorgung, werden Sie eventuelle Schäden sehen. Braune und trockene Triebe schneiden Sie dann nachträglich aus der Pflanze heraus.
1
Antwort
Die Blätter meiner Fellhortensie sind erfroren. Unter diesen braun-schwarzen Blättern kann ich jedoch hellgrüne Blätterspitzen erkennen, und auch unter der Rinde sind die Triebe hellgrün. Was muss ich tun? Falls ich zurückschneiden soll (wir haben Ende April), wie geht das genau?
von einer Kundin oder einem Kunden , 23. April 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Warten Sie bitte den Neuaustrieb der Pflanze ab. Erst dann kann man genau sehen bis wo der Frostschaden an der Pflanze reicht. Die bis dahin trockenen Triebspitzen werden dann einfach herausgeschnitten.
1
Antwort
Meine Samtblatthortensie hat Knospen ausgebildet, blüht aber nicht. Bleiben die Knospen bis nächstes Jahr?
von einer Kundin oder einem Kunden , 21. September 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn es jetzt noch einmal warm wird (Altweibersommer), dann werden sich die Blütenknospen auch noch öffnen. Bleibt es eher kalt werden sie wahrscheinlich über den Winter oder zum Frühjahr abgeworfen.
1
Antwort
Kann ich eine 5-jährige Fellhortensie umpflanzen, was muß ich beachten?
von einer Kundin oder einem Kunden , 20. August 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der optimale Zeitraum ist nach dem Laubfall ab ca. Mitte Oktober bis ca. Ende März. Die Pflanze wird immer mit Ballen ausgestochen und sollte umgehend am neuen Standort eingesetzt werden. Auf Dünger wird in diesem Zeitraum gänzlich verzichtet. Gedüngt wird erstmalig mit dem Neuaustrieb, wenn überhaupt. In den folgenden Jahren nur in der Wachstumsphase von Mitte April bis Ende Juli. Wir empfehlen die Düngung mit einem Volldünger wie zum Beispiel dem Baum-, Strauch- und Heckendünger.
Pflanzen, die maximal 5 Jahre an einem Standort stehen, können problemlos umgepflanzt werden. Bei älteren Exemplaren besteht die Gefahr des Nichtanwachsens.
Ein Rückschnitt der Pflanze erleichtert das Anwachsen. Im ersten Standjahr empfiehlt es sich, den Boden immer ausreichend feucht zu halten und gegebenenfalls zu mulchen.
1
Antwort
Ich habe einen sehr alten Garten übernommen. Hier stehen auch einige Fellhortensien, die aber durch mangelnde Pflege sehr hoch und kahl geworden sind. Ein "Gärtner" hat mir empfohlen die Pflanzen auf etwa 1 m Höhe zurück zu schneiden. Jetzt passiert aber gar nichts, aus einigen Stämmen kommt zwar ein neuer Austrieb, aber es sieht nicht schön aus. Hätte ich die Pfanze evtl. ganz herunter schneiden sollen? Wie bekomme ich wieder eine schöne Pflanze? Oder muss ich versuchen sie auszugraben, um was neues zu pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Kiel , 22. May 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn man alte Pflanzen stark zurückschneidet, dann muss man sie wie frisch gesetzte Pflanzen behandeln. Es muss also eine gute Wasser- und Nährstoffversorgung sicher gestellt sein. Da es eine Hortensie ist, sollte der Boden schattig und kühl gehalten werden (mulchen oder unterpflanzen). So sollte es keine Probleme geben. Allerdings darf man hier keine Wunder erwarten und muss sich etwas in Geduld üben.
1
Antwort
Ich habe letztes Jahr eine Fellhortensie gekauft, sie hat auch schon kräftig Blätter gebildet. Durch Veränderungen im Nachbargarten hat es sich nun ergeben, dass der Platz nicht mehr halbschattig sondern sehr sonnig geworden ist. So steht die Fellhortensie jetzt bis um ca. 15 Uhr in der Sonne, danach hat sie Schatten durch einen Baum.
Meine Frage: hält sie das aus oder soll/kann ich sie jetzt noch verpflanzen?
Oder besser warten bis Herbst? Wann wäre da der beste Zeitpunkt?
von einer Kundin oder einem Kunden , 11. May 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn Sie jetzt zu sonnig steht und bis 15.00 Uhr keinen Schatten bekommt, dann sollten Sie jetzt noch umpflanzen. Einzig ein gut feuchter und kühler Boden (Abdeckung mit Rindenmulch oder einem Bodendecker) kann hier das Umpflanzen sozusagen verhindern.
1
Antwort
Bis zu wie viel Grad minus ist die Pflanze frosthart.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Dresden , 5. May 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Bei dieser Hortensie hängt die Frosthärte direkt von der Ernährung und dem Standort ab. Optimal steht sie im Halbschatten an (Wind-) geschützten Standorten. Ab August darf in keinem Fall mehr gedüngt werden, da die Triebe sonst zu mastig sind und nicht mehr richtig zum Winter ausreifen und somit leichter vom Frost geschädigt werden können. Da diese Hortensie zudem recht früh austreibt kann sie von Spätfrösten geschädigt werden, daher ist der geschützte Standort auch nötig. Aber selbst wenn die Fellhortensie einmal etwas zurück friert ist das kein Problem. Sie treibt nach einem Rückschnitt wieder problemlos durch.
Ideal steht die Samthortensie in einem Rhododendronboden und kann zur Stärkung der Ausreife im Juli mit Magnesium und Kalium gedüngt werden wie es zum Beispiel in Thomaskali oder Kalimagnesia enthalten ist.
1
Antwort
Vor 1 Woche gepflanzt sind nun die Blätter alle welk; habe die Stengel gekürzt, jetzt sind die Schnittstellen feucht. Was mag die Ursache sein? Was kann ich tun, um die Pflanze noch zu retten? Habe bereits aufgehört zugießen.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bad Harzburg , 9. April 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da es sich um eine Pflanze handelt die den Halbschatten bevorzugt, vermute ich, dass es sich hier um einen "einfachen" Sonnenbrand handelt. Bereits der Transport im dunklen Karton ist oft ausreichend um Pflanzen lichtempfindlich zu machen. Werden sie dann in direkter Sonne gesetzt, kann es zu Schäden am Blatt kommen. Die Pflanze akklimatisiert sich aber schnell am neuen Standort und wird in den kommenden 2-3 Wochen bei ausreichender Bodenfeuchte wieder austreiben. Bei der starken Sonneneinstrahlung momentan sollten Sie in jedem Fall weiterhin den Boden gut feucht aber nicht nass halten. Da der Saftstrom im Inneren der Pflanze im Frühjahr sehr stark ist, wird sie an den Schnittstellen auch weiterhin etwas bluten. Dies lässt aber in den kommenden Tagen immer mehr nach.
1
Antwort
Die Blattränder und Blüten sind alle braun. Kann ich jetzt zurückschneiden oder so lassen?
Was fehlt? Dünger, Wasser oder ist zu viel Sonne?
Ich habe die Fellhortensie im vorigen Jahr gepflanzt.
von einer Kundin oder einem Kunden , 7. August 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Was hier fehlt ist Schatten und etwas Wasser. Zu viel war hier die Sonne und der trockene Wind. Braune Blattränder sind immer auf eine Austrocknung durch Wind und Sonne zurückzuführen. Trockene Blütenstände können jetzt herausgeschnitten werden. In jedem Fall sollte der Boden einmal durchdringend gewässert werden, falls dies nicht bereits durch Regen geschehen ist. Wichtig ist, das wirklich die obersten 20 cm komplett feucht sind. Hier kann ein Gießring unschätzbare Hilfe leisten. Durch einen kleinen Erdwall um die Pflanze herum läuft Gießwasser nicht mehr seitlich ab, sondern sickert langsam bis in die tieferen Erdschichten ein. Gedüngt werden sollte die Fellhortensie nur mit dem Austrieb im April und evtl. noch einmal Ende Juni / Anfang Juli.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!