Rispenhortensie 'Vanille-Fraise'

Hydrangea paniculata 'Vanille-Fraise'

Sorte

 (347)
Vergleichen
Rispenhortensie 'Vanille-Fraise' - Hydrangea paniculata 'Vanille-Fraise' Shop-Fotos (11)
Rispenhortensie 'Vanille-Fraise' - Hydrangea paniculata 'Vanille-Fraise' Community
Fotos (5)
  • große, dichtbesetzte cremeweiße Rispen
  • Blüten verfärben sich von rosa bis dunkelrot
  • Blütezeit von Ende Juli bis November
  • vielseitig einsetzbarer Blütenstrauch

Wuchs

Wuchs aufrecht, gut verzweigt
Wuchsbreite 100 - 150 cm
Wuchsgeschwindigkeit 15 - 30 cm/Jahr
Wuchshöhe 150 - 200 cm

Blüte

Blütenfarbe weiß, später rosa und rot
Blütezeit Juli - November

Blatt

Blatt eiförmig
Laub laubabwerfend
Laubfarbe mittelgrün

Sonstige

Besonderheiten wechselt die Blütenfarbe
Boden feuchter, saurer bis normaler Gartenboden
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung lockere Hecken, Einzel- und Gruppenpflanzungen
Wurzelsystem Flachwurzler
Themenwelt Stämmchen
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €14.10
  • Stämmchenab €43.40
20 - 30 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 7 Werktage
€14.10*
begrenzte Stückzahl lieferbar
- +
- +
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€15.40*
- +
- +
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 7 Werktage
€17.10*
€25.00*
Sie sparen: €7.90* (32 %)
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€23.10*
€29.50*
Sie sparen: €6.40* (22 %)
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 7 Werktage
€56.30*
- +
- +
100 - 125 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 7 Werktage
€64.90*
- +
- +
100 - 120 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 50 - 60 cm
Stämmchen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 7 Werktage
€43.40*
- +
- +
Stammhöhe: 100 - 110 cm
Stämmchen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 7 Werktage
€65.20*
begrenzte Stückzahl lieferbar
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sobald die Rispenhortensie 'Vanille-Fraise' im Spätsommer von Schmetterlingen, Bienen und Hummeln umschwärmt wird, wirkt ihr Anblick wie ein romantisches Szenario, dass zahlreiche Blicke auf sich zieht. Dieses Ziergehölz ist jedoch nicht nur aus diesem Grund ein äußerst beliebtes Gewächs in Gartenanlagen, Parks und auf Terrassen. Es überzeugt mit dem imposanten Farbenspiel der Blüten und der langen Blütezeit. Wenn die meisten anderen Blütensträucher bereits verblüht sind, lebt diese aus Frankreich stammende, überaus pflegeleichte, anpassungsfähige und mehrjährige Züchtung erst so richtig auf.

Grundlegende Eigenschaften und Wuchsverhalten

Diese Züchtung wurde in jüngster Zeit von den Botanikern Jean, Thierry und Eric Renault aus der Baumschule Renault in Frankreich entwickelt. Sie stellt eine besondere Sorte dar, die inzwischen nicht nur vielerorts bekannt, sondern auch sehr beliebt ist. Da sie sich schnell als sehr anpassungsfähig herausstellte, bedarf sie nur eines geringen Pflegeaufwands. Weitere Vorteile der Rispenhortensie 'Vanille-Fraise' sind ihre Winterhärte (sie verträgt leicht Temperaturen bis zu -25 °C) und ihre Toleranz gegenüber trockenen Perioden im Vergleich zu anderen Hortensien.

Dieses Ziergehölz entwickelt recht schnell einen gut verzweigten und aufrechten Wuchs. Es wächst gleichmäßig und rasch und bildet im Untergrund neben einer Hauptwurzel viele Feinwurzeln aus (Herzwurzler). Mit der Zeit erreicht Hydrangea paniculata 'Vanille-Fraise' eine durchschnittliche Höhe zwischen 2 Meter und 2,50 Meter. Die Größe ist dabei abhängig davon, wie weit sie im Frühjahr jedes Mal zurückgeschnitten wurde. Außerdem trägt zur Größe auch der Standort bei, der mit einem normalen Gartenboden bestückt und gern sonnig bis halbschattig sein darf. Pro Jahr kann sie etwa 50 bis 60 Zentimeter an Größe zunehmen. In der Breite nimmt sie einen Platz zwischen 1 Meter und 1,50 Meter ein. Mit der Zeit sieht ihr Gesamtbild rundlich und strauchförmig aus, wobei viele Zweige leicht überhängen.

Ein Blattwerk an kastanienbraunen Stängeln

Bei Jungpflanzen noch kaum zu erkennen, bei älteren Pflanzen dafür umso stärker ausgeprägt: die kastanienbraunen Stängel. Diese Stängel sind sehr stark und halten auch kräftigem Wind stand. An den Stängeln befindet sich das relativ große Blattwerk. Die Blätter sind zwischen 5 und 10 cm lang und bis zu 5 cm breit. Ihre Form ist lanzettlich und oval. Sie verlaufen zugespitzt, sind am Rand leicht gezahnt und an der Oberseite etwas rau. Die Blattnerven stechen relativ stark hervor. Farblich liegen die Blätter zwischen einem Hell- und einem Mittelgrün. Vom Spätsommer bis in den Herbst hinein bilden sie einen aufregenden Kontrast zu den Blüten. Im Verlauf des späten Herbstes fallen sie jedoch nach und nach ab.

Formvollendete, mehrfarbige Blütenpracht

Ab Juli öffnen sich die vielen Einzelblüten von Hydrangea paniculata 'Vanille-Fraise', die an doldenförmigen und rispenartigen Blütenständen sitzen. Die Blütenrispen werden bis zu 30 cm lang und ragen aufrecht an den stabilen Stängeln nach oben. Am Stängel sind sie rundlich geformt und verlaufen in die Höhe hin zugespitzt. Die einzelnen Dolden bestehen aus zahlreichen Einzelblüten. Diese liegen sehr dicht beieinander. Sie sind schalenförmig, besitzen 4 Blütenblätter und erinnern an winzige Sterne, die durch hauchdünne Stiele mit der Hauptrispe verbunden sind. Teilweise wirken die Einzelblüten in ihrem Zusammenspiel auch wie kleine Schmetterlinge. Bei Regen neigen die Blüten ein wenig zum Boden, was dem Ziergehölz zu einem dramatischen Auftritt verhilft. Bis in den November hinein kann die reiche Blütenpracht bewundert werden und auch wenn die Einzelblüten bereits verblüht sind, bleiben sie noch lange an den Blütenständen haften. Auch im Winter wirken die abgeblühten und mit Raureif überzogenen Rispenblüten noch sehr zierend

Die Besonderheit der Blüten ist neben der langen Blütezeit und Langlebigkeit vor allem auch die Farbgebung. Auch wenn die Einzelblüten einen kaum vernehmbaren Duft ausströmen, überzeugen sie durch ihre leuchtenden und sich verändernden Farben. Die verliehene Bezeichnung 'Vanille-Fraise' macht dabei deutlich, wie die Farben zum Ausdruck kommen. 'Vanille-Fraise' bedeutet übersetzt ins Deutsche so viel wie 'Vanille-Eis mit Erdbeeren'. Am Anfang der Blütezeit besitzt die Pflanze cremeweiße bis an Vanille-Eis erinnernde Farben. Bereits kurze Zeit später, häufig einige Tage nach dem Aufblühen, verwandelt sich das Cremeweiß in ein Rosa oder in ein dunkles Purpurrot. Die Farben sowie die Farbintensität sind von der Sonneneinstrahlung, dem Standort, dem Boden als auch dem Klima abhängig. Von unten nach oben gehen die Blüten bis in den Herbst hinein immer mehr in ein Rosa bzw. Dunkelrot über. Aufgrund dieser herrlichen Farben eignet sich das Gewächs ideal für frische Blumensträuße und Trockensträuße.

Der ideale Standort und eine vorteilhafte Bodenbeschaffenheit

Ein passender Standort ist für die Rispenhortensie 'Vanille-Fraise' meist schnell gefunden, denn sie hat sich in der Vergangenheit als recht anspruchslos erwiesen. Ein sonniger bis halbschattiger Standort ist ideal, damit sich ein kräftiger Wuchs und eine reiche Blütenpracht entwickeln können. Dabei ist es bei einem direkt in der Sonne liegendem Standort empfehlenswert, die Pflanze besonders an sehr heißen Sommertagen zum Beispiel mit Hilfe eines Vliesstoffes abzudecken. Dieser Sonnenschutz ist so ratsam, da sich eine zu starke und direkte Sonneneinstrahlung unter Umständen negativ auf die Blütenfülle und Farbintensität auswirken kann. Da ein solcher Schutz vor Sonne eher weniger praktisch ist, da der Gartenfreund von der Schönheit seiner Pflanzen profitieren möchte, empfiehlt sich gleich von vorn herein, einen halbschattigen Standort auszuwählen. Oder ein Platz, an dem keinesfalls Mittagssonne vorbeizieht. Zusätzlich ist die Wasserversorgung wichtig und nicht außer Acht zu lassen. Darüber hinaus stellt sich auch ein windgeschützter Platz als vorteilhaft heraus. Tipp: Hydrangea bedeutet so viel wie "Wasserschlürfende".

Ob in Einzelstellung oder in Gruppen zusammen mit weiteren Rispenhortensien, ihre Wirkung, die ihren leuchtenden Farben zu verdanken ist, verfehlt die Rispenhortensie 'Vanille-Fraise' nicht. Doch auch als kleine Pflanzenhecke, als Solitärpflanze in einer Einzelstellung und als Bepflanzung für Beete eignet sie sich sehr gut. Herrliche Kombinationen ergeben sich besonders mit immergrünen Pflanzengeschwistern. Des Weiteren kann sie nicht nur im Garten eine Augenweide darstellen, sondern auch auf einem Balkon oder einer Terrasse. Dort in einem großen Kübel gepflanzt, kommt sie optimal zur Geltung. Aus den blütenbesetzten Trieben lassen sich im Spätsommer oder Herbst auch schöne Sträuße gestalten, die äußerst dekorativ wirken.

Zu einem gut gewählten Standort zählt auch ein guter Boden. Da diese Rispenhortensie nur geringe Ansprüche an die Bodenbeschaffenheit stellt, ist der richtige Boden ebenso wie der Standort meist schnell gefunden. Optimal ist ein durchlässiger Boden. Wenn viel Niederschlag fällt, kann ein durchlässiger Boden Staunässe an den empfindlichen Wurzeln der Pflanze vermeiden, da das Wasser schnell abfließen kann. Weiterhin kommt dem Gewächs ein saurer bis neutraler Boden zugute, der darüber hinaus aus einer leichten, humusreichen und feuchten Erde besteht.

Pflegebedarf und Schnittverträglichkeit

Da die Rispenhortensie 'Vanille-Fraise' nur sehr wenig Pflege beansprucht, ist es lediglich bedeutend, sie regelmäßig zu gießen. Dabei gilt: je sonniger der Standort, desto höher ist ihr Wasserbedarf. An warmen und sehr trockenen Sommertagen sollte Wert darauf gelegt werden, dass sie ausreichend bewässert wird. Manchmal ist das zweimal am Tag zum Beispiel morgens und abends notwendig. Ansonsten ist ihr Wasserbedarf relativ gering. Zur Blüte hin erhöht sich dieser jedoch, da die Blüten jede Menge Wasser für sich und ihre strahlenden Farben benötigen.

Neben dem regelmäßigen Gießen ist es empfehlenswert, das Gewächs jährlich zum Frühjahr zu schneiden. Ein Schnitt fördert einen kompakten Wuchs und eine reiche Blüte. Grundsätzlich verträgt sie einen Schnitt recht gut. Der Grund dafür ist unter anderen, dass die Pflanze ihre Blüten am neuen Holz entwickelt. So kann sie zum Ende des Frühjahrs wieder in ganz neuen Kräften austreiben und im Sommer wieder in voller Blütenfülle erstrahlen. Generell ist es ratsam, sie auf etwa 40 Zentimeter über den Boden zurückzuschneiden. Wer allerdings einen sehr großen Strauch bevorzugt, der sollte sie gar nicht oder nur kaum schneiden.

Tipps & Tricks

Um die Bodenfeuchtigkeit länger halten zu können, sollte der Boden abgemulcht werden. Dadurch muss der Boden viel weniger gegossen werden. Im Winter empfiehlt sich ein Winterschutz für die Pflanze. Mit dem Austrieb der Hortensie, besonders nach einem Schnitt, erfolgt die Düngung. Für diese eignet sich am Besten ein Volldünger, damit sich die Pflaze optimal entwickeln kann. Steht die Hortensie an einem windigen Standort, dann kann sie locker zusammengebunden werden, um Windbruch bei Starkregen vorzubeugen.

Mit dem starken Wuchs und den gesunden und oval geformten Blättern stellt die Rispenhortensie 'Vanille-Fraise' zunächst nur einen ansehnlichen Kleinstrauch dar. Durch die vielzähligen Einzelblüten, die an bis zu 30 Zentimeter langen Rispen stehen, setzt die Pflanze allerdings spektakuläre Highlights in jeden Garten. Dabei sind vor allem die sich ändernden Farben, die zwischen cremeweiß, rosa und purpurrot liegen, sowie die lange Blütezeit die Hauptargumente, die sämtliche Blicke sofort auf sich ziehen und sie zu einer ausgesprochen wertvollen und begehrenswerten Sorte machen.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (347)
347 Bewertungen 154 Kurzbewertungen 193 Bewertungen mit Bericht
97% Empfehlungen

Detailbewertung

Duftstärke
Pflanzenwuchs
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Blütenreichtum
Eigene Bewertung schreiben

Freiberg

Rispenhortentensie Vanille- Fraise

sehr gutes Wachstum, viele Blüten im ersten Jahr nach der Pflanzung,
sehr leichte Pflege

vom 25. September 2020

Kröslin

Rispen Hortensie Vanille fraise

Die Pflanze kam bei uns in einem sehr guten Zustand an und war auch sehr professionell eingepackt. Die Hortensie ist erfreulich gut angewachsen und hat im ersten Jahr reichlich, mit großen Rispen geblüht.
Jetzt, Ende September werden die Blüten, wie versprochen, rosa und sind im Garten echt ein Hingucker.
Wir sind sehr zufrieden!

vom 24. September 2020

Weil am Rhein

Rispenhortensie

Nachdem ich im Frühjahr zuerst Bedenken hatte, weil die im Herbst gepflanzte Hortensien keine Lebenszeichen zeigte, hat mich eine Rückfrage bei Ihrem Kundendienst beruhigt. Und bald darauf zeigte sie erste Knospen und hat inzwischen auch schon mehrere Blüten.
Wir haben uns inzwischen eine zweite Pflanze gekauft.

vom 19. September 2020

Münchenbernsdorf

Kann ich empfehlen

Im Kübel super angewachsen. Mittlerweile ist die Hortensie richtig üppig geworden. Schöne Farbgebung.
vom 3. September 2020

Köngen

Rispenhortensie

Die Rispenhortensie kam vor einem Jahr ein wenig zerzaust bei uns an.
Wir haben sie, mit Hortensienerde, in einen großen Kübel gepflanzt und sie hat sich ganz schnell erholt. Den Winter hat sie gut überstanden und uns auch in diesem Jahr mit einem Meer an Blüten erfreut! Da wir jetzt etwas mehr Platz haben, kommt sie nächstes Jahr in die Erde. Der Strauch ist wirklich prächtig geworden und wir freuen uns sehr beim Anblick der wunderschönen Blüten!

vom 2. September 2020
Alle 193 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich habe im Frühjahr drei Stück dieser Hortensie gepflanzt. Nur eine blüht nun richtig schön. Die beiden anderen haben zwar auch Rispen gebildet, bestehen aber überwiegend aus den ?Kügelchen? und nur wenigen Blüten. Was kann die Ursache sein?
von einer Kundin oder einem Kunden , 5. September 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist schwer zu sagen, wenn man die Pflanze nicht kennt. Es ist möglich, dass die Pflanzen unter Trockenheit oder einem falschen Wasserhaushalt leiden, brauchen sie doch gerade in der Vegetationsperiode recht viel davon. Eventuell haben sie nur Stress aufgrund der hohen Temperaturen, der Trockenheit oder des Standortwechsel. Hier ist es vielleicht ratsam den Wasserhaushalt so anzupassen, dass der Boden immer leicht feucht ist, aber im Oberboden 3-5 cm abtrocknen kann.
Vielleicht stehen die Pflanzen auch zu sonnig. Haben Sie Geduld. Achten Sie auf die Feuchtigkeit und einen nährstoffreichen Boden. Schneiden Sie die Pflanze spätestens im Frühjahr, kurz vor dem Austrieb auf 30 cm zurück und düngen Sie ab April mit einem Volldünger (z.B. Rosendünger von Neudorff)
1
Antwort
Kann man die Rispenhortensie Vanille auch in einem Topf für den Balkon pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Passau , 30. August 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist durchaus möglich und sieht sicher sehr gut aus. Achten Sie auf eine optimale Wasser- und Nährstoffversorgung, dann steht dem Vorhaben nichts im Weg.
1
Antwort
Kann ich die Pflanze im September noch vor dem Winter einpflanzen und muss die Pflanze im Winter generell eingepackt werden um sie vor Frost zu schützen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 28. August 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze ist ausreichend winterhart und kann auch bei kalten Temperaturen angepflanzt werden. Somit auch noch bis in den Oktober hinein.
1
Antwort
Ich möchte diese Hortensie in die Nähe eines sehr allten großen Kirschbaums pflanzen, ca. 2-3 m Entfernung vom Stamm. Der Standort ist halbschattig bis schattig, normaler, durchlässiger, eher sandiger Gartenboden. Wird die Hortensie sich dort behaupten können? Sind evtl. besondere Maßnahmen zu beachten? Oder wäre eher eine andere Hortrensie empfhlenswert?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Lüneburg , 26. August 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie müssen, da die Kirsche ein Konkurrent ist, ein großes Pflanzloch vorbereiten und dieses mit Moorbeeterde befüllen. Zudem muss gewährleistet werden, dass ausreichend Wasser der jungen Pflanze zur Verfügung steht. Das ist recht schwer und die Hortensie kann sich nur langsam behaupten. Aus eigener Erfahrung heraus wird sie leicht an Zuwachs gewinnen, aber lange nicht so große Blüten ausbilden wie gewünscht.
1
Antwort
Kann man die Vanille-Fraise in einen 140 cm breiten Streifen, an den Pflaster angrenzt, pflanzen oder besteht die Gefahr, dass die Wurzeln das Pflaster hoch drücken?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Golzow , 22. May 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Dazu sind die Wurzeln nicht stark genug. Ich habe hier keine bedenken und kann zu der Anpflanzung raten.
1
Antwort
Braucht diese Rispenhortensie Moorbeeterde?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Wien , 30. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das wäre ideal. Sie können die Erde jedoch mit der Pflanzerde vor Ort mischen.
1
Antwort
Kann man auch ältere Sträucher stark zurüschneiden? Meiner ist ca. 8 Jahre alt.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Verden , 13. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist durchaus möglich und momentan machbar. Düngen Sie die Pflanze nach dem Schnitt bitte mit einem Volldünger (z.B. Gartendünger von Manna) und Hornspäne, und achten auf einen guten wasserhaushalt. Somit wird der Wuchs angeregt und die Pflanze treibt schnell durch.
1
Antwort
Muss die Hortensie in einem Weinbaugebiet auch Winterschutz bekommen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 27. August 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Rispenhortensien benötigen keinen Winterschutz, da sie ja ihr Laub im Herbst abwerfen. Zudem bilden sie mehr und größere Blüten im Spätsommer aus, wenn sie im Frühjahr zurück geschnitten werden. Leichte Trocken- oder Frostschäden an den Triebspitzen über den Winter werden somit ja immer abgeschnitten sollten diese doch einmal vorkommen.
1
Antwort
Kann man diese Rispenhortensie auch an die Nordseite des Hauses pflanzen? Keine direkte Sonne.
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. October 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist durchaus möglich und die Pflanze kann auch Blüten ansetzen. Jedoch wird sie nicht die gewünschte Färbung ausbilden.
1
Antwort
Ich möchte eine lockere Hecke in voller Sonne mit Rispenhortensien im Wechsel mit Weigelien pflanzen. Wie weit sollte der Abstand der Pflanzen sein?
Ist es ratsam die Erde mit Unkrautflies abzudecken und Rindenmulch aufzubringen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 26. July 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der ideale Abstand lockerer Hecken oder benachbarter Pflanzen errechnet sich wie folgt:
Für den optimalen Pflanzabstand wird die zu erwartende Wuchsbreite zweier benachbarter Pflanzen addiert. (Beispiel: Pflanze A wird 3 m breit, Pflanze B wird 2 m breit = 5 m). Diese Gesamtbreite wird nun durch 2 geteilt. So erhält man den optimalen Pflanzabstand (in unserem Beispiel 2,5 m).
Bei "normalen" Hecken setzt man die einzelnen Pflanzen aber deutlich dichter zusammen. Bei Sträuchern rechnet man hier mit 2-3 Pflanzen pro Meter, abhängig von der Ausgangsgröße.
Je nach Weigeliensorte kann der Abstand daher etwa zwischen 150 und 250 cm variieren.
Rindenmulch kann problemlos ausgebracht werden, wie auch das Unkrautvlies darunter.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen