Knöterich / Schlingknöterich

Polygonum aubertii / Fallopia aubertii


 (71)
<c:out value='Knöterich / Schlingknöterich - Polygonum aubertii / Fallopia aubertii'/> Shop-Fotos (4)
<c:out value='Knöterich / Schlingknöterich - Polygonum aubertii / Fallopia aubertii' /> Community
Fotos (1)
  • starkwüchsige Schlingpflanze, Rankhilfe erforderlich
  • Blüten in weiß in bis zu 20 cm langen Rispen von Juli bis September
  • anspruchslos, zu trockene Standorte meidend
  • gedeiht sowohl in voller Sonne als auch im Halbschatten gut, selbst Vollschatten wird vertragen

Wuchs

Wuchs kletternd, schlingend
Wuchsbreite 400 - 600 cm
Wuchsgeschwindigkeit 100 - 300 cm/Jahr
Wuchshöhe 800 - 1200 cm

Blüte

Blütenfarbe weiß
Blütezeit Juli - September

Blatt

Blatt oval
Blattgesundheit
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten sehr schnell rankend
Boden anspruchslos
Pflanzenbedarf 1 pro Meter bis 1 pro 2 Meter
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Wandbegrünung, Pergolen, Masten
Themenwelt Garten-Neueinsteiger
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerware5,20 €
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
7,20 €*
ab 5 Stück
5,20 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die herausragendste Eigenschaft des Knöterichs ist seine Schnellwüchsigkeit. Aber auch seine weißen Blüten, die von Juli bis Oktober zu sehen sind tragen zur Attraktivität dieser Schlingpflanze bei. Die mattgrüne Belaubung besteht aus oval zugespitzten Blättern.

Der anspruchslose Kletterer wächst auf allen Gartenböden. Er ist absolut frosthart und mit einer Höhe von 8 m und mehr kann er Problemlos in Bäume reinranken. Aber auch für Flechtzäune ist er geeignet. Rückschnitt verträgt er problemlos. Er benötigt eine Rankhilfe.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Knöterich
alles prima geklappt
vom 9. August 2016,

Knöterrich
Sehr robuste und pflegeleichte Pflanzen die sehr gut angewachsen sind und ein enormes Wachstum aufbringen.
vom 19. Juli 2016,

Top! Knöterich
Guten Tag, Baumschulen-Horstmann-Team, Knöterich ist eine Augenweide für unseren gesamten Schlossberghof im württembergischen Heidenheim. Trotz diesjähriger Unwetter immer noch klasse in Form.Danke!
vom 18. Juni 2016,

Gesamtbewertung


 (71)
71 Bewertungen
40 Kurzbewertungen
31 Bewertungen mit Bericht

95% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Duftstärke
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Pflegeleicht

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Dieburg

Wächst wie irre

Das Schwingknöterich schnell wächst war mir bewusst, aber das vorgelegte Tempo war dann doch extrem überraschend - nach gut 4-5 Monaten war eine Fläche von über 2qm komplett zugewachsen obwohl ich regenmäßig Rückschnitte vorgenommen hatte, damit er nicht völlig beliebig wächst.
vom 1. Juni 2016

Nürtingen

Schlingknöterich

Habe die Pflanze am Rundbogen gepflanzt ,ist sehr gut angewachsen und vom letzten Frühling an hat sie sich schon um die Hälfte des Bogens geschlungen. Im Februar wurde sie geschnitten und sie wird sicher wieder so schön blühen wie letzten Sommer/ Herbst.
Bin sehr zufrieden mit der Qualität. Danke.

vom 1. April 2016

Berlin

Knöterich

Geht ab wie Schmitt's Katze
vom 14. März 2016

Gerlingen

Sehr gut, aber "Vorsicht"

Pflanze, Anwuchs ect. alles i.O.... Nur "Vorsicht", die Pflanze ist nichts für den Balkon. Ich nutze sie um unsere Pergola zuwächsen zu lassen, dafür ist sie perfekt! Im ersten Jahr ist diese fast komplett zugewachsen:).
vom 3. März 2016

Naumburg

unsere grüne Wand

Der Knöterich ist sehr gut angewachsen und hat schon im ersten Jahr unsere unansehnliche Ecke gut überwuchert.
Wir gehen davon aus, daß er in diesem Jahr noch den 'Rest der Ecke überwachsen wird.

vom 2. März 2016

Alle 31 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wir haben eine Pergola aus Stahl errichtet, die wir gerne mit dem Schlingenknöterich und einem Geißblatt bewachsen lassen würden. Nun ist die Frage, ob wir die beiden Pflanzen jeweils in einem Pflanztopf direkt an den Pfosten oder lieber in den Boden selbst setzen (später würde dann Rollrasen um die Pflanzlöcher verlegt werden) und die Triebe dann zu den Pfosten führen.
von einer Kundin oder einem Kunden , 17. August 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Auf jeden Fall in den Boden setzen. Denn ein begrenzter Wurzelraum führt oft zu schwächeren Abwehrkräften und somit einer schnelleren Erkrankung wie zum Beispiel Mehltau bei ungünstiger Witterung. Insgesamt ist die Versorgung der Pflanze im Boden wesentlich einfacher als im Kübel.
1
Antwort
Ist Knöterich im Winter grün?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Lübeck , 23. April 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Nein. Schlingknöterich ist Laub abwerfend.
1
Antwort
Ist die Pflanze (Blätter, Blüten,...) giftig? Wir haben kleine Kinder, die gerne mal etwas in den Mund stecken.
von einer Kundin oder einem Kunden , 11. März 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Giftigkeit von Polygonum ist nicht bekannt. Da aber viele Pflanze Bitterstoffe in den Blättern haben, sollten hiervon grundsätzlich keine Mengen verzehrt werden.
1
Antwort
Ich habe einen Schlingknöterich, der heuer (3. Jahr), nachdem ich ihn in die Erde gesetzt habe, förmlich explodiert ist, sodass ich ihn über mein Rankgerüst hinaus weitergleitet habe.... Nur habe ich KEINE BLÜTEN bis jetzt (Anfang August) - eine einzige Rispe war zu sehen. Habe auch gelesen, dass es mgöich ist, dass er in den ersten Jahren nicht blüht.....
Wenn ich nächstes Jahr den Wuchs durch Schnitt auf Höhe des Rankgerüstes (2,5 m) in Zaum halte, wird er dann überhaupt blühen? Die Blüten sind ja auf den Neuaustrieben?
von Petra aus Salzburg , 10. August 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Blüten bilden sich am Knöterich an frischen Trieben, daher können blühfaule Exemplare durch einen Rückschnitt wieder zum Blühen gebracht werden. Ist der Polygonum aber noch sehr jung, kann er die erst 1-2 Jahre einmal so stark wachsen, dass er darüber sozusagen das Blühen vergisst. Dies gilt besonders dann, wenn reichlich Stickstoff im Boden ist, da dieser Nährstoff den Wachstumsmotor ordentlich ankurbelt. Für reichlich Blüten muss gut 6 Wochen vor der Blüte aber auch ausreichend Phosphor im Boden vorhanden sein. Ansonsten kann die Blütenbildung komplett unterdrückt werden. Aus diesem Grund sollte man den Knöterich nur im Frühjahr mit dem Austrieb düngen, wenn überhaupt. Verwenden Sie hier immer einen so genannten Volldünger. Hier sind die wichtigsten Nährstoffe enthalten und die Pflanze wird gut wachsen und trotzdem blühen. In diesem Jahr wird aber wahrscheinlich die Blüten aufgrund der Witterung recht spät noch einmal kommen (September).
1
Antwort
ist eine Kombination mit einem Geißblatt ( bei entsprechenden Abstand ca 1 m) generell möglich und auch sinnvoll.
Würde meine Sichtschutzwand gerne durchmischen.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Rostock , 25. Mai 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Möglich ist es, aber dann sollten immer mindestens 2 gleiche nebeneinander gesetzt werden (sofern der Platz reicht). So haben sie in jedem Fall ausreichend Platz um sich gut zu entwickeln und sind dann nicht zu sehr gemischt. Zudem ist der Polygonum schneller im Wuchs und könnte so evtl. mehr Platz einnehmen als das Geißblatt.
1
Antwort
Wir haben im Frühjahr 2013 Knöterich auf der Terrasse in ein Gartenbeet gepflanzt. Leider wächst er auch in diesem Jahr nur sehr mäßig und jetzt im Mai 2014 werden die Blätter schon rot.
Könnte das an Nährstoffmangel liegen? Wir wissen nicht wie tiefgründig das Beet ist und in unmittelbarer Nähe stehen hohe Bäume. Gewässert haben wir regelmäßig.
von einer Kundin oder einem Kunden , 17. Mai 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In der Regel sind die roten Blätter in diesem Jahr auf die starke Sonneneinstrahlung zurückzuführen, zusätzlich wird so auch noch die Verdunstung reduziert. Bei guter Wasser- und Nährstoffversorgung und bedecktem Himmel werden sich Pflanzen schnell wieder erholen.
1
Antwort
Ich möchte Knöterich an meinen Rosenbogen setzen. Ist das möglich wegen des starken Wuchses ? Wenn ich ihn kontrolliert wachsen lasse und durch Rückschnitt ihn im Zaum halten würde.
von einer Kundin oder einem Kunden aus neu-isenburg , 7. März 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Unter diese Voraussetzungen ist der Knöterich am Rosenbogen kein Problem.
1
Antwort
Ich hatte im April eine Knöterich-Hecke (8 Pflanzen auf ca. 8 Meter) mithilfe eines Rankzaunes angelegt. Mittlerweile ist der Knöterich schon auf mehr als 2 Meter hochgewachsen, auf der Höhe von ca. 1-2 Meter sieht er auch gesund aus, aber auf 0-1 Meter ist -über die ganze Breite- kein einziges Blatt mehr zu sehen, nur verholzte Stängel. Wie kann ich erreichen, dass er auch unten wieder Blätter kriegt?
von gittib aus Breitscheid , 30. September 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist ein völlig normales Verhalten von der Pflanze. Nur durch einen starken Rückschnitt bis auf einen Meter können Sie die Verzweigung im unteren Bereich anregen. Der Rückschnitt erfolgt allerdings erst Ende März/Anfang April.
1
Antwort
Ich möchte den Knöterich an die Pergola pflanzen. Wie ist das eigentlich mit dem Wurzelwachstum, wird er vorhandene Stauden verdrängen? Treibt er an einer oder mehreren Stellen neu aus? Ich wurde oft gewarnt, wegen seiner "Wildheit"- berechtigt?
von einer Kundin oder einem Kunden , 5. September 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wurzelausläufer werden nicht gebildet, jedoch ist der Wuchs recht stark und kann Pflanzen in der Nähe überwuchern. Durch einen regelmäßigen Rückschnitt können Sie die Pflanze aber in Zaum halten und somit begrenzen.
Die Wurzelbildung ist sehr dicht, ausbreitend und oberflächennah.
1
Antwort
Mein Knöterich hat nur viele gesunde Blätter aber keine einzige Blüte,obwohl er sich nach dem Pflanzen im Frühjahr ganz normal entwickelt hat .
von einer Kundin oder einem Kunden aus Remscheid , 31. August 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Im ersten und zweiten Jahr kann es tatsächlich nur zu einem Wuchs und keiner Blütenbildung kommen. Zudem kann ein dunkler Standort die Blütenbildung auch beeinflussen.
Versorgen Sie Ihre Pflanzen von April bis Ende Juli, 2-3 mal mit einem org./min. Volldünger (z.B. Beerendünger von Oscorna), um die Gesundheit und die Blütenbildung zu unterstützen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!