Rotblättrige Weinrebe

Vitis vinifera 'Purpurea'


 (7)
<c:out value='Rotblättrige Weinrebe - Vitis vinifera 'Purpurea''/> Shop-Fotos (2)
Foto hochladen
  • dekorative Ziersorte
  • weinrotes Laub
  • prachtvoller Herbstfärber
  • üppiger Wuchs
  • Kletterhilfe erforderlich

Wuchs

Wuchs kletternd
Wuchshöhe 400 - 600 cm

Blatt

Laubfarbe rot bis pflaumenfarben

Sonstige

Besonderheiten blaue Beeren mit bitterem Aroma
Boden normaler Gartenboden
Standort Sonne bis Halbschatten
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerware12,80 €
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
12,80 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Bei ihr riskiert man gerne einen Blick mehr - mit der Rotblättrigen Weinrebe sichern Sie sich ein äußerst attraktives Mitglied der Kletterpflanzen.
Die jungen Blätter tragen zunächst eine flaumige weiße Behaarung, wechseln ihre Farbe später und werden dann - ganz ihrem Namen verpflichtet - weinrot bis pflaumenfarben.

Im Herbst setzen die für diese Sorte typischen Beeren blaue Akzente. Diese haben ein bitteres Aroma.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (7)
7 Bewertungen
3 Kurzbewertungen
4 Bewertungen mit Bericht

85% Empfehlungen.

Detailbewertung

Blütenreichtum
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Duftstärke
Anwuchsergebnis

Einzelbewertungen mit Bericht


Guntersblum

Rote Zierreben

Kurz nach der Pflanzung bekamen die Blätter Schädlingsbefall. Habe darauf mit Ihnen Korrespondiert und mir wurde vorbildlich geholfen. Jetzt im 2. Jahr stehen die Reben vorbildlich da.
vom 9. Juni 2014

Graach

Super Ware

Der erste Pflanze wuchs nicht an.Und die 2 die anstandslos ersetzt wurde wuchs schnell an.
Werde immer wieder hier bestellen.
Einfach nur super.

vom 5. Juni 2014

Köln

Weinrebe

Die Pflanzen sind gut angegangen, Blüte und Frucht können noch nicht beurteilt werden.
vom 19. April 2014

Berlin

Vitis vinifera

Beim ersten Versuch ist die rotblättrige Weinrebe nach Herbstpflanzung im Winter erfroren (im Kübel, trotz Winterschutz). Beim zweiten Versuch wurde sie frostfrei überwintert und ist dann gut angewachsen. Ob sie ihren zweiten Winter übersteht, wird sich zeigen.
vom 26. August 2011




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ist diese Weinrebe ganzjährig rot belaubt oder vergrünen die Blätter im Laufe der Zeit?
Beeinflusst der Standort die Färbung der Blätter?
von einer Kundin oder einem Kunden , 22. September 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Sommerbelaubung dieser Pflanze ist in der ganzen Zeit dunkelrot. Eine grüne Belaubung wird nur ausgebildet, sobald die Pflanze zu schattig steht. Je mehr Licht auf die Pflanze trifft, je besser wird das rote Laub ausgebildet.
1
Antwort
Wie schnell wächst die Pflanze?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Zwickau , 11. Mai 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Je nach Standort kann der Zuwachs pro Jahr, besonders in den ersten beiden Standjahren, zwischen 1 bis 2,5 Metern liegen. Im Schnitt wird es im ersten Jahr so um die 80-100 cm und im zweiten Standjahr 120-170 cm. Dies gilt aber nur bei gutem Standort und guter Wasser- und Nährstoffversorgung ohne weitere Streßfaktoren (wie große Hitze, sehr starke Sonneneinstrahlung oder einem Schädlingsbefall).
1
Antwort
Wann treibt die rotblättrige Weinrebe aus? Meine anderen Weinsorten haben damit schon angefangen.
von einer Kundin oder einem Kunden , 30. März 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie ist später im Austrieb als die "echten" Weintrauben. In der Regel wird der Austrieb im Laufe des Aprils erfolgen. Haben Sie einfach noch etwas Geduld mit der rotblättrigen Weinrebe.
1
Antwort
Wie Vermehrt man Edle Weinreben?
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. April 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In der Regel durch ein Veredlungverfahren. Dazu benötigt man eine Unterlage und ein Edelreiß. Beides wird zu einer speziellen Zeit zusammengesetzt, damit es sich verbindet. Somit wird eine Sortenechtheit garantiert. Da das Verfahren sehr anspruchsvoll ist, sollte man es einem Spezialisten überlassen.
1
Antwort
Ich habe einen Weinstock in meinem Garten, den ich im Herbst zurückgeschnitten habe.
Meine Frage: Wie weit darf der Wein zurückgeschnitten werden und wann wird Wein generell geschnitten?
von Gustavo Brandini aus Nürnbeg , 15. Februar 2010
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Letztendlich können Sie den Wein auf ein Drittel einkürzen. Ratsam ist das Frühjahr dafür zu wählen, da in den Wintermonaten der Frost zu stark in die Schnittstellen eindringen kann. Die Frage ist, ob Sie dann noch einen Fruchtansatz im kommenden Sommer haben.
Generell sollte man die Pflanze auf die gewünschte Höhe wachsen lassen und sie im Frühjahr um ein Drittel zurück kürzen, um eine Verzweigung zu fördern. In den Sommermonaten schneidet man die überhängenden Zweige ab, damit genügend Licht an die Früchte kommt.
1
Antwort
Ist die Rebe frostempfindlich?
von einer Kundin oder einem Kunden aus offenbach , 4. Juni 2009
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Normalerweise ist sie in Deutschland frosthart. Bitte beachten Sie auch folgendes:
Eine Winterhärte ist von mehreren Faktoren abhängig:
Die letzte Düngung erfolgte im Juli, damit die Pflanze zum Winter ausreifen kann.
Sie steht nicht im direkten Wind, da sonst die Spitzen etwas zurückfrieren können.
Sehr trockener und sehr feuchter Boden können die Winterhärte ebenfalls negativ beeinflussen.
Bei einer Kübelhaltung sind Pflanzen grundsätzlich nicht so winterhart wie ausgepflanzte Exemplare im Garten.
1
Antwort
Ist die rotblättrige Weinrebe selbstkletternd oder benötigt sie ein Rankgerüst?
Ist sie zur Begrünung einer Pergola geeignet?
von einer Kundin oder einem Kunden , 24. April 2009
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wein (Vitis) klettert mit Hilfe von Blattranken, diese müssen sich ja irgendwo festhalten, daher ist ein Rankgerüst oder gespannter Draht ratsam. Dann ist sie auch für eine Begrünung von Pergolen geeignet.
1
Antwort
Habe ich das richtig verstanden das man die Früchte essen kann? Wie weintrauben halt? Wächst die Pflanze schnell? Ich habe 2 Wasserfässer (solche 1000l Dinger) da würde ich gerne etwas ranranken lassen, täte sich der Wein eignen? Habe allerdings bloß ein mini kleinen Fleck mit erde, reicht das zum einpflanzen, unterirdisch kann sie sich schon etwas mehr ausbreiten. Oder hätten sich vielleicht eine andere Idee was man da nehmen könnte? Ich habe Kinder da fällt was giftiges flach! Wollte halt mal nicht was jeder hat!
von einer Kundin oder einem Kunden aus Zwickau/Sachsen , 27. Mai 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hierbei handelt es sich um eine Ziersorte, die zwar Trauben bildet, die aber ohne besonderen Geschmack sind, also auch nur Zierde. Da das Wasser ja vor Ort ist, sollte die rotblättrige Weinrebe auch mit dem etwas kleineren Pflanzloch klarkommen. Vorausgesetzt ist allerdings, das nach unten guter Boden und auch genügend Wurzelraum ist. Das Laub sollte aber trotzdem nicht verzehrt werden, obwohl es meines Wissens nicht giftig ist.
1
Antwort
Wir haben gelesen, dass man diesen Wein gut mit Kletterrosen kombinieren kann. Wir haben ein Rosengitter mit einer Gitterdachfläche von ca. 1,7 mal 1,7 m und wollen den Wein zum zuranken benutzen. Nun die Frage: Reicht da eine Pflanze? Wir haben eine kleine Tochter und wollten gern wissen ob die Blätter oder Trauben giftig sind?
von Marcelka aus Stuttgart , 25. Mai 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hierbei handelt es sich um einen Zierwein, der keine schmackhaften Reben bekommt.Reben bekommt. Bei dieser relativ kleine Fläche würde ich auch nur eine Rose oder einen Wein setzen. Blätter und Trauben sind nicht giftig, aber die Blätter sollten nicht in größeren Mengen verzehrt werden.
1
Antwort
Wie muss Wein im Herbst geschnitten werden?
von Klaus Letzel aus Gladbeck , 6. April 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Gar nicht, Wein schneidet man im Frühjahr (Februar / März), es sei denn sie möchten mit dem Weinlaub etwas dekorieren.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!