Amerikanische Klettertrompete 'Indian Summer'

Campsis tagliabuana 'Indian Summer'


 (30)
<c:out value='Amerikanische Klettertrompete 'Indian Summer' - Campsis tagliabuana 'Indian Summer''/> Shop-Fotos (2)
Foto hochladen
  • starkwüchsige Pflanze
  • Blüten werden von Bienen und Hummeln besucht
  • Kletterhilfe erforderlich
  • ideal für sonnige und warme Standorte
  • flaches Wurzelsystem

Wuchs

Wuchs kletternd, starkwüchsig
Wuchsbreite 200 - 400 cm
Wuchsgeschwindigkeit 60 - 150 cm/Jahr
Wuchshöhe 200 - 600 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe gelb-orangerot
Blütenform trichterförmig
Blütezeit Juni - Oktober

Blatt

Blatt gegenständig, fiederblättrig, glänzend
Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten heller als 'Mme Galen', Haftwurzelkletterer
Boden nährstoffreiche Gartenböden
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Mauern, Pergola
Themenwelt Stämmchen
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €18.50
  • Stämmchen€139.80
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€18.50*
- +
- +
100 - 150 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€37.20*
- +
- +
150 - 200 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€149.80*
- +
- +
Stammhöhe: 125 cm
Stämmchen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€139.80*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 15 Stunden und 55 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Morgen, 27. September 2017, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Eine Augenweide für Gärten, Terrassen und Hauswände. Überall versprüht diese Pflanze mit ihren traumhaft schönen Blüten ein tropisches Flair. Vorausgesetzt, die Amerikanische Klettertrompete 'Indian Summer' bekommt eine geeignete Kletterhilfe. Dann entfaltet sie ihre zauberhaften gelborange-roten, trichterförmigen Blüten in Hülle und Fülle. Das geschieht von Juni bis in den Oktober hinein. Die Trompetenblume Campsis tagliabuana 'Indian Summer' hat zum Teil einen Ursprung in Nordamerika. In Peru, Mexiko und Chile gelten ihre Blüten als Glücksbringer. Hierzulande findet sie überwiegend als Kletterpflanze Verwendung, seltener als Stämmchen. Mit entsprechenden Rankhilfen, begrünt sie Spaliere, Sichtschutzzäune, Pergolen, Rosen-und Torbögen oder Fassaden. Sie fügt sich in Bauerngärten und mediterranen Gärten ein und harmoniert gut mit Kletterrosen. Der traumhaft schöne Kontrast der Blüten zum frischgrünen, fiederblättrigen Laub, erhöht den Zierwert dieser Pflanze.

Die gelborange-rote Trompetenblume 'Indian Summer' wächst locker, buschig und kletternd mit überhängenden Trieben. Sie erreicht bis zu 600 Zentimeter in der Höhe und 400 Zentimeter in der Breite. Dementsprechend benötigt sie eine stabile Rankhilfe, die der Gärtner idealerweise gleich bei der Pflanzung anbringt. Spätestens ab einer Höhe von circa 150 Zentimetern, ist eine Rankhilfe unverzichtbar. Empfehlenswert sind waagerecht gespannte Drähte, um die Triebe anzubinden. So lassen sie sich gut in die gewünschte Kletterrichtung leiten. Beim Anbringen sind zwischen Hauswand und Kletterhilfe, Abstände von fünf bis zehn Zentimetern einzuhalten. Das gewährleistet eine gute Luftzirkulation. Bei der Pflanzung mehrerer Exemplare, sind Pflanzabstände von drei Metern empfehlenswert. Campsis tagliabuana 'Indian Summer' benötigt einen warmen, geschützten und sonnigen Standort. Dabei ist eine Beschattung für den Fuß der Pflanze empfehlenswert. Sie bevorzugt ausreichend feuchte, durchlässige, humose und nährstoffreiche Böden. Ein hoher Humusanteil verbessert die Speicherfähigkeit des Bodens. Mit Humus, Kies oder Sand lassen sich stark lehmige Böden durchlässiger machen. Aufgrund des hohen Wasserbedarfs, ist regelmäßiges Gießen ratsam. Dabei ist es wichtig, keine Staunässe zu verursachen. Auch in den Wintermonaten gießt der Gärtner die Pflanze regelmäßig bei Bedarf. Allerdings an den frostfreien Tagen. Eine Mulchschicht hilft, den Boden länger feucht und im Sommer kühl zu halten. In nährstoffreichem Boden ist eine Düngung in der Regel nicht erforderlich. Ansonsten zeigt sich diese Gartenschönheit dankbar für eine Gabe Kompost im Frühjahr. Kübelpflanzen nehmen zu Austriebsbeginn im Frühjahr, und ein weiteres Mal im Juli, gerne einen Langzeitdünger an.

In unseren Breitengraden ist diese wunderschöne Trompetenblume gut winterhart. Trotzdem ist in rauen Lagen sowie bei Jung- und Kübelpflanzen ein leichter Winterschutz empfehlenswert. Im Beet eignet sich eine Abdeckung mit Laub und Reisig. Bei Kübelpflanzen empfiehlt sich das Umwickeln des Kübels mit Vlies oder Noppenfolie. Selbst wenn die Pflanze stärker zurückfriert, treibt sie im Frühjahr zuverlässig aus. Zur optimalen Pflege gehört ein regelmäßiger Rückschnitt. Campsis tagliabuana 'Indian Summer' blüht am Neuaustrieb. Das bedeutet am diesjährigen Holz. Dementsprechend erfolgt der Rückschnitt im zeitigen Frühjahr vor Austriebsbeginn. Dabei sind alle alten ( Seiten- )Triebe auf drei bis vier Knospen einzukürzen. Erfrorene und dünne Triebe entfernt der Gärtner. Dieser Schnitt verhilft der Trompetenblume zu einem kräftigeren Neuaustrieb. Danach bringt sie eine Fülle an Blüten hervor, was sie zu einem attraktiven Blickfang macht.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Amerikanische Klettertrompete 'Stromboli'
Amerikanische Klettertrompete 'Stromboli'Campsis radicans 'Stromboli'
Amerikanische Klettertrompete (rot)
Amerikanische Klettertrompete (rot)Campsis radicans (rot)
Amerikanische Klettertrompete 'Flamenco'
Amerikanische Klettertrompete 'Flamenco'Campsis radicans 'Flamenco'
Amerikanische Klettertrompete 'Flava'
Amerikanische Klettertrompete 'Flava'Campsis radicans 'Flava'
Orangerote Trompetenblume 'Mme Galen'
Orangerote Trompetenblume 'Mme Galen'Campsis tagliabuana 'Mme Galen'

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Indian Summer - prachtvolle Klettertrompete
Gut verpackt kam sie unbeschädigt an, bereits drei Monate nach einsetzen blühte sie im September 2016 wunderschön im Topf auf unserer Holzterrasse. Sie ist bei uns und bei Wespen sehr beliebt. Den Topf gut umwickelt überwinterte sie unbeschadet an der wärmenden Wand des Nachbarhauses. Gut zurückgeschnitten Anfang März, genau wie auf der beigelegten Beschreibung, begann sie im April bereits neu auszutreiben, erreicht jetzt im Juni bereits die doppelte Höhe und Umfang wie bei Lieferung und und erste Blüten zeigen sich bereits, früher als letztes Jahr. Insgesamt pflegeleicht (wir sind keine Profis). Sehr zu empfehlen, wunderschöne Blüten im Sommer/Spätsommer.
vom 16. June 2017, D.T. aus Wiesbaden

Keine Freude!
Die Pflanze wuchs sehr schlecht an und blühte nicht. Sie ist nur wenig gewachsen.
vom 4. May 2017,

Klettertrompete Indian Summer
Letzten Herbst einen winzigen Ableger (wirklich nur 1 Ästchen) gepflanzt, heuer schon viele Blüten - habe den Wurzelbereich oberhalb der Erde mit kleinen Steinen abgedeckt, die Pflanze darf nicht austrocknen
vom 9. November 2016,

Gesamtbewertung


 (30)
30 Bewertungen
17 Kurzbewertungen
13 Bewertungen mit Bericht

96% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflegeleicht
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Duftstärke
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Merseburg

Wunderschöne Pflanze

Diese Pflanze ist vom Aussehen und auch vom Blütenreichtum wunderschön. Bereits nach dem ersten Jahr hat sie wundervolle und auch sehr viele schöne Blüten. Diese Pflanze ist einfach ein Muss!!! Im Winter habe ich sie sicherheitshalber vor Frost geschützt, aber ich weiß, wenn die Pflanze dann ausgewachsen ist, ist dieser Frostschutz nicht mehr so wichtig. Süß finde ich auch, im Frühjahr sieht die Pflanze wie verwelkt und eingegangen aus, dem ist aber nicht so.
vom 25. July 2015

Griesheim

klein aber oho...

Trotzdem das die Pflanze nicht allzu stark gewachsen ist hat sie wunderschön geblüht vor allem reichlich.
vom 22. March 2015

Senden

Indian Summer

Bin hoch erfreut über meinen schönen Trompetenstrauch
vom 16. August 2014

Wernigerode

Indian Summer

Die Trompetenblumen sind wunderbau angewachsen. Es waren sehr schöne un d kräftige Pflanzen. Habe Sie schon weiter empfohlen. Danke
vom 30. August 2013

Kiel

Bin zufrieden

Sie braucht ein bisschen zum ergrünen, aber dann mit aller Macht. Ein zuverlässiger Sichtschutz war sie schon im ersten Pflanzjahr. Ob sie ihren ersten Winter überlebt hat, kann ich noch nicht sagen. Auf jeden Fall bekam sie von mir Winterschutz. Die Rankpflanze ist einfach wunderschön, nicht jeder hat sie im Garten und ich würde sie, wenn sie den Winter nicht überstanden hat, noch einmal setzen.
vom 27. April 2013

Alle 13 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Bildet die Pflanze auch so viele Ausläufer wie die Trompetenblume "Mme Galen"?
von einer Kundin oder einem Kunden , 10. September 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Diese Sorte bildet ebenfalls ausreichend Ausläufer. Ähnlich wie 'Mme Galen'.
1
Antwort
Ich habe vor die Klettertrompete an einem toten Nadelbaumstamm ranken zu lassen. Benötigt sie eine Rankhilfe?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Thüringen , 22. August 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Campsis bildet in der Regel auch Haftwurzeln, rankt aber wesentlich schneller in die Höhe, wenn sie eine Rankhilfe erhält. Wir raten zu einer Unterstützung.
1
Antwort
Meine im letzten Jahr geflanzte Indian Summer hat nach dem Winter gut ausgetrieben und bis zu einem Meter lange neue Triebe inklusive Blüten gebildet. Die Pflanze wächst an einem Rankgitter an einer Hauswand mit sonniger Südausrichtung und es ist leicht zugig. Der Boden ist gemulcht. Nach dem etwas kälteren, regnerischen und windigen Wetter der letzten Zeit fingt die Planze plötzlich an die Blätter leicht einzurollen und verliert jetzt schrittweise alle Blätter und Blüten. Der Boden ist wetterbedingt feucht, so dass ich an Trockenheit als Ursache nicht glaube.
Woran kann das liegen und ist die Planze noch zu retten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus 21335 Lüneburg , 21. August 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist von hier und ohne Krankheitsbild schwer zu sagen. Rindenmulch ist ein Wasserspeicher, jedoch auch Nährstoffzerrer und zudem auch Krankheitsüberträger. Um hier jeglichem Ärger aus dem Weg zu gehen und keine Krankheiten zu übertragen, empfehlen wir den Rindenmulch um den Wurzelballen großzügig zu entfernen. Dann ist auch der Wasserhaushalt besser sichtbar.
Auch wenn es viel geregnet hat, kontrollieren Sie bitte die Bodenfeuchte. Verlassen Sie sich nie auf den Regen. Der Boden sollte in den ersten 2-3 Jahren gleichbleibend feucht sein. Staunässe müssen Sie vermeiden.
Kontrollieren Sie den Boden auf Wühl- oder Schermäuse. Auch sie können der Pflanze einen Schaden zufügen.
Auch die unbeständige Witterung kann in Frage kommen. Momentan können Sie lediglich den Wasserhaushalt sicher stellen und auf Schäden im Wurzelbereich überprüfen.
1
Antwort
Reicht ein Pflanzkasten von 65 cm Länge, 34 cm Breite und 21 cm Tiefe aus für die Klettertrompete "Indian Summer"? Und wächst sie auch an einem hölzernen Spalier im Rautenmuster?
Falls das nicht genügend Platz ist, gibt es eine Klettertrompete, für die dieser Platz genügend wäre?
Falls nicht, wie wäre es mit einem Goldregen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 4. May 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Goldregen wird hier nicht auf Dauer überleben, die Indian Summer hat zumindest eine Chance, wenn Sie die Wasserversorgung, besonders an heißen Tagen, sicher stellen können.
Klettertrompeten klettern mittels Haftwurzeln und sollte anfangs geführt und gebunden werden. Ein Holzgerüst ist somit ideal für die Campsis.
1
Antwort
Habe vor 2 Wochen die Klettertrompete eingepflanzt und sie hat sehr schön ausgetrieben. Jetzt sind nach den Frösten der letzten Tage die Blätter erfroren. Was kann ich tun? Lebt sie noch?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Baden Württemberg , 24. April 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es ist wahrscheinlich, dass lediglich der Austrieb und nicht das Holz geschädigt wurde. Bei einer ausreichenden Wasserversorgung wird die Pflanze wieder austreiben.
Kratzen Sie mit dem Daumennagel an der Rinde der Pflanze. Ist sie darunter noch grün, wird sie auch wieder austreiben und sich erholen.
1
Antwort
Wir haben eine ca.10-jährige Pflanze. Kaum, und wenn dann laienhaft geschnitten.
Wann und wie erfolgt ein qualifizierter Winterschnitt?
von einer Kundin oder einem Kunden , 19. October 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Winterschnitt erfolgt im März. Schneiden Sie entweder die dicksten und ältesten Triebe komplett aus (das nennen wir auslichten), so dass sich neues junges Holz bilden kann oder lichten Sie aus und schneiden zusätzlich die Pflanze um die Hälfte bis auf einen Drittel die komplette Pflanze zurück. Ab April versorgen Sie die Campsis dann mit einem Volldünger und ausreichend Wasser und regen sie so zu einem neuen und gesunden Wuchs an.
1
Antwort
Habe eine Campsis 'Indian Summer' geschenkt bekommen und eingepflanzt. Was braucht sie an Dünger und Wasser?
von Wolfgang Brogsitter aus Kirchdaun , 23. May 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanzen tolerieren einen gewöhnlichen Gartenboden, jedoch muss dieser nährstoffreich und frisch sein. Beim einpflanzen empfehlen wir auf gute Blumenerde zurück zugreifen und die Pflanze dementsprechend auch optimal anzugießen.
Damit die Pflanze anwächst, muss der Boden in den ersten 2/3 Jahren regelmäßig feucht sein. Staunässe muss aber vermieden werden.
Ab dem zweiten Standjahr beginnen Sie die Pflanze mit einem organischen Volldünger, zwei mal im Jahr, von April bis Ende Juli zu versorgen. So kann sie optimal heran wachsen.
1
Antwort
Wie muss ich die Pflanze beschneiden und wann? Muss ich die Blütentriebe ganz abschneidnen oder nur einen Teil? Um wie viel muss ich die Äste kürzen? Meine Pflanze ist mindestens 10 Jahre alt. Hat in diesem Jahr sehr spärlich geblüht. Ich bin umgezogen und sie befand sich in meinem Garten.
von adi aus krefeld , 7. September 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Jetzt kann ein leichter Rückschnitt erfolgen um die hängenden und zu langen Triebe einzukürzen. Erst zum Ende des Winters erfolgt dann der "richtige" Rückschnitt. Hier sollte man, ähnlich wie beim Wein, die Seitenzweige auf 15-20 cm zurück schneiden. Auch die Haupttriebe können dann entsprechend (stark) eingekürzt werden. Schneiden Sie möglichst nicht in zu dickes oder altes Holz, da hier die Verletzung recht groß ist und Krankheiten eintreten können. Bis maximal Handgelenkstärke (einer Frau) kann ein Schnitt erfolgen. Wichtig ist dann, dass mit dem Neuaustrieb gedüngt wird und der Boden einigermaßen feucht bleibt. Als Flachwurzler mag die Trompetenblume zudem keine Bodenbearbeitung. Dieser darf aber gerne mit Bodendeckern bepflanzt oder einer Mulchschicht abgedeckt werden.
1
Antwort
Ist die Pflanze winterhart also bis - 15 Grad? Die Kletter/ Haftwurzeln die sie haben, bekommt man die ohne Spuren von der Pergola wieder ab?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Remscheid , 20. April 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn der Boden gut geschützt wird und die oberflächennahen Wurzeln so nicht leiden können (dicke Schicht Rindenmulch), dann sollte er auch so tiefe Temperaturen überstehen, auch wenn er dann stark über den Winter zurücktrocknen kann. Ohne Spuren lässt sich Indian Summer aber nicht wieder von der Pergola entfernen.
1
Antwort
Wieviel Pflanzen muß ich setzen, um eine Wand von 4 x 4 mtr. zu begrünen?
von Franz aus Hirschberg/Saale (Thüringen) , 30. July 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
2 Pflanzen sollten ausreichen. Allerdings dauert es dann auch 2-3 Jahre um die Wand komplett zu begrünen. Wenn Sie pro Meter eine Pflanze setzen geht es schneller, dann dauert es nur etwa 2 Jahre.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!