Kletterhortensie

Hydrangea petiolaris


 (187)
Vergleichen
Kletterhortensie - Hydrangea petiolaris Shop-Fotos (7)
Kletterhortensie - Hydrangea petiolaris Community
Fotos (1)
Kletterhortensie - Hydrangea petiolaris Video
  • duftend
  • kletternd
  • winterhart
  • stadtklimafest
  • Insektennährgehölz

Wuchs

Wuchs selbst kletternd
Wuchsbreite 200 - 400 cm
Wuchsgeschwindigkeit 15 - 40 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 600 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe reinweiß
Blütenform rispenförmig
Blütezeit Juni - Juli

Blatt

Blatt glänzend, eiförmig bis rundlich, zugespitzt
Blattgesundheit
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten sehr große Blüten
Boden humos, sandig bis lehmig, frisch bis feucht, schwach saurer bis neutraler Boden
Duftstärke
Standort Sonne bis Schatten
Verwendung an Mauern, Palisaden in Terrassen nähe usw.
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab 14,90 €
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
14,90 €*
- +
- +
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
19,90 €*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
27,50 €*
31,10 €*
Sie sparen: 3,60 €* (12 %)
- +
- +
100 - 125 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
39,90 €*
49,70 €*
Sie sparen: 9,80 €* (20 %)
- +
- +
125 - 150 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
55,40 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Hier handelt es sich um eine Kletterpflanze, die selber an Mauern, Flechtzäunen, Palisaden oder Bäumen hochklettert. Die Blätter sind dunkelgrün glänzend.

Die Blüten sind weiße, flache, bis 25 cm breite Schirmblüten, die mit einem Kranz weißer Randblüten besetzt sind. Sie verströhmen einen süßlichen Duft von Juni bis Juli. Die Kletterhortensie ist schattenverträglich, stadtklimafest und gut frosthart.

Für die ersten Jahren benötigt die Kletterhortensie ein Klettergerüst, dass die Pflanze dabei unterstützt den richtigen Halt an Hausmauern, Wänden und Zäunen zu finden. Handelt es sich bei der Mauer um eine verputzte Oberfläche, so ist es ratsam das Klettergerüst etwa 5 - 10 cm davon entfernt aufzustellen. Der Putz könnte sonst durch das Eindringen der Haftwurzeln beschädigt werden. Bei gewöhnlichen Steinmauern bzw. massiven Steinmauern besteht keine Gefahr.
Während der Blütezeit benötigen alle Hortensien besonders ausreichend Wasser!
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Flieder-Hortensie 'Ayesha' (S)
Flieder-Hortensie 'Ayesha' (S)Hydrangea macrophylla 'Ayesha' (S)
Eichenblättrige Hortensie
Eichenblättrige HortensieHydrangea quercifolia
Eichenblättrige Hortensie 'Snowflake'
Eichenblättrige Hortensie 'Snowflake'Hydrangea quercifolia 'Snowflake'
Buntlaubige Hortensie 'Tricolor'
Buntlaubige Hortensie 'Tricolor'Hydrangea macrophylla 'Tricolor'
Ballhortensie 'Bela' ®
Ballhortensie 'Bela' ®Hydrangea macrophylla 'Bela' ®
Ballhortensie 'Bavaria' ®
Ballhortensie 'Bavaria' ®Hydrangea macrophylla 'Bavaria' ®
Kletterhortensie 'Semiola' ®
Kletterhortensie 'Semiola' ®Hydrangea anomala 'Semiola' ®
Freiland-Hortensie 'Candlelight' ®
Freiland-Hortensie 'Candlelight' ®Hydrangea paniculata 'Candlelight' ®
Tellerhortensie / Gesägte Hortensie 'Cotton Candy'
Tellerhortensie / Gesägte Hortensie 'Cotton Candy'Hydrangea serrata 'Cotton Candy'
Rispenhortensie 'Magical Himalaya' ®
Rispenhortensie 'Magical Himalaya' ®Hydrangea paniculata 'Magical Himalaya' ®
Schmetterlings-Hortensie 'Butterfly' ®
Schmetterlings-Hortensie 'Butterfly' ®Hydrangea paniculata 'Butterfly' ®

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Als Sichtschutz unschlagbar
Wir brauchen nur ab Mai Sichtschutz zu unserer Terrassenecke und haben uns nun von Horstmann die zweite Kletterhortensie schicken lassen. Wir setzten die erste und jetzt auch die zweite in einen ausreichend großen Kübel. Hier auf 800 Meter Höhe ist im Winter ganz schön kalt. Aber die erste hat es hervorragend überstanden und hat jetzt schon wieder Blütenknospen. Die zweite ist heute mit DHL angekommen. Aufwendig verpackt, so dass die Pflanze keinen Schaden genommen hat und jetzt schon mit ihren 80 cm und den Seitentrieben hervorragend Sichtschutz bringt. Aber das wird ja mit der Kletterhilfe noch besser. Wir sind vollauf zufrieden und kaufen immer wieder bei Horstmann unseren Namensvettern.
vom 8. Mai 2018,

Kletterhortensie
Bin enttäuscht
vom 20. April 2018,

Wie ich es gewohnt bin
Es gibt nichts zu Beanstanden. Ich bin seit vielen Jahren zufriedener Kunde .
vom 11. April 2018,

Gesamtbewertung


 (187)
187 Bewertungen
93 Kurzbewertungen
94 Bewertungen mit Bericht

94% Empfehlungen.

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Blütenreichtum
Pflanzenwuchs
Duftstärke
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Retschow

Kletterhortensie

Top Pflanzen sind geliefert worden. Alles super angewachsen. Hat knapp ein Jahr später sogar schon geblüht.
Danke

vom 4. Juli 2017

Ottobrunn

1a!

Kräftige, robuste Pflanze. Sehr gut angewachsen, wenig anspruchsvoll. Bisher noch nicht geblüht, daher kann Blütenreichtum und Duftstärke nicht bewertet werden...
vom 17. Februar 2017

Hamburg
besonders hilfreich

Kletterhortensie

Eine tolle Pflanze, die auch im Schatten sehr gut gedeiht. Sehr gerne niesten Vögel darin.
vom 25. November 2016

Jülich

Ich bin begeistert

Die Kletterhortensie hat mich von Anfang an begeistert, zumal sie viel größer geliefert wurde, als ich bestellt hatte. Sie ist bestens angewachsen und sehr vital. Sie hat viele Blütenknospen. Über den Duft kann ich noch nichts sagen, da sie noch nicht blüht. Ich würde sie jederzeit weiterempfehlen.
vom 11. Mai 2016

Hamburg

Kletterhortensie

Die Kletterhortensie ist seit einem Jahr im Boden. Sie ist sehr gut angewachsen. Den ersten Winter hat sie bestens überstanden. Sie treibt gut aus. Wir hoffen, dass sie schon in diesem Jahr Blüten treiben wird.
vom 7. Mai 2016

Alle 94 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wäre es auch möglich, einen sogenannten IBC-Container mit einer Kletterhortensie umranken zu lassen, also eher in die Breite als in die Höhe?
Mit Unterbau ist der Container etwa 1,30 m hoch und die Hortensie sollte mindestens 3 Seiten begrünen, also eine Gesamtbreite von ca. 3 Metern. Am Metallgerüst des Containers könnte sie geführt werden, selber haften würde sie auf dem Kunststoffcontainer ja wohl eher nicht.
Der Standort ist halbschattig und etwas geschützt, der Boden dort sandig-lehmig, allerdings nur mäßig frisch, es müsste also immer mal wieder gegossen werden.
Welche anderen Möglichkeiten (außer Efeu) gäbe es für eine Begrünung, die die eckige Kontur des Containers etwas kaschiert?
von einer Kundin oder einem Kunden , 4. September 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Hortensie möchte sich gerne an irgendetwas festhalten, was hier ja gar nicht möglich ist. Dennoch kann sich die Pflanze daran aufbauen, so dass eine Anpflanzung eventuell möglich ist. Im oberen Bereich darf die Pflanze ohne Probleme geschnitten werden.
Eine weitere Möglichkeit ist die Anpflanzung sicher auch mit Efeu oder mit schmal wachsenden Heckensträuchern (z.B. Taxus baccata).
1
Antwort
Wir möchten eine Betonmauer mit glatter Oberfläche ("L-Stein"), mit einer Kletterhortensie begrünen. Dafür haben wir eine Rankhilfe aus Holz angeschafft. Welchen Abstand sollte diese zur Mauer haben?
von einer Kundin oder einem Kunden , 31. August 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da die Kletterhortensie keine Rankhilfe benötigt, weil sie sich mit Ihren Haftwurzeln emporzieht, können Sie den Abstand völlig frei wählen. Das liegt ganz bei Ihnen. Sie können die Rankhilfe also auch weglassen.
1
Antwort
Ist es möglich diese Kletterhortensie im Sept./ Okt. zu pflanzen? Oder wäre das Frühjahr besser?
von einer Kundin oder einem Kunden , 24. August 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie können die Hortensie auch im Herbst anpflanzen. Achten Sie aber bitte auch im Winter auf eine gute Wasserversorgung. Die Pflanze darf nicht austrocknen.
1
Antwort
Leider habe ich zu meiner Frage keine wirklich hilfreiche Antwort bekommen. Daher erneut ein Versuch: Unsere Kletterhortensie wuchs viele Jahre gut, bis zum Dachgiebel. Steht an einer Regenrinne, wird AUSREICHEND MIT WASSER VERSORGT und vertrocknet von oben nach unten. Einige Triebe sind noch grün.
GIBT ES EVTL. EINE ANDERE URSACHE als den von Ihnen vorgeschlagenen Wassermangel und die Hitze?
KANN MAN DIE HORTENSIE ZURÜCKSCHNEIDEN UND AUF NEUAUSTRIEB HOFFEN?. Der Kratztest ergab tatsächlich VERTROCKNETE Zweige.
von einer Kundin oder einem Kunden , 23. August 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Was heißt ausreichend mit Wasser versorgt? Täglich? Alle zwei Tage? Einmal in der Woche bei 30 Grad Hitze? 10 Liter pro Gabe oder mehr?
Es kann folgende Ursachen für solch einen Verlust geben: Trockenheit, Staunässe, Bodenpilz, Pilz, Bakterium, Sonnenbrand oder aber auch ein Hitzeschaden. Ebenfalls kommen auch Wühlmäuse oder andere Bodenschädlinge in Frage. Diese sind meist im oberen Bereich sichtbar.
Bei Ihrer Pflanze scheinen eventuell die Leitbahnen beschädigt zu sein, so dass sich die Pflanze bis in die Triebspitzen nicht versorgen kann. Steht die Pflanze in voller Sonne kann auch eine Verbrennung oder ein Hitzeschaden in Frage kommen.
Schneiden Sie die toten Zweige bis ins gesunde Holz zurück, halten den Boden gleichbleibend feucht aber nicht zu nass und düngen die Pflanze mit einem Kaliumdünger (Verantwortlich für die Zellausreife). Bitte keinen Volldünger mehr verwenden. So besteht ev. die Möglichkeit, dass sich die Pflanze erholt.
1
Antwort
Unsere Kletterhortensie wuchs viele Jahre, trieb und blühte wunderbar bis zum Dachgiebel. Sie wurde immer gut mit Wasser versorgt, auch ab und an gedüngt, stand zudem in der Nähe der Regenrinne. Nun vertrocknet sie zusehends. Nur einige wenige Triebe sind noch grün. Wühlmäuse kommen nicht in Frage, wir haben die Pflanze bei der Neupflanzung geschützt. Was kann die Ursache sein? Und könnte man sie radikal zurückschneiden und auf einen Neuaustrieb hoffen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Niederlausitz , 23. August 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In diesem Jahr sind ja aufgrund der Trockenheit sehr viele Pflanzen vertrocknet und eingegangen. Auch bei Ihnen kann und wird es eventuell ein Grund sein.
Kratzen Sie bitte mit dem Daumennagel im unteren Bereich an der Rinde. Ist die Pflanze darunter noch grün, steht sie auch noch im Saft und hat nur die Blätter verloren. Zu dieser Jahreszeit ist es nicht weiter schlimm, dennoch muss der Wasserhaushalt geregelt werden. Das heißt, dass Sie die Pflanze durchdringend wässern müssen und die Erde bei Trockenheit erneut gießen müssen.
In diesem Jahr standen die Pflanzen unter einem enormen Stress und konnten ohne Hilfe kaum überleben. Nicht jede Pflanze konnte es gleich gut vertragen.
1
Antwort
Ich habe zu dieser Pflanzegleich mehrere Fragen. Erstens ist es möglich die Kletterhortensie in einem Topf zu halten. Wenn ja, wie groß sollte der mind. sein? Drittens ist es möglich die Hortensie auf einer Holzverschalung rauf wachsen zu lassen oder könnten die Haftwurzeln an der Holzfassade Schaden anrichten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Thal , 20. August 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn eine optimale Wasser- und Nährstoffversorgung vor allem im Sommer gesichert wird, ist eine Anpflanzung in einem mindestens 50 Liter Kübel kein Problem. Eine Beschädigung an einer Holzwand wird weniger durch die Hortensie hervorgerufen. Vermutlich wird das Holz aufgrund der Feuchte und der ausgelassenen Holzbehandlung faulen und kaputt gehen. Unter der Hortensie kann das Holz nicht mehr gestrichen werden.
1
Antwort
Unsere Kletterhortensie wächst ohne Rankgerüst an einem Holzzaun. Ich schneide sie jedes Jahr auf ca. 2,50 zurück. Jetzt nach fast 14 Jahren löst sie sich durch die Vielzahl von Ästen und Trieben vom Zaun. Kann ich sie in der Tiefe radikal zurückschneiden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bremen , 4. August 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Vermutlich ist das untere Holz zu halt und zieht seine Haftwurzeln zurück. Der Stamm verholzt stärker. Möglich ist in dem Fall ein sehr starker Rückschnitt auf ein Drittel. Fügen Sie nach dem Schnitt einen Volldünger bei und achten auf einen geregelten Wasserhaushalt. Bei einer guten Versorgung wird die Pflanze neue Triebe ausbilden, so dass diese einen neuen Aufbau bilden können.
Dieses Vorhaben ist generell mit einem gewissen Risiko verbunden. Optimal ist solch ein starker Rückschnitt im April, kurz vor der ersten Hauptwachstumsperiode.
1
Antwort
Was ist besser geeignet, um den Stamm eines sehr hohen, alten Blutahorns hoch geleitet zu werden - Kletterhortensie oder Kletterrose?
Der Baum steht an der Südseite des Grundstücks, die niedrigsten Äste beginnen ca. auf 2m Höhe. Es ist ein sonnig-halbschattiger Standort.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Augsburg , 3. April 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Kletterhortensie wächst zu langsam. Am schnellsten geht es mit Ramblerrosen, da diese typischerweise in Bäume hineinwachsen. Aber auch die Ramblerrosen müssen anfangs den Stamm hinauf geführt und gebunden werden. Erst wenn sie die unteren Äste erreichen kann man sie auch ohne Hilfe wachsen lassen. Sollt die Krone des Ahorns frei bleiben, empfiehlt sich eine Kletterrose mit einer Wuchshöhe von 2-3 Metern.
1
Antwort
Wir würden damit einen Hang beflanzen, also keine Mauer o.ä.
Geht das?
Wie viele Pflanzen auf 1m wären sinnvoll?
von einer Kundin oder einem Kunden , 13. Oktober 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Jede Kletterpflanze kann auch als Bodendecker verwendet werden. Wichtig ist nur, dass es dann keine Möglichkeit gibt, an denen die Pflanzen hochklettern können.
Bei den Hortensien empfehlen wir auf die kleinste Größe zurück zugreifen und dann pro m², 1-3 Pflanzen zu setzen. Die unterschiedliche Anzahl hat was mit der Geduld des Betrachters zu tun. Kletterhortensien wachsen anfangs recht langsam. Daher ist es ratsam auf eine größere Menge zurück zugreifen.
Pro Meter empfehlen wir 2 Pflanzen.
1
Antwort
Ich habe gelesen, dass die Kletterhortensie erst nach 5 Jahren blüht - stimmt das? Wenn ich eine schon recht große kaufe - wann wird sie dann wohl blühen, wenn die Standortbedingungen passen? Und wäre jetzt im Herbst ein geeigneter Zeitpunkt zum Pflanzen? Und welche Rankhilfen wären an einer groben Natursteinmauer geeignet?
von einer Kundin oder einem Kunden , 17. September 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
1. Die beste Pflanzzeit ist der Herbst!
2. Kletterhortensie bilden Haftwurzeln aus und benötigen daher kein Rankgerüst. Bis die Pflanzen sich allerdings am Mauerwerk festhalten, vergehen ein paar Jahre.
3. Die Blütezeit richtet sich nach den Standjahren, dem Standort (Versorgung/Licht) und auch dem Alter der Pflanzen. Hier gibt es aber keine genaue Jahreszahl. Geduld wird jedoch benötigt und ältere, bzw. größere Pflanzen werden auch früher die Blüten ausbilden als kleine und junge Pflanzen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen