Schwanenblume / Blumenbinse

Butomus umbellatus


 (2)
<c:out value='Schwanenblume / Blumenbinse - Butomus umbellatus'/> Shop-Fotos (2)
Foto hochladen
  • Blüten stehen in einfachen Dolden
  • zählt zu den Repositionspflanzen
  • auch für stehende und langsam fließende Gewässer
  • benötigt 10 bis 40 cm Wassertiefe
  • Rückschnitt nach der Blüte empfehlenswert

Wuchs

Wuchs aufrechte Stängel, grundständiger Blattschopf, horstig
Wuchsbreite 30 - 50 cm
Wuchshöhe 60 - 120 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe rosa
Blütenform doldenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juni - August

Frucht

Frucht Nüsschen

Blatt

Blatt lineal, zugespitzt, ganzrandig, glatt
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten Repositionspflanze, kleine bis große Wasserflächen
Boden humus- und nährstoffreich
Duftstärke
Jahrgang 1753 Herkunft: Asien, Europa, N-Afrika
Pflanzenbedarf 40cm Pflanzabstand, 6 bis 8 Stück pro m²
Standort Sonne
Verwendung Wasserrand, Sumpfwiesen
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Topfware€3.30
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€4.20*
ab 3 Stück
€3.40*
ab 6 Stück
€3.30*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Eine Rarität unter den Teichpflanzen! Die vielen Gärtnern als Schwanen- oder Storchblume bekannte Schwanenblume / Blumenbinse, ist eine zierliche Sumpfpflanze mit filigranen Blütenständen. Mit ihren rosafarbenen Blütenschalen ist die (bot.) Butomus umbellatus eine äußerst dekorative Wasserpflanze. Von Juni bis August zeigen sie sich die kleinen Kostbarkeiten in ihrer ganzen Pracht, wobei sie sich nach und nach öffnen. Die Blüten stehen in lockeren Dolden zusammen.

Zu ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet zählen die gemäßigten Klimazonen Europas, Nordafrikas und Asiens. In Deutschland gehört die Blumenbinse mittlerweile zu den gefährdeten Pflanzen. Ein guter Grund mehr, sie im heimischen Garten anzusiedeln. Sie eignet sich zum Bepflanzen von Teichen, Teichrändern und Wassergärten sowie von kleineren Wasserbecken auf Balkon und Terrasse. Zudem ist sie eine auffallend schöne Pflanze, die sich zur Gestaltung von Bachläufen oder von langsam fließenden Wasserläufen eignet. Am intensivsten entfaltet Butomus umbellatus ihre Wirkung bei einer Bepflanzung in kleineren Gruppen von drei bis fünf Pflanzen. Ganz gleich, wo sie ihren Platz findet, sie ist auf jeden Fall eine Bereicherung. Hinzu kommt, dass sie einen angenehmen dezenten Duft verströmt. Neben Begleitpflanzen wie Kalmus, Wasseriris, Alisma oder dem kleinen Rohrkolben, verfehlt die aparte Blumenbinse ihre Wirkung nicht. Ein weiterer positiver Nebeneffekt besteht in der Fähigkeit dieser Pflanze, das Wasser zu reinigen.

Die Schwananblume / Blumenbinse gehört zur Familie der Schwanenblumengewächse. Sie ist eine ausdauernde und krautig wachsende Sumpf- und Wasserpflanze und erreicht in der Blütezeit eine stattliche Höhe von bis zu 1,20 Metern. Der grundständige Blattschopf erreicht eine Höhe von 60 bis 80 Zentimetern. Die rosafarbenen Blüten sitzen in einer lockeren Dolde zusammen. Über dem grasartigen grünen Laub sorgen sie für eindrucksvolle Kontraste und fallen von weitem ins Auge. Aus den Blüten entwickeln sich sogenannte Nüsschen, die die Samen enthalten. Sie sind unscheinbar. Die schöne Butomus umbellatus toleriert Wassertiefen von bis zu 40 Zentimetern, was sie zu einem perfekten Bewohner der Ufer- und Flachwasserzone im Teich macht. Pro Quadratmeter sind sechs bis acht Exemplare empfehlenswert. Um das Wegspülen des Substrats zu verhindern, ist es sinnvoll, die Schwanenblume / Blumenbinse erst in einen Pflanzkorb und anschließend in den Teich zu setzen.

Beste Voraussetzungen für die Blumenbinse bietet ein sonniger Standort in sumpfigem Boden, der dauerhaft Wasser führt. Diese Staude liebt die Wärme und siedelt sich in ihrem natürlichen Umfeld am liebsten auf nährstoffreichen und sandig-lehmigen Schlammböden an. Dementsprechend ist auf ein humoses, nährstoffreiches Substrat mit einem pH-Wert zwischen 5,5 und 7,5 zu achten. Um die Blühwilligkeit dieses attraktiven Gewächses dauerhaft zu erhalten, sind verblühte Blütenstände regelmäßig zu entfernen. Die Schwanenblume / Blumenbinse zählt zu den Stauden. Sie lässt ihre oberirdischen Bestandteile im Winter absterben. Lediglich der Wurzelballen überwintert im Boden. Im darauffolgenden Frühjahr treibt sie zuverlässig erneut aus und begeistert den Betrachter mit ihren traumhaften Blüten.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (2)
2 Bewertungen
2 Bewertungen mit Bericht

50% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Duftstärke

Einzelbewertungen mit Bericht


Erkner

Spätzünder

Die Blumenbinse kam als undefinierbarer, matschiger Schlammklumpen hier an, ich habe sie trotzdem in den Teich gesetzt und dann passierte erst mal ein Jahr lang nichts.
Jetzt nach dem Winter fängt sie gaaanz langsam an, auszutreiben.
Kriterien wie Gesundheit, Wuchs, Blüten- reichtum u.s.w. kann ich also noch nicht beurteilen.

vom 24. April 2017

Harzgerode OT Schielo

Blüte

Viele Triebe sind noch nicht vorhanden. Jetzt im Juni, kann man auch noch nichts über die Blühfreudigkeit sagen.
vom 10. June 2016




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

Sie haben eine Frage zu dieser Pflanze?
Diese können Sie direkt hier stellen!