Schwarzbraundorniger Feigenkaktus

Opuntia phaeacantha


 (2)
Foto hochladen
  • bis zu -22°C winterhart
  • breitet sich flächig aus
  • runde, sukkulente Triebe
  • Bienenfreundlich
  • sehr langlebig

Wuchs

Wuchs strauchig, breit ausladende Triebe
Wuchsbreite 15 - 30 cm
Wuchshöhe 20 - 50 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe hell-gelb
Blütenform schalenförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Mai - Juli

Frucht

Frucht Sammelfrucht
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt rundlich, oval, starr, steif, stechend
Laub immergrün
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten sehr winterhart, trockenheitsliebend, reichblühend
Boden durchlässig, trocken, mineralisch, sandig und nahrhaft mit viel Lehm
Duftstärke
Pflanzenbedarf 15 bis 30cm Pflanzabstand
Standort Sonne
Verwendung Steinanlagen, Beet
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Topfballen6,50 €
Topfballen
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte März
6,90 €*
ab 3 Stück
6,60 €*
ab 6 Stück
6,50 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Opuntia phaeacantha, oder auch Schwarzbraundorniger Feigenkaktus genannt, wird in unseren Breiten bisher fast ausschließlich nur von Liebhabern dieser Pflanzengattung gehalten. Schade eigentlich, denn diese überaus interessante Pflanze hat trotz ihres wenig spektakulären Aussehens einiges zu bieten. Und beachtet man ihre Standortansprüche, wird man garantiert mit farbiger Blütenfülle und reicher Ernte ihrer hübschen, birnenförmigen und essbaren Früchte belohnt. Opuntia phaeacantha hat ihr Verbreitungsgebiet angefangen von den trockenen Hochgebirgsregionen der USA bis hinunter nach Mexiko und in den Süden Chiles. Wie die meisten Kakteenarten findet man den Schwarzbraundornigen Feigenkaktus ursprünglich nur in sehr warmen, kargen Gebieten mit sehr wenig Niederschlag.

Opuntia phaeacantha ist zwar ein absoluter Exot in unseren hiesigen Gärten, lässt sich aber schnell und äußerst erfolgreich in unserem Klima kultivieren. Sie gehört nämlich zu der robusten Art ihrer Gattung und ist ein echter Überlebenskünstler. Sie fühlt sich pudelwohl auf sonnigen, exponierten Freiflächen, die die Wärme speichern. Dort breitet sie sich gerne aus und streckt ihre vielen Blütenstände der Sonne entgegen. Um sich vor großer Hitze zu schützen, hat Opuntia phaeacantha ihren eigenen Schutzschild entwickelt. Dank der dicken, grünbraunen Haut, die ihre fleischigen Triebe ummanteln, wird extreme Hitze erfolgreich abgehalten. Der Boden sollte nahrhaft sein, gleichzeitig aber auch sehr durchlässig und sandig, da Opuntia phaeacantha keine nassen Füße mag. Der Kaktus wächst zwar im Vergleich zu seinen hiesigen Verwandten langsam, kann aber auch in unseren Breiten ausgedehnte Kolonien bilden. Dank ihrer Winterhärte, überdauert Opuntia phaeacantha auch längere starke Frostperioden.

Der Schwarzbraundornige Feigenkaktus birgt wie viele Pflanzen trockener Regionen einige Überraschungen. So bildet er von Mai bis Juli verschwenderisch viele Blüten in leuchtenden Gelb- und Orangetönen. Auf größeren Flächen wirkt dies wie eine Farbenexplosion, an der man sich nicht sattsehen kann. Bei guter Witterung bildet Opuntia phaeacantha nach der Blütezeit reichlich Früchte aus, die Kaktusfeigen, die im Herbst geerntet werden können. Wer also einen geeigneten Platz in seinem Garten hat, sollte sich einmal auf dieses wunderschöne Experiment einlassen.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Feigenkaktus, gelb
Feigenkaktus, gelbOpuntia polyacantha, gelb
Feigenkaktus, lila
Feigenkaktus, lilaOpuntia fragilis, lila
Feigenkaktus, lila
Feigenkaktus, lilaOpuntia polyacantha, lila
Feigenkaktus, gelbOpuntia fragilis, gelb

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (2)
2 Bewertungen
2 Bewertungen mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Duftstärke
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Blütenreichtum

Einzelbewertungen mit Bericht


Ober-Flörsheim

Leider im Frühling verfault

Der Kaktus stand sonnig und recht geschützt.
Leider wohl doch noch zu feucht obwohl nebenan eine Yucca Filamentosa wunderbar gedeiht, und ist im Frühling verfault. Die Pflanze erhielt keinen Frostschutz, wir wohnen auf ca. 300 m über Null in Rheinland-Pfalz.

vom 20. Oktober 2016

Pulheim

Kräftig gewachsen

Alle drei Opuntien sind im letzten Jahr gut angewachsen und haben in diesem Frühjahr kräftig zugelegt. Eine hat 17 neue Ohren zu den alten 5 bekommen! Eine Opuntie hatte eine braune Stelle an der Basis, dort ist sie eingeknickt, aber hat auch neue Ohren bekommen. Geblüht haben sie noch nicht. Warum sie allerdings schwarzbraundornig heißen, ist mir unklar; ihre Dornen sind weiß.
vom 23. Juni 2015




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

Sie haben eine Frage zu dieser Pflanze?
Diese können Sie direkt hier stellen!