Säulen-Kirsche 'Claudia'

Prunus avium 'Claudia'

Sorte
Vergleichen
Foto hochladen
  • früh einsetzende Erträge
  • selbstfruchtbar
  • platzfeste Früchte
  • sehr gut für Frischverzehr
  • winterhart

Wuchs

Wuchs aufrecht, säulenartig, schwach
Wuchsbreite 40 - 50 cm
Wuchsgeschwindigkeit 10 - 30 cm/Jahr
Wuchshöhe 200 - 300 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütezeit Anfang April - Ende April

Frucht

Erntezeit Ende Juli - Anfang August
Frucht rote, fast runde Steinfrucht, mittelgroß, knackig
Fruchtfleisch mittelfest
Genussreife Ende Juli - Anfang August
Geschmack süß aromatisch

Blatt

Blatt oval, gezähnt
Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten sehr süße Früchte, hohe Erträge, selbstfruchtend
Boden humos, durchlässig
Standort Sonne bis Halbschatten
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Säulenkirsche 'Claudia' beansprucht wenig Platz, denn der Seitentriebwuchs ist gering ausgeprägt. Die süßen Kirschen der (bot.) Prunus avium 'Claudia' entstehen an den schmalen Seitentrieben. Doch nicht nur das wohlschmeckende Obst macht den Wert der Säulenkirsche aus. Die zahlreichen weißen Blüten ziehen im April Bienen und andere Insekten an und sind ein reiner Augenschmaus.

Die Säulenkirsche 'Claudia' Prunus avium 'Claudia' erlangt ihre Reifezeit schon in der sechsten Kirschwoche, also Ende Juli bis Anfang August. Die mittelgroßen roten Früchte wiegen rund sechs Gramm und sind schmackhaft. Das Fruchtfleisch ist mittelfest, süß und saftig. Die glatte Haut der Frucht platzt im Gegensatz zu anderen Sorten nicht auf. Die Früchte eignen sich zum Frischverzehr und zur Verarbeitung für Gelee, Marmelade und Süßspeisen. Am Baum hängend ergeben die knackigen roten Kirschen, die in Büscheln stehen, einen guten Kontrast zum dunklen Laub der Säulenkirsche. Die köstlichen Früchte sind die kompakte Wuchsform herrlich einfach zu ernten. Die Erträge des Kirschbaumes sind regelmäßig hoch. Der schmale Wuchs macht die Säulenkirsche 'Claudia' interessant für kleine Gärten und Balkone. Auch in einem großen Pflanzgefäß fühlt sich diese Sorte wohl und macht sich so zum Highlight auf Terrassen oder Balkonen. Der säulenartige Wuchs bedarf eines regelmäßigen Schnittes in der Höhe, sowie eventuell einiger Seitentriebe. Der beste Zeitpunkt für den Schnitt ist im Sommer, gleich nach der Ernte. Dieser Schnitt dient als Grundlage zur Erziehung als Säule.

Das süße Aroma der Früchte erreicht der Gärtner durch einen sonnigen bis halbschattigen Standort erreicht. Wird die Säulenkirsche 'Claudia' ins Freiland ausgepflanzt, ist diese Sorte gut frosthart. In Töpfen sitzende Säulenkirschen benötigen einen Winterschutz. Der ideale Topf umfasst mindestens 20 Liter Inhalt. In Hausgärten profitieren alle spätfruchtenden Sorten von der Säulenkirsche 'Claudia' als Befruchter. Im Kübel verbleibt Prunus avium 'Claudia' gerne dauerhaft und erreicht hier rund 2,5 Meter in der Höhe. Das Höhenwachstum lässt sich durch das Kappen der Spitze im August begrenzen. Auf diese Weise lassen sich die Kirschen im nächsten Jahr bequem ernten. Die Säulenkirsche verbleibt gerne dauerhaft im Pflanzkübel. Hier ist ein Erdgemisch aus Sand und Lehm zu empfehlen. Im Freiland eignet sich jeder durchlässige Gartenboden als Pflanzort. Prunus avium 'Claudia' verträgt keine stehende Nässe, stellt aber an den Boden keine hohen Ansprüche.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Bis wann im Jahr kann die Pflanze ausgepflanzt werden?
von einer Kundin oder einem Kunden , 5. September 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Prinzipiell kann die Pflanze im gesamten Jahr angepflanzt werden. Voraussetzung ist, dass Sie auch mit dem Spaten in den Boden gelangen. Bei Frost wäre es nämlich nicht möglich. Die beste Pflanzest ist aber immer der Oktober/November und März/April.
Möchten Sie eine Pflanze aus dem Boden holen und umpflanzen, geht dieses nur in der laublosen Zeit (Oktober bis April).
1
Antwort
Wie dicht kann man einen Flachwurzler ans Haus pflanzen? Gehen die Wurzeln ins Mauerwerk?
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. August 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Generell haben die Pflanzen kein Interesse am Mauerwerk. Nur wenn dieses defekt ist und Mauerspalten aufweist, können diese dort eindringen und es beschädigen.
Speziell diese Pflanze sollte zum Haus einen Abstand von 100-150 cm haben. Sie können aber auch eine Wurzelsperre zum Haus einarbeiten und so die Pflanze dichter anpflanzen.
1
Antwort
Ich habe gerade die Säulen Kirsche Claudia bestellt. Ist sie winterhart ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Lechbruck , 26. February 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze ist winterhart, kann jedoch in der Blüte unter dem Einfluss von Spätfrösten leiden.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen