Säulen-Fächerblattbaum 'Tremonia'

Ginkgo biloba 'Tremonia'

Sorte
Vergleichen
Säulen-Fächerblattbaum 'Tremonia' - Ginkgo biloba 'Tremonia' Shop-Fotos (2)
Foto hochladen
  • ideal als Solitärpflanze
  • langsam wachsend
  • fruchtlose Sorte
  • winterhart

Wuchs

Wuchs aufrecht, schmal, Säulenform
Wuchsbreite 70 - 80 cm
Wuchsgeschwindigkeit 25 - 40 cm/Jahr
Wuchshöhe 1000 - 1200 cm

Blüte

Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Anfang April - Ende Mai

Blatt

Blatt leicht gefiedert
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün, im Herbst gelb

Sonstige

Besonderheiten schönes, fächerförmiges Blattwerk, gelbe Herbstfärbung, robust, winterhart
Boden frisch bis feucht, tiefgründig, durchlässig Gartenböden
Duftstärke
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Solitär, im Garten oder als Park- beziehungsweise Straßenbaum
Wurzelsystem Herzwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Der Säulen-Fächerblattbaum 'Tremonia' wächst aufrecht bis schmal und ist mit seinem grünen, leicht gefiederten Laub für jeden Garten ebenso eine Zierde, wie in größeren Grünanlagen. Im Herbst färbt sich sein Laub gelb, sodass man sich während der trüberen Tage an seiner fröhlichen Farbe erfreuen kann. Im Laufe der Zeit treiben Anfang April kleine Blüten aus. Die Blühphase des Ginkgo biloba 'Tremonia' endet im Mai. Der Säulen-Fächerblattbaum 'Tremonia' erreicht eine Wuchshöhe von zehn bis 12 Metern und ist somit ein absoluter Eyecatcher, der sicherlich alle Blicke auf sich lenkt.

Dabei ist der Ginkgo biloba 'Tremonia' sehr anspruchslos, da ihm ein normaler Gartenboden sowie ein sonniger bis halbschattiger Standort ausreichen, um seinen Besitzer mit einem herrlichen Wuchs zu erfreuen. Nach der wunderschönen, gelben Herbstfärbung wirft er sein Laub ab, um im nächsten Jahr wieder umso herrlicher zu wachsen. Da er sehr robust und winterhart ist, hat man an dem Säulen-Fächerblattbaum 'Tremonia' eine sehr lange Zeit seine Freude. Aufgrund seiner unkomplizierten Pflege eignet sich die Säule ebenfalls für solche Gartenbesitzer, die nicht allzu viel Zeit in ihr grünes Hobby investieren können. Ursprünglich stammt der Gingko aus dem Chinesischen, wobei seine Bezeichnung in etwa Silberpflaume bedeutet.

Die Gattung zählt zu den ältesten Gewächsen unserer Zeit, wobei die Entstehung des Ginkgos circa 250 Millionen Jahre zurückliegt. Dabei hat er eine ganz besondere Stellung im Reich der Pflanzen, da er weder zu den Laubgehölzen, noch zu den Koniferen gehört. Somit zieht mit dem Säulen-Fächerblattbaum 'Tremonia' ebenfalls etwas ganz Besonderes in den eigenen Garten ein. Dabei überzeugt der Ginkgo biloba 'Tremonia' nicht nur aufgrund seines besonders schmalen und hohen Wuchses, sondern ebenfalls mit seinen fächerförmigen Blättern, die in mehreren Büscheln zusammenwachsen. Außerdem ist er mit grünem Laub ein ebenso großer Blickfang, wie mit seiner fröhlichen, gelben Herbstfärbung. Somit ist der Säulen-Fächerblattbaum 'Tremonia' auf jeden Fall eine Bereicherung für jede Grünanlage.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Mein Sohn hat in seinem Garten zur Geburt seiner Tochter vor neun Jahren einen Ginko-Baum gepflanzt und er (der Baum) ist nicht größer als 150 cm und hat einen Stamm (eher ein Stämmchen) von etwa 3 cm Durchmesser. Er verzweigt sich auch nicht. Was aber viel schlimmer ist, ist die Tatsache, dass sich eine trockenen Flechte über das Gehölz ausbreitet, von dem mein Sohn der Meinung ist, dass es so muss und das es dem Bäumchen nicht schadet. Ich bin da anderer Meinung, kann es aber nicht erklären.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Dannigkow , 10. September 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Flechten sind für Pflanzen nicht schädlich. Sie treten meist in Regionen auf, wo die Luft recht feucht und gut ist. Sie benutzen die Pflanze nur als Lebensraum. Da diese Flechten meist auf alten oder auch geschwächten Pflanzen wieder zufinden sind, besteht jedes mal der Verdacht, dass es sich um Parasiten handelt.
Der schlechte und verminderte Wuchs liegt also eher am Standort. Zudem wächst Ginkgo auch recht langsam und benötigt Jahre für ein gewisses Höhenwachstum. Um die Pflanze aber besser zu unterstützen lohnt sich eine jährliche Nährstoff- und Wasserversorgung. Wenn diese optimal gewährleistet wir, hat der Baum auch einen Zuwachs von 20-40 cm.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen