Säulen-Birne 'Obelisk' ®

Pyrus 'Obelisk' ®

Sorte
Vergleichen
Botanik Explorer
Säulen-Birne 'Obelisk' ® - Pyrus 'Obelisk' ® Community
Fotos (1)
  • säulenform
  • regelmäßiger Ertrag
  • große, grüngelbe Frucht
  • winterhart

Wuchs

Wuchs mittelstarker Busch, säulenförmig
Wuchsbreite 40 - 60 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 40 cm/Jahr
Wuchshöhe 250 - 350 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütezeit April - Mai

Frucht

Erntezeit Oktober
Frucht mittelgroß, grüngelb
Fruchtfleisch mittelfest
Genussreife Oktober
Geschmack saftig

Blatt

Blatt oval, abgerundet, mittig gekerbt, leicht glänzend
Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten großfruchtig, Tafelbirne, optimal als Hecke, winterhart, bienenfreundlich
Boden durchlässig, frisch bis feucht, humose, nahrhafter Gartenboden
Nahrung für Insekten
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Tafelbirne
Wurzelsystem Tiefwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€37.60
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€37.60*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
In einer anmutigen, schlanken Säulenform präsentiert sie sich dem Betrachter. Zwischen ihrem frischgrünen Laub leuchten im Herbst herrliche grüngelbe Birnen hervor. Sie bezaubern mit ihrem milden, süßen Geschmack und sind erfrischend saftig. Die Säulenbirne 'Obelisk' ® ist eine köstliche Tafelbirne, die regelmäßige und hohe Erträge verspricht.

Optisch besticht sie mit ihrer ansprechenden Wuchsform, dem dekorativen Laub, den duftigen Blüten im Frühling und den prallen, gelben Früchten. Da sie schmal nach oben strebt und eine geringe Höhe erreicht, ist sie das ideale Obstgehölz für kleine Gärten und den Balkon. Diese schöne Säulen-Birne ist winterhart und pflegeleicht. Die schön verzweigte (bot.) Pyrus 'Obelisk' ® entwickelt sich aufrecht und säulenförmig. Ihre Höhe liegt zwischen 250 und 350 Zentimetern, die Breite beträgt 40 bis 60 Zentimeter. Mit 20 bis 40 Zentimetern Zuwachs im Jahr, gehört sie zu den mittelstark wachsenden Sorten. Die Säulenbirne 'Obelisk' ® hat eiförmige Laubblätter, die sich mit einem gesägten Rand schmücken.

Von April bis Mai zeigt Pyrus 'Obelisk' ® ihren märchenhaften Flor. Die kleinen Blüten schimmern schneeweiß und verströmen einen zarten Duft. Sie sind ein beliebter Landeplatz für Bienen und andere Insekten. Aus den Blüten entwickeln sich die schmackhaften, zunächst grün gefärbten Birnen. Die reifen Birnen besitzen eine grüngelbe Schale und sind mittelgroß. Ihr Fruchtfleisch ist weiß und mittelfest. Im Oktober beginnt die Erntezeit der Früchte. In Kleingärten und Vorgärten ist die Säulenbirne 'Obelisk' ® ein wunderschöner Blickfang. Zusammen mit anderen kleinwüchsigen Obstgehölzen entsteht ein verlockenden Naschgarten, der eine Freude für Groß und Klein darstellt. Pyrus 'Obelisk' ® eignet sich perfekt für große Pflanzgefäße und brilliert auf dem Balkon und der Terrasse.

Ihre köstlichen Birnen sind aromatisch süß und saftig. Sie schmecken als Tafelobst, in Obstsalaten, Desserts und als Kuchenbelag. Für verarbeitete Birnen gibt es unzählige Varianten toller Rezepte. Von Birnenkompott über Marmelade bis hin zu Saft, Likör und Obstbrand. An einer warmen geschützten Stelle fühlt sich die Säulenbirne 'Obelisk' ® am wohlsten. Sie liebt einen Standort in der Sonne oder im lichten Halbschatten. An den Untergrund stellt sie keine speziellen Ansprüche, sie gedeiht auf lockeren, gut durchlässigen Gartenböden. Staunässe schadet dem Wurzelwerk. Um die schöne säulenartige Wuchsform zu erhalten, erhält Pyrus 'Obelisk' ® ein regelmäßiges Zurückschneiden der Seitentriebe. Sie benötigt keinen Winterschutz, wenn sie im Freiland wächst. Kultiviert im Topf, schützt der Gärtner ihren Wurzelbereich mit Jute oder Folie.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Braucht dir Obelisk einen ausgesprochen geschützten Standort(Hauswand z.B.) oder reicht ein sonniger Platz im manchmal windigen Garten.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Stralsund , 28. March 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie haben recht kalte Winter. Birnen bevorzugen den windgeschützten und warmen Standort. Es ist durchaus möglich, dass die Pflanze dann an einem windigen Standort in der Blütenbildung leidet.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen