Rotschleierfarn

Dryopteris erythrosora

Ursprungsart
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Du hast diese Pflanze in deinem Garten?
Prima! Jetzt Foto hochladen!
Foto hochladen
  • toller Blattschmuck
  • ganzjährig wirkungsvoll
  • im Blattaustrieb rötlich
  • bevorzugt humusreiche Böden
  • sehr langlebig

Wuchs

Als Kübelpflanze geeignet nein
Wuchs bogig, ausladend, horstbildend
Wuchsbreite 50 - 60 cm
Wuchshöhe 50 - 75 cm

Frucht

Frucht Sporen
Fruchtschmuck nein

Blatt

Blatt zweifach gefiedert, glänzend, im Austrieb rötlich
Blattschmuck
Herbstfärbung nein
Laub wintergrün
Laubfarbe dunkel-grün

Sonstige

Besonderheiten rötlicher Blattaustrieb
Boden frisch, durchlässig, sehr humusreich, pH-Wert 4,6 - 5,9
Bodendeckend nein
Duftstärke
Heimisch nein
Jahrgang 1891 Herkunft: China, Japan, Korea
Nahrung für Insekten nein
Pflanzenbedarf 45cm Pflanzabstand, 4 bis 6 Stück pro m²
Salzverträglich nein
Standort Halbschatten
Verwendung unter Gehölzen, am Gehölzrand
Windverträglich
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Topfware€5.10
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€5.50*
ab 3 Stück
€5.20*
ab 6 Stück
€5.10*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 3 Stunden und 51 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Heute, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Dieser Farn ist ein Kleinod im Schattengarten! Der Rotschleierfarn kommt ursprünglich aus China. Dort ist er in feuchten Wäldern anzutreffen. Seit 1891 ist dieser Farn in Kultur und bereichert weltweit Gärten und Parkanlagen. Das Besondere sind seine dunkelgrüne Wedel, die anfangs rötlich leuchten. Die frischen Triebe sind leuchtend Kupferrot und bringen Farbe in den Garten. Sie nehmen im Verlauf des Jahres eine dunkelgrüne Farbe an. Der botanische Name dieser Blattschmuckpflanze ist Dryopteris erythrosora. Diese Staude eignet sich für absonnige oder halbschattige Plätze. Sie verschönert auch "schwierige" Gartenecken wie etwa Flächen neben Hecken oder unter größeren Bäumen. Auch wenn diese Pflanze keine Blüten besitzt, bringt sie durch ihre Leuchtkraft Farbe in Garten oder Parkanlage. Der Rotschleierfarn besitzt einen bogigen, weit ausladenden Wuchs und ist horstbildend.

Wie alle Farne mag auch der Rotschleierfarn keine direkte Sonneneinstrahlung. Er fühlt sich an einem absonnigen bis halbschattigen Standort wohl. Dadurch, dass der Farn lediglich zwischen 50 und 75 Zentimeter hoch wächst, ist er eine ideale Bereicherung für das Gartenbeet. Da er eine Breite von bis zu 60 Zentimeter entwickelt, achtet der Gartenfreund darauf, ihn nicht zu dicht neben Frühjahrsblumen, Stauden oder Sträucher zu platzieren. Dryopteris erythrosora ist ein perfekter Begleiter von Clematis. Er beschattet deren empfindlichen Fuß und lässt der Kletterpflanze Raum nach oben. Der Rotschleierfarn unterstreicht durch seine dunkelgrünen Wedel im Sommer Blütenpflanzen aller Art. Er passt vorzüglich zu Funkien, Rhododendren oder Kaukasusvergißmeinnicht. Neben farbenfroh blühenden Stauden, Blumen oder Sträuchern muss sich dieser Farn nicht verstecken. Denn er ist selbst ein Blickfang.

Der Rotschleierfarn ist mit seinen zweifach gefiederten, grünen Blätter und dem rötlichen Austrieb eine der interessantesten Farnarten. Auf der Blattunterseite bilden sich Sporen. Diese Sporen werden vom Wind verteilt und finden im Garten neue Standorte wo sie sich ansiedeln. Die Pflanze ist wintergrün und bildet auch im Winter einen markanten Blickpunkt im Garten. Besonders bei Frost bietet dieser Farm mit glitzernden Eis-Wedeln einen einzigartigen Anblick. Der pflegeleichte Farn entwickelt sich optimal auf einem durchlässigen, frischen und sehr humosen Boden. Der Gartenfreund schneidet die Wedel erst im Frühjahr. Ob ein kompletter Rückschnitt oder nur ein ausschneiden nötig ist, hängt vom Winter ab. Dryopteris erythrosora ist sehr langlebig und bevorzugt ein Standort wo er viele Jahre nicht umgepflanzt wird. Die Pflanzzeit ist ganzjährig an frostfreien Tagen. Eine grandiose Fernwirkung erreicht der Gärtner bei einer Gruppenpflanzung. Auf einen Quadratmeter passen vier bis sechs Stück. Wenn sich die zahlreichen rötlichen und dunkelgrünen Wedel entfalten, verleiht der Rotschleierfarn dem Garten einen märchenhaften Charme. Wie vielseitig der Rotschleierfarn ist! Ob unter Gehölzen, neben blühenden Stauden und Sträuchern oder als Solitär: Der Gärtner hat viele Möglichkeiten, den Farn gestalterisch einzusetzen. Die Blattschmuckpflanze eignet sich zudem für den Japan- oder Asiagarten und schmückt naturnahe Gärten. Dryopteris erythrosora strahlt Leichtigkeit und Eleganz aus und sollte in keinem Schattengarten fehlen.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

Sie haben eine Frage zu dieser Pflanze?
Diese können Sie direkt hier stellen!
Produkte vergleichen