Rosa Haargras

Muhlenbergia capillaris


 (5)
Du hast diese Pflanze in deinem Garten?
Prima! Jetzt Foto hochladen!
Foto hochladen
  • sehr schöne filigrane Blütenähren
  • purpurrosa, sehr feine Ähren
  • auch im Winter grün
  • noch seltenes Ziergras
  • ein Winterschutz ist empfehlenswert

Wuchs

Wuchs aufrecht, horstig
Wuchsbreite 80 - 90 cm
Wuchshöhe 80 - 90 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe purpurrosa
Blütenform rispenförmig
Blütengröße groß (> 10cm)
Blütezeit September - November

Frucht

Frucht Karyopse
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt bandförmig, zugespiztz, ganzrandig
Blattschmuck
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten Schnittpflanze, die zudem eine reine Saat besitzt
Boden gleichmäßig feucht, gut durchlässig, pH-neutral
Duftstärke
Pflanzenbedarf 80cm Pflanzabstand, 1 bis 3 Stück pro m²
Standort Sonne
Verwendung Beet, Schnittblume, Kübelpflanzung, Gruppen, Rabatte
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen bis einschließlich Sonntag, 11. Dezember 2016, werden bis Heiligabend ausgeliefert. Spätere Bestellungen werden voraussichtlich Mitte Februar 2017 versandt.
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Topfballen3,20 €
Topfballen
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte März
3,60 €*
ab 3 Stück
3,30 €*
ab 6 Stück
3,20 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Das Rosa Haargras (bot. Muhlenbergia capillaris), die gerne auch Texasgras genannt wird, überzeugt in allererster Linie natürlich durch ihre unbestechliche Farbe. Sie ist ursprünglich im Südosten der USA beheimatet und hat eine Übersiedlung auch nach Europa geschafft. Für viele Menschen ist es mittlerweile ein Hobby, diese wunderbare und anspruchsvolle Pflanze anzubauen und ihr praktisch von der Saat bis hin zur Blüte zuzusehen. Besondere Merkmale diese Pflanze sind unter anderem die unzähligen Ähren, die haarfein sind und purpurrosa leuchten. Diese Blütenfarbe besticht und sorgt dafür, dass unzählige Menschen diese Pflanze als einen Wunsch äußern und gern anpflanzen. Die Blütezeit ist relativ untypisch für eine Pflanze und ist von September bis November zu begutachten. Des Weiteren ist das Rosa Haargras teilweise auch winterhart - eine anspruchslose Pflanze eben, an der man viel Freude aber wenig Arbeit haben wird.

Die Wuchsform der Pflanze ist vasenförmig und passt sich gut in das Gesamtbild. Die dünnen und glänzend grünen Blätter wirken grazil und nicht übertrieben und schmeicheln der Blüte insbesondere. Mit einer Höhe von etwa 90 Zentimetern wirkt die Feinbehaarte Tropfensame, die sich besonders gut als Schnittpflanze eignet, auch nicht übertrieben groß und passt in viele verschiedene Bereiche des Garten oder Balkons. Auch hinsichtlich des Bodens ist die Pflanze eher anspruchslos. Gleichmäßig feucht sollte er sein, dabei auch gut durchlässig und wenn möglich pH-neutral. Dann wächst und gedeiht die Pflanze schnell und einfach. Man sollte jedoch weitestgehend darauf achten, dass diese Schnittblume sonnig steht, damit sie ihre volle Pracht entfalten kann.

Besonders in größeren Gruppen sollte man das Rosa Haargras anpflanzen, weil sie dann einen atemberaubenden Anblick bietet, den man einfach nicht widerstehen kann. Egal ob in Trögen oder Rabatten, die Schnittpflanze kommt immer sehr gut an und kann auch gerne mit anderen Pflanzen kombiniert werden, um einen noch größeren Aha-Effekt zu erzeugen. Kombinierbar ist diese Pflanze unter anderem mit den Pflanzen Aconitum hemsleyanum 'Red Wine', Alstroemeria 'Mona Lisa' und Aster oblongifolius. Wer sich für die eigene Ernte entscheidet, kann innerhalb von sechs Wochen nach Anpflanzen der Samen ein gutes Ergebnis verzeichnen und das erste Mal seine neu gewonnen Pflanzen begutachten. Eine Düngergabe reicht bereits aus, um auch aus den eigenen Balkon einen echten Hingucker zu machen, den man allein das Rosa Haargras zu verdanken hat.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (5)
5 Bewertungen
5 Kurzbewertungen

60% Empfehlungen.

Detailbewertung

Duftstärke
Pflanzengesundheit
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich stolpere in Ihrer Beschreibung des Rosa Haargras über die Anmerkung "teilweise auch winterhart".
Wie ist das zu verstehen? Kann die Pflanze über Winter im Boden bleiben oder muss ich sie im Kübel halten und dann im Keller überwintern?
von einer Kundin oder einem Kunden , 2. Mai 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze ist nur bedingt winterhart. Es kann also passieren, dass sie in milden Wintern, den Standort im Garten toleriert und sobald es kälter wird, sich komplett zurück zieht, ohne wieder auszutreiben. Sie kann unter Umständen erfrieren.
Es ist ratsam die Staude in einen Kübel zu pflanzen und diesen im Winter frostfrei. aber kühl unterzustellen.
1
Antwort
Muss die Pflanze nach dem Winter zurückgeschnitten werden? Wann ist der beste Zeitpunkt?
von einer Kundin oder einem Kunden , 12. März 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Am besten wird die Staude jetzt im März zurückgeschnitten, denn meist trocknen die Halme dieses Grases über den Winter zurück und werden unansehnlich. So kann sich die Stauden / das Gras dann wieder neu aufbauen und in voller Pracht erstrahlen.
1
Antwort
Im Herbst 2012 hatte ich 3 Exemplare bestellt. Sie waren so schmächtig, dass ich kaum an ein Überleben glaubte. Doch sie trieben im Frühjahr gut aus und entwickelten sich ansehnlich bis zu einer Höhe von 50cm. Standort neben prachtvoll blühenden Rosen, 1 südost und 2 südwest. Allerdings war bei keiner der 3 Pflanzen eine Spur rosa zu entdecken, sprich keine Blüte. Woran mag das gelegen haben?
von einer Kundin oder einem Kunden , 7. Januar 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist nicht ungewöhnlich. Pflanzen benötigen in der Regel 1-3 Jahre zum anwachsen und um sich an den Standort zu gewöhnen. Hier raten wir geduldig zu sein und abzuwarten. Die Pflanzen stehen sonnig und haben somit ausreichend Licht für die Blütenbildung.
Achten Sie zudem auf einen optimalen Wasser- und Nährstoffhaushalt. So ist die Pflanze gut versorgt und wird sich mit den Jahren auch ausreichend entwickeln.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!