Rhabarber 'Mira'

Rheum rhabarbarum 'Mira'

Foto hochladen
  • lange, dünne, grüne Stiele
  • hervorragender, intensiver Geschmack
  • früh erntereif
  • wenig Säure
  • hoher Ertrag

Wuchs

Wuchs aufrecht, horstig
Wuchsbreite 40 - 50 cm
Wuchshöhe 40 - 50 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe cremeweiß
Blütezeit Mai - Juni

Frucht

Erntezeit Mai - Ende Juni
Frucht grünfleischige Sorte, hoher Ertrag
Fruchtfleisch mittelfest
Fruchtschmuck nein
Geschmack süßsäuerlich

Blatt

Blatt sehr groß, Rand leicht gekraust
Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten hoher Ertrag
Boden humoser, gut feuchter Gartenboden, nährstoffreich
Standort Sonne
Verwendung Kompott, Grütze, Hausgarten, Gemüsegarten
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Köstliche Rhabarber-Sorte mit langen rot-grünen Stielen und prachtvollen Blättern! Der Rhabarber 'Mira' ist eine neuere Rhabarber-Sorte, die durch ihren intensiven und hervorragenden Geschmack herausragt. Das Besondere sind die langen, dünnen, grün-roten Stiele. Rheum rhabarbarum 'Mira' ist eine grünfleischige Sorte, die früh erntereif ist. Die Erntereife dieses Rhabarbers ist von Mai bis Ende Juni. Traditionell dauert die Ernte bis zum Johannistag, dem 24. Juni. Die Stangen erreichen maximal 45 Zentimeter Länge und bis zu zwei Zentimeter in der Breite. Der Rhabarber 'Mira' ist extrem ertragreich und bildet weniger Säure als vergleichbare Sorten. Rhabarber ist ein Gemüse, das aus dem fernen Sibirien stammt. Auch in China und in Burma kommt die Pflanze in freier Natur vor.

Rheum rhabarbarum 'Mira' besitzt gute Koch- und Verarbeitungseigenschaften. Das grüne Fleisch der dünnen Stiele ist angenehm zart. Es eignet sich für die Herstellung von Säften, Chutneys, Kompott oder für Torten- und Kuchenbeläge. Zur Ernte schneidet der Rhabarber-Kenner die Stiele nicht ab, sondern dreht sie vorsichtig aus der Pflanzenbasis heraus. Der Rhabarber 'Mira' ist herrlich vitamin- und mineralstoffreich. Die erfrischenden Fruchtsäuren haben eine blutreinigende und verdauungsfördernde Wirkung.

Die Rhabarberstaude bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Platz. Optimal ist ein gut durchlässiger, nährstoffreicher und ausreichend feuchter Boden. Staunässe verträgt der Rhabarber nicht. Wunderbar entwickelt sich der Rhabarber 'Mira' in der Nähe eines Komposthaufens. Die robuste Pflanze wird bis zu zehn Jahre alt. Bei der Pflanzung achtet der Gärtner darauf, der Pflanze ausreichenden Platz zu gewähren. Rheum rhabarbarum 'Mira' benötigt rund einen Quadratmeter für die eigene Ausbreitung. Um die Pflanze zu verjüngen, teilt der Gärtner den Rhabarber alle drei Jahre. Die beste Pflanzzeit ist von März bis in den April. Dabei achtet der Gärtner darauf, dass die Rhizome maximal zwei bis drei Zentimeter tief in der Erde liegen.

Der Rhabarber 'Mira' ist eine köstliche Bereicherung für den Obst- und Naschgarten. Aufgrund der dekorativen Blätter, ist die Pflanze eine großartige Schmuckpflanze für den Garten. Rhabarber zählt zur Familie der Knöterichgewächse und ist mit dem Sauerampfer verwandt. Es ist eine mehrjährige und ausdauernde Nutzpflanze. Die Pflanze hat Rhizome mit verdickten, fleischigen und knolligen Wurzeln. Die Pflanze bildet wunderschöne, auffällig große grüne Blätter. Die Pflanze ist frosthart und anspruchslos. Die weiß-gelblichen bis rötlichen Blüten erscheinen in großen Rispen. Sie wachsen von Mai bis Juni und werden bis zu zwei Meter hoch. Der Gärtner bricht die Blüten heraus, damit die Kraft in die Stiele geht. Im Spätherbst zieht sich der Rhabarber in den Boden zurück und überwintert dort. Im Wurzelstock entstehen unterirdisch Knospen für das kommende Frühjahr.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

Sie haben eine Frage zu dieser Pflanze?
Diese können Sie direkt hier stellen!