Klassifikation

botanische Namen anzeigen
  • Ordnung: Schwimmfarnartige
  • Familie: 2 Einträge
  • Gattung: 3 Einträge
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • Pflanzenordnung mit lediglich zwei Familien
  • Wasser- oder Sumpfpflanzen
  • schwimmen frei oder bilden Wurzeln am Gewässergrund
  • Farn-untypische Blattformen
  • pantropisches Vorkommen

Schwimmfarnartige

Ordnung Salviniales ab €0.00 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Familien
  • Gattungen
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Die Ordnung der Salviniales, mit deutschem Namen Schwimmfarnartige, steht in der Klasse der Echten Farne (bot. Polypodiopsida). Die Ordnung ist überschaubar und auch im Vergleich mit anderen Farn-Ordnungen sehr klein gefasst.

Lediglich die Typusfamilie der Schwimmfarngewächse (Salviniaceae) und die Kleefarngewächse (Marsileaceae) gehören in die Ordnung. Sie umfasst ausschließlich fünf Gattungen und 94 Arten. Die Blätter der Pflanzen unterscheiden sich von denen anderer Ordnungen der Echten Farne. Hauptsächlich als Wasserpflanzen oder seltener Bewohner von Sumpfgebieten gedeihen sie lediglich in Süßwasser. Die Schwimmfarnartigen besiedeln Teiche und Seen. Nur in ruhigen Flussarmen kommen sie in fließenden Gewässern vor. Sie wachsen in den tropischen und subtropischen Regionen der Erde.

Blatt

Die Blätter der Schwimmfarngewächse sind gegenüber anderen Ordnungen der Echten Farne eher untypisch für die Pflanzenklasse. Sie entwickeln nicht die charakteristischen Blattwedel sondern kleine, einfache Blattspreiten.
Diese sitzen wechselständig an den Sprossen. Manchmal stehen sie in Wirteln zusammen. Die Form der Spreiten reicht von länglich zu rund, bei den Kleefarngewächsen ähneln sie denen des Klees.

Blüte

Die Salviniales bilden, wie alle Echten Farne, keine Blüten aus, da sie zu den Gefäßsporenpflanzen (bot. Pteridophyta) zählen. Sie breiten sich durch Sporen oder durch ihre Ausläufer aus.

Wuchs

Die Farne der Ordnung sind Sumpf- oder reine Wasserpflanzen. Die Kleefarngewächse verankern ihre Wurzeln im Grund der Gewässer. Hingegen treiben die Schwimmfarngewächse auf dem Wasserspiegel und ihre Wurzeln reichen nicht bis zum Boden hinab. Als flottierende Pflanzen wachsen sie hauptsächlich in stehenden Gewässern.

Aus den teilweise langen Rhizomen entwickeln sich die Sprossachsen und daraus die Blattstiele. Häufiger sind diese Pflanzenteile mit Luft gefüllt um den Auftrieb zu gewährleisten. Oft überwuchern die Gewächse der Ordnung mit ihren Ausläufern große Teile der Gewässer.

Standort

Die Salviniales besiedeln unterschiedlich tiefe Wasserzonen, häufiger stehen sie im Flachwasser, oder wachsen als Sumpfpflanzen in überfluteten Gebieten. Sie finden sich ausschließlich in Süßwasser und bevorzugen stark langsam fließende oder stehende Gewässer wie Teiche, Tümpel und Seen.

Verbreitung

Die Pflanzen der Ordnung sind beinahe weltweit in den Tropen verbreitet. Viele der Schwimmfarnartigen besiedeln Gewässer der Tropen in Süd- und Mittelamerika.

Alle Fotos anzeigen
Kleefarngewächse

Marsileaceae

Familie
Schwimmfarngewächse

Salviniaceae

Familie
Produkte vergleichen