Niedrige Aster 'Antje'

Aster alpinus 'Antje'

<c:out value='Niedrige Aster 'Antje' - Aster alpinus 'Antje''/> Shop-Fotos (2)
Foto hochladen
  • mit früher Blütezeit
  • niedlicher, niedriger Wuchs
  • passt perfekt in jeden Steingarten
  • bildet unzählige, farbenfrohe Blüten
  • Bienenfreundlich

Wuchs

Wuchs aufrecht, horstig
Wuchsbreite 10 - 20 cm
Wuchshöhe 20 - 25 cm

Blüte

Blüte gefüllt
Blütenfarbe rosaviolett
Blütenform schalenförmig
Blütezeit April - Mai

Blatt

Blatt lanzettlich

Sonstige

Besonderheiten lange Blütedauer, auffallende Blütenfarbe
Duftstärke
Pflanzenbedarf 7 Pflanzen pro m²
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Gruppe, Staudenbeet
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Topfballen€4.40
Topfballen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€5.40*
ab 3 Stück
€4.50*
ab 6 Stück
€4.40*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Niedrige Aster 'Antje' eignet sich für Garten überaus gut. Die tolle Blüte, die tolle Blütenfarbe und vor allen Dingen auch die leichte Pflege sprechen eindeutig für diese Staude, welche dabei vor allen Dingen durch viele optische Vorteile und Eigenheiten sofort herausragt und hervorsticht. Auffallend ist ohne Frage der aufrechte und dennoch horstige Wuchs, wenngleich die Höhe des Wuchses maximal 25 Zentimeter beträgt und im Zusammenspiel mit der Breite des Wuchses beste Möglichkeiten für eine Pflanzung in der Gruppe bietet.

In der Blütezeit von April bis Mai bietet die Niedrige Aster 'Antje' große Möglichkeiten und große Vielfalt. Interessant in diesem Zusammenhang ist natürlich das Aufblühen der Aster Staude, denn die auffallende gefüllte Blüte mit ihrer rosavioletten Färbung ist einfach ein absoluter Eye Catcher, welcher zugleich jedem Garten einen tollen farbigen Anstrich verleihen kann. Das tolle Bild im Anblick wird zudem durch den Kontrast zu den satt grün wirkenden Blättern unterstützt, was hierbei zu einem wunderbaren Anblick führt, der den eigenen Garten im neuen Glanz erstrahlen lassen kann. Wichtig ist dabei zugleich auch die dezente aber vorhandene Duftnote, welche die Niedrige Aster 'Antje' zu einem wunderbaren Beiwerk zum eigenen Garten macht.

Die Suche nach dem perfekten Platz für die Niedrige Aster 'Antje' ist durchaus einfach und schnell hinter sich zu bringen. Hierbei gilt es nämlich einmal alle trockenen Plätze mit durchlässigen Boden im Halbschatten bis Sonne zu begutachten, denn an diesen Orten gedeiht die Niedrige Aster 'Antje' am Besten. In Sachen Pflege gilt es während der Blütezeit verblühte Blütenstände nachzuschneiden, denn oftmals kann hierüber ein neuer Trieb gewonnen werden, welcher die jeweilige Blütezeit der Staude nochmals verlängern kann. Wenig Pflege, leicht im Umgang und mit einem wunderbaren Anblick ausgestattet - die Niedrige Aster 'Antje' ist für den eigenen Garten eine wunderbar perfekte Staude, welche keinesfalls Links liegen gelassen werden darf.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Alpen-Aster
Alpen-AsterAster alpinus
Alpen-Aster 'Happy End'
Alpen-Aster 'Happy End'Aster alpinus 'Happy End'
Niedrige Aster 'Sabine'
Niedrige Aster 'Sabine'Aster alpinus 'Sabine'
Alpen-Aster 'Dunkle Schöne'
Alpen-Aster 'Dunkle Schöne'Aster alpinus 'Dunkle Schöne'
Alpen-Aster 'Albus'
Alpen-Aster 'Albus'Aster alpinus 'Albus'
Glatte Aster
Glatte AsterAster laevis
Berg Aster
Berg AsterAster amellus
Goldhaar-Aster
Goldhaar-AsterAster linosyris
Myrten Aster
Myrten AsterAster ericoides
Buschige Herbst-Aster
Buschige Herbst-AsterAster dumosus

Kundenbewertungen

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Guten Tag, ich habe im vergangenen Jahr 4 dieser Astern gepflanzt, wovon zwei leider verkümmert sind und die anderen zwei sich bis vor wenigen Tagen prächtig entwickelt haben. Nun haben sich viele Blüten gebildet deren Stengel alle schlapp herunter hängen. Wassermangel würde ich ausschließen. Die Astern stehen voll sonnig. Was mache ich falsch bzw. was könnte die Ursache sein?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bremen , 24. May 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Aster alpinus sind auf arme Böden angewiesen. Enthalten sie zu viel Nährstoffe wachsen sie schlecht und gehen manchmal sogar ein. Zudem ist die niedrige Aster, auch Alpenaster genannt, für trockene Böden gut geeignet. Trockenheit macht ihr also erst einmal nichts aus, ein zu feuchter Boden dagegen schon. Was jetzt bei Ihnen vorherrscht ist von hier aus leider nicht zu beurteilen. Nährstoffreiche Böden sollte reichlich mit Sand gemischt werden. Zur Not nehmen sie die Astern noch einmal heraus und setzen sie in trockenere und nährstoffarme Erde.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!