Nashi / Asienbirne / Asiatische Apfelbirne 'Nijiseiki'

Pyrus pyrifolia 'Nijiseiki'


 (1)
<c:out value='Nashi / Asienbirne / Asiatische Apfelbirne 'Nijiseiki' - Pyrus pyrifolia 'Nijiseiki''/> Shop-Fotos (6)
Foto hochladen
  • Früchte haben eine gute Lagerfähigkeit
  • mittelgroße, süße Früchte mit leichtem Champagnergeschmack
  • hohe Erträge, daher immer eine Fruchtausdünnung
  • gesundes Laub
  • pflegeleicht und winterhart

Wuchs

Wuchs starker Wuchs, robust
Wuchsbreite 250 - 350 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 250 - 500 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütezeit Anfang April - Ende April

Frucht

Erntezeit Anfang September - Ende September
Frucht gelbgrün, rund, glattschalig
Fruchtfleisch fest
Genussreife Anfang September - Ende September
Geschmack süß aromatisch

Blatt

Blatt oval
Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten reich tragend, winterfest, robust, wohlschmeckend
Boden normaler, feuchter Gartenboden, durchlässig,
Pflückreife Anfang September - Ende September
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelstellung
Warum sollte ich hier kaufen?
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Obstliebhaber und Hobbygärtner begeistern sich gleichermaßen für diesen reichtragenden Obstbaum mit seinen aromatischen, saftigen Früchten. Die Nashi / Asienbirne / Asiatische Apfelbirne 'Nijiseiki' (bot. Pyrus pyrifolia 'Nijiseiki') verschönert den Garten. Ihre Früchte bereichern die heimische Küche. Ihre weißen Blütenstände verströmen von Anfang April bis Anfang Mai einen herrlichen, süßlich-angenehmen Geruch. Im Sommer ist der Baum der Asiatischen Apfelbirne 'Nijiseiki' grün und dicht belaubt. Im Herbst bekommen die Blätter eine dekorative rötliche Färbung. Von Anfang bis Ende September ist die Frucht der Asiatischen Apfelbirne 'Nijiseiki' pflückreif. Sie verspricht ab dem zweiten Standjahr eine gute, reichhaltige Ernte. Die Nashi stammt ursprünglich aus China, Japan und Korea. Derzeit wird sie in Chile, Frankreich, Deutschland, Italien, Australien, Neuseeland und den USA angebaut.

Die besten Erträge sind an Standorten in sonniger bis halbschattiger Lage, in Verbindung mit humusreichen, tiefgründigen Böden zu erzielen. Ungeeignet sind Kalkböden. Der Baum der Asiatischen Apfelbirne 'Nijiseiki' erreicht eine Wuchshöhe von circa fünf Metern. Die direkte Nachbarschaft von Birnenbäumen aller Art oder anderen Nashibäumen, gewährleistet die Befruchtung der Blüten. Die Früchte der Asiatischen Apfelbirne 'Nijiseiki' sind mittelgroß. Sie sind rund und haben eine glatte, hell gelbgrüne Schale. Das Fruchtfleisch ist weiß, knackig und fest. Der Geschmack ist erfrischend, köstlich, aromatisch. Die Frucht enthält Vitamin C, Kalium, Phosphor, Eisen und Calcium und ist, dank dieser Inhaltsstoffe, ein absolut gesundes Lebensmittel.

Obstliebhaber essen die Nashi Birne wie einen Apfel oder eine Birne: am liebsten frisch vom Baum. Hausfrauen schwärmen von Obstsalaten, Kompott, Marmelade und Süßspeisen, für die sich die Nashi Birne hervorragend eignet. Auch in die gehobene Küche hat die Frucht Einzug gehalten. Nashi Birne mit Parmaschinken, gedünstete Nashi Birne mit Wildfleisch aller Art und kräftige Käsesorten mit Nashi kombiniert. Das alles sind Gourmetspeisen, die es sich zu probieren lohnt. Birnen und Käse sind ein ewiges Dream-Team. Nashi und Käse? Warum nicht! Camembert, Blauschimmelkäse, Ziegenkäse. Diese kräftig-würzigen Käsesorten ergeben eine geschmackliche Explosion in der Kombination mit der mild-süßen Nashi. Ebenso lecker ist die Vergesellschaftung von der Asiatischen Apfelbirne 'Nijiseiki' mit Fleisch. Wild in allen seinen Varianten stellt einen unnachahmlichen Kombinationspartner dar.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Herbstbirne / Winterbirne 'Alexander Lucas'
Herbstbirne / Winterbirne 'Alexander Lucas'Pyrus communis 'Alexander Lucas'
Herbstbirne 'Clapps Liebling'
Herbstbirne 'Clapps Liebling'Pyrus communis 'Clapps Liebling'
Sommerbirne 'Gute Luise' (mittel)
Sommerbirne 'Gute Luise' (mittel)Pyrus communis 'Gute Luise'
Winterbirne 'Vereins Dechantsbirne'
Winterbirne 'Vereins Dechantsbirne'Pyrus communis 'Vereins Dechantsbirne'
Birne 'Conferencebirne'
Birne 'Conferencebirne'Pyrus communis 'Conferencebirne'
Sommerbirne 'Stuttgarter Geißhirtle'
Sommerbirne 'Stuttgarter Geißhirtle'Pyrus communis 'Stuttgarter Geißhirtle'
Zwerg-Birne 'Condo' ®
Zwerg-Birne 'Condo' ®Pyrus communis 'Condo' ®
Säulenbirne 'Decora'
Säulenbirne 'Decora'Pyrus communis 'Decora'
Säulenbirne 'Saphira'
Säulenbirne 'Saphira'Pyrus communis 'Saphira'
Sommerbirne 'Frühe von Trevoux'
Sommerbirne 'Frühe von Trevoux'Pyrus communis 'Frühe von Trevoux'

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (1)
1 Bewertung
1 Bewertung mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Fruchtertrag

Einzelbewertungen mit Bericht


Tuebingen

Sehr schöner Baum

Nach dem Einpflanzen hat er über den Sommer sehr gut ausgetrieben und sogar zwei kleine Früchte dran gehabt. Absolut zu empfehlen.
vom 1. March 2017




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wie schneide ich diesen Baum und wann? Jährlich oder in größeren Abständen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 5. February 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Quitten bilden Ihre Früchte an Kurztrieben oder am vorjährigen Holz. Generell werden Quitten sparsam geschnitten. In jungen Jahren erfolgt der Aufbau wie bei einem Apfelbaum. In den ersten drei Jahren werden sie noch jedes Jahr im Winter geschnitten. Danach ist es wichtig auf ein regelmäßiges Auslichten von Quirlholz zu achten. Der Schnitt erfolgt dann nur noch alle zwei bis vier Jahre. Das richtet sich nach dem Zuwachs.
1
Antwort
Sind die Pflanzen für irgendwelche Krankheiten oder Schädlinge (besonders) anfällig?
von Patrick W aus Beverungen , 16. January 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier sind uns keine Krankheiten bekannt. Auch die Nashi-Birne kann von pilzlichen Krankheiten befallen werden, jedoch ist es nicht üblich.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!