Kriechende Säckelblume

Ceanothus thyrsiflorus var. repens

Sorte
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Kriechende Säckelblume - Ceanothus thyrsiflorus var. repens Shop-Fotos (9)
Foto hochladen
  • fliederähnliche Blütenrispen
  • lockt Bienen und Hummeln an
  • steht gerne windgeschützt, immergrün
  • für Kübel geeignet, bedingt winterhart

Wuchs

Wuchs kriechend, breitbuschig, kompakt
Wuchsbreite 100 - 150 cm
Wuchsgeschwindigkeit 5 - 10 cm/Jahr
Wuchshöhe 80 - 100 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe blau
Blütenform rispenförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Mai - September

Blatt

Blatt klein, gesägter Rand, wechselständig
Laub immergrün
Laubfarbe dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten kriechend wachsend, blaue Blüten, sehr lange Blütezeit, insektenfreundlich, immergrün, bedingt winterhart
Boden feucht, gut durchlässig, nährstoffreich, humos
Bodendeckend
Duftstärke
Standort Sonne
Verwendung Bodendecker, Bauerngarten, Kübel
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen werden aufgrund der Winterperiode voraussichtlich ab Ende Februar 2020 ausgeliefert. Sie erhalten von uns vorher eine Mitteilung per E-Mail.
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 01. Januar 2020 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: Q2AA-H3H4-ZHAE-6WBW
  • Containerware€14.50
25 - 30 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Auslieferung ab Ende Februar 2020
€14.50*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Ein echter Dauerblüher ist die wunderschöne Kriechende Säckelblume. Mit ihren stehenden Blütenrispen in einem intensiven Blau erfreut sie über vielen Monate hinweg. Sie erinnern an die Blütenstände des Flieders und versprühen einen sommerlichen Charme! Entzückend wirkt (bot.) Ceanothus thyrsiflorus var. repens vor und nach der langen Blütezeit aufgrund seiner immergrünen Blätter und des formschönen Wuchses. Der beliebte Zierstrauch wächst kriechend und ausladenden auf einen bis anderthalb Meter in der Breite. Zwischen 80 und 100 Zentimeter streckt sich das Blütengehölz in die Höhe. Durch diese breitbuschige Wuchsform bietet sich die Pflanze für unzählige Arrangements in Gärten und Parks an.

Die Blätter der Kriechenden Säckelblume sind klein und zeichnen sich durch einen gesägten Rand aus. Ihr kräftiger dunkelgrüner Farbton harmoniert perfekt mit dem tiefen Blau der Blütenrispen. Die wundervollen Blüten dienen als Nahrungsquelle für Hummeln, Bienen und Schmetterlinge. Sie wachsen dicht und üppig an aufrecht stehenden, bis zu acht Zentimeter langen Rispen. Dank des kriechenden Wuchses ist Ceanothus thyrsiflorus repens hervorragend als Bodendecker einsetzbar. Die schöne Pflanze empfiehlt sich für den Bauerngarten und lockert formal gestaltete Gärten auf. Auf dem Beet leistet sie verschiedenen Frühjahrs- und Sommerstauden Gesellschaft. Farblich passt sie zu blaublühenden Salbeisorten, Rittersporn, Lilien und Akelei optimal zusammen. In Kombination mit blühenden Sträuchern wirkt die Kriechende Säckelblume adrett. Sie setzt neben Flieder in verschiedenen Farbtönen, weißen Jasmin- oder Spiersträuchern attraktive Akzente mit dem Blau ihrer Blüten. Gemeinsam mit anderen immergrünen Sträuchern, wie beispielsweise einem formschön geschnittenen Buchsbaum, sorgt sie zu jeder Jahreszeit für grüne Farbtöne im Garten.

Ceanothus thyrsiflorus repens eignet sich als grüner Kontrapunkt für den Steingarten und zum Bepflanzen von Hängen. In Kübel oder Balkonkästen gepflanzt, bringt der blühende kleine Strauch Farbe auf den Balkon, die Terrasse und den Dachgarten. Mit ihren herrlichen blauen Blüten und dem immergrünen Laub ist die Pflanze ein gern genutztes Gestaltungselement im Gartenbau. Ein sonniger und geschützter Standort liefert der Kriechenden Säckelblume optimale Grundlagen für ein gesundes Entwickeln. Sie ist winterhart bis zu Temperaturen von -6,7 bis -12,3 Grad Celsius, abhängig davon, wie exponiert der Standort ist. Daher ist in strengen Wintern ein Schutz vor Frost ratsam. Hierfür empfiehlt sich eine Schicht aus trockenem Laub, Fichtenzweigen oder Stroh. Auch ein spezielles Vlies bietet sich an, um die Triebe zu schützen. Der Boden ist für die Pflanze ideal humos, nährstoffreich und kalkhaltig. Der Zierstrauch liebt einen feuchten, gut durchlässigen Boden. Beim Gießen ist darauf zu achten, dass das Erdreich gründlich und gleichmäßig durchfeuchtet ist. Jedoch darf keine Staunässe entstehen, die den Wurzeln des Gehölzes schadet.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Muss diese Pflanze (im Kübel) im Winter komplett mit einem Vlies eingepackt werden? Muss sie an einem hellen Standort stehen? Wie wird gegossen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Schopfheim , 27. August 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es handelt sich hier um eine immergrüne Pflanze. Packt man sie mit Vlies ein, ist es darunter zu dunkel und die Blätter werden abgeworfen. Bei einer Kübelhaltung ist es tatsächlich einfacher sie geschützt in die Garage oder ein ungeheiztes Zimmer an ein Fenster zu stellen. So hat sie ausreichend Licht und ist auch vor Witterungseinflüssen und den stärksten Frösten besser geschützt. Über den Winter sind auch immergrüne Pflanzen nahezu in der Ruhephase und benötigen daher kaum noch Wasser. Etwa alle 3-4 Wochen die Bodenfeuchte kontrollieren und gegebenenfalls etwas gießen. Bei einer Überwinterung bei Zimmertemperatur muss häufiger gegossen werden.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen