Kletterrose 'Giardina' ®

Rosa 'Giardina' ®

Sorte

 (174)
Vergleichen
Kletterrose 'Giardina' ® - Rosa 'Giardina' ® Shop-Fotos (7)
Kletterrose 'Giardina' ® - Rosa 'Giardina' ® Community
Fotos (10)
  • Mehltauresistent
  • ideal als Kübelpflanze
  • langanhaltende Blütenpracht
  • Kletterrose, Kletterhilfe erforderlich
  • bedingt winterhart - Winterschutz ratsam

Wuchs

Wuchs kletternd
Wuchsbreite 80 - 120 cm
Wuchshöhe 250 - 350 cm

Blüte

Blühhäufigkeit öfter blühend
Blüte gefüllt
Blütenfarbe rosa
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Juni - Oktober

Blatt

Blattgesundheit
Herbstfärbung nein
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten überaus gesund, Blüten lange haltbar
Boden nährstoffreiche, tiefgründige, frische bis feuchte und gut drainierte Böden
Duftstärke
Jahrgang 2008
Pflanzenbedarf 1 - 2 Pflanzen pro m²
Rosen Gruppe Nostalgierosen
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelstellung, Rankgerüste aller Art
Wurzelsystem Tiefwurzler
Züchter Tantau
Warum sollte ich hier kaufen?

Lieferinformation

Der Versand unserer Pflanzen findet aktuell statt.

Bitte beachte, dass es aufgrund der momentanen Situation zu Lieferverzögerungen kommen kann.

  • Containerware€21.30
Qualität: A
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 20 Werktage
€21.30*
€23.70*
Sie sparen: €2.40* (10 %)
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Kletterrose 'Giardina' ® ist die vielleicht romantischste unter den rosa blühenden Kraxlern.

Die großen, geviertelten und nostalgisch gefüllten Blüten zeigen sich den ganzen Sommer über in wunderschönen Dolden. Sie umgeben sich mit einem mittelstarken und fruchtigsüßem Duft und verfügen über eine sehr gute Haltbarkeit.

Diese neue Sorte wächst schön dicht verzweigt bis nach unten und neigt in keinster Weise zum Verkahlen. Die Blattgesundheit ist überragend.

'Giardina' ® wächst kletternd auf eine Höhe von 250 bis 350 cm. Sie wurde mehrfach ausgezeichnet und ist auch für den Vasenschnitt geeignet.
In Frankreich ist sie auch unter dem Namen L`Alhambra bekannt.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (174)
174 Bewertungen 69 Kurzbewertungen 105 Bewertungen mit Bericht
94% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Duftstärke
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Chemnitz

Kletterrose Giardina

Die zugesandte Pflanze war von ausgezeichneter Qualität, hatte schon viele Blüten, was aber am Anfang den Neuaustrieb etwas erschwerte. Die Pflanze hat aber in diesem Jahr schon sehr gut ausgetrieben und sieht gesund und kräftig aus. Wie sich die Pflanze weiter entwickelt und zur Blüte, kann erst zu einem späteren Zeitpunkt beurteilt werden, dazu ist es noch zu früh im Jahr.
vom 3. May 2020

Uhldingen-Mühlhofen

Sehr schön, sehr buschig.

Pflegeleicht
vom 21. March 2020

Friesoythe

Kleterrose

Ich bin sehr zufrieden mit dem Produkt.
D ich erst letztes Jahr gekauft habe die ist noch nicht viel weiter gekommen aber ich gib ihr Zeit.
Es löhnte sich schon kaufen wegen duft das ist traumhaft wie die duftet.
Danke danke noch mal.

vom 13. March 2020

Schmitten-Niederreifenberg

Wunderschöne gut duftende Kletterrose

Wunderschöne gut duftende Kletterrose. Absolut zu empfehlen.
vom 3. November 2019

Dannenberg

Kletterrose Giardina

Sehr schöne Rose , viele Blüten schon im ersten Jahr. Gute Vasenrose. Schneller Wuchs und kräftig. Wir freuen uns jeden Tag darüber.
vom 19. October 2019
Alle 105 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich möchte einen neuen großen Rosenbogen bepflanzen. Gibt es zu dieser Rose einen gut geeigneten Kletterpartner?
von einer Kundin oder einem Kunden , 24. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier können Sie zum Beispiel eine Clematis (Clematis viticella 'Prince Charles')oder eine Zwergkletterrose dazu pflanzen. Weitere Kletterpflanzen sind meist dominant und im Wuchs stärker. Daher nicht empfehlenswert.
1
Antwort
In der Beschreibung steht, dass diese Rose für die Kübelhaltung geeignet sei. Nun meine Frage: Wie schütze ich die Rose im Kübel während der Winterzeit?
Sie soll eine Höhe von bis zu 3m erreichen und ich denke, dass ich sie nicht zu jedem Winter radikal zurück schneiden und in der Garage verstauen kann, oder?
von Julia aus Lehrte , 28. March 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es empfiehlt sich, den Topf zum Beispiel mit Luftpolsterfolie oder Vlies zu umwickeln und die Pflanzen dicht an das Haus zu stellen, da sie dort meist geschützter stehen (nicht auf der Windseite). Achten Sie aber auf jeden Fall auf ausreichende Feuchtigkeit des Bodens. In erster Linie ist der Wurzelschutz am sinnvollsten. Die Pflanze kann im unteren Bereich mit einem Vlies eingepackt werden. erfrieren Triebspitzen, können diese vor dem Austrieb zurück geschnitten werden.
Wenn Sie die Wasser- und Nährstoffversorgung über den Sommer sicherstellen, ist eine Kübelhaltung für die Pflanze kein Problem.
1
Antwort
Wie viel cm wächst diese Rose ca. pro Jahr? Habe Sie jetzt im November als Wurzelware gepflanzt und frage mich wie lange Sie brauchen wird um auf 2 Meter zu kommen? Voraussetzungen sind denke ich gut: Südseite einer Terrasse mit viel Sonne!
von einer Kundin oder einem Kunden aus Stuttgart , 9. November 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Generell darf gesagt werden, dass eine Kletterrose auf einem optimalen Stand mit optimaler Versorgung pro Jahr über 50 cm wachsen kann. Allerdings benötigen die Rosen meist zwei Jahre um sich an den Standort anzupassen. Sie konzentrieren sich erst einmal auf die Wurzelbildung. Daher ist der Zuwachs in den ersten zwei Jahren noch etwas verzögert.
1
Antwort
Ich bin verzweifelt: die Rose kam in einem super Zustand an, 4 kräftige Triebe mit 7 Blütenknospen! Ich habe sie vorab im Topf gewässert, Rosenerde benutzt und nach Ihrer beiliegenden Pflanzanleitung (nach bestem Wissen) gearbeitet - 2 Wochen später sind die Knospen verwelkt ohne sich vorher zu öffnen. Die Blätter bekamen dunklere Punkte, ich hätte dann ein Mittel gegen Pilze gesprüht.. was habe ich falsch gemacht? Und was kann ich tun, dass die Rose wieder austreibt? Gepflanzt: Anfang Juni, Standort: voll sonnig an einem Rankgerüst.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bochum , 29. June 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es ist schwer eine Ferndiagnose abzugeben. Nicht immer muss es sich um einen Pilz handeln. Hier hört es sich nach einem Versorgungsschaden an. Meist ist die falsche Wasserversorgung schuld an diesem Erscheinungsbild, so dass hier etwas geändert werden muss. Pilze entwickeln sich daraus und bei einer hohen Feuchtigkeit erst noch.
Ich rate daher erst einmal die gelben Knospen alle abzuschneiden und den Wurzelbereich mit der Hand auf die Feuchtigkeit zu überprüfen. Ist der Ballen nass, lassen Sie ihn einmal abtrocknen und gießen die Pflanze dann dezenter und nur von unten. Dadurch, dass die Pflanze bereits geschwächt ist, bildet sie bereits Pilzflecken. Nehmen Sie auch diese ab und entsorgen sie im Restmüll. Beobachten Sie Ihre Rose und düngen Sie sie gegeben falls noch mit einem Volldünger.
Ist der Wurzelballen zu trocken, dann müssen Sie die Wasserversorgung hoch schrauben und die Kontrolle intensiver durchführen.
1
Antwort
Ich möchte diese Rose gerne links und rechts an einem Rosenbogen (ca 2x2m) pflanzen, in Kombination mit der Clematis Apple Blossom. Ist das möglich oder wird es zu viel?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Frankenfeld , 9. May 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da die Apple Blossom in der Regel einen Winterschutz benötigt, könnte es aus diesem Grund etwas schwierig werden mit der Kombination. Gerade wenn die Clematis über den Winter zurückfrieren sollte und die Rosen bereits den Rosenbogen erklommen haben, kann das Herausschneiden der abgestorbenen Pflanzenteile sehr schwierig werden. Einfach ist es meines Erachtens eine Clematis mit voller Winterhärte aus der Schnittgruppe 1 (Auslichtugnsschnitt im Juni) oder 2 (leichter Schnitt ab September) zu wählen. An geschützten und milden Standorten sehe ich in der Kombination mit der Apple Blossom aber keine Probleme.
1
Antwort
Sollte man die Rose im Frühjahr schneiden und wenn ja wieviel?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Essen , 25. February 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Damit Kletterrosen nicht nur im oberen Teil verzweigt sind, werden Sie nach dem einpflanzen auf mindestens 3-5 Augen runter geschnitten. Der Neuaustrieb bringt die Blüten zum Vorschein, die nach dem verblühen abgeschnitten werden.
Zudem sollte der Neutrieb um mindestens einen Drittel, bis zur Hälfte eingekürzt werden. So wird sich auch dieser Trieb noch im selben Jahr verzweigen und einen weiteren Zuwachs bilden.
Den zweiten Zuwachs lassen Sie zum Herbst stehen, schneiden lediglich die verblühten Blüten ab.
Im nächsten Frühjahr können Sie das Gesamtbild der Rose deutlich einschätzen und den Trieb aus dem Vorjahr um einen Drittel, bis zur Hälfte einkürzen.
1
Antwort
Ich habe eine Steinmauer an der ich gern eine Rose hochwachsen lassen möchte. Die Pflanze würde ich unterhalb der Steinmauer einpflanzen.
Sollte ich evtl. einige Drähte spannen damit die Rose hochwachsen kann?
von einer Kundin oder einem Kunden , 27. October 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie müssen unbedingt ein Rankgerüst anbringen, da Rosen keine Haftwurzeln haben oder schlingen. Sie werden geleitet und teilweise an den Gerüsten festgebunden.
1
Antwort
Ich habe diese Rose im Herbst 2016 eingepflanzt an einem Ort ,wo vorher Climatis standen. Letztes Jahr blühten sie sehr schön, dieses Jahr nur sehr mäßig und nun gar nicht mehr. Sie treiben auch nur sehr spärlich aus und ein Wachtum an Höhe ist nicht zu erkennen. Der Boden ist in Ordnung ,hat aber einen hohen Kiesanteil, da die Rose direkt an der Pergola der Terrasse gepflanzt ist. Im Frühjahr mit Hornspänen ,Kompost und Kuhdung gedüngt habe ich nun noch Brennesselsud angesetzt. Düngen oder soll ich die Rose im Herbst nochmal ganz raus nehmen und Rosenerde verwenden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Güstrow , 6. July 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier ist es ratsam lediglich den Wasserhaushalt sicher zu stellen. Möglich ist nämlich, dass die Pflanze unter der enormen Hitze und Trockenheit leidet.
Hornspäne ist ein reiner Stickstoffdünger und Kuhdung hat einen hohen Anteil an Stickstoff. Stickstoff ist für den Zellaufbau verantwortlich und somit sollte ausreichend im Boden vorhanden sein. Für die Blütenbildung ist aber Phosphor wichtig, den Sie im Rosen- oder Blühdünger, in hoher Konzentration wieder finden. Daher kann dieser dem Boden derzeit beigefügt werden, sowie ausreichend Wasser. Der Boden muss für einen Zuwachs gleichbleibend feucht sein.
Jedes verpflanzen hindert die Pflanze an einer guten Entwicklung und das bedeutet Stress für die Pflanze. Daher versuchen Sie es einmal wie oben geschrieben.
1
Antwort
Welche Größe sollte die Ideale Rankhilfe haben? Ich würde die Rose an der Wand einpflanzen. Der Platz für die Rose beträgt 2 m in der Breite.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Verden , 10. June 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn die Kletterrose ihre volle Höhe erreichen darf, kann die Rankhilfe gerne 350 cm hoch werden. Haben Sie weniger Platz in der Höhe, kann die Rose problemlos auch niedriger gehalten werden.
1
Antwort
Wenn Sie schreiben,dass diese Rose einen Kübel von mind. 40/60 benötigt, meinen Sie dann eine Mindesthöhe von 60 cm u. Breite von 40 cm oder könnte ich sie auch in einen Kübel von 40 x 40 cm pflanzen?
(Kletterrose Giardina)
von einer Kundin oder einem Kunden aus Osnabrück , 2. May 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Rosen, besonders die Kletter- und Ramblerrosen, sind Tiefwurzler und benötigen daher hohe Gefäße, die gerne 60 cm oder höher sein sollten. So ist einfach die Entwicklung der Rose deutlich besser. Wachsen werden sie wohl auch in einem Gefäß mit nur 40 cm Höhe, allerdings ist die Wuchsleistung nicht so hoch. Zudem sollte man Rosen im Kübel zumindest alle 3 Jahr komplett neue Erde spendieren um so der Bodenmüdigkeit der Rosengewächse vorzubeugen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen