Kletterhortensie 'Semiola' ®

Hydrangea anomala 'Semiola' ®

Sorte

 (28)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Kletterhortensie 'Semiola' ® - Hydrangea anomala 'Semiola' ® Shop-Fotos (4)
Foto hochladen
  • benötigt Winterschutz
  • Laubabwurf in kalten Regionen
  • selbstklimmend
  • zierendes Klettergehölz
  • Bienenweide

Wuchs

Wuchs klimmend
Wuchsbreite 100 - 150 cm
Wuchsgeschwindigkeit 10 - 30 cm/Jahr
Wuchshöhe 250 - 300 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütezeit Juni - August

Blatt

Blatt kupferrote Jungtriebe
Laub immergrün
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten Rarität, herrliche Alternative zum Efeu, bedingt winterhart
Boden normaler Gartenboden, gerne feucht, kalkmeidend
Bodendeckend
Duftstärke
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 1 pro Meter
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Begrünung von Fassaden, Mauern, Zäunen, auch als Bodendecker
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€16.20
20 - 30 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€16.20*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 4 Stunden und 44 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Heute, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Kletterhortensie 'Semiola' bringt frischen Wind in die kleine Familie der immergrünen Kletterpflanzen! Mit Hilfe ihrer Haftwurzeln erklimmt (bot.) Hydrangea anomala 'Semiola' Höhen von bis zu 300 cm und benötigt auf ihrem Weg nach oben keine Hilfe. Unschöne Stellen an Mauern verdeckt sie dekorativ und zuverlässig. Im Gegensatz zum Efeu, dringen die haftenden Wurzeln der Kletterhortensie weniger tief ins Mauerwerk ein. Rankhilfen oder Spaliere nimmt diese mehrfach preisgekrönte Neuheit gerne ein und sogar als Bodendecker findet die Kletterhortensie 'Semiola' Verwendung. Ihre reinweißen Blüten, die sich als große, flache Dolden präsentieren, zeigt sie von Mai bis Juni. Allerdings muss man sich 2 bis 3 Jahre gedulden, bis die Blütenpracht einsetzt. Dann aber ist sie reich und regelmäßig vorhanden.

Bereits die kupferroten Jungtriebe der Hortensiengewächse sind entzückend anzusehen. Auch im Winter begeistert die Kletterhortensie 'Semiola' mit ihrem hohen Zierwert. Vorausgesetzt, es herrscht ein gemäßigter Temperaturverlauf. Der optimale Standort für Hydrangea anomala 'Semiola' ist sonnig bis halbschattig und nicht zu heiß. An einem geschützten Platz benötigt die immergrüne Kletterhortensie 'Semiola' keinen weiteren Schutz und behält durch die kalten Monate hindurch ihr wunderschönes Blattwerk. In kalten Regionen reagiert die Pflanze ohne einen Schutz mit dem Abwurf ihrer Blätter bis hin zum Absterben. Sie bevorzugt einen feuchten Boden, andere Ansprüche stellt sie nicht. Um das Verzweigen zu fördern, empfiehlt es sich, jährlich einen Schnitt im Frühjahr vorzunehmen.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (28)
28 Bewertungen 10 Kurzbewertungen 18 Bewertungen mit Bericht
78% Empfehlungen

Detailbewertung

Duftstärke
Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Blütenreichtum
Eigene Bewertung schreiben

Leezdorf

Bewertung

Alles Besten,s Danke
vom 24. April 2015

Oberkochen

Kletterhortensie 'Semiola'

Gesunde und kräftige Pflanze, welche sofort neue Triebe und Blüten im Pflanzjahr hervorbrachte. Der Duft war noch nicht wahr zu nehmen, da Pflanze noch bodennah wächst (50cm), was nächstes Jahr bestimmt anders sin wird.
vom 6. September 2014

Goltoft

Kletterhortensie

Diese hübsche, dunkelgrüne Kletterpflanze berankt unsere Hausmauer.
Sie zeigt dichtes Laub, allerdings in diesem Jahr kaum Blüten. Sie wächst problemlos und braucht keinen nennenswerten Pflegeaufwand.

vom 1. September 2013


angewachsen

Die Kletterhortensie ist angewachsen und sieht gesund aus. Auf den Zuwachs und die Blüten werden wir geduldig warten.
vom 8. July 2013

Lüchow

Hortensie Semiola

Hortensie ist sehr gut angewachsen.
Hat aber im Winter einen Großteil des Laubes verloren und es sind einige Triebe zum Teil abgestorben.Obwohl wir nur sehr wenige Frostnächte hatten.
Und auch diese Sorte entwickelt Haftwurzeln mit denen sie sich am Mauerwerk festhält, sollte diese Sorte laut Beschreibung eigentlich nicht tun.
Mal sehen wie sie sich weiterentwickelt.

vom 6. June 2015
Alle 18 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
"Allerdings muss man sich 2 bis 3 Jahre gedulden, bis die Blütenpracht einsetzt."
Gilt dies auch für Containerware 40 - 60 cm oder nur für die kleineren Pflanzen?
von ROLF aus KÖNIGSTEIN , 20. February 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das gilt für alle Pflanzen, da wir nicht genau sagen können, wann die Pflanzen in Ihrem Garten anfangen zu blühen. Es kann bei der älteren Ware bereits nach einem Standjahr, aber auch nach 3-4 Jahren sein. Die Pflanze macht es abhängig von der Nährstoff- und Wasserversorgung, sowie von den Lichtverhältnissen und der Bodenstruktur.
1
Antwort
Hallo, bei der Frage zur Frosthärte, sind in der Antwort -15 °C gemeint?
An unserem geplanten Standort würde die Hortensie nur zur Mittagszeit Sonne bekommen, wenn sie senkrecht steht und das nur im Sommer, ansonsten hat sie es hell. Wäre der Sandort geeignet?
von einer Kundin oder einem Kunden , 2. July 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In dieser Frage haben wir uns recht vorsichtig ausgedrückt. Temperaturen unter -15 Grad werden vermutlich nicht vertragen. Es ist aber auch möglich, das Temperaturen unter -10 Grad bereits schädigend sein können. Wir empfehlen daher einen ausreichenden Winterschutz bei niedrigen Temperaturen, unter Null Grad.
Der beschriebene Standort ist für die Pflanze ausreichend. Volles Sonnenlicht wird nicht benötigt.
1
Antwort
Haftet die Pflanze auch an einer Holzwand? Muss man dabei mit Schäden/Problemen rechnen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Moos , 12. July 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Kletterhortensien haften und klettern mittels Haftwurzeln. Somit kann auch Semiola Holzwände mit der Zeit problemlos erklimmen. Ist das Holz behandelt kann es aber zu einer verzögerten Haftung kommen. Dann sollte sie anfangs geführt und gebunden werden (z.B. an einem Baumbusstab).
Wenn Sie die Semiola später wieder entfernen möchten, werden aber sichtbare Spuren an der Holzwand zu sehen sein. Bei einer Dauerbepflanzung hält die bepflanzte Holzwand aber meist deutlich länger als eine ohne Bewuchs.
1
Antwort
Wir würden gerne mit der Semiola die Garagenrückseite unseres Nachbarns "verschönern". Es heißt in der Beschreibung, dass die Semiola a) keine Kletterhilfe benötigt und b) ... "ohne Spuren am Mauerwerk zu hinterlassen"

Wie verhält sich das in der Praxis - kann ich sicher sein, dass ich bei Bedarf die Pflanze gut abnehmen kann, ohne dass ich Probleme habe mit der Garagenwand (verputzt und gestrichen)?
von einer Kundin oder einem Kunden aus hannover , 1. April 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
An verputzten Wände besteht immer die Gefahr, dass Teile des Putzes mit abplatzen. Besser sind da Schlingpflanzen wie die Geißblätter oder der Blauregen, aber auch Clematis, die mittels Blattranken klettern. Allerdings wird hier immer eine Kletterhilfe benötigt.
1
Antwort
Ist es möglich diese Hortensie auch an einem freistehenden Spalier wachsen zu lassen? Wir möchten die Mauer des Nachbarn damit nämlich nicht direkt begrünen.
von einer Kundin oder einem Kunden , 9. March 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sofern das frei stehende Spalier ausreichend stabil ist, ist auch eine frei wachsende Begrünung kein Problem.
1
Antwort
Bestehen Unterschiede bei dieser immergrünen Pflanze bezüglich Robustheit und Winterhärte gegenüber der laubabwerfenden Kletterhortensie? Wächst sie ähnlich üppig? Kennen Sie weitere Vor- und Nachteile bezüglich dieser beiden Sorten?
Liegen Erfahrungen über einen längeren Zeitraum in Deutschland vor?
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. August 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Noch liegen uns keine ausreichenden Erfahrungen vor, da die Pflanze recht neu im Sortiment ist. Sie ist eine immergrüne Pflanze und somit auch frostanfälliger. Wir gehen davon aus, dass sie Temperaturen unter 15 Grad nur mit einer Abdeckung und ausreichend Feuchtigkeit im Winter verträgt.
Der Wuchs gestaltet sich feiner und im Vergleich zu der Hydrangea petiolaris aufrechter.
1
Antwort
Wie kalktolerant ist diese Hortensie?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 30. July 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Semiola fühlt sich auf leicht sauren Böden mit einer guten Wasserversorgung am wohlsten. Sie gilt als kalkmeidend und verträgt daher hohe pH-Werte nur schlecht.
1
Antwort
Wie ist denn der jährliche Zuwachs dieser Kletterhortensie?
Und meine zweite Frage wäre, wird sie lästig wie Efeu, bzw. wächst sie überall dorthin, wo ich sie nicht haben will?
von einer Kundin oder einem Kunden , 30. July 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die immergrüne Variante der Kletterhortensie wird etwa bis 300 cm hoch und kann unterschiedlich breit werden (je nach Gegebenheit). So sind eine Wuchsbreite von 70 cm zum Beispiel an einem Rosenbogen ebenso möglich wie eine Breite von 200-300 cm wenn die Mauer zum Beispiel nur 100-150 cm hoch und somit die Wuchshöhe begrenzt ist. Mit Efeu ist der Wuchs aber nicht zu vergleichen. Der Zuwachs im Jahr liegt normalerweise bei maximal 30 cm, ist aber immer abhängig von der Wasser- und Nährstoffversorgung.
1
Antwort
Welche Kletterpflanze würde mit dieser Kletterhortensie in Gemeinschaft bzw. nebeneinander harmonieren?
von Daniela , 5. June 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es handelt sich hier um eine recht dominante und eigenwillige Pflanze. In Kombination empfiehlt es sich eine Clematis (z.B. Clematis viticella) oder auf einem sonnigen Standort eine Rose dazu zupflanzen.
1
Antwort
Hallo,

ich habe drei Fragen:
1. Sind die Haftwurzeln mit Efeu vergleichbar, lassen sie sich ähnlich schwer entfernen, richten ähnlichen Schaden an und dringen tief in den Klinker?
2. Wie schnell wächst die Pflanze?
3. Steht sie an einer nach Westen ausgerichteten Wand ausreichend hell?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Buchholz in der Nordheide , 5. June 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Haftwurzeln können an porösen Wänden Schäden hervorrufen. Auch bei dem entfernen der Pflanze kann es zu Schwierigkeiten der Haftwurzeln kommen. Das säubern der Wände ist aufwändig und schwierig.
Die Pflanze wächst in den ersten Jahren noch recht langsam und kann tiefen Schatten sowie Wurzeldruck größerer Bäume gut vertragen. Zudem ist die Pflanze auch leicht schlingend.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen