Kleiner Geißbart 'Johannisfest'

Aruncus aethusifolius 'Johannisfest'

Sorte

 (2)
Vergleichen
Kleiner Geißbart 'Johannisfest' - Aruncus aethusifolius 'Johannisfest' Shop-Fotos (6)
Foto hochladen
  • rötliche Herbstfärbung
  • auffällig voluminöse Blütenrispen
  • früh blühende Sorte
  • fiederartiges, feines Laub

Wuchs

Wuchs kompakt, locker
Wuchshöhe 80 - 100 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe cremeweiß
Blütenform rispenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juni - Juli

Frucht

Frucht steril, ohne Frucht- oder Samenbildung, Balgfrucht

Blatt

Blatt geschlitzt, dunkelgrün
Blattschmuck
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün, rot im Herbst, rote Stiele

Sonstige

Besonderheiten wolkig wirkende cremeweiße Blüten, rote Herbstfärbung
Boden normal, feucht, durchlässig
Duftstärke
Jahrgang 1995
Pflanzenbedarf 3 - 4 Pflanzen pro ²m
Standort Halbschatten bis Schatten
Verwendung Beete, Einzel- und Gruppenpflanzung
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Topfware€10.30
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 7 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€10.89*
ab 3 Stück
€10.40*
ab 6 Stück
€10.30*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Der Kleine Geißbart 'Johannisfest' - seine Blüten schweben wie Wolken über dem Laub!

Wie kleine Wolken schweben die cremeweißen Blüten des Kleinen Geißbarts 'Johannisfest' über dem frischgrünen Laub der Staude. Eine zart wirkende Pflanze, die aufgrund ihrer guten Wuchshöhe von bis zu einem Meter besonders beliebt für das gepflegte Staudenbeet ist. Sie passt sich optimal an und lässt sich ausgezeichnet mit anderen Gartenpflanzen kombinieren. Ihre cremeweißen Blüten passen ausgezeichnet zu Pflanzen mit blauen oder roten Blüten.

Der Kleine Geißbart 'Johannisfest' gehört zu der männlichen Form der Pflanzenart und bildet einmal zur Saison einige wenige weibliche Blüte aus, die Samen setzen. Gehörend zur Familie der Rosaceae ist der Kleine Geißbart 'Johannisfest' eine robuste Staude mit wenigen Ansprüchen an ihren Standort. Auch um den Schneckenfraß braucht sich der Pflanzenliebhaber keine Gedanken machen, da die kleinen Tierchen den 'Johannisfest' nicht heimsuchen.

Der botanisch genannte Aruncus aethusifolius 'Johannisfest' bringt, wie der Name ein regelrechtes Fest in den Garten. Durch seinen Facettenreichtum ist er besonders beliebt. Nicht nur die schwebend wolkig wirkenden cremeweißen Blüten sind ein Hingucker, sondern auch die rot gefärbten Stiele, an denen sie sitzen. Zur Freude des Besitzers bringt der Aruncus aethusifolius 'Johannisfest' im Herbst eine wunderschöne rote Färbung mit sich und zeigt sich so auch noch weit nach der Blüte als schöner Farbtupfer in den Beeten. So ist leicht zu verschmerzen, dass es sich bei dem Kleinen Geißbart 'Johannisfest' mit einer Blütezeit von Juni bis Juli um eine eher kurze Blütenpracht handelt. Der 'Johannisfest' ist eine eindrucksvolle Staude, die durch ihre Wandelbarkeit überzeugt und ein langjähriger Begleiter im Garten werden kann.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (2)
2 Bewertungen 1 Kurzbewertung 1 Bewertung mit Bericht
100% Empfehlungen

Detailbewertung

Duftstärke
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Hohen Neuendorf

pflegeleicht

Pflegeleicht und übersteht trockene Phasen auch auf sandigen Boden
vom 2. May 2020

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Eignet sich der Geißbart als Bepflanzung am Rande eines kleinen Fichten-Eiben-Wäldchens? Nicht direkt unter den Kronen, aber nahe an deren Rand, somit schon noch im Wurzelbereich der Bäume... Sonne wäre dort etwa von 16-18 Uhr, aber vermutlich ist sowieso die Wurzelkonkurrenz das größere Problem?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 1. October 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eventuell sollten Sie frischen Boden mit einbringen, wenn möglich. Schaffen Sie es die Pflanzen dort trotz der Wurzelmasse der vorhandenen Pflanzen einzusetzen, dann müssen Sie nur noch auf eine ausreichende Bodenfeuchte achten. Der kleine Geißbart Johannisfest sollte dann hier wachsen und gedeihen können.
1
Antwort
Welche Pflege benötigt der kleine Geißbart ?Johannisfest? - Schnitt/Düngung?
von einer Kundin oder einem Kunden , 25. June 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanzen benötigen, wie im Shop beschrieben einen lockeren Boden, der nach einem Standjahr von April bis Ende Juli, 1 bis 2 mal mit einem Volldünger versorgt wird. Hierfür können Sie z.B. Oscorna Animalin verwenden. Im Jahr des Anwachsen muss auf eine gute Wasserversorgung geachtet werden. Der Rückschnitt erfolgt nach der Blüte. Hier schneiden Sie die verblühten Blüten ab. Im Herbst erfolgt der Rückschnitt bis eine Hand breit über dem Boden.
1
Antwort
Ich würde gern den Geißbart als Begleitpflanze zu einem roten Fächerahorn setzen. Ist das problemlos möglich?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Wankendorf , 22. March 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da die Staude bereits im ersten Standjahr fast ihre Endhöhe von 80-100 cm erreicht, sollte der Ahorn schon etwas größer sein, oder auf ausreichend Abstand geachtet werden. Ansonsten sollte es hier keine Probleme geben.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen