Japanischer Blumen-Hartriegel 'Venus' ®

Cornus kousa 'Venus' ®

Sorte

 (2)
Vergleichen
Japanischer Blumen-Hartriegel 'Venus' ® - Cornus kousa 'Venus' ® Shop-Fotos (11)
Japanischer Blumen-Hartriegel 'Venus' ® - Cornus kousa 'Venus' ® Community
Fotos (2)
Japanischer Blumen-Hartriegel 'Venus' ® - Cornus kousa 'Venus' ® Video
  • winterhart & robust
  • Rückschnitt nach einigen Jahren empfohlen
  • ideal als Solitärpflanze

Wuchs

Wuchs aufrecht, wüchsig
Wuchsbreite 150 - 200 cm
Wuchsgeschwindigkeit 15 - 20 cm/Jahr
Wuchshöhe 200 - 400 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe cremeweiß
Blütenform tellerförmig
Blütengröße groß (> 10cm)
Blütezeit Mai - Juni

Frucht

Fruchtschmuck

Blatt

Blatt eiförmig, vorne zugespitzt
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe mittelgrün, im Austrieb rot

Sonstige

Besonderheiten sehr große und reichhaltige Blüte, Herbstfärbung, winterhart
Boden torfhaltig, sauer
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelstellung
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab €67.00
60 - 80 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€67.00*
- +
- +
80 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€99.90*
€111.80*
Sie sparen: €11.90* (11 %)
- +
- +
100 - 125 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€156.60*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Der Anblick dieser großen, prächtigen cremeweißen Blüten ist grandios. Der Japanischer Blumen-Hartriegel 'Venus' ® gehört zu den Sorten unter den Hartriegeln, die sich den besten Freunden empfehlen lassen. Die Blüten von (bot.) Cornus kousa 'Venus' ® erreichen einen Durchmesser von über zehn Zentimetern, deren Blütezeit sich von Mai bis Juni erstreckt. Es ist ein strahlendes Fest, wenn sich die vielen großen cremeweißen Blüten öffnen und den Garten in einen faszinierenden Blütenrausch versetzen. Der Besitzer dieser Sorte ist beeindruckt, wenn sich im Herbst die leuchtenden und kräftigen Blattfarben in vielen Nuancen zeigen. Die Vorzüge des Japanischer Blumen-Hartriegels 'Venus' ® sprechen eindeutig für sich.

Cornus kousa 'Venus' ® gehört zu den Blütengehölzen. Mit ihrem herrlich aufrechten Wuchs erreicht sie eine maximale Höhe von bis zu 400 Zentimetern. In der Breite erreicht das Blütengehölz circa 150 bis 200 Zentimeter. Der Japanischer Blumen-Hartriegel 'Venus' ® ist sowohl für die einzeln als auch in der Gruppe ein traumhafter Begleiter im Garten. In einer Gruppe lässt der Gärtner ausreichenden Abstand zwischen den einzelnen Exemplaren. 3,0 bis 3,5 Meter sind eine angemessene Distanz. Auch im Kübel macht diese Sorte einen wunderschönen Eindruck. Durch den aufrechten Wuchs lässt sich die Pflanze gut stützen und in Form halten. Besonders aufwendig in der Pflege zeigt sich 'Venus' ® nicht. Lediglich nach der Blüte ist ein Schnitt ratsam, damit die Pflanze im Frühjahr erneut viele neue Blütenknospen ausbildet. Verblühen die großen Blüten ab Mitte oder Ende Juni, färben sich diese in ein helles Grün und sind ein weiteres Mal herrlich dekorativ. Auch die erdbeerartigen Früchte, die der Japanische Blumen-Hartriegel 'Venus' ® ausbildet, sind eine wunderschöne Zierde. Zudem sind die tollen Früchte essbar. Der Geschmack ist leicht fade. In Japan sind sie eine Delikatesse. Sie sind roh oder eingelegt beliebt.

Diese Pflanze gehört zu den robusten und widerstandsfähigen Sorten des Hartriegels. Selten ist der Japanische Blumen-Hartriegel 'Venus' ® von Pflanzenkrankheiten befallen. Dank seiner guten Winterhärte erstrahlt er im kommenden Frühjahr im bekannten Glanz. Ist die Pflanze im Kübel kultiviert, empfiehlt sich ein Winterschutz. Dafür wickelt der Gärtner Vlies oder eine Noppenfolie um den Kübel. Gleichzeitig ist das regelmäßige Wässern wichtig. Die faszinierende und leuchtende Herbstfarbe des Japanischen Blumen-Hartriegels 'Venus' ® ist ein attraktives Highlight im Garten. Die Blätter weisen Farbnuancen von Rot über Orange bis Gelb auf. Ein spektakuläres Farbfeuerwerk. Das eiförmige Blatt der Pflanze ist vorne zugespitzt, mittel- bis dunkelgrün und von geraden Blattadern durchzogen.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (2)
2 Bewertungen 2 Bewertungen mit Bericht
100% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Duftstärke
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Eigene Bewertung schreiben

Henstedt-Ulzburg

Hartriegel

Die Pflanze hat den Winter sehr gut überstanden. Leider hat sie letztes Jahr nicht geblüht ( zu jung) deswegen kann ich darüber noch nichts sagen. Aber für dieses Jahr sieht es vielversprechend aus.
vom 28. March 2018

Berlin
besonders hilfreich

Cornus venus

Sehr schmal und zart angeliefert, aber super entwickelt und jetzt seit 5 Jahren ein Blickfang.
vom 27. May 2017

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Meinen Blumenhartriegel "Venus" habe ich im letzten Jahr bekommen und im Topf überwintert. Im Mai habe ich ihn ausgepflanzt. Seit 14 Tagen welken die Blätter. Ist das das Ende, oder besteht eine Chance auf einen 2 Neuaustrieb?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Markranstädt , 16. June 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Blumenhartriegel werden nur ungerne verpflanzt. Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Pflanze nun die Blätter hängen lässt. Wenn der Boden gleichbleibend feucht, jedoch durchlässig gehalten wird, kann sie sich wieder aufrichten und erholen. Das kann aber bis zu einem Jahr dauern.
Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass die Pflanze zu spät verpflanzt und im Wurzelbereich beschädigt wurde. Aber auch dann muss darauf geachtet werden, dass der Wurzelbereich feucht gehalten wird. Achten Sie darauf, dass keine Staunässe entsteht, die Pflanze jedoch auch nicht austrocknet.
1
Antwort
Wir würden gerne die Venus vor eine Eibenhecke setzten. Wie viel Abstand sollte man einplanen, dass die Wurzeln nicht in Konkurrenz geraten? Außerdem interessiert uns noch wie groß der Wurzeldurchmesser der Venus insgesamt beträgt?
von Fam. Klee aus Kleinfischlingen , 27. February 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Wurzelentwicklung richtet sich immer nach dem Standort und dem Boden. Daher kann hier nicht genau gesagt werden, wie breit und tief diese gelangen. Bei optimalen Stand kann das feine Wurzelwerk aber in etwa eine Breite von 250 cm und eine Tiefe von mehr als 50 cm erlangen.
Der Abstand zur Eibenhecke muss circa 100 cm betragen. Dennoch besteht die Gefahr, dass eine Konkurrenz zwischen beiden Pflanzen im Wurzelbereich stattfindet. Das kann aber mit der optimalen Bewässerung gut ausgeglichen werden. Der Blumenhartriegel benötigt nach dem Einpflanzen und vor allem in den ersten 2 Jahren einen immer leicht feuchten Boden. Es ist nicht ungewöhnlich, dass er in dieser Zeit noch sein Laub traurig nach unten hängen lässt.
1
Antwort
Wie und womit wird der Hartriegel Venus gedüngt?
von einer Kundin oder einem Kunden , 26. February 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Von April bis Ende Juli empfehlen wir einen organischen Volldünger (z.B. Azet Baum-, Strauch- und HeckenDünger von Neudorff ®), der in dem Zeitraum 2 mal ausgebracht wird. Zudem ist es ratsam den Wurzelbereich mit einer leichten Torfschicht oder mit Rhododendronerde abzudecken
1
Antwort
Wie tief muss der Cornus gepflanzt werden? Gehört die Veredelungsstelle über oder unter die Erde?
von einer Kundin oder einem Kunden , 4. October 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Veredlungsstelle muss oberhalb des Boden bleiben. Die Pflanze wird etwa so tief eingesetzt, wie sie auch im Topf zu finden ist. Bedecken Sie den Oberboden bitte nur 3-5 cm mit frischer Pflanzerde.
1
Antwort
Ich habe seit 3 Jahren den Hartriegel Venus im Garten stehen und war bisher sehr zufrieden. Ein wunderschöner Strauch. Beim Kauf hatte er schon eine gute Höhe von ca. 1,80 Meter.
Nun müsste ich den Hartriegel leider versetzen. Ist das ohne Probleme machbar?
Die Umpflanzaktion würde ich Ende Herbst vornehmen, wenn die Blätter abgefallen sind. Muss ich was besonderes beachten?
Dann habe ich eine 2. Frage zur Venus. Eigentlich bilden sich um diese Zeit die Blütenknospen für das nächste Jahr. Ansätze sind auch wieder da, diese sind aber dieses Jahr kaum entwickelt, zum größten Teil trocken und schwarz. Der Hartriegel steht bei mir nicht vollsonnig und wurde stets gut gewässert. Ich denke, dass der heiße Sommer dran schuld war. Gibt es eine Chance, dass die Venus nochmal mit einer neuen Blütenbildung nachlegt oder muss ich tatsächlich im nächsten Jahr auf die wunderschönen Blüten verzichten?
von einer Kundin oder einem Kunden , 20. September 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Möglich ist es den Hartriegel zu versetzen. Schön wird er es aber nicht finden. Blumenhartriegel benötigen danach etwa 2 Jahre, um sich wieder in alter Schönheit zu präsentieren. Zudem muss sehr genau auf eine gute Wasserversorgung geachtet werden. Hartriegel leiden unter der Verpflanzung etwas.
Wichtig ist die Wasserversorgung und ein neues Pflanzloch mit ausreichend Torf. Nur so kann die Pflanze wieder gut durchtreiben und sich an den neuen Standort gewöhnen.
Die schwarzen Knospen können auch auf die Hitze zurück geführt werden. In diesem Sommer durchaus nicht ungewöhnlich.
1
Antwort
Mein Blumen Hartriegel Venus, der in wunderschöner Blütenpracht bei mir ankam, hat sich super zu meiner Freude entwickelt. Zwar hat die Sonne, obwohl er im Halbschatten steht, die Blätter etwas beschädigt. Was ich nun kaum glauben konnte, er bekommt neue Knospen. Keine Saatknospen, denn die erste blüht bereits! Freue mich riesig, aber frage mich, wie das denn? Hat er Frühlingsgefühle?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Lehre / Wendhausen , 10. September 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Viele Pflanzen bilden zu dieser Jahreszeit noch einmal Nachblüten. Das liegt vor allem am Wetter und beeinflusst nicht negativ die Pflanze.
1
Antwort
Mein Blumenhartriegel hat auffällig grosse Blätter bekommen, was optisch nicht schön aussieht. Woran kann das liegen und kann ich sie entfernen (ca. 1/3 des Laubs)?
von einer Kundin oder einem Kunden , 27. August 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Möglich und wahrscheinlich ist eine Überversorgung mit Nährstoffen. Eventuell liegt ein zu hoher Stickstoffanteil im Boden vor. Die Blätter werden in den nächsten Wochen von ganz alleine abfallen. Ob Sie die Blätter entfernen oder nicht liegt ganz bei Ihnen.
Düngen Sie Ihre Pflanzen am besten von April bis Ende Juli, 2-3 mal mit einem organischen Volldünger (z.B. Oscorna Animalin). Zudem achten Sie immer auf einen guten Wasserhaushalt. So wird sich die Pflanze auch optimal entwickeln.
1
Antwort
Ich möchte gerne diesen Venusbusch pflanzen.
Frage, ist dieser Nachhaltig für die Tierwelt sprich Vögel, Bienen usw.?
von einer Kundin oder einem Kunden , 20. August 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Weder noch. Die Pflanze ist wunderschön und produziert auch Früchte, diese werden jedoch nur selten von unseren heimischen Vögeln gefressen. Sie eignet sich auch nicht als Bienenweide.
1
Antwort
Wir würden gerne diesen Blumenhartriegel in unseren Garten pflanzen. Dazu eine Frage: Bildet er nach der Blüte Samen aus? Besteht die Gefahr, dass er sich unkontrolliert aussamt? Es gibt ja Hartriegelsorten, die sich sehr vermehren, deshalb bin ich da eher vorsichtig.
von einer Kundin oder einem Kunden , 6. July 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Blumenhartriegel gehören nicht dazu. Sie erhalten nach der Blüte große, rote und himbeerähnliche Früchte. Eine Aussaat haben wir noch nicht beobachtet. Die Pflanze ist Standorttreu.
1
Antwort
Ab welcher Lieferhöhe steht/stand Cornus Kousa Venus zuverlässig in Blüte?
von einer Kundin oder einem Kunden , 8. June 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ab 100-125 cm. Aber da Cornus in den ersten zwei Jahren sich an den Standort gewöhnen muss, kann es sein, dass die Pflanze sich in der Blütenbildung zurück hält.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen