Japanischer Blumen-Hartriegel 'Beni Fuji'

Cornus kousa 'Beni Fuji'


 (9)
<c:out value='Japanischer Blumen-Hartriegel 'Beni Fuji' - Cornus kousa 'Beni Fuji''/> Shop-Fotos (2)
Foto hochladen
  • pflegeleicht
  • reich blühend
  • rote, essbare Frucht
  • rosarote Blütenpracht
  • für Kübelhaltung geeignet

Wuchs

Wuchs anfangs schlank, später breit aufrecht
Wuchsbreite 175 - 250 cm
Wuchsgeschwindigkeit 10 - 30 cm/Jahr
Wuchshöhe 200 - 325 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe rosarot
Blütenform tellerförmig
Blütezeit Mitte Mai - Ende Juni

Frucht

Fruchtschmuck

Blatt

Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün, im Herbst orange bis dunkelrot

Sonstige

Besonderheiten reich blühend, Frucht essbar
Boden lockere, leicht saure Gartenböden
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelstellung, für weite Kübel
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€31.10
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€31.10*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 41 Stunden und 5 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Montag, 20. November 2017, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Glamouröser Zierstrauch mit dunkelrosa bis hellroten Hochblättern! Der Japanische Blumen-Hartriegel 'Beni Fuji' ist ein einzigartiger Eyecatcher! Der Blütenstrauch ist eine aparte Varietät des Japanischen Blumen-Hartriegels. Das strauchartig wachsende Grüngehölz besitzt rosarote Blüten. Botanisch gesehen handelt es sich um Brakteen, um Hochblätter. Die vier zarten Hochblätter umhüllen die eigentliche Blüte im Innern, die grün und unscheinbar ist. Es sind Dolden, die kugelig sind und einen Durchmesser von einem bis zwei Zentimeter aufweisen. Bei 'Beni Fuji' sind die Brakteen länglich und schmal eiförmig. Sie wirken aufgrund ihrer Form zierlicher und sehen wie rötliche Sterne aus. Die Blütenfärbung der roten Sorten ist in Gegenden mit kühlem, feuchtem Sommerklima intensiver.

Kaum kann es der Gärtner erwarten, bis sich die Knospen des Japanischen Blumen-Hartriegels 'Beni Fuji' öffnen. In der Zeit zwischen Mai und Juni ist es soweit. Dann präsentiert sich der Blütenstrauch über vier bis zu sechs Wochen lang mit einem reichen Flor. Die Scheinblüten werden rund acht bis 13 Zentimeter groß. Sie wachsen an zierlichen Stielen und stehen über den Laubblättern. Die Hochblätter sind beim Austrieb dunkelrot und verblassen mit der Zeit zu einem wunderschönen Rosé. Aus den Blüten entwickeln sich zum Herbst rote Früchte. Sie sehen erdbeerartig aus, sind essbar und sitzen dekorativ auf den Zweigen. Dieser Strauch bietet einen fantastischen Anblick und begeistert jeden Betrachter!

Die austreibenden Blätter von 'Beni Fuji' greifen das Rosarot in ihrem Stiel, in der Mittelrippe sowie in den Blattnerven auf. Die Blätter selbst sind dunkelgrün und glänzend. Das Herbstlaub zeigt eine aparte rötliche Färbung und bildet mit den roten Früchten eine markante Augenweide. Beim Japanischen Blumen-Hartriegel 'Beni Fuji' handelt es sich um eine Auslese von Aufsammlungen in der süd-östlichen Bergregion des Mt. Fuji, des höchsten und heiligen Berges Japans. Die Sorte stammt aus dem Jahr 1970. In unseren Breiten ist dieses botanische Kleinod etwas Besonderes. Der Großstrauch punktet nicht nur mit seinen Hochblüten und seinem eleganten Laub, sondern auch mit seinem Wuchs. Cornus kousa 'Beni Fuji' wird lediglich knapp über drei Meter groß und fast ebenso breit. Die Haupttriebe des Blumen-Hartriegel steigen trichterförmig auf, die unteren Seitentriebe entwickeln sich später waagerecht und etagenartig. Die Verzweigung ist leicht überhängend. Der Zierstrauch wächst pro Jahr zwischen 10 und 30 Zentimeter. Wenn der Zierstrauch sich im Spätherbst seines Blattkleides entledigt, kommt die attraktive Wuchsform deutlich zur Geltung. Dieser Zierstrauch ist der Traum eines jeden Pflanzenfreundes!

Wie unkompliziert dieser Zierstrauch ist. 'Beni Fuji' ist sehr winterhart. Der Strauch wächst auf einem normalen Gartenboden. Dieser ist idealerweise frisch, feucht und durchlässig, der pH-Wert sollte schwach sauer bis neutral sein. Der geeignetste Standort des Zierstrauches ist sonnig bis halbschattig. Da der Japanische Blumen-Hartriegel langsam wächst, ist er auch für kleine Gärten und die Kübelhaltung geeignet.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (9)
9 Bewertungen
2 Kurzbewertungen
7 Bewertungen mit Bericht

66% Empfehlungen.

Detailbewertung

Blütenreichtum
Pflegeleicht
Duftstärke
Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht


Wiesenburg/Mark

Blumen-Hartriegel "Beni Fuji"

Wir haben den Blumen-Hartriegel im
Jahre 2016 gekauft und sind total begeistert.Hat bei uns einen halbschattigen Standort und blüht bereits dieses Jahr über
und über. Wir werden uns noch einen
Hartriegel zulegen, da dieser wirklich sehr
pflegeleicht und winterhart ist.

vom 14. June 2017

Regenstauf

StR R.Zeissl

Obwohl der Jap.Blumen-Hartriegel sehr
gut angewachsen ist, hat er auch diesmal den Winter nicht überlebt. Schade, war ein Geburtagsgeschenk meiner Frau.

vom 28. May 2017

Hellwege

Dr. med

Ich habe nun zum dritten Mal einen Blumenhartriegel bei Ihnen als Geburtstagsgeschenk für jemanden bestellt und mich bei dem Beschenkten nach den Pflanzen erkundigt.
Die Auskunft war stets sehr gut und die Lieferung pünktlich.

vom 11. July 2015

Gifhorn

Beni Fuji Hartriegel

Der Hartriegel ist angewachsen aber nicht gewachsen,infolgedessen hat er auch nicht geblüht.Nach heutigem Stand würde ich den Hartriegel nicht noch einmal kaufen.Vielleicht tut sich nächstes Jahr etwas.
vom 6. September 2014

Bremen

Japanischer Blumenhartriegel

Keine farbigen Blätter im ersten Jahr, wächst " spirrelig"- hatte mit bei DEM Preis definitiv viel mehr Versprochen- einen Hingucker ! Noch habe ich den leider nicht - bin gespannt was er dieses Jahr macht
vom 21. February 2014

Rendsburg

BlumenhartriegelBeni Fuji

Der kleine Busch ist gut angewachsen, hat aber leider noch keine Blüten gebracht. Ich habe aber Geduld mit ihm und hoffe auf das nächste Jahr.
vom 23. October 2013

Landshut

Kleiner Bruder

Ich habe den Beni Fuji nicht sehr groß gekauft und muss mich entsprechend etwas mit den Erwqartungen zurückhalten. neben dem größeren und robusteren Satomi der gleichen Art steht der Beni Fuji wie ein kleiner zarter Bruder. Er ist schlanker im Wuchs, die Blütenblätter (... sind ja keine echten...) sind schmaler aber dafür ist seine Blütenfarbe kräftiger.

Der strenge Frost hat ihm nur einige wenige Spitzen gekappt, die aber an den Seitentrieben schon wieder schön nachtreiben. Nach einem blütenlosen ersten Standjahr (Pflanztermin Ende April '11) hat er jetzt 20 bis 30 Blüten angesetzt, auf die ich mich schon sehr freue.

Danke für die sorgfältige Verpackung und die gute Pflanzenqualität!

vom 8. May 2012




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wie groß im Durchschnitt werden die`Blüten`?
von Gerald Körner aus Oberfranken , 25. May 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wie bei fast allen kousa Sorten liegt "Blütengröße" etwa bei 8-11 cm im Durchmesser. Dies ist aber auch von der Ernährung und dem Standort abhängig. Es kann also nie genau vorausgesagt werden, wie groß die "Blüte" bei Ihnen später sein wird.
Die eigentliche Blüte bei den Cornus kousa Sorten ist das kleine "Köpfchen" im Inneren, die "Blütenblätter" sind fachlich Brakteen oder Hochblätter und sind "nur" umgebildete normale Blätter (wie beim Weihnachtsstern).
1
Antwort
Ist der japanische Blumen-Hartriegel auch geeignet für einen Topf (für Balkon etc.)?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Tuebingen , 27. August 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Kübelhaltung ist bei der richtigen Erde, einer optimalen Nährstoff- und Wasserversorgung und einem ausreichend großen Kübel in jedem Fall möglich. Der Kübel muss mindestens 30-50 Liter beinhalten und die Erde muss torfhaltig bleiben. Gießen Sie die Pflanze am besten mit Regenwasser und wickeln Sie den Topf zum Winter hin frostfrei ein.
1
Antwort
Ich habe einen japanischen Blumenhartriegel der über wahrscheinlich mehrere Jahre nicht geschnitten wurde. Wie und wann kann ich ihn schneiden. Er blüht gerade.
von einer Kundin oder einem Kunden aus karlsruhe , 27. April 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Blumenhartriegel wird generell erst nach der Blüte geschnitten. Um eine gute Verzweigung der Pflanze zu erhalten empfehlen wir, die Pflanzen um einen Drittel einzukürzen. Schneiden Sie die Triebe immer über einer, wenn möglich nach außen stehenden Knospe ab.
Wenn es noch nicht durchgeführt wurde, versorgen Sie Ihren Hartriegel gleichzeitig mit einem org./min. Volldünger und achten Sie auf den Wasserhaushalt. Ist die Pflanze optimal versorgt, wird sie sich schnell wieder erholen und neue Triebe entwickeln.
Auf eine Blüte im nächsten Jahr müssen Sie eventuell verzichten.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!