Indianernessel 'Beauty of Cobham'

Monarda fistulosa 'Beauty of Cobham'

Sorte

 (3)
Vergleichen
Indianernessel 'Beauty of Cobham' - Monarda fistulosa 'Beauty of Cobham' Shop-Fotos (3)
Foto hochladen
  • purpurrosa, lippenförmige Blüten
  • besitzt violette Hochblätter
  • buschiger, ausläuferbildender Wuchs
  • tief-grüne, eiförmige Blätter
  • 1991 mit ''Gut'' bewertet

Wuchs

Wuchs buschig, aufrecht, ausläuferbildend
Wuchsbreite 50 - 70 cm
Wuchshöhe 80 - 100 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe purpurrosa
Blütenform ballförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Juli - September

Frucht

Frucht Nüsschen, unscheinbar

Blatt

Blatt oval-lanzettlich, zugespitzt, gezähnt, duftend
Herbstfärbung nein
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten kontrastreiche Farbgestaltung, frosthart
Boden frisch, durchlässig, lehmig sandig, nährstoffreich
Duftstärke
Jahrgang 1989
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 4 Pflanzen pro m² / 50 bis 70cm Pflanzabstand
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Beet, Freiflächen, Rabatten, Schnittpflanze, Bienenweide
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Topfware€4.20
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€4.80*
ab 3 Stück
€4.40*
ab 6 Stück
€4.20*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Indianernessel 'Beauty of Cobham', botanisch auch Monarda fistulosa 'Beauty of Cobham' genannt, ist nicht nur aufgrund ihrer kontrastreichen Farbgestaltung sehr beliebt, sondern überzeugt noch mit vielen einzigartigen Eigenschaften, die diese Pflanze so besonders machen. Der aufrechte und buschig anmutende Wuchs der Indianernessel 'Beauty of Cobham' sorgt dafür, dass diese schöne Pflanze eine maximale Wuchshöhe von bis zu 100 cm erreicht und somit ideal als Beetbepflanzung geeignet ist. Daneben fühlt sich die Staude aber auch auf Freiflächen sehr wohl. In Einzelstellung oder in kleinen Gruppen von 1-3 Pflanzen kommt die Indianernessel 'Beauty of Cobham' sehr gut zur Geltung und gedeiht bei dieser Bepflanzung besonders gut.

Am Besten wird die Pflanze an sonnigen Plätzen gesetzt, an denen auch gewisse Bodenverhältnisse vorliegen. Denn bei der Bodenbeschaffenheit sollte darauf geachtet werden, dass ein normal durchlässiger und frischer sowie leicht feuchter bis trockener Boden gegeben ist, der zudem einen ausgeglichenen Nährstoffhaushalt besitzen sollte. Schließlich liebt die ursprünglich aus den Südstaaten der USA stammende Indianernessel 'Beauty of Cobham' solche Verhältnisse, die auch an ihrem Ursprungsort vorherrschen. Darüber hinaus stellt diese Pflanze allerdings keine weiteren Ansprüche an ihre Umgebung und ist daher relativ anspruchslos. Ihre starke Frosthärte macht sie auch für die hiesigen Breitengeraden absolut brauchbar. Es bedarf daher keine Vorbereitungen zur Überwinterung. Diese Tatsache ist auch ein Merkmal dafür, dass die Monarda fistulosa 'Beauty of Cobham' sehr pflegeleicht ist.

Doch all diese Vorteile sind wohl nicht der Hauptgrund für die Beliebtheit der Indianernessel 'Beauty of Cobham'. Schließlich spielt gerade bei dieser Pflanze das äußere Erscheinungsbild eine große Rolle. Denn insbesondere in der Blütezeit, die sich von Ende Juni/Anfang Juli bis September erstreckt, punktet diese Pflanze mit einem außergewöhnlich schönen Farbenspiel. Hellrosa Blüten kombiniert mit violetten Hochblättern und grünen Blättern an den Stängeln setzten einen farbenprächtigen Kontrast, der die Blicke auf sich zieht. Und diese Besonderheit lässt sich auch in den heimischen vier Wänden genießen, denn die Monarda fistulosa 'Beauty of Cobham' eignet sich auch ideal zum Vasenschnitt. Und wem das noch nicht reicht, der kann aus den Blättern einen Tee zubereiten und mit den Blüten einen Salat verzieren
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (3)
3 Bewertungen 2 Kurzbewertungen 1 Bewertung mit Bericht
100% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Duftstärke
Pflanzengesundheit
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Eigene Bewertung schreiben

Bad herrenalb
besonders hilfreich

ein Träumchen

Eine Beauty ist sie allemal, wächst schön hoch und bleibt standfest. Die Farbe ist überaus verträglich und knallt nicht wie die bei vielen ihrer Schwestern. Vor dem Kauf habe ich mich schlau gemacht wegen der Mehltauanfälligkeit und fand heraus, sie soll eine relativ gut resistente Sorte sein. Ich kann das mit Augenzwinkern bestätigen. Der Sommer 2018 war paradiesisch für mich aber weniger für die Pflanzen. Trotzdem hat sie bis Mitte August gut ohne eine Spur Mehltau durchgehalten und war erst danach ein nach wie vor blühender(!!) Nackedei im Garten. Da sie aber hinter anderen Pflanzen wuchs und immer noch wächst, war mir das zu diesem Zeitpunkt egal. Also trotz erstem Pflanzjahr, Sommerhitze und nur wenig Wassergaben, wenn es absolut notwendig war, hat sie sich sehr gut gemacht.Dieses Jahr schaut sie wieder blendend aus und ich freue mich auf die Blütezeit und die tausend Bienen und Hummeln, die sie wieder besuchen werden. Sie duftet stark bei Berührung und als ich sie dann doch noch anfang September runterschnitt, ging noch einmal dieser zitronig, krautige Duft durch den Garten auf Wanderschaft. Zur Standfestigkeit hab ich auch nix zu meckern.Kurze und heftige Gewitter mit Sturm hat sie locker weggesteckt.
vom 5. June 2019

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ist diese Indianernessel resistenter gegen Mehltau als andere Sorten?
von einer Kundin oder einem Kunden , 2. October 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Alle Indianernesseln sind in etwa gleich "empfindlich". Je besser der Standort und die Nährstoffversorgung, desto weniger anfälliger sind sie auf Mehltau.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen