Indianerbanane / Papau

Asimina triloba


 (11)
<c:out value='Indianerbanane / Papau - Asimina triloba'/> Shop-Fotos (2)
<c:out value='Indianerbanane / Papau - Asimina triloba' /> Community
Fotos (4)

Wuchs

Wuchs strauchartig
Wuchshöhe 200 - 400 cm

Blüte

Blütenfarbe braun bis purpur
Blütezeit April - Mai

Frucht

Fruchtschmuck

Blatt

Blatt dünn, lang
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe hellgrün

Sonstige

Besonderheiten neue Obstsorte mit exotischem Geschmack
Boden feucht, humos
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Garten
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerware32,90 €
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte August
32,90 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Einfache Bananen sind Ihnen zu langweilig? Oder Sie glauben, dass diese Früchte hier nicht wachsen? Die Indianerbanane belehrt Zweifler eines besseren!

Dieser Strauch, der auch unter dem Namen Papau bekannt ist und sich von Papaya ableitet, wird bis zu 400 cm groß. Er benötigt einen humosen Boden, der stets ausreichend feucht gehalten werden sollte.
Die Krone ist im Winter laublos.

Die hellgrünen, dünnen Blätter erreichen eine Länge von 20 bis 30 cm. Vor dem neuen Austrieb im April/Mai kommen die braunen bis purpurfarbenen Blüten zum Vorschein.
Das Fruchtfleisch der walzenartigen Früchte ist essbar - entdecken Sie ihren einmaligen Geschmack!

Diese Indianerbananen Sorte hat eine Winterhärte bis -25 °C
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (11)
11 Bewertungen
4 Kurzbewertungen
7 Bewertungen mit Bericht

72% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Duftstärke
Blütenreichtum

Einzelbewertungen mit Bericht


Radebeul

Danke schön

Sehr schöne Pflanze und schnelle Lieferung. Danke
vom 4. März 2015


PawPaw

Ein sehr interessanter Baum, Lieferung in gewohnter Qualität - genau wie beschrieben. Ich hoffe meine Indianerbanane überlebt den Winter und beschert mir in einigen Jahren köstliche Früchte ;-)
vom 24. November 2013

Kammerstein

Bewertung indianerbanane

Kann leider keine Bewertung abgeben, da die Indianerbanane leider kaputt gegangen ist.
vom 1. Juli 2013

Osnabrück

Asimina triloba

Pflanzen waren noch zu klein um eine objktive Bewertung abzugeben
vom 30. Juni 2013

Münster

Indianerbanane

Die Pflanze hat noch die gleiche Größe wie beim Kauf. Ob sie angewachsen ist kann man nicht feststellen.
vom 30. November 2012

York

Indianerbanane

Eigentlich ist das Anwuchsergebnis weniger als akzeptabel und ein Pflanzenwuchs fand nicht statt, ebenso wenig ein Blüte. Die wenigen Blätter wurden weitgehend von Schnecken zerfressen. Falls nächstes Jahr die Ergebnisse nicht deutlich besser sind, werde ich die Pflanze entfernen.
vom 7. September 2012

Wintersdorf

Für diesen "Baum" bracht man die Geduld vieler Jahre...

Ich habe vor 4 Jahren eine Indianerbanane gepflanzt-Lieferhöge 50cm.
Das Wachstum beträgt bisher pro Jahr nicht mehr als 8-10cm maximal in der Höhe.
Wächst also ziemlich langsam.
Winterhärte - sehr Winterhart - hat bei uns schon Temperaturen von bis zu -28° über 2 Monate hinweg problemlos überstanden und immer wieder schöne längliche grüne Blätter.
Im vergangenem Jahr war 1 Blüte dran - die ist aber abgefallen. Dieses Jahr haben sich mehrere schöne Blüten im April gebildet.
Wann daraus sich die ersten Früchte entwickeln bleibt abzuwarten.
Ich lade diese Woche noch paar Fotos hoch.

vom 1. Mai 2012




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ist es zum Vor- oder Nachteil eine Sämlingspflanze zu nehmen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bremen , 18. Oktober 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sämlinge blühen meist deutlich später als die Veredlungen, so auch in diesem Beispiel. Wer also zeitig Früchte ernten möchte, sollte auf die Veredlung ausweichen, aber für einen Winterschutz sorgen. Winterhärter ist der Sämling, beide reagieren aber empfindlich auf zu nasse Standorte.
1
Antwort
Meine zwei Indianerbanane, die ich letztes Jahr gekauft habe, hatte große breite Blätter. Jetzt ist es Ende Mai. Sie haben nur einige ganz meckerige Blätter (höchstens 10 mm x 50 mm) an der Spitze der Zweige. Sie sind von irgendwelchen Inselten etwas gefressen. Aus Sorge habe ich sie in die Töpfe umgepflanzt und ins Gewächshaus gestellt. In einem Blumentopf kann das Bäumchen keinen Pfahlwurzel nach unten entwickeln. Habe ich was Falsches für die Indianerbananenbäumchen gemacht?
von Yumiko aus 23879 Mölln , 29. Mai 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Nein falsch war es nicht, Sie waren nur etwas zu ungeduldig. Denn die Indianerbanane benötigt viel Wärme um auszutreiben und die hatten wir ja bisher nicht. Im Gewächshaus wird es ihr aber sicherlich besser ergehen und so wird sie schon bald die bekannten großen Blätter bilden können. Auch im begrenzten Wurzelraum eines Kübels fühlt sich die Indianerbanane wohl, auch wenn sie hier nicht so sehr ihre Pfahlwurzel ausbilden kann.
1
Antwort
Ist die Indianerbanane selbstbefruchtend? Ich habe gehört, das heimische Insekten nichts mit den Blüten anfangen können.
von einer Kundin oder einem Kunden , 14. Dezember 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Unsere angebotenen Pflanzen sind selbstfruchtend. Es gibt jedoch Sorten, die einen Befruchter benötigen. Die Pflanze trägt aber erst nach bis zu 10 Jahren seine ersten Früchte.
1
Antwort
Handelt es sich hierbei um eine veredelte Sorte? Wenn nein, was ist der Unterschied zu veredelten Sorten? Werde ich mit Ihrer Pflanze auch schmackhafte Früchte ernten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Österreich , 2. September 2010
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Sorte Sunflower wird veredelt. Papau ist ja selbstfruchtend und daher ist es kein Problem schmackhafte Früchte zu ernten. Veredelte Sorten wachsen auf einer "fremden" Wurzel einfach besser.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!