Hohes Mädchenauge

Coreopsis tripteris


 (8)
Vergleichen
Hohes Mädchenauge - Coreopsis tripteris Shop-Fotos (6)
Foto hochladen
  • auffällige, imposante Staude
  • große gelbe Blüten mit brauner Mitte
  • bienenfreundlich
  • anspruchslos, pflegeleicht
  • sehr winterhart

Wuchs

Wuchs aufrechte Stängel, ausläuferbildend, stark
Wuchsbreite 120 - 150 cm
Wuchshöhe 250 - 300 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe goldgelb
Blütenform strahlenförmig
Blütengröße groß (> 10cm)
Blütezeit Juli - September

Frucht

Frucht Samen ohne Pappus

Blatt

Blatt mehrteilig, lanzettlich, ganzrandig, glatt
Herbstfärbung nein
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten hoher, aufrechter Wuchs, sehr winterhart, insektenfreundich
Boden frisch, lehmig- sandig, humos
Duftstärke
Jahrgang 1753
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 120 bis 150cm Pflanzabstand
Standort Sonne
Verwendung Freiland, Schnittblume, Gruppen, Solitär
Warum sollte ich hier kaufen?

Lieferinformation

Der Versand unserer Pflanzen findet aktuell statt.

Bitte beachte, dass es aufgrund der momentanen Situation zu Lieferverzögerungen kommen kann.

*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Das Hohe Mädchenauge, das auch häufig als Dreiflügeliges Hohes Mädchenauge bezeichnet wird, findet seine ursprüngliche Heimat vor allem in Nordamerika. Schon im 18. Jahrhundert erhielt es von dem schwedischen Botaniker und Physiker Carl Linnaeus seinen bis heute gültigen Namen. Eine besonders hohe Anspruchslosigkeit, Robustheit und Pflegeleichtigkeit sind charakteristisch für Hohes Mädchenauge und machen es überaus konkurrenzstark. Nicht nur deshalb zählt sie zu den beliebtesten Stauden. (Bot.) Coreopsis tripteris ist eine Pflanzenart in der Gattung der Mädchenaugen (Coreopsis), innerhalb der Familie der Korbblütler (Asteraceae).

Am liebsten steht Coreopsis tripteris an einem sonnigen Standort. Hohes Mädchenauge bevorzugt einen humosen, lockeren und gut durchlässigen Boden. Diese Zuwendung belohnt die Staude mit einer ausgesprochenen Dankbarkeit. An solch idealen Standorten wächst sie auf bis zu 3 m in der Höhe heran. Auch auf einem lehmig-sandigen bis steinigen Untergrund entwickelt sich Hohes Mädchenauge zu seiner vollen Pracht. Ihre standfesten und sehr stabilen Stängel halten ab Anfang Juli ihre Blütenköpfe zuverlässig auf ihrem Thron. Dabei leuchten die Sonne und die strahlenförmigen Blüten um die Wette. Allerdings mit dem Unterschied, dass das Hohe Mädchenauge auch bei trüben Wetter seine Blüten in den Himmel ragt und so eine optische Wärme in den Garten bringt. Das braune bis dunkelbraune Innere der Blüten, das Mädchenauge, ist von 8 gelben Zungenblüten umgeben. Bienen und Hummeln sind begeistert von den großen Blüten in großer Anzahl. Die fleißigen Insekten kommen gerne in den Garten und erfreuen sich an dieser reichen Nahrungsquelle. So erfüllt Hohes Mädchenauge auch noch einen ökologischen Nutzen im Garten!

Die attraktiven Blätter dieses Korbblütlers sind mehrteilig geformt, sehr schmal, lanzettlich und dunkelgrün. Die Blätter sitzen an recht kurzen Stielen, die schließlich viele Verzweigungen hervorbringen, woraus die Blütenstände entspringen. Bis in den September hinein erfreut das Hohe Mädchenauge das menschliche Auge mit seinen Blüten. Diese schöne Staude liebt die Sonne, doch verträgt Hohes Mädchenauge aufgrund seiner ursprünglichen Herkunft auch Temperaturen bis zu -34 Grad Celsius. Vor Staunässe sollte es jedoch gut geschützt werden. Bei der Bepflanzung einer größeren Fläche, ist ein Abstand von 120 bis 150 cm zwischen den einzelnen Pflanzen zu empfehlen. Coreopsis tripteris braucht sehr viel Platz, um seine strahlenförmigen Blüten in all ihrer Fülle und Pracht zu entfalten. Meistens wird die Pflanze einzeln gepflanzt, da sie sich mit ihren Ausläufern stark ausbreitet. Da die prächtige Staude den ganzen Sommer hindurch und bis in den Herbst hinein blüht, macht sie über einen langen Zeitraum Freude. Zudem ist Coreopsis tripteris auch eine große optische Bereicherung als Schnittblume in sommerlichen Blumensträußen.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (8)
8 Bewertungen 4 Kurzbewertungen 4 Bewertungen mit Bericht
87% Empfehlungen

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Duftstärke
Blütenreichtum
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Eigene Bewertung schreiben

Hamburg

Hohes Mädchenauge

Leider ist nicht eine der gelieferten Pflanzen gekommen... war sehr enttäuschend! Würde ich nicht noch einmal bestellen.
vom 31. August 2017

Diepholz

hunderte von Blüten

habe im letzten Herbst 10 Pflanzen des Hohen Mädchenauges gekauft und Eingepflanzt. Kamen sicher verpackt bei mir an.
Von den 10 Pflanzen ist nur eine nicht angegangen und die anderen 9 haben hunderte von Blüten. Tolle Qualität. ich bin begeistert

vom 28. August 2017

Wunstorf

Traumhaft

Wir haben das Mädchenauge in eine sonnige Ecke gepflanzt und erfreuen uns jedes Jahr aufs Neue an den Blüten. Sie ist wunderbar angewachsen, hat die letzten beiden Winter klaglos überstanden, hatte bisher keinerlei Ungeziefer und vermehrt sich wunderbar. Wir bestellen sie nun für ein weiteres Beet nach.
vom 17. May 2016

Piding

Wirklich hoch

Die Staude ist gut angewachsen und hat reichlich geblüht. Da sie hoch wurde mußte ich sie stützen. Sie treibt dieses Jahr wieder fleißig aus.
vom 9. April 2014

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Braucht die Pflanze eine Stütze?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Dortmund , 6. February 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Durchaus. Vor allem wenn es sich um einen luftigen bis windigen Standort handelt. Es ist immer ratsam bei hochwachsenden Stauden entweder mehrere Pflanzen zusammen zu pflanzen oder einen Stützring anzubringen.
1
Antwort
Kann ich die Pflanze neben eine stark mit Efeu bewachsene Mauer pflanzen oder konkurrieren die Wurzeln zu stark miteinander?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Hamburg , 10. March 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Wurzeln vom Efeu sind tatsächlich dominierend, jedoch können Sie durch eine optimale Wasser - und Nährstoffzufuhr den Wuchs der Staude gut beeinflussen, o dass sie sich am Ende durchsetzen wird.
1
Antwort
Wir möchten das Hohe Mädchenauge gern als Sichtschutz an die Grenze zum Nachbargarten pflanzen. Wie tief sollte eine Wurzelsperre eingegraben werden um ein Wuchern in den Nachbargarten zu verhindern? Wie dicht können wir die Pflanzen setzen, um möglichst schnell einen Sichtschutz zu erhalten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Karlsruhe , 26. January 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Wurzelsperre kann durchaus bis zu 50 cm in den Boden eingegraben werden. So sind Sie auf der sicheren Seite, dass keine Ausläufer aus dem gewünschten Bereich ausbrechen können.
Damit Sie einen schnellen Sichtschutz erreichen, benötigen Sie von unseren Pflanzen 5 Stück pro Meter.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen