Herbst Alpenveilchen 'Amaze Me Pink'

Cyclamen hederifolium 'Amaze Me Pink'

Sorte

 (3)
Vergleichen
Foto hochladen
  • schöne Blattzeichnung
  • blüht erst in der Herbstzeit
  • neutraler bis kalkreicher Boden
  • zur Unterbepflanzung gut geeignet

Wuchs

Wuchs aufrecht, teppichartig
Wuchshöhe 10 - 15 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe knallig rosa bis violett
Blütenform glockenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit September - Oktober

Frucht

Fruchtschmuck nein

Blatt

Blatt herzförmig, gesägt, glat
Blattschmuck
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten sichtbar im Herbst und im Winter
Boden durchlässig, trocken
Bodendeckend
Duftstärke
Pflanzenbedarf 5 Pflanzen pro m²
Standort Halbschatten bis Schatten
Verwendung Staude unter Gehölzen
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Topfware€6.50
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€7.00*
ab 3 Stück
€6.70*
ab 6 Stück
€6.50*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Das Herbst Alpenveilchen 'Amaze Me Pink' erfreut seinen Betrachter genau dann mit seinen wunderschönen, rosa Blüten, wenn andere Pflanzen sich langsam zur Ruhe begeben, da sich die kalte Jahreszeit nähert. Aufgrund dessen findet jeder Hobby-Gärtner mit dieser Gartenpflanze im September und Oktober eine sehr schöne Blütenpracht vor. Das Besondere hierbei ist, dass die Staude selbst im Winter ihre grünen Blätter nicht etwa verliert, sondern beibehält. Somit kommt jedem Betrachter der Frühling nicht mehr allzu fern vor, da die grünen Blätter wie Tupfen aus dem Schnee hervorragen und somit die Hoffnung auf das Ende der kalten Jahreszeit bestehen lassen.

Dabei ist die Staude 'Amaze Me Pink' nicht sonderlich anspruchsvoll, denn es benötigt lediglich einen durchlässigen, trockenen Boden sowie einen halbschattigen bis schattigen Standort. Sind diese Bedingungen erfüllt, kann sich jeder Hobby-Gärtner darüber freuen, dass die Pflanze sich bestens entwickelt und sehr gut gedeiht. In Fachkreisen bzw. unter Botanikern heißt die Pflanze mit lateinischem Namen Cyclamen hederif.'Amaze Me Pink'. Aber auch viele Pflanzenliebhaber kennen sie unter dem Namen.

Je nach Wunsch kann die Staude 'Amaze Me Pink' entweder einzeln oder auch zu mehreren gepflanzt werden, sodass man entweder von einzelnen Blickpunkten oder auch von einer größeren Fläche dieser rosafarbenen Schönheiten profitiert. Doch ganz gleich, für welche Variante man sich auch entscheidet, eine wahre Augenweide sind diese Pflanzen auf jeden Fall. Immerhin sieht man diese Stauden aus gutem Grund nicht mehr nur innerhalb der heimischen vier Wände, sondern ebenfalls vermehrt draußen in den Gärten, denn sie glänzen nicht nur aufgrund ihrer Optik, sondern sind ebenfalls sehr anspruchslos. Somit stellt die Cyclamen hederif.'Amaze Me Pink' selbst für die Gärtner, die nicht sehr viel Zeit in ihre grüne Oase stecken können, eine ideale Bepflanzung dar.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (3)
3 Bewertungen 2 Kurzbewertungen 1 Bewertung mit Bericht
100% Empfehlungen

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Blütenreichtum
Duftstärke
Eigene Bewertung schreiben


Herbstalpenveilchen

Habe insgesamt 20 Pflanzen (Frühjahr- und Herbstalpenveilchen) hinter ein Birnbaum Spalier gepflanzt, sie haben sich sehr vermehrt, es ist ein schöner Blütenteppich geworden. Sie brauchen kaum Pflege, das Unkraut entfernen reicht und Schnecken habe ich in unmittelbarer Umgebung auch keine mehr.
vom 19. November 2018

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Muß ich die Alpenveilchen auch unter Birnbäumen (sie haben sich sehr vermehrt) im Winter vor Frost (- 20 ° und mehr) schützen?
von Birgit H. aus Allgäu , 18. November 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Alpenveilchen stammen ja ursprünglich aus dem Gebirge und sind daher in unseren Breiten auch winterhart. Einzige Ausnahme sind die Alpenveilchen aus dem Blumenladen für Fensterbank. Sie stammen nicht aus unserer Region und sind daher meist nicht ausreichend winterhart.
1
Antwort
Muss man bei diesen Herbst Alpenveilchen befürchten, dass sie von Schnecken verspeist werden, oder sind sie davor geschützt, da die Alpenveilchen ja ein wenig giftig sind?
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. May 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In der Regel werden die Alpenveilchen generell nicht von Schnecken verspeist, auch die Herbstalpenveilchen nicht. Es dürfte schon gar nichts mehr zu fressen für die Schnecken da sein, bevor sie überhaupt in Erwägung ziehen sich die Alpenveilchen mal anzuschauen.
1
Antwort
Ich möchte meine bestellten Herbst Alpenveilchen zwischen japanische Azaleen setzen, habe aber Bedenken, da Azaleen eher sauren Boden und Alpenveilchen von ihrer Herkunft wohl kalkhaltigen Boden bevorzugen. Was kann ich tun, damit die beiden miteinander harmonieren?
von Stadtgärtnerin aus Hamburg , 19. June 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Alpenveilchen können zwar auch etwas saurer stehen, ob sie sich aber wirklich zwischen Azaleen im sauren Boden wohl fühlen werden bleibt abzuwarten. Ich persönlich würde diese nicht miteinander Vergesellschaften. Zumal sich der pH-Wert durch Bodenfeuchte mit der Zeit im Boden angleicht, auch wenn beide in Ihre spezielle Erden gesetzt werden.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen