Heidelbeere 'Hortblue Petite' ®

Vaccinium corymbosum 'Hortblue Petite' ®

Sorte

 (33)
Vergleichen
Heidelbeere 'Hortblue Petite' ® - Vaccinium corymbosum 'Hortblue Petite' ® Shop-Fotos (4)
Foto hochladen
  • zweimalige Ernte, große Früchte
  • blüht und fruchtet gleichzeitig
  • schnittverträglich, schöne Heckenpflanze
  • Stickstoffbedarf gering, winterhart

Wuchs

Wuchs kompakt, aufrecht, langsam
Wuchsbreite 60 - 80 cm
Wuchsgeschwindigkeit 10 - 15 cm/Jahr
Wuchshöhe 80 - 100 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe rosa weiß
Blütenform glockenförmig
Blütezeit Juni - Juli

Frucht

Erntezeit Ende September - Ende Oktober
Frucht blaue Beeren
Fruchtschmuck
Geschmack süßsäuerlich

Blatt

Blatt wechselständig, eiförmig
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe mittelgrün

Sonstige

Besonderheiten zweimalige Ernte, aromatische Früchte, schöner Zierstrauch, winterhart
Boden frisch bis feucht, humos, durchlässig, leicht sauer
Heimisch nein
Pflückreife Ende September - Ende Oktober
Standort Halbschatten
Verwendung in Gruppen, kleine Hecken
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€14.00
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
  • 3 Pflanzen pro Meter
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€16.20*
ab 3 Stück
€14.00*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Heidelbeere 'Hortblue Petite' ® ist eine herausragende neue Sorte unter den Heidelbeeren. Zwei Erntetermine! Das ist das Besondere Highlight an dieser einmaligen Pflanze. Ende Juli beginnt die erste Zeit der Erträge. Von September bis in den Spätherbst hinein ist die nächste Zeit der Heidelbeerernte. Im Sommer bildet das wunderschöne und auffällige dunkle Laub einen harmonischen Kontrast zu den weiß-rosa Blüten. Dieser schöne Beerenstrauch hat einen dichten Wuchs und ist gut schnittverträglich. So bietet sich (bot.) Vaccinium corymbosum 'Hortblue Petite' ® für eine kleine Hecke an. Diese neue Sorte beglückt jeden Gärtner mit einer reichen Ernte. Sie zeichnet sich durch ihren langen und zweimaligen Erntezeitraum aus. Ob in der Gruppe oder als Hecke gepflanzt, dieser zierende und ertragreiche Strauch ist ein Gewinn für jeden Garten.

Als Kreuzungen aus der Amerikanischen Blaubeere hervorgehend, stammen die Kultur-Heidelbeeren nicht von der heimischen Heidelbeere ab. Der Unterschied liegt in den Früchten. Kultur-Heidelbeeren wachsen großfruchtiger und haben helles Fruchtfleisch. Die geernteten Heidelbeeren von Vaccinium corymbosum 'Hortblue Petite' ® eignen sich zum gesunden Naschen. Vom Strauch in den Mund ein köstlicher Genuss. Auch zum Weiterverarbeiten eignen sich die leckeren Früchte. Beliebt sind beispielsweise in als Bestandteil von Kuchen, Eis, Kompott und Marmelade. Das Tüpfelchen auf dem I sind die aromatischen Beeren auf Pfannkuchen. Zwischen Ende Juli bis Ende August ist die klassische Zeit für die Ernte der Heidelbeeren. Anhaltend und mit stetig erneut nachreifenden Früchten, trägt die Pflanze nochmals ab September bis zum Frost. Die Beeren der Sommerernte sind ein kleiner als die der späteren Ernte. Die Heidelbeere 'Hortblue Petite' ® vereint in perfekter Weise hohen Zierwert mit ertragreichem Fruchtnutzen. Auch eignet sie sich für die Kultur in Kübel, Töpfe und Tröge. Somit steht dem Genuss von Heidelbeeren auf Balkon und Terrasse nichts mehr im Wege. Selbst im Herbst!

Der Name der Vaccinium corymbosum 'Hortblue Petite' ® gibt über ihre Wuchsform Auskunft. Zierlich und kompakt erreicht sie 80 bis 100 Zentimeter Höhe. In der Breite entwickelt sie sich auf 60 bis 80 Zentimeter. Jährlich legt sie circa zehn bis 15 Zentimeter zu. Gerne steht dieses schöne Gehölz im Halbschatten auf normalen, schwach sauren und humosen Gartenböden. Die Heidelbeere ist eine extrem pflegeleicht und verlangt dem Gärtner keine mühevolle Arbeit ab. Nur ältere Pflanzen freuen sich über einen leichten Auslichtungsschnitt im Winter. Alle Heidelbeeren sind selbstfruchtbar. Jedoch ist mit dem Bestäuben durch eine andere Heidelbeersorte der Ertrag deutlich verbessert. Die Heidelbeere 'Hortblue Petite' ® liebt durchlässige und feuchte, schwach saure Böden. In der Praxis hat sich die Beigabe von Rhododendron-Erde oder Torf bewährt. Die Wurzeln der Heidelbeere schützt der Gärtner durch das Abdecken des Bodens mit Torf oder Rindenmulch. Durch regelmäßiges Gießen im Sommer gewinnen die Früchte an Größe. Für einen höheren Ertrag pflanzt der Gärtner verschiedene Sorten. Zudem entfernt er alle Triebe, die älter als vier bis fünf Jahre sind.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (33)
33 Bewertungen 14 Kurzbewertungen 19 Bewertungen mit Bericht
96% Empfehlungen

Detailbewertung

Fruchtertrag
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Anwuchsergebnis
Eigene Bewertung schreiben

Osnabrück

Heidelbeere

Sehr gute, gesunde Pflanze. Hat bereits dieses Jahr sehr viel geblüht, Fruchtansatz muss ich abwarten, weil Frost dazwischen kam. Den Winter hat sie im Freien sehr gut überstanden.
Ich habe die Pflanze in einem großen Topf auf der Terrasse. Bin äußerst zufrieden mit dem schnellen und guten Wuchs

vom 29. April 2017

Efringen-Kirchen

Bewertung

sämtliche Pflanzen angewachsen
kein Verlust
im 1. Jahr schon Früchte
entsprechen vollstens meiner Vorstellung

vom 2. September 2016

Oberhausen

Sehr empfehlenswerte kleine Heidelbeere!

"Hortblue Petite" habe ich im vergangenen Jahr in ein Beet in den Halbschatten gepflanzt. Noch im selben Jahr konnten wir ein paar Heidelbeeren ernten. Geschmacklich sind sie wirklich gut.

Seit kurzem trägt die Pflanze unzählige Blüten und wir freuen uns schon auf die voraussichtlich reiche Ernte.

Optisch sind die hellgrünen Blätter, die Blüten und auch die Beeren von grünlich bis blau wunderschön und eine Bereicherung für den Garten.

Nach dem Winter habe ich lediglich einige kleine Zweige entfernt, an denen keine Blättchen ausgetrieben sind. Ansonsten habe ich die Pflanze völlig in Ruhe gelassen und das scheint ihr zu bekommen.

vom 19. April 2016

Berlin

Heidelbeere im Kleingarten

Hortblue Petite ist sehr gut angewachen, trotz großer Trockenheit im ersten Standjahr. Sie hat reich geblüht und Früchte angesetzt, die dann allerdings leider größtenteils vertrocknet sind. Ich denke aber bei gemäßigteren Sommern werden wir noch viel Freude an der Pflanze haben.
Standortansprüche wurden berücksichtigt.

vom 30. March 2016

Gräfenhainichen / OT Möhlau

Bäume, Sträucher und Weinstöcke

Vielen Dank für die schönen Bäume, Sträuche und Weinstöcke, die wir bei Ihnen bestellt haben und auch für die vorherige Beratung. Wir sind mit allem sehr zufrieden und werden beim nächsten Mal auf jeden Fall bei Ihnen wieder bestellen. Eine schöne Zeit und liebe Grüße, Familie Behrends
vom 14. November 2015
Alle 19 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich habe mich einige Zeit mit dem Thema Heidelbeeren im Kübel beschäftigt. Soweit passt auch alles. Mein Problem ist das Gießen, wenn wie im letzten Sommer über Wochen kein Regenwasser mehr vorhanden ist. Die Frage ist deshalb, wie und mit welchem Wasser komme ich über eine Trockenzeit?
Meine Frage kommt daher, dass ich oft gelesen habe, saurer Boden und Leitungswasser (kalkig) passt nicht zusammen und schon gar nicht für Heidelbeeren.
von einer Kundin oder einem Kunden , 28. February 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist eine berechtigte Frage und ein Problem bei der Kübelhaltung. Es herrschen keine natürlichen Bedingungen, so dass nur mechanisch nachgeholfen werden kann.
In erster Linie empfehlen wir die Pflanzen in Rhododendronerde einzupflanzen. Wenn kein Regenwasser zur Verfügung steht, kann Leitungswasser rechtzeitig abgefüllt und zwei Tage stehen bleiben. So kann es sich etwas neutralisieren. Wird es direkt gegeben, kann sich der pH-Wert im Topf erhöhen. Durch natürliche Dünger und das regelmäßige auftragen von Rhodoerde kann der pH-Wert ebenfalls im neutralen Bereich gehalten werden.
Ist Ihr Wasser so kalkhaltig, dass keine Gegenmaßnahmen helfen, muss auf eine andere Pflanze zurück gegriffen werden.
1
Antwort
Ich habe bereits eine Heidelbeere 'Elisabeth' umd möchte beide jetzt zusammen in eine Zinkwanne mit ca. 70 Liter Volumen setzen. Die Heidelbeere Elisabeth ist allerdings schon doppelt so groß wie die Hortblue Petite.
Reicht die Wanne trotzdem noch aus?
von einer Kundin oder einem Kunden , 26. October 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
70 Liter ist recht viel und ich gehe stark davon aus, dass beide Pflanzen sich, bei optimaler Wasser - und Nährstoffversorgung auch durchsetzen werden.
1
Antwort
Kann ich diese Sorte zusammen mit den Sorten ?Pink Breeze? und ?Lucky Berry? in einen großen Kübel pflanzen, speziell im Hinblick auf die Bodenverhältnisse? Bzw. würden andere Sorten den Anforderungen von ?Hortblue Petit? näherkommen?
[Hortblue Petit: leicht sauer; Pink Breeze: sauer; Lucky Berry: keine Angabe]
Wie groß sollte der Kübel für (diese) 3 Pflanzen sein?
von einer Kundin oder einem Kunden , 29. September 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier haben alle Pflanzen den selben Anspruch und können in der selben Erde stehen. Sie können dementsprechend zusammen in einen Kübel angepflanzt werden. 3 Pflanzen müssen in einem Durchmesser von etwa 50-80 cm Topf angepflanzt werden.
1
Antwort
Wir haben einen neutralen Gartenboden. Wie kann ich diesen (ohne Torf zu verwenden) leicht sauer bekommen? Oder wächst die Pflanze auch in einem neutralen Gartenboden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Tübingen , 1. June 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Heidelbeeren mögen es leicht sauer bis sauer. Ist der pH-Wert zu hoch, wachsen sie nicht mehr und gehen schlimmstenfalls ein. Zudem darf der Boden nicht zu trocken bzw. zu warm durch die Sonne werden, ein halbschattiges Plätzchen ist hier ideal. Bei Ihren Bodenverhältnissen würde ich in jedem Fall Rhododendronerde oder Torf mit zumischen. Kompost ist zwar auch meist leicht sauer, enthält aber in der Regel zu viel Stickstoff, den Heidelbeeren nicht vertragen. Von hier aus kann man Ihnen nur empfehlen reichlich Torf zuzumischen oder sogar ein extra Beet für die Heidelbeeren anzulegen. Ist Ihnen dies alles zu aufwendig, können Sie die Heidelbeere auch in einen größeren Kübel setzen und diesen im Garten einsenken.
1
Antwort
Wie groß sollte der Kübel für die Pflanze sein?
von einer Kundin oder einem Kunden aus München , 18. April 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Heidelbeeren wie die Hortblue Petite werden etwa 80-100 cm hoch und 60-80 cm breit. Für eine gute Versorgung sollte daher mindestens ein Kübel mit einem Volumen von 10 Litern gewählt werden. Heidelbeeren mögen eine sauren Boden, daher ist Rhododendronerde für die Kübelhaltung optimal. Stellen Sie Heidelbeeren aber nie in die volle Sonne, im Halbschatten fühlen sie sich im Kübel deutlich wohler.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen