Halbstrauchige Pfingstrose 'Scarlet Heaven'

Paeonia Itoh-Hybride 'Scarlet Heaven'

Sorte
Vergleichen
Halbstrauchige Pfingstrose 'Scarlet Heaven' - Paeonia Itoh-Hybride 'Scarlet Heaven' Shop-Fotos (10)
Foto hochladen
  • leuchtend rote Blüten
  • schalenförmige Blütenform
  • gesundes Blattwerk und gute Winterhärte
  • halbstrauchiger Wuchs

Wuchs

Wuchs aufrechte Stiele, ausladend, horstig
Wuchsbreite 80 - 100 cm
Wuchshöhe 60 - 80 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe leuchtend rot
Blütenform schalenförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Mai - Juni

Frucht

Frucht Balgfrüchte

Blatt

Blatt mehrteilig, elliptisch, glänzend, glatt
Herbstfärbung nein
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkel-grün

Sonstige

Besonderheiten leuchtend rote Blüten, robust, standfest, Halbstrauch, winterhart
Boden frisch, durchlässig, humus- und nährstoffreich
Duftstärke
Jahrgang 1999 Züchter: Anderson (USA)
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 80 bis 100cm Pflanzabstand, 1 pro m²
Standort Sonne
Verwendung Staudenbeet, Beet, Gruppen, Einzelstellung
Warum sollte ich hier kaufen?
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Halbstrauchige Pfingstrose 'Scarlet Heaven' ist ein wahres Geschenk des Himmels. Mit ihren leuchtend roten Blüten und dem einmaligen Duft, betört die (bot.) Paeonia Itoh-Hybride 'Scarlet Heaven' alle Sinne. Diese Pflanze zieht fröhlich und unbeschwert in jeden Garten ein und verbreitet ein leichtes Gefühl. So schön und betörend wie sich 'Scarlett Heaven' gibt, ist sie ebenso robust und standfest. Die dunkelgrünen, mehrteiligen Blätter dieser Pfingstrose bilden den idealen Hintergrund für die wunderschönen, leuchtend roten Blüten. Die Blütenpracht ist bezaubernd und lässt sich zahlreich an dieser rund 80 Zentimeter hohen, buschig wachsenden Staude bewundern.

In der Mitte der Blüten zeigen sich die goldgelben Staubfäden. Dazu liefern die Staubbeutel einen frühlingsfrischen, intensiven Kontrast. Die Zeit dieser herrlichen Farbexplosion beginnt ab Mai und zieht sich über vier bis sechs Wochen hin. Dadurch dauert sie zum Teil bis tief in den Juni hinein an. Auch ein Sommergewitter stört Paeonia Itoh-Hybride 'Scarlet Heaven' nicht. Die roten Blütenblätter zeichnen sich durch eine feste Substanz aus. Nur in seltenen Fällen kippen die regenfesten Blüten ab. Die schönen grünen Blätter bilden einen wunderschönen Kontrast zu den knallroten Blüten, die im Aufblühen den Blüten der Rosen ähneln. Die Halbstrauchige Pfingstrose 'Scarlett Heaven' wächst buschig und bevorzugt einen Platz in der Sonne. Ein frischer und durchlässiger Boden ist wichtig für das gute Gedeihen, da die Wurzeln unter Staunässe leiden. Der untere Bereich der schönen Pflanze ist horstig bis lockerhorstig im Aufbau. Sie bildet im Erdboden Rhizome, mit denen sie sich im Laufe der Jahre vergrößert. Im oberen Bereich wächst sie bogig und ausladend bis breit-ausladend.

Die Pfingstrose 'Scarlett Heaven' bietet alleine stehend einen atemberaubenden Anblick im Garten. Auch in einer Gruppe entstehen Bilder, die dem Namen der schönen Staude mehr als entsprechen. Um eine größere Fläche mit der Paeonia Itoh-Hybride 'Scarlet Heaven' zu bepflanzen, achtet der Gärtner auf einen angemessenen Abstand zwischen den einzelnen Exemplaren. Der ideale Abstand beträgt 80 bis 100 Zentimeter. Auf einem Quadratmeter findet eine Pflanze ausreichenden Platz, um sich perfekt zu entwickeln. Gruppen von drei bis fünf Pflanzen sorgen für ein Blühspektakel im Garten, dass den Gärtner fasziniert. Die gut winterharte Pflanze übersteht die kalten Temperaturen der Wintermonate, ohne Schaden zu nehmen. Die Halbstrauchige Pfingstrose 'Scarlet Heaven' ist ein langjähriger Begleiter im Garten. Über viele Jahrzehnte zeigt sie ihre Farbenpracht. Im Laufe der Jahre gewinnt die Pflanze an Masse und entwickelt laufend mehr Blüten. Für Schnecken ist die Paeonia Itoh-Hybride 'Scarlet Heaven' absolut uninteressant. Sie kriechen in einem weiten Bogen um die Pflanze herum und richten keine Schäden an.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Die Pflanze hat im April schon kräftig ausgetrieben. Muß ich diese Triebe vor Nachtfrösten schützen?
Sollte ich im Herbst die Triebe zurückschneiden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Lich , 27. April 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Triebe müssen in jedem Fall vor Nachtfrösten geschützt werden. Sie sind doch recht empfindlich. Im herbst, wird der Trieb dann bis zum holz eingekürzt.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen