Grüne Hängebuche 'Pendula'

Fagus sylvatica 'Pendula'

Sorte
Vergleichen
Du hast diese Pflanze in deinem Garten?
Prima! Jetzt Foto hochladen!
Foto hochladen
  • weitverzweigtes Wurzelsystem
  • winterhart
  • sehr windbeständig
  • eindrucksvolle Seitenbezweigung

Wuchs

Wuchs breit und rundkronig, gut verzweigt, tief überhängend
Wuchsbreite 2000 - 2500 cm
Wuchsgeschwindigkeit 25 - 40 cm/Jahr
Wuchshöhe 1500 - 3000 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenform einfach
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit April - Mai

Frucht

Fruchtschmuck

Blatt

Blatt breit elliptisch bis oval, wechselständig, glänzend
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe frischgrün

Sonstige

Besonderheiten winterhart, hoch wachsend, ausladende Zweige
Boden nährstoffreich, frisch-feucht, kalkhaltig
Standort Sonne bis Schatten
Verwendung Einzelbaum, Parks, Friedhöfe
Wurzelsystem Herzwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€179.00
175 - 200 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€179.00*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
. Die Grüne Hängebuche fasziniert den Betrachter allein schon durch ihr stattliches Aussehen. Prachtvoll wächst sie in Höhe und Breite und legt dabei im Jahr bis zu vierzig Zentimeter zu. Besonders beeindruckend sind ihre tief überhängenden Zweige. Den Pflanzenfreund erfreut sie durch ihre Pracht. Mit Blüten hält sich Fagus sylvatica 'Pendula' dagegen zurück. In den ersten Jahren bildet sie keine Blütenstände aus. Später erscheinen Blüten in kugelförmigen Ballen in den Monaten April bis Mai. Die Buche ist einhäusig, das heißt das männliche und weibliche Blüten an einer Pflanze sitzen. Blüten und Blätter treiben bei der Buche gleichzeitig aus. Aus seinen Blütenständen bildet der robuste Baum im Herbst Früchte aus. Wie kleine Nüsse sitzen jeweils zwei Bucheckern in einer borstigen Fruchthülle, die aufrecht und waagerecht absteht. Fagus sylvatica 'Pendula' ist ein sommergrüner Baum. Im Herbst erfreut er mit einer grandiosen goldgelben Färbung.

Fagus sylvatica 'Pendula' ist robust und anspruchslos. Für seinen stattlichen Wuchs bevorzugt der Baum frische und feuchte Böden. Die Buche hat ein ausgeprägtes Herzwurzelsystem mit einer sehr hohen Feinwurzeldichte. Gutes Erdreich rund um die Wurzeln sollte nährstoffreich und locker sein. Geeignet ist ein kalkhaltiger Boden, der aber auch schwach sauer sein darf. Ideal ist ein Boden mit einem pH-Wert zwischen 6 und 7,5. Zu trockene und sandige Böden verträgt die Grüne Hängebuche nicht. Auch auf Staunässe reagiert sie empfindlich. In langen Trockenperioden hält der Gärtner den Boden feucht. Wasser aus der Regentonne eignet sich hervorragend. Auch kalkhaltiges Wasser aus der Leitung akzeptiert Fagus sylvatica 'Pendula'. Nährstoffe führt der Pflanzenfreund dem wachstumsfreudigen Baum vom Frühling bis in den August hinein zu. In dieser Zeit legt 'Pendula' mit seinem Wachstum nach und braucht ausreichende Nährstoffe. Als Dünger eignen sich Hornspäne und Kompost. Auch Langzeitdünger enthalten alles, was die Grüne Hängebuche für ihr prächtiges Gedeihen benötigt. Ab September benötigt die Hängebuche keinen Dünger mehr. Bevorzugt wachsen diese Bäume an sonnigen Standorten. Auch eine halbschattige Lage ist annehmbar. Junge Bäume lieben die windgeschützten Bereiche.

Soll Fagus sylvatica 'Pendula' seine Pracht als stattlicher Baum entwickeln, braucht er keinen regelmäßigen jährlichen Rückschnitt. Es genügt, wenn der Gärtner tote Äst entfernt. Ein Formschnitt erfolgt je nach Bedarf. Er darf bis in das alte Holz hinein gehen. Aus dem Innern entfernt der Pflanzenfreund abgestorbene oder störende Äste. Für den Winter braucht Fagus sylvatica 'Pendula' keinen besonderen Schutz. Die Pflanze ist winterhart. Ein Abdecken des Bodens rund um die Wurzeln ist nicht notwendig. Die Buche ist bis - 30° C winterhart, nur junge Bäume sind leicht spätfrostgefährdet. Buchen sind sehr schattenverträglich, auch bei wenig Lichteinfall wächst sie noch. Unter einer Buche wächst jedoch nichts sehr gut.Eine Unterpflanzung ist nicht ratsam. Die Grüne Hängebuche wird ein großer stattlicher Baum, der sehr alt werden kann.Es sollte für eine optimale Entwicklung ein ausreichend großer Standort ausgesucht werden.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
An den grünen Blättern befinden sich Erbsen große bräunliche Wucherungen. Blätter sterben ab. Was kann das sein?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Peine , 25. July 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Erbsen an den Blätter weisen auf Gallmücken oder ähnlichem hin. In jeder Erbse lebt in der Regel eine Larve der Gallmücke. Gerne können Sie uns hier einmal ein Foto des Schadbild zusenden, damit wir dieses bestätigen können.
Sollte es sich um solch einen Befall handeln, ist es lediglich bei Jungpflanzen ratsam die betroffenen Blätter größtenteils abzusammeln und im Restmüll zu entfernen. Es ist nicht notwendig ein Insektizid einzusetzen, da der Schaden nicht groß ist. Meist stört das Aussehen um so mehr. Jungpflanzen können lediglich im Wuchs gestört werden. Die braunen Blätter können sich mit dem Befall zusammen hängen, aber durchaus auch mit der Hitze und der Trockenheit. Hier ist es empfehlenswert die Hecke entsprechend stark zu wässern und auf eine ausreichende Nährstoffversorgung zu achten.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen