Großblütige Elfenblume 'Akebono'

Epimedium grandiflorum 'Akebono'

Sorte
Vergleichen
Großblütige Elfenblume 'Akebono' - Epimedium grandiflorum 'Akebono' Shop-Fotos (7)
Foto hochladen
  • elfenartige, zarte Blüten
  • Blüten sitzen über dem Blattschopf
  • pflegeleicht & robust
  • in Gruppen sehr bezaubernd
  • bevorzugt mäßig saure bis neutrale Böden

Staudensterne

Staudensterne sehr gut

Wuchs

Wuchs kissenartig, kurze Rhizome, horstbildend
Wuchsbreite 25 - 30 cm
Wuchshöhe 15 - 25 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe hell-rosa
Blütenform traubenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit April - Mai

Frucht

Frucht Kapseln

Blatt

Blatt herzförmig, Blattrand dornig gezähnt, glatt
Herbstfärbung nein
Laub laubabwerfend
Laubfarbe im Austrieb rotbraun, später bräunlich-grün

Sonstige

Besonderheiten elfenartige Blüte, robust
Boden frisch bis feucht, durchlässig, mäßig sauer bis neutral, humos
Duftstärke
Pflanzenbedarf 30cm Pfanzabstand, 10 bis 12 Stück pro m²
Standort Halbschatten bis Schatten
Verwendung unter großen Gehölzen, am Gehölzrand, in Gruppen
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Green Friday Topfware€10.90
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 9 Werktage
€10.90*
nur noch 4 Pflanzen im Green Friday-Angebot
- +
- +
Green Friday Wenn Sie heute nur Green Friday-Artikel in Ihrer Bestellung haben, erhalten Sie darauf 30% Rabatt. Nur solange der Vorrat reicht.
Weitere Informationen hier
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Großblütige Elfenblume 'Akebono' zählt zu den schönsten bodendeckenden Pflanzen. Sie schmückt mit ihren hellrosafarbenen Blüten von April bis Mai den Schattengarten. "Akebono" bedeutet auf Japanisch Sonnenaufgang. Das zarte Rosa-weiß der hinreißenden Blüten ist so schön wie der Himmel beim Aufgang der Sonne. Die filigrane Blütenpracht ist ein Hingucker im Gartenbeet und löst stets bewundernde Blicke aus. Die Waldpflanzen bevorzugen schattige oder halbschattige Plätze und Standorte in lichten Wäldern. Elfenblumen sind in der gesamten nördlichen Hemisphäre anzutreffen. Längst haben die hinreißenden Stauden Eingang in unsere Gärten gefunden. Epimedium grandiflorum 'Akebono' ist eine neuere kultivierte Sorte. Sie begeistert jeden Gärtner durch ihre größeren Blüten in Roséweiß. Eine Blüte ist schöner als die andere!

Wie alle Elfenblumen verfügt auch die Großblütige Elfenblume 'Akebono' über die charakteristische Elfenblütenform, die an Orchideenblüten erinnert. Die Blüten bestehen aus vier inneren sowie vier äußeren Blütenblättern. Die äußeren Blätter sind als Sporne ausgebildet, die der Blüten einen anmutigen Charme verleihen. Die winterharte Staude wächst zwischen 15 und 25 Zentimeter hoch. Im Frühling zeigen sich die Blüten anmutig und elfenartig an filigranen Stängeln. Sie erheben sich im April aus einem dichten, bodendeckenden Blätterpolster und blühen bis in den Mai. Die herzförmigen Blätter von 'Akebono' sind sommergrün. Sie sind beim Austrieb auffallend rotbraun und werden mit der Zeit bräulichgrün. Damit bilden sie einen schönen Farbkontrast zu den hellen Blüten.

Die Großblütige Elfenblume 'Akebono' liebt einen Halbschattenplatz. Dieser sollte einen durchlässigen, humosen und frischen Boden vorweisen. Die Schöne schmückt als Solitär Gartenbeete oder Rabatten. Sie eignet sich durch ihre kräftigen Wurzeln als Beeteinfassung oder zur Unterpflanzung von Sträuchern und Bäumen. Wunderschöne Akzente setzt die Großblütige Elfenblume im Kübel auf der Terrasse, im Steingarten oder im romantischen Bauerngarten. Bei einer Gruppenpflanzung ist ein Pflanzabstand von etwa 30 Zentimetern ratsam. Etwa zehn bis zwölf Pflanzen setzt der Gärtner bei einer flächigen Bepflanzung pro Quadratmeter. Durch geeignete Pflanzpartner kann der Gartenfreund die Ausstrahlung der schattenliebenden Elfenblume noch steigern. Ideal ist eine Pflanzkombination mit Frühlingsblumen wie zum Beispiel Krokus oder Schneeglöckchen. Auch neben Farnen, Seggen, Schaumblüte oder Kaukasusvergissmeinnicht läuft die Großblütige Elfenblume zur Höchstform auf.

Die Staude ist anspruchslos und unkompliziert. Die beste Pflanzzeit für das aparte Gartenjuwel ist die Zeit von März bis Oktober. Das Laub der Elfenblume bis in den Winter ein attraktiver Bodendecker. Der Gärtner schützt die Pflanze in der Winterzeit mit etwas Laub oder Mulch. Im Februar oder März schneidet er die vertrockneten Blätter bis in Bodennähe ab.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Verträge diese Elfenblume Mulchen des Bodens mit Rindenmulch um die Verdunstung etwas einzudämmen? Habe sie zusammen gepflanzt mit Nelkenwurz pink frills, die es ja ebenso etwas feuchter mag. Ist es eine gute Idee, dieses Beet zu Mulchen?
von ANNA aus Halstenbek , 25. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Nein, leider nicht. Stauden, bzw. krautige Pflanzen meiden Rindenmulch. Bei einer derartigen Abdeckung kann vom sicheren Tod der Pflanzen ausgegangen werden. Der Boden deckt sich alleine mit den Blättern der Stauden zu, somit benötigen Sie etwas Geduld und müssen bis dahin ausreichend für eine gute Wasserversorgung sorgen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen