Goldrohrbambus

Phyllostachys aurea

<c:out value='Goldrohrbambus - Phyllostachys aurea'/> Shop-Fotos (4)
Foto hochladen

Wuchs

Wuchs buschig, aufrecht, dicht
Wuchsbreite 100 - 200 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 2000 - 5000 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe ocker
Blütenform ährenförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Juli - August

Blatt

Blatt lanzettlich, glatt, ganzrandig, zugespitzt
Laub immergrün
Laubfarbe hellgrün

Sonstige

Besonderheiten sonnengelbe Halme
Boden frisch bis feucht, gut durchlässig, nährstoffreich
Duftstärke
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelstellung, Gruppen
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Der Goldrohrbambus gehört zur Familie der Süßgräser und stammt ursprünglich aus Südchina, wo er gern zur Herstellung von Angelruten und Wanderstöcken verwendet wird. Der auch als Knotenbambus bezeichnete Goldrohrbambus zeichnet sich durch seinen straff aufrechten Wuchs aus, der mit der Zeit eine buschige Form annimmt. Die blassgrünen bis goldfarbenen Halme erreichen dabei Höhen bis zu 5 Metern und eignen sich prima als Sichtschutz im Garten.

Die stabilen Halme sind bis zu 3 cm dick und besitzen alle paar Zentimeter sogenannte Nodien (Knoten), die zum Wiedererkennungswert des Goldrohrbambus gehören. Aus den Wurzeln sprießen immer wieder neue Halme, sodass der Goldrohrbambus recht schnell sein Territorium einnimmt. An den langen bambusartigen Halmen sitzen schließlich die dekorativen Blätter. Diese sind hellgrün, lanzettlich geformt, ganzrandig und glatt. Sie werden bis zu 10 cm lang und 2 cm breit. Im Juli beginnt die Blütezeit und dauert bis in den August hinein an. Während dieser Zeit zeigen sich die ährenförmigen Blütenstände mit den ockerfarbenen Blüten.

Diese Pflanze ist jedoch nicht nur im Frühjahr und Sommer ein Blickfang, sondern zeigt sich auch im Winter noch mit seinen starken Halmen. In den ersten Jahren sollte der Goldrohrbambus im Winter geschützt stehen. Später ist er robuster und verträgt Temperaturen bis zu -20 °C. An den Standort stellt Phyllostachys aurea nur geringe Ansprüche. Er besitzt eine Vorliebe für einen sonnigen bis halbschattigen Platz, der ein wenig windgeschützt steht. Der Boden sollte frisch bis feucht, gut durchlässig sowie nährstoff- und humusreich sein. Da dieser Bambus Trockenheit verträgt, braucht er nicht regelmäßig gegossen zu werden.

Der Goldrohrbambus fügt sich besonders gut ins Freiland oder an den Wasserrand eines Teiches ein. Doch auch als Kübelpflanze oder als Pflanze für den Wintergarten eignet er sich ausgezeichnet. Des Weiteren wird er gern als Sichtschutz verwendet, da seine Halme so dicht beieinander stehen. Um ein ausufern der Wurzeln zu unterbinden, sollte eine Wurzelsperre vorhanden sein.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Schwarzer Bambus
Schwarzer BambusPhyllostachys nigra

Kundenbewertungen

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wir haben im vorigen Jahr einen Goldrohrbambus (Höhe etwa 2 m) im Herbst gepflanzt. Jetzt zeigen die meisten Blätter vertrocknete, braune Spitzen, die Stämme und die bodennahen Abschnitte sind scheinbar in Ordnung. Besteht Handlungsbedarf oder sollte man den Bambus zurückschneiden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Leipzig , 9. März 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie können einfach abwarten. Die trocken Spitzen sind über den Winter entstanden, hier hat die Sonne das Blatt von der Spitze her ausgetrocknet. Es wird schnell von neuem Laub überwachsen. Wer es aber partout nicht leiden mag, der kann auch einen Rückschnitt durchführen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!