Gemeiner Wacholder

Juniperus communis

<c:out value='Gemeiner Wacholder - Juniperus communis'/> Shop-Fotos (4)
Foto hochladen

Wuchs

Wuchs als Baum oder Strauch
Wuchshöhe 500 - 800 cm

Blatt

Blatt stechende Nadeln, immergrün
Blattgesundheit
Laub immergrün
Nadelfarbe zweifarbig

Sonstige

Besonderheiten vielfach verwendbare Früchte, kann uralt werden
Boden nährstoffarm, trocken
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelstellung
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Der Gemeine oder auch Gewöhnliche Wacholder wächst als Baum oder Strauch auf eine Höhe von bis zu 500 cm - in seltenen Fällen bis zu 800 cm - heran, sein Stamm ist vom Boden an verzweigt. Er kommt mit trockenen, nährstoffarmen Böden bestens zurecht, benötigt viel Licht und liebt die Wärme. Im Gegenzug verfügt er aber auch über eine gute Frosthärte.

In der Blütezeit von April bis Juni zeigen sich eiförmige gelbe männliche Blütenstände, aber auch weibliche sind vorhanden, die jedoch optisch eher im Hintergrund bleiben.
Die Fruchtreife beginnt im August und endet im Oktober. Über die bekannten Wacholderbeeren kann man sich erst im 2. Jahr nach der Befruchtung freuen. Dann wird die Pflanze mit kugeligen zunächst grünlichen, später schwarzblauen Beerenzapfen verziert.
Wacholderbeeren werden von jeher bei Nierenbecken- und Harnblasenentzündung genutzt. Auch bei Verdauungsstörungen und Blähungen sowie Magenproblemen können sie sehr hilfreich sein. Desweiteren finden sie Verwendung als Küchengewürz und zum Aromatisieren von verschiedenen Getränken wie z. B. Gin und Genever. Schinken und Wurst, die im Wacholderrauch geröstet werden, bekommen einen ganz unverwechselbares Aroma. Während der Schwangerschaft sollte auf Wacholder unbedingt verzichtet werden, eine Überdosierung kann zudem nierenschädigend sein.

Die Pflanze kann ein Alter von 800 Jahren erreichen. Früher glaubte man, der Rauch der getrockneten Zweige würden böse Geister verjagen.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Teppichwacholder / Kriechender Heidewacholder
Teppichwacholder / Kriechender HeidewacholderJuniperus communis 'Hornibrookii'
Irischer Säulenwacholder 'Hibernica'
Irischer Säulenwacholder 'Hibernica'Juniperus communis 'Hibernica'
Blaauw's Wacholder
Blaauw's WacholderJuniperus chinensis 'Blaauw'
Gelber Wacholder 'Old Gold'
Gelber Wacholder 'Old Gold'Juniperus media 'Old Gold'
Blauer Kriech-Wacholder 'Blue Carpet'
Blauer Kriech-Wacholder 'Blue Carpet'Juniperus squamata 'Blue Carpet'
Blauer Zwerg-Wacholder
Blauer Zwerg-WacholderJuniperus squamata 'Blue Star'
Blauzeder-Wacholder 'Meyeri'
Blauzeder-Wacholder 'Meyeri'Juniperus squamata 'Meyeri'

Kundenbewertungen

Fragen zu dieser Pflanze

Sie haben eine Frage zu dieser Pflanze?
Diese können Sie direkt hier stellen!