Gemeiner Tannenwedel

Hippuris vulgaris


 (4)
Foto hochladen
  • Heimische Wasserpflanze
  • Pflanzenstiele dicht beblättert
  • Filtert das Teichwasser
  • bis zu 150 cm Wassertiefe geeignet

Wuchs

Wuchs aufrecht bis straff aufrecht, ausläuferbildend
Wuchsbreite 30 - 50 cm
Wuchshöhe 10 - 30 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe grünlich
Blütezeit Juni - August

Frucht

Frucht unscheinbar

Blatt

Blatt quirlartig, lineal, dünn, ganzrandig, weich
Blattschmuck
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten Repositionspflanze, große Wasserflächen
Boden durchlässig, hoher Nährstoffbedarf
Duftstärke
Pflanzenbedarf 30 bis 50cm Pflanzabstand
Standort Sonne
Verwendung Wasserrand, Wasser
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen bis einschließlich Sonntag, 11. Dezember 2016, werden bis Heiligabend ausgeliefert. Spätere Bestellungen werden voraussichtlich Mitte Februar 2017 versandt.
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Topfballen3,30 €
Topfballen
vorbestellbar
lieferbar ab Ende April
3,70 €*
ab 3 Stück
3,40 €*
ab 6 Stück
3,30 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Als heimische Pflanze ist der Gemeine Tannenwedel eine Bereicherung für jeden Garten. Die winterharte Staude erfreut das ganze Jahr über und verwandelt jeden Gartenteich in einen kleinen Nadelwald aus Miniaturtannen. Der Gemeine Tannenwedel ist sehr variabel in seinem Erscheinungsbild und kommt in den Variationen von Unterwasser wachsenden Formen bis hin zu Landformen vor. Am häufigsten kommt sie aber an Ufern und Wasserrändern vor.

Während die quirständigen Blätter oberhalb der Wasseroberfläche spitz und waagerecht abstehen, erschlaffen diese unterhalb der Oberfläche und sind dünn und weich. Die hohlen, unverzweigten Stängel wachsen aus dem Unterwasser liegenden, geraden Wurzelstock empor und sammeln sich oben zu waldartigen Gruppen zusammen. Dieser Stock bleibt im Winter erhalten und kann im Frühjahr neu austreiben.

Die Blüten dieser Pflanze werden aber nur über Wasser zwischen den Achsen des nadelartigen Laubs gebildet. Diese unscheinbaren Blüten vervollkommenen das scheinbare Bild einer Tanne weiter, indem sie durch ihren rostbraunen Schimmer an Tannenzapfen erinnern. Etagenartig sammeln sich diese Miniaturblüten um den gesamten Stängel und werden vom Wind bestäubt. Der Gemeine Tannenwedel trägt seine Blüten von Juni bis August bis er sie zu Beginn der kälteren Jahreszeit dann abwirft. Die längliche einsamige Schließfrucht dieser Staude ist allerdings nicht schwimmfähig oder frostfest und fällt im Herbst zu Boden. Bei Tauwetter werden die Samen dann abgetrieben.

Am besten gedeiht dieser immergrüne Modellnadelwald in sonnigen bis halbschattigen Standorten. Der Boden sollte nährstoffreich und kalkhaltig sein und bevorzugt langsam fließend oder stehend. Aber auch in starken Strömungen kommt der Gemeine Tannenwedel zurecht. Verschiedene pH-Werte werden von dieser Art gut aufgenommen, selbst kleine Verschmutzungen scheinen zuträglich zu sein. Schlamm, Lehm oder ein anderer weicher Grund wie Torf sind optimal um sich lange an dieser schlichten, aber dennoch eindrucksvollen Pflanze zu erfreuen.

Ihre Züchtung ist in Bezug auf Vermehrung sehr einfach und sollte nach Bedarf sogar eingegrenzt werden, da diese durch Wurzelteilung erfolgt. Daher kann man sie auch gut in abgegrenzten Bereichen, wie Kübelhaltung, gut verwenden, um eine zu große Ausbreitung zu verhindern. Alles in allem ist der Gemeine Tannenwedel eine anspruchslose und einfach zu haltende Art, die jedes Gewässer in eine kleine skandinavische Seelandschaft mit prachtvollem Nadelwald zu verwandeln scheint.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (4)
4 Bewertungen
3 Kurzbewertungen
1 Bewertung mit Bericht

75% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Duftstärke
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht


Freiburg

Tannenwedel

Leider haben sich die Pflanzen nicht entwickelt und sind schliesslich eingegangen.
Glücklicherweise sind andere Pflanzen im Teich sehr gut gewachsen und haben die Lücke kompensiert.

vom 7. Mai 2016




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Kann ich den Tannenwedel in der von ihnen gelieferten Topfware direkt in den Teich setzen, oder muss die Pflanze in spezielle Teichkörbe mit Kies?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Kreiensen , 24. Juni 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Direkt in den Teich sollte der nicht gesetzt werden. Befindet sich an der Pflanzstelle bereits ein Erdstreifen im Teich, kann er hier hinein gesetzt werden. Andernfalls sollte der Tannenwedel in einem Pflanzkorb sein Zuhause finden.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!