Klassifikation

botanische Namen anzeigen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • rhizombildend
  • mehrjährig
  • anspruchslos
  • winterhart
  • Rispenblüten

Strandhafer

Gattung Ammophila ab €3.70 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Arten
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Die Pflanzengattung der Strandhafer (botanisch Ammophila) gehört zur Familie der Süßgräser (botanisch Poaceae), die zur Ordnung der Süßgrasartigen (Poales) zählen. Ammophila unterteilen sich in drei Arten: Gewöhnlicher Strandhafer (Ammophila arenaria), Amerikanischer Strandhafer (Ammophila breviligulata Fernald) und die Art Ammophila champlainensis F. Seym.

Auch ist Strandhafer auch unter den Bezeichnungen Sandhalm, Seehafer oder Sandrohr bekannt. Ammophila kommt an den Atlantikküsten und den Nebenmeeren in Europa, Nordafrika und in Nordamerika vor. Es handelt sich um eine ausdauernde, rhizombildende krautige Pflanze.
Strandhafer bedeckt viele Dünenlandschaften an der deutschen Nordsee- und Ostseeküste, er gedeiht an Böschungen und Küstenstreifen. Das Gras wiegt sich apart auf den Dünen im Wind und stellt einen wichtigen Dünenschutz dar. Strandhafer ist anspruchslos und gedeiht selbst auf sandigem Untergrund. Dank seiner festen Wurzeln trotzt der Strandhafer starken Winden. Die Strandhafer-Arten werden zwischen 20 und 130 Zentimeter hoch. Typisch für die Graspflanze sind die kahlen Halmknoten. Die Blütezeit ist innerhalb der Arten unterschiedlich und reicht von Mai bis in den Juli.

Blatt

Ammophila besitzen schmale, scharf zugespitzte Blattspreiten. Die grünen Blätter wachsen überhängig. Sie sind lang und zwei bis fünf Millimeter breit. Die Blätter sind blau-grün und oftmals eingerollt. Die dünnen Blatthäutchen werden einen bis 30 Millimeter lang. Sie sind weder gestutzt noch gefranst.

Blüte

Strandhafer blüht von Mai bis in den Juli und bildet Rispenblüten. Diese stehen kompakt und werden bei einigen Arten bis zu 30 Zentimeter lang. Die rundliche Rispe ähnelt Fuchsschwänzen. Sie besteht aus behaarten kleinen Ährchen. Diese weisen eine Länge von neun bis zu 15 Millimeter auf und sind rückseitig abgeflacht.
Aus den Deckspelzen ragen zwei spitze grannenlose Hüllspelzen der Einzelblüten hervor. Die unbehaarten Deckspelzen sind drei- bis fünfnervig und weisen gerade Grannen auf. Die Vorspelzen sind in vielen Fällen viernervig. Die Blüten des winterharten Grases haben drei bis zu fünf Millimeter lange Staubblätter sowie zwei Narben. Die Fruchtknoten sind kahl. Die eiförmigen, mittelgroßen Körner sind leicht abgeflacht und weisen Längsrillen auf.

Frucht

Die eiförmigen, mittelgroßen Körner des Strandhafers sind leicht abgeflacht und weisen Längsrillen auf.

Wuchs

Bei den drei Arten der Gattung Ammophila handelt es sich um rhizombildende und ausdauernde krautige Pflanzen. Sie werden zwischen 20 Zentimeter und 1,30 Meter hoch. Die grasartige Pflanze wächst horstartig und wird bis zu 35 Zentimeter breit. Strandhafer ist mehrjährig und sehr wüchsig. Die Halme stehen aufrecht, locker und stabil.

Standort

Strandhafer bevorzugen sandige Untergründe. Die anspruchslose grasartige Pflanze kommt mit normaler Gartenerde zurecht. Sie gedeiht an vollsonnigen Standorten und verschönert Steingärten und Steinwälle. Sie eignet sich zudem für die dekorative Bepflanzung von Kübeln und Beeten.

Verbreitung

Die Gattung Strandhafer besiedelt Küsten des Atlantiks sowie dessen Nebenmeerküsten in Europa, in Nordafrika und in Nordamerika. Mittlerweile hat gibt es auch Strandhaferbestände in Australien sowie auf Hawaii.

Nutzung

Aufgrund des ausläuferbildenden und kräftigen Wurzelwerks spielen Strandhafer im Küstenschutz eine wichtige Rolle zur Stabilisierung von Dünen und Sandwällen. Strandhafer eignen sich optimal für die Bepflanzung von trockenen, vollsonnigen Problemstandorten. Strandhafer sind wintergrün und bieten ganzjährig einen tollen Anblick.

Alle Fotos anzeigen

Pflanzen innerhalb der Gattung Strandhafer Ammophila

Produkte vergleichen