Klassifikation

botanische Namen anzeigen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • monotypische Gattung
  • als Heilpflanze verwendet
  • Blütezeit im Frühjahr
  • strahlend weiße Blüten
  • winterhart

Sanguinaria

Gattung Sanguinaria ab €0.00 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Die monotypische Gattung Sanguinaria enthält als einzige Art die kanadische Blutwurz (bot. Sanguinaria canadensis). Sie steht in der Familie der Mohngewächse (Papaveraceae). Der botanische Name leitet sich von ihrem roten Wurzelsaft ab, welcher an Blut erinnert. Der in Europa heimische Blutwurz (Potentilla erecta) ist nicht mit der Gattung verwandt. Die Gattung Sanguinaria ähnelt der Waldlilie in ihrer Blütenform und ihrem Standort.

Seit langer zeit gilt die Sanguinaria den Ureinwohnern Nordamerikas als geheimnisvolle Heilpflanze. Bis heute fasziniert sie Naturheilkundige und Gärtner. Im 18. Jahrhundert war die Sanguinaria als Zierpflanze in vielen Gärten anzutreffen. Auch heute hat die kanadische Blutwurz zahlreiche Liebhaber. Im Frühling erstrahlen ihre weißen Blüten besonders rein und heben sich von der restlichen Flora ab. Zwar ist die Sanguinaria als Heilpflanze bekannt, eignet sich aufgrund ihrer giftigen Alkaloide jedoch nicht für den direkten Verzehr.

Blatt

Die Blätter der kanadischen Blutwurz weisen eine bläulich-grüne Farbe auf. Ihre Oberseite präsentiert sich in einem gelblichen Farbton. Sie sind herzförmig gelappt und wachsen grundständig in langstieliger Form. Eines der Blätter, welches sich pro Wurzelstock ausbildet, enthält einen gezahnten Rand und wächst bis zu 15 Zentimeter lang. Es besteht im Gegensatz zum Rest der Blätter aus sieben Lappen. Die übrigen Blätter haben einen Durchmesser von zwölf Zentimetern und eine lederartige Oberfläche. Sie sterben nach Beginn der Blüte ab.

Blüte

Die Blütezeit der Sanguinaria erstreckt sich von März bis April, vor dem Erscheinen ihrer Blätter. Die Anemonen-artigen Blüten sind weiß und wachsen einzeln pro Stängel. Die Unterseite gestaltet sich mit gelben und orangen, fadenartigen Farbverläufen. Die Blüte der kanadischen Blutwurz besteht aus acht bis zehn Kronblättern und enthält ein gelbes Staubgefäß.

Frucht

Die Sanguinaria beinhaltet in ihrem Blütenkern zwei Fruchtblätter, welche die Fruchtkapsel bilden. Diese ist etwa 35 Zentimeter lang und besitzt zahlreiche Samen.

Wuchs

Die kanadische Blutwurz ist eine Staude, die bis zu 20 Zentimeter hoch wächst. Sie steht in aufrechter Position und bildet einen Horst. Sanguinaria gehört zu den Rhizompflanzen. Ein Rhizom ist ein knotiger, horizontal wachsender Wurzelspross. Hier speichert sich der milchige, blutrote Saft der Pflanze. Pro Wurzelstock entsteht ein 25 Zentimeter langer Stängel, der eine einzelne Blüte enthält.

Standort

Sanguinaria bevorzugen halbschattige Plätze und frische, feuchte Böden mit genügend Nährstoffen. Trockene Untergründe verträgt die Jungpflanze nur bedingt.

Verbreitung

Wie der deutscher Name der Gattungsart verrät, liegt die ursprüngliche Heimat der Sanguinaria in Kanada. Dort wächst sie, aufgrund des feuchten Bodens sowie dem sparsamen Lichteinfall, besonders zahlreich in den hiesigen Wäldern. Auch in Nordamerika, Mexiko und Florida ist sie zu Hause.

Nutzung

Die kanadische Blutwurz hat einige Anwendungsbereiche. In Gärten ist sie als Zierpflanze für das Unterpflanzen von Bäumen und Sträuchern beliebt. Besonders nützlich zeigt sich die Pflanze in der Homöopathie. Um das arzneiliche Wirken des Rhizomsaftes wussten schon die indigenen Stämme Nordamerikas. Auch nutzten sie Sanguinaria zur Abwehr von Insekten, zum Färben von Stoffen und Gegenständen, sowie zum Bemalen der Haut.

Bei Infektionen im Hals-Rachenraum half die Pflanzengattung in der Vergangenheit, indem sie den Auswurf förderte, um die Bronchien zu entlasten. Im Bereich des Magen-Darm-Traktes entfaltete sie dieselbe Wirkweise. Als Abführmittel diente sie unterstützend bei Infektionen und verstimmten Mägen. Bis heute hält sich die kanadische Blutwurz vor allem in Nordamerika als Hausmittel, meistens in Form von Tee. In der Mundhygiene wirkt sie desinfizierend in Zahnpasta oder Mundwasser. In der heutigen Naturheilkunde lindert der getrocknete Wurzelstock Migräne, Beschwerden der Wechseljahre sowie rheumatische Schmerzen.

Pflege/Schnitt

Die kanadische Blutwurz benötigt einen Abstand von 20 bis 30 Zentimetern zu ihren Nachbarpflanzen, um sich optimal zu entfalten. Ein feuchter Boden mit genügend Nährstoffen ist gerade in der jungen Wachstumsphase ideal. Die Sanguinaria ist winterhart, benötigt also keinen weiteren Schutz bezüglich kalten Temperaturen. Ein schattiger Standort ist von Vorteil, da der Boden so nicht zu sehr austrocknet.

Krankheiten/Schädlinge

Die Gattung Sanguinaria zeigt sich sehr robust. Es sind keine speziellen Krankheiten oder Schädlinge bekannt, die die Pflanze in ihrem Wachstum stören. Lediglich ein zu trockener Boden bewirkt das Eingehen der jungen Triebe und unterbindet ein Ausbreiten der Pflanzen.

Alle Fotos anzeigen

Pflanzen innerhalb der Gattung Sanguinaria Sanguinaria

Produkte vergleichen