Klassifikation

botanische Namen anzeigen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • einjährig bis ausdauernd
  • krautige Pflanzen
  • circa 30 Arten
  • sehr robust und pflegeleicht
  • winterhart

Felsennelken

Gattung Petrorhagia ab €2.80 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Arten
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Die Felsennelken (bot. Petrorhagia) bilden eine Pflanzengattung und gehören zur Familie der Nelkengewächse (Caryophyllaceae). Die knapp 30 Arten sind von Nordafrika und Europa bis nach Zentralasien angesiedelt. Die Felsennelken sehen der verwandten Gattung der Gipskräuter (Gypsophila) sehr ähnlich.

Je nach Art handelt es sich um eine einjährige oder mehrjährige krautige Pflanze. Sie passt sich unseren klimatischen Bedingungen gut an, ist frosthart und eignet sich ideal für heimische Gartenkultur. Die Pflanzen dieser Gattung sind ein anspruchsloser Bodendecker und geeignet zur Bepflanzung von Steingärten und Trockenmauern. Weiterhin lässt sich die Felsennelken für die Gruppenpflanzung mit anderen Pflanzenarten einsetzen, die ebenfalls robust gegen Trockenheit sind.

Blatt

Die Laubblätter der Petrorhagia sind gegenständig am Pflanzenstängel angeordnet. Der Blattrand ist ganzrandig und das Blattwerk bei einer Länge von einem Zentimeter schmal und nadelartig. Die Blattfarbe ist bei den Felsennelken grün.

Blüte

Die Blütezeit der Felsennelken reicht von Juni bis September. Die Blüten der Pflanzengattung stehen in rispenartigen Blütenständen zusammen. Jede Blüte besteht aus vier Außenkelchschuppen und ist von Hochblättern umgeben. Eine Hochblatthülle fehlt jedoch. Die zwittrigen Blüten sind mit einer doppelter Blütenhülle versehen.

Frucht

Die Kapselfrucht ist bis zu sechs Millimeter lang und vierzähnig.

Standort

Die Felsennelke liebt vor allem sonnige bis vollsonnige Standplätze. Dabei entfaltet sie sich besonders gut. Der Boden hingegen sollte sehr stark durchlässig sein. Hierfür empfiehlt es sich, dass der Pflanzenfreund einen sandigen und kiesartigen Boden verwendet. Es ist ebenfalls darauf zu achten, dass der ph-Wert neutral bis leicht alkalisch ist.

Verbreitung

Weltweit umfasst die Gattung ungefähr 30 Arten. Im Mittelmeergebiet ist die Felsennelke am meisten verbreitet. In Deutschland selbst gibt es zwei Arten der Pflanzengattung. Einige Arten kommen auch als Zierpflanzen vor. Sie sind vor allem als Dach-und Steingartenpflanzen geeignet. Auf trockenen, kiesigen und schotterartigen Boden gedeihen sie besonders gut.

Das Verbreitungsgebiet der Felsennelke erstreckt sich von Mitteleuropa bis Südeuropa und Osteuropa bis nach Vorderasien. Hauptsächlich kommt sie in Gegenden des Mittelmeergebietes und in Vorderasien vor. In Nordamerika kommt sie immer mehr als nicht heimische Pflanzen vor. Dort verbreitet sie sich an immer weiteren Orten. In der Schweizer und Fränkischen Jura, vereinzelt aber auch in den Nördlichen Kalkalpen und in den südalpinen und zentral liegenden Tälern fühlt die Pflanzengattung sehr heimisch. Besonders auch an Orten mit trockenem und milden Klima.

Nutzung

Die sehr kleinen Blüten bringen reichlichen und für die Tierwelt wichtigen Nektar hervor. Die Pflanzengattung zieht vor allem kleine Bienen, Fliegen und gelegentlich auch Schmetterlinge an.

Pflege/Schnitt

Die Pflege der Felsennelken, die auch als Nelkenköpfchen bekannt ist, stellt keine besondere Anforderung dar. Wie bei vielen Pflanzen umfasst die Pflege das Gießen und regelmäßige Wässern. Die Standort oder Pflanzstelle muss recht sonnig und trocken sein und der Boden durchlässig.

Krankheiten/Schädlinge

Über besondere Krankheiten oder den Befall von Schädlingen gibt es keine Informationen.

Alle Fotos anzeigen
nach botanischer Bezeichnung sortieren

Pflanzen innerhalb der Gattung Felsennelken Petrorhagia

Produkte vergleichen