Klassifikation

botanische Namen anzeigen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • stammen vorwiegend aus West- und Zentralasien
  • wild wachsen in trockenen Bergregionen
  • wachsen in trockenen Bergregionen
  • blasenähnliche Hülsen
  • gelbe bis orangefarbene Blüten

Blasensträucher

Gattung Colutea ab €3.70 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Arten
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Blasensträucher (botanisch Colutea) zählen als Unterfamilie zu den Faboideae (Schmetterlingsblütler). Damit gehören sie zu den als Fabaceae bezeichneten Hülsenfrüchtlern. Die Pflanzengattung umfasst 26 Arten. Sie kommen vorrangig in Asien und Nordafrika vor. Die laubabwerfenden Sträucher wachsen wild in trockenen Bergregionen. Neben gefiederten Blättern gehören die zarten Blüten zu den charakteristischen Merkmalen der Pflanzen. Sie entspringen kurzen Seitentrieben und zeichnen sich durch ihre helle Färbung aus.

Blasensträucher gehören zu den robusten Gewächsen. Sie blühen im Sommer mehrere Wochen am Stück. Die Pflanzen brauchen wenig Pflege und tolerieren Trockenperioden. Allerdings bevorzugen sie ein maritimes Klima. Als Zierpflanzen beliebt, weisen die Colutea keine bekannten Krankheiten und Schädlinge auf. Die bekannteste Art ist der schnell wachsende Blasenstrauch. Er ist ein beliebter Zierstrauch.

Blatt

Die Blasengewächse bilden wechselständige unpaarig gefiederte Laubblätter aus. Zusätzlich existieren gegenständige sowie ganzrandige Fiederblättchen.

Blüte

Die verschiedenen Arten der Colutea besitzen traubige Blütenstände, die kleine Hochblätter beinhalten. Die fünfzähligen Blüten erweisen sich als zygomorph (spiegelsymmetrisch). Neben fünf verwachsenen Kelchblättern gibt es Kelchzähne in gleicher Anzahl. Die oberen beiden Exemplare fallen kürzer als die restlichen Zähne aus. Die Blüten verfügen über zartgelbe bis orangefarbene Kronblätter.

Weiterhin bilden sich zehn Staubblätter. Davon sind neun miteinander verwachsen. In dem gestielten Fruchtknoten befinden sich zahlreiche Samenanlagen. Der gekrümmte Griffel endet in einer großen Narbe.

Frucht

Zu den Charakteristika der Blasensträucher zählen die blasenähnlichen Hülsenfrüchte. Ihre Konsistenz ähnelt Papier und enthält eine Vielzahl von Samen. Sobald sie sich öffnen, geschieht dies mit einem ploppenden Geräusch.

Wuchs

Die Pflanzen der Gattung Colutea existieren als laubabwerfende Sträucher, seltener als kleine Bäume. Einige Arten weisen Dornen auf.

Standort

Blasensträucher stammen aus warmen Regionen und bevorzugen eine sonnige Lage. Sie tolerieren lichten Halbschatten sowie stauende Sommerhitze. Eine leichte Windexposition stört das Wachstum der Pflanzengattung nicht. Allerdings führt stetiger kalter Durchzug zu Schäden an den Gewächsen. Die winterharten Blasensträucher werfen ihr Laub zum Winter ab. Sie brauchen kein Quartier für die kalte Jahreszeit. Um sie im Garten einzupflanzen, empfiehlt sich ein vollsonniger Standort mit einem trockenen und sandigen Untergrund. Die Bodenqualität zeugt von einer hohen Durchlässigkeit und leichter Säuerlichkeit. Ein nährstoffarmes, humoses Erdreich eignet sich als idealer Pflanzplatz für die Gattung Colutea.

Verbreitung

Die Mehrzahl der Blasensträucher-Arten stammt aus West- und Zentralasien. Wenige Vertreter sind ursprünglich im Mittelmeerraum, Nordafrika oder China beheimatet.

Nutzung

Vorrangig kommen die Blasensträucher als Garten- und Zierpflanzen zum Einsatz.

Pflege/Schnitt

Blasensträucher zählen zu den pflegeleichten Pflanzengattungen. Sie brauchen wenig Gießwasser und Nährstoffe. Im Garten gepflanzte Exemplare begnügen sich im Regelfall mit dem natürlichen Regenaufkommen. Dennoch lohnt sich das Gießen in Trockenperioden, um Trockenstress zu vermeiden. Das Düngen zählt nicht zu den zwingenden Pflegemaßnahmen für die verschiedenen Colutea-Arten. Bei der Mehrzahl reicht die gelegentliche Gabe von frischem Kompost.

Im August findet die Nährstoffgabe ihr Ende. In dieser Zeit reifen die Pflanzen für den Winter aus. Im Jahr benötigen die Ziersträucher einen Rückschnitt, um ihre stabile Statur zu erhalten. Fehlt dieser, breiten sich die Triebe der Blasensträucher unkontrolliert aus. Sie verholzen und verkahlen inmitten der Baumkrone. Der Schnitt der Sträucher und kleinen Bäume erfolgt vorzugsweise im frühen Frühjahr.

Alle Fotos anzeigen

Pflanzen innerhalb der Gattung Blasensträucher Colutea

Produkte vergleichen